Clarelux-Schaum für lange Zeit nicht lieferbar

Clarelux

Seit einigen Monaten bekommen Psoriasis-Patienten das Medikament Clarelux nicht mehr. Das wird auch noch eine Weile so bleiben: Hersteller Pierre Fabre Dermo-Kosmetik bestätigte gegenüber dem Psoriasis-Netz, dass Clarelux

aufgrund von Produktionsproblemen für längere Zeit nicht lieferbar sein wird. In diesem Jahr (gemeint war 2018) wird das Produkt wohl nicht mehr in den Handel kommen. Ein Liefertermin ist momentan nicht bekannt. Für Therapie-Alternativen müssen die Patienten sich an ihren behandelnden Arzt wenden.

Und, auf Nachfrage nach den Gründen:

Die Produktionsschwierigkeiten sind rein technischer Art, es gibt keinerlei Bedenken hinsichtlich der Wirksamkeit, Verträglichkeit oder Sicherheit des Produkts.

Ende Februar 2019 fragten wir erneut nach. Die Antwort fiel ähnlich aus:

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir mit Clarelux-Schaum (PZN 01010495) zur Behandlung von Kopfhautdermatosen bis auf Weiteres nicht lieferfähig sind. Ursache ist hierbei kein Qualitätsproblem, sondern die Situation, dass ein Vorlieferant aus finanziellen Gründen ausgefallen ist. Wir arbeiten zügig an der Wiederaufnahme der Produktion mit dem neuen Besitzer des Vorlieferanten.

Alternativen zu Clarelux

Wichtigster Inhaltsstoff im Clarelux-Schaum ist der Kortison-Wirkstoff Clobetasolpropionat. In gleicher Dosierung – 500 μg Clobetasolpropionat pro Gramm – ist er enthalten in

  • Clobex Shampoo
  • Clobegalen
  • Clobetasol acis
  • Dermoxin
  • Dermoxinale Lösung
  • Karison

Alle sind verschreibungspflichtig. Nur: Keines der Produkte kommt als Schaum für die Kopfschuppenflechte zum Patienten – und gerade der wirkte offensichtlich bei einigen Betroffenen besonders gut. Deshalb ist es interessant, dass Deflatop ab Sommer 2019 wieder eingeführt werden soll. Das ist ein verschreibungspflichtiger Schaum zur Behandlung der Kopf-Psoriasis mit dem Wirkstoff Betamethason.

Enstilar als Alternative zum Clarelux Schaum

Ein anderer Schaum – Enstilar – ist allgemein zur Anwendung bei Psoriasis vulgaris gedacht. Er enthält einen anderen Kortison-Wirkstoff (nämlich Betamethasondipropionat) und zusätzlich Calcipotriol.

Die beiden wichtigsten Inhaltsstoffe sind in Enstilar in einer übersättigten Konzentration enthalten. Darauf weist der Hersteller hin. „Dies ermöglicht eine stärkere Penetration und letztlich eine höhere Verfügbarkeit beider Wirkstoffe in der Haut“, so die Firma Leo Pharma.

Wenn die Verfügbarkeit vom Clarelux 500 besser wird, werden wir es hier melden.

»» Hier findest du Tipps für die Anwendung von Enstilar auf dem Kopf. ««

Mit Dank an Hinweisgeber aus unserer Community. Dort gibt es auch weitere Diskussionen rund um Clarelux und seine Anwendung.

***
Wir brauchen dich, um die Zukunft vom Psoriasis-Netz zu sichern. Bitte mach mit!
Hier erfährst Du, wie du uns per Überweisung oder PayPal unterstützen kannst.
Und du kannst uns bei Steady unterstützen:

Abo-Unterstützung

12 Kommentare

    • Hallo zusammen Ich weiß nicht warum Clareluxs seid Monaten nicht mehr verfügbar ist, es ist endlich mal ein Medikament, was wirklich hilft. Bitte wann ist Clareluxs wieder auf dem Markt? Danke im voraus L.G Rosi

  1. Blöde Geschichte…komme aus Österreich, hab‘ zig Apotheken abtelefoniert – die 10. hatte es zum Glück noch lagernd. Benötige ich eh nur ca. alle 6 Monate da es bei mir verdammt gut wirkt, hoffentlich ist’s bis dahin wieder lieferbar.

  2. Das einzige, was mir seit 15 Jahren hilft, ist dieser Schaum! Warum wird der Produktionsfehler nicht schneller behoben? Ich habe in diesem Jahr wieder zich Sachen ausprobiert, NİCHTS hilft mir, ich will endlich diesen Schaum wieder. Bitte behebt den Fehler, bitte bitte!

  3. Auch Deflatop Schaum ist nicht mehr verfügbar. Wird nicht mehr hergestellt 🙁
    Er hat mir so gut geholfen.
    Alles was gut hilft wird scheinbar vom Markt genommen um mit weniger guten Produkten noch mehr zu verdienen.
    Das macht mich alles so wütend.

  4. Auch ich sehne mich sehr nach Clarelux, nichts anderes hilft mir und ich könnte verrückt werden vor Lauter Jucken und Schuppen!! Ich habe mich jetzt über die Homepage und das Kontaktformular direkt an den Hersteller gewandt (Pierre Fabre). Vielleicht machen das noch einige VIELE mitleidende, um den Druck zu erhöhen…

    • Der Hersteller beteuert immer wieder, dass Clarelux wiederkommt. Dass es am FCKW liegen könnte, haben wir allerdings auch raunen gehört – aber nur als eine der möglichen Erklärungen.

      Was nimmst oder bekommst du denn als Ersatz?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*