Jump to content
  • Claudia Liebram
    Claudia Liebram

    Wieviel kostet die Psoriasis?

    "Die Behandlung der Schuppenflechte ist so teuer", sagen Hautärzte gern. Aber wie teuer denn genau? Wie kann der Patient in einem Antrag beispielsweise für eine Rehabilitation argumentieren? Zahlen helfen da. Die hier wurden im Jahr 2005 berichtet.

    Vier Ärzte und Wissenschaftler haben zusammengerechnet – und zwar sowohl aus Sicht der Krankenkassen, aus der Perspektive des Patienten als auch aus Sicht der Gesellschaft.

    Karin Berger, Birgit Ehlken, Barbara Kugland und Matthias Augustin haben ihre Arbeit über Krankheitskosten bei Patienten mit mittelschwerer und schwerer chronischer Psoriasis vulgaris in Deutschland im Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Ausgabe Juli 2005, veröffentlicht. Ihnen ging es um die Kosten pro Jahr und pro Schub bei Patienten mit einer mittelschweren bis schweren Psoriasis vulgaris.

    Dazu wurden an verschiedenen Studienzentren in der Bundesrepublik Daten von 192 Patienten ausgewertet.

    Durchschnittliche Kosten für die Krankenkasse pro Patient: 864 Euro pro Jahr, 60 Prozent davon für rezeptpflichtige Medikamente, 22 Prozent für die Einweisung ins Krankenhaus

    Durchschnittliche Kosten für den Patienten: 596 Euro pro Jahr, hauptsächlich für alternative Therapien und rezeptfreie Medikamente und Hautpflegemittel sowie Aufwendungen im häuslichen Bereich

    Indirekte Kosten pro Patient: 1.440 Euro pro Jahr

    Jährliche Gesamtkosten pro Patient: 2.866 Euro; bei Patienten mit zusätzlich sytemischer Therapie 4.985 Euro im Vergleich zu 1.173 Euro für Patienten mit ausschließlich lokaler Therapie und/oder mit Phototherapie

    Was folgt daraus? Es lohnt sich für alle Beteiligten - für die Krankenkasse, für die Gesellschaft und für den Patienten sowieso - die Schuppenflechte "unter Kontrolle" zu haben. Zur Kontrolle dienen dann auch die neuen teuren Medikamente wie die "Biologics" und alle, die noch kommen werden.

    Die genauen Daten sind im benannten Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft nachzulesen. Für einen "normalen" Patienten ist der Preis für eine Einzelausgabe jenseits des Vertretbaren, so dass der Gang in eine große Bibliothek nötig ist. Wer einen guten Draht zu seinem Hautarzt hat, kann ihn vielleicht um eine Kopie bitten.


    Zuletzt aktualisiert:

    User Feedback

    Recommended Comments

    Ich habe versucht herauszufinden, wo ich dieses Journal bestellen kann und keine Anlaufstelle gefunden. Kann mir da jemand weiterhelfen?

    Ich interessiere mich nicht nur privat dafür, sondern halte im Mai/Juni auch ein Referat zu diesem Thema

    lg kitam2

    Link to comment
    Share on other sites



    Join the conversation

    You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
    Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

    Guest
    Add a comment...

    ×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.