Tomesa Fachklinik einigt sich mit Rentenversicherung

Die Tomesa Fachklinik in Bad Salzschlirf wird ab sofort wieder von der Deutschen Rentenversicherung Bund belegt. Darüber informierte Geschäftsführer Armin Faber das Psoriasis-Netz.
 

Die Tomesa Fachklinik in Bad Salzschlirf wird ab sofort (Stand: 10. April 2014) wieder von der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Bund belegt. Das teilt Geschäftsführer Armin Faber mit.

Seit April 2014 wird die Tomesa Fachklinik wieder von der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Bund belegt. Über mehrere Monate schickte die DRV keine Versicherten mehr in die Tomesa-Fachklinik zur Rehabilitation. Das enttäuschte vor allem diejenigen, die unbedingt dort hin wollten, weil sie gute Erfahrungen gemacht hatten. Die DRV verwies auf technische Mängel und darauf, dass der Chefärztin die notwendige sozialmedizinische Zusatz-Ausbildung fehle. Eine (umfassende) Rehabilitation sei schließlich mehr als eine rein medizinische Therapie.

Die DRV übernimmt die Kosten für eine Klinik-Behandlung immer dann, wenn dadurch der Patient wieder ins Arbeitsleben zurückkehren kann. Wer also wegen seiner Psoriasis eine Arbeit nicht ausführen kann, beantragt eine Reha-Maßnahme bei der DRV. Die Klinik muss dann nicht nur eine medizinische Therapie anbieten, sondern Maßnahmen und Beratung, die eine Wiedereingliederung ins Arbeitsleben (= Rehabilitation) ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar