Umfrage: Wegen Schuppenflechte ausgegrenzt – kennst du das?

Bei vielen Betroffenen ist die Schuppenflechte für andere zu sehen, schließlich will und kann nicht jeder jeden Zentimeter seines Körpers mit Kleidung abdecken. Schnell sind dann auch die Blicke von Fremden da. Mal streifen sie einen nur kurz, mal bleibt ein fragender Gesichtsausdruck fragend – und manchmal setzen sich andere weg, bringen einen blöden Spruch, geben einem nicht die Hand oder von allem etwas. Klassiker sind auch Besuche beim Friseur oder im Schwimmbad, in denen die, die dort arbeiten, alles andere als professionell reagieren.

Wir wollen in einer gemeinsamen Umfrage mit dem Deutschen Psoriasis-Bund e.V. wissen: Wie viele von uns wurden und werden wirklich auf diese Weise ausgegrenzt? In welchen Situationen passiert das? Und wie reagiert Ihr?

Mit dem Thema Stigmatisierung beschäftigt sich auch das Projekt „In meiner Haut“, an dem neben Fachleuten auch beide – der Psoriasis-Bund und wir – beteiligt sind.

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar