Daivobet – häufige Fragen und Antworten

Hier beantworten wir Fragen, die zum Medikament Daivobet gestellt werden. Sie sind bewusst kurz und knapp.

Was ist Daivobet?

Daivobet ist eine Salbe oder ein Gel mit zwei Haupt-Wirkstoffen: Calcipotriol und Betamethason. Calcipotriol ist ein Vitamin-D3-Abkömmling. Betamethason ist eine Kortison-Variante.

Wie schnell wirkt Daivobet?

Nach vier Wochen sollte eine deutliche Besserung zu sehen sein.
Bei einer Anwendung einmal am Tag hatten bis zu 63 Prozent der Patienten in einer Studie nach vier Wochen eine deutliche Besserung oder vollständige Abheilung ihrer Stellen. Bei einer Anwendung zweimal am Tag war das bei bis zu 76 Prozent der Patienten so. (Quelle: Leitlinie zur Behandlung der Psoriasis vulgaris)

Daivobet – wie oft?

Daivobet Salbe wird einmal am Tag auf die Psoriasis-Stellen aufgetragen. Für das Daivobet Gel gilt das gleiche.

Was kostet Daivobet?

Daivobet Salbe kostet 75 Euro (je Tube mit 60 Gramm). Das Gel kostet in der gleichen Größe etwa genauso viel. Es gibt es aber auch noch in einer Tube mit 30 Gramm oder mit 120 Gramm.

Durch Rabattverträge oder andere Umstände können (und werden) die Preise von diesem Listenpreis abweichen.

Daivobet ist verschreibungspflichtig. Es wird von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt.

Wie lange kann man Daivobet anwenden?

Daivobet sollte maximal vier Wochen lang einmal am Tag angewendet werden.
(Quelle: Leitlinie zur Therapie der Psoriasis vulgaris 2017, Appendix: „Topische Therapie, Phototherapie, Sonstige Therapien, Schnittstellendefinition“)

Kann man mit Daivobet auch eine Neurodermitis behandeln?

Nein. Dafür ist es nicht zugelassen.

Gibt es eine Alternativ zu Daivobet?

Nicht mit den gleichen Inhaltsstoffen. Man kann es mit Daivonex versuchen – dann ist nur der Vitamin-D3-Wirkstoff Calcipotriol enthalten. Oder man nimmt eine Salbe oder ein Gel mit Betamethason, dann ist nur der Kortison-Wirkstoff enthalten. Aber eigentlich kommt es auf die Kombination an. Die gibt es noch in Enstilar – einem Schaum.

Schreibe einen Kommentar