Jump to content
  • Claudia Liebram
    Claudia Liebram

    Formen der Psoriasis – Schuppenflechte im Überblick

    Die Schuppenflechte wird in verschiedene Arten unterteilt – je nach Aussehen, Ort ihres Auftretens oder Alter. Hier ein Überblick, welche Psoriasis-Formen es gibt.

    Psoriasis vulgaris

    Diese Form kommt am häufigsten vor. wir haben ihr einen eigenen Artikel gewidmet:

     

    Psoriasis capitis (Kopfpsoriasis)

    KopfpsoriasisDie Psoriasis capitis ist die Form der Schuppenflechte, die am behaarten Kopf und hinter dem Ohr zu finden ist. Oft verlässt sie den Haaransatz, so dass sie dann leicht für jeden zu sehen ist. Außerdem juckt die Kopfschuppenflechte häufig.

    Selten kommt es sogar zum Haarausfall. Der geht nach einer Behandlung früher oder später meist zurück, ist für die Betroffenen jedoch mit am belastendsten.

    » Weitere InformationenFotos | Forum

    Psoriasis palmaris et plantaris

    Psoriasis palmoplantarisBei dieser Form beschränkt sich die Schuppenflechte auf die Innenflächen der Hände und die Fußsohlen. Das hört sich nach einer leichten Form an – ist es aber bei weitem nicht. Sie ist sehr hartnäckig und trotzt mancher Behandlung. Ansonsten gleicht sie im Prinzip einer Psoriasis vulgaris. Oft wird diese Form auch Psoriasis palmoplantaris genannt.

    » Forum

    Psoriasis guttata

    Psoriasis guttataBei der Psoriasis guttata treten viele kleine ovale (tropfenförmige) Flecken als Gruppe auf einer größeren Körperoberfläche auf – beispielsweise auf dem Rumpf, an den Extremitäten oder auf der Kopfhaut. Die kleinen Flecken haben bis zu einem Zentimeter Durchmesser.

    Diese Form der Psoriasis tritt oft nach einer Infektion mit Streptokokken (Angina) oder nach Scharlach auf. Sie kann aber auch von Medikamenten hervorgerufen werden. Sie ist häufiger bei jungen Betroffenen zu finden.

    Die Stellen sind nur etwa so groß wie eine Linse. Sie sind rot. Es bilden sich nicht so viele oder starke Schuppen.

    Die Psoriasis guttata kann zu einer Psoriasis vulgaris werden, sie kann aber auch wieder völlig verschwinden. Manchmal bleiben dann helle oder dunkle Stellen ohne einen Befall übrig. Diese gleichen sich meist nach einiger Zeit wieder der gesunden Haut an.

    Die Behandlung der Psoriasis guttata unterscheidet sich nicht von der Therapie der Psoriasis vulgaris. In der Enzyklopädie Dermatologie nennt Professor Peter Altmeyer eine Behandlung mit Dithranol als „Therapie der ersten Wahl“.

    » Forum

    Psoriasis inversa

    Die "umgekehrte Psoriasis" ist die, die sich vor allem in Hautfalten festsetzt - oder dort, wo Haut auf Haut liegt. Wenn Haut aufeinander liegt, spricht man auch von intertriginösen Stellen. Das ist unter der Brust, am Bauchnabel, in den Leisten, zwischen den Gesäßfalten oder zwischen den Fingern oder Zehen der Fall. Schwitzen und Schubbern führen dann dazu, dass die sonst so typischen Schuppen immer wieder und ganz fix abgetragen werden. Deshalb sind oft nur rote Stellen zu sehen.

    » Forum

    Psoriasis pustulosa

    Psoriasis pustulosa an den HändenSind Bläschen oder Pusteln zu sehen, handelt es sich vielleicht um eine Psoriasis pustulosa. Die Bläschen enthalten weiße Blutkörperchen, aber auf keinen Fall Bakterien, Pilze oder Viren – kein Grund zur Panik also, denn ansteckend ist das nicht.

    Diese Form hat zwei Erscheinungsbilder. Die eine ist der Typ Königsbeck-Barber, bei dem sich die Krankheit auf Handteller und Fußsohlen beschränkt. Die Haut brennt und kann schmerzhafte Schrunden aufweisen. Oft sind außerdem gewöhnliche Stellen an anderen Stellen oder Nagelveränderungen im Spiel. Ursachen können ein allergisches Kontaktekzem, Medikamente, Nahrungsbestandteile oder auch das Rauchen sein.

    Dann gibt es noch den Typ von Zumbusch. Fieber und Schüttelfrost gehen voran, und dann breiten sich Pusteln über den ganzen Körper aus. Hier können auch Schleimhäute vom Mund oder von den Geschlechtsteilen betroffen sein. Dazu kommen eitrige Krusten aus Schuppen.

    Ist die Psoriasis pustulosa auf die Hände und Füße beschränkt, wird sie auch Psoriasis pustulosa palmoplantaris genannt.

    » Weitere Informationen | Fotos | Forum

    Erythrodermie

    Wenn die gesamte Haut gerötet und verdickt ist, ist es vielleicht eine psoriatische Erythrodermie.  Gerade, wenn in der Nähe ein Gelenk ist, reißt die Haut ein – und dann tut’s weh. Dazu gesellen sich heftiger Juckreiz , Fieber und ausgeprägte Kälteempfindlichkeit.

    Diese Form ist allermeist ein Fall für einen alsbaldigen Besuch im Krankenhaus, denn die Entzündung und der Temperaturverlust schwächen den Körper enorm.

    Nagelpsoriasis

    Psoriasis an den FingernägelnSind die Finger- oder Fußnägel krümelig, verdickt oder sind dort Flecken zu sehen, könnte dies eine Nagelpsoriasis ein.

    Genau genommen sitzt die Schuppenflechte dann unter den Nägeln. Sie macht dann oft

    • Tüpfelnägel – also kleine Einsenkungen, nicht größer als eine Stecknadel, wie Grübchen
    • Ölflecken – also dunklere, manchmal gelbliche Flecken unter dem Nagel
    • Krümelnägel – wie bei der Psoriasis auf der Haut sind unter dem Nagel für uns nicht sichtbare Schuppen vorhanden, die raus wollen und kommen. Sie stapeln sich sozusagen und heben irgendwann das Nagelbett an. Dann ist die Nagelplatte oft zerstört, der Nagel selbst wird krümelig (und unansehnlich, das muss man so sagen).

    Diese Form der Schuppenflechte ist schwer, sehr schwer zu behandeln. Und: Wer eine Nagelpsoriasis hat, zeigt oft auch Symptome einer Psoriasis arthritis.

    » Weitere Informationen | Fotos | Forum

    Psoriasis arthritis

    Ein Rheumatologe bei der ArbeitDie Psoriasis arthritis ist keine Form der Psoriasis, sondern aus dem rheumatischen Formenkreis. Da sie aber sehr viel mit der Schuppenflechte zu tun hat, führen wir sie hier mit auf.

    Von einer Psoriasis Arthritis sind zwischen fünf und 20 Prozent der Schuppenflechte-Patienten betroffen. Einzelne Finger oder Zehen schwellen plötzlich an. Schmerzen an der Ferse können eine Entzündung der Sehnen bedeuten. Der richtige Mann zur Behandlung ist nicht nur der Hautarzt. Ein Rheumatologe sollte auf jeden Fall ebenfalls befragt werden.

    Wer auch nur den Verdacht hat, seine Gelenke könnten mitbefallen sein, sollte schleunigst einen Rheumatologen aufsuchen. Wenn die Psoriasis Arthritis erst einmal begonnen hat, schreitet sie schnell voran. Rechtzeitig behandelt, lassen sich die Symptome oft gut behandeln.

    » Weitere Informationen | Fotos | Forum

    Insgesamt gilt: Auch Hautärzte können irren. So verwechseln sie – wenn auch selten (!) . schon mal Diagnosen. Da kann es vorkommen, dass ein kutaner Lupus erythematodes (psoriasiformer Typ) fälschlicherweise als echte Psoriasis missgedeutet wird.

    Quellen:


    Bildquellen

    • Kopfpsoriasis: Christine Langer-Püschel, iStockPhoto
    • Rheumatologen: wildworx/Fotolia
    • Schuppenflechte am Ellenbogen: DaveBolton / iStock
    • Alle anderen: privat

    User Feedback

    Recommended Comments

    There are no comments to display.



    Join the conversation

    You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
    Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

    Guest
    Add a comment...

    ×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Welcome!

    psoriasis-netz-icon.pngDo you feel alone with your psoriasis? Does psoriasis arthritis still bother you? Get support and tips from people like you.

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.