Finger- und Fußnägel ohne Nagelpsoriasis
Nagelpsoriasis würde diese schönen Finger- und Fußnägel nicht so schön aussehen lassen
Wer einen Menschen kennenlernt, schaut ihm ziemlich bald auf die Finger. Sind die Nägel nicht eben und sauber, macht das Minuspunkte. Wer also nicht so schöne Nägel hat, leidet nicht nur an dem Fakt an sich, sondern auch an dem schlechten Eindruck, den er hinterlässt.

Die Sorge des Gegenübers ist oft die gleiche wie bei „normalen“ Schuppenflechte-Stellen: Er hat Angst, er könnte sich anstecken. Zumindest ekelt er sich davor. Meint der Betroffene mit Nagelpsoriasis.

Aber: Nicht jeder dicke, verhornte, bröselige Fingernägel ist einer, dereine Nagelpsoriasis birgt. Umgekehrt ist es auch für Experten oft schwer, eine Nagelpsoriasis zu erkennen – zumal, wenn vielleicht ansonsten gar keine Psoriasis-Stellen da sind.

Nagelveränderungen gibt es auch wegen Ekzemen, Mangelernährung, Pilzen, Allergien bspw. gegen Nagellack oder gegen Medikamente. Sprich: Wer den Verdacht hat, er hätte eine Nagelpsoriasis, sollte den Doktor erst mal nach einem Pilztest fragen. Erst wenn der negativ ist, sollte man sich tiefergehend mit der Nagelbehandlung beschäftigen.

Und: Die Hälfte der Psoriatiker hat auch Nagelpsoriasis, bei Psoriasis arthritis noch mehr. Fotos von Hand- oder Fußnägeln mit Schuppenflechte sind in unserer Bildergalerie zu sehen.

Symptome der Nagelpsoriasis

Der Fingernagel ist nicht mehr schön eben, sondern wird wellig. Er sinkt punktförmig ein, wie Tüpfel. Die Tüpfel bleiben sichtbar und wachsen mit dem Nagel aus. Aber Vorsicht: Tüpfel können auch durch andere Ekzeme, Infektionen oder Pilzbefall entstehen. Grundsätzlich gibt es mehr Schuppenflechte an den Finger- als an den Fußnägeln. Begleiterscheinungen sind gelegentlich Schmerzen oder Druckempfindlichkeit.

Ein anderes Zeichen für eine Nagelpsoriasis ist ein Ölfleck. Der findet sich meist am Rand des Nagels, dort, wo sich die Nagelplatte vom Nagelbett abhebt. Dieser Ölfleck ist meist gelbbraun oder rot, wobei das Rot zum Nagelrand hin oft abnimmt. Das alles ist ein Zeichen dafür, dass zu viele nicht ausgewachsene Zellen an die Oberfläche der Haut unter dem Nagel schießen. Diese Zellen drücken von unten gegen den Nagel, so dass der sich abhebt. Aber noch mal Achtung: Auch hier kann wieder eine Pilzinfektion im Spiel sein. Verschiedene Pilzinfektionen nämlich sehen ähnlich aus. Was noch komplizierter ist: Pilz und Pso können auch nebeneinander vorhanden sein.

Wir haben natürlich auch Bilder von Nagelpsoriasis, aber Achtung: Sie sehen nicht schön aus.

Wie sieht ein Nagel aus?

  • 0,5 bis 0,7 Millimeter dicke Hornplatte auf dem Nagelbett, wird an drei Seiten vom Nagelfalz begrenzt
  • Nagel wächst von der Nagelmatrix aus
  • weißer Halbmond ist der vordere, sichtbare Teil der Matrix
  • unter der Haut ist der hintere Teil, geschützt vom Nagelhäutchen

Behandlung der Nagelpsoriasis

Bestrahlung

  • PUVA: auf den Nagel wird Substanz Meladinine aufgetragen, 20 Minuten einwirken, dann mit Punktstrahler mit UVA-Licht bestrahlen
  • SUP: (selektive Ultraviolett-Bestrahlung): reines UVB- und UVA-Licht ohne besagte Substanz; ebenfalls Punktstrahler

Kortison

  • täglich ein Tropfen einer Kortison-Tinktur auf die Nagelwurzel und/oder das Nagelbett
  • Behandlung kann bis zu acht Monate dauern
  • bei schweren Fällen wird Kortison in das Nagelbett eingespritzt – mit normaler Spritze oder Impfpistole bei lokaler Betäubung – sehr schmerzhaft!!!

Teerbad

  • erbsengroße Menge Berniter Kopfhaut-Gel auf 200 ml warmes Wasser geben
  • Finger und/oder Zehen 2x täglich 10 bis 15 Minuten eintauchen
  • anschließend starke Kortison-Tinktur

Vitamin-D-Salbe (z.B. Daivonex)

  • offiziell nicht dafür empfohlen
  • Wirkung kann gesteigert werden, wenn erst Salbe aufgetragen und dann über Nacht ein abschließender Verband z.B. aus Folie aufgezogen wird

Zellwachstumshemmer

  • Salben und Lösungen mit Zellwachstumshemmern
  • Behandlung dauert lange

Interferenzstrom-Therapie

  • durch zwei Wechselstromkreise, die sich überlagern, wird in dem Behandlungsgerät ein Interferenzstrom erzeugt
  • diesen Strom 2x täglich 6 Minuten lang mit Elektroden im Wasserbad einwirken lassen
  • an der Uni Mannheim getestet
  • mehr über die Therapie mit Interferenzstrom

Nagellack

Einige wenige Nagellacke wurden speziell für die Behandlung der Nagelpsoriasis bzw. ihre einzelnen Erscheinungen entwickelt – beispielsweise Onypso und Sililevo. Die Behandlung muss allerdings wirklich lange, sehr lange, wiederholt werden – auch, bis überhaupt ein erster Erfolg zu sehen ist. Die Rede ist da von sechs Monaten und mehr.

Innerlich

  • letztes Mittel, wenn nichts mehr hilft
  • Nebenwirkungen groß
  • sicher ist Behandlung mit Retinoiden
  • ob Fumarsäure auch geeignet ist, wird noch geklärt; Berichte von guten Erfolgen gibt es
  • Biologika werden immer öfter speziell bei Nagelpsoriasis getestet

Mechanische Behandlung

  • abfeilen oder abfräsen lassen
  • muss man nicht selbst tun; erfahrene Kosmetikerinnen helfen (Podologen)
  • bearbeitete Oberfläche bekommt nagelfarbenen oder farbigen Nagellack
  • Vorteil: Behandlung kann ohne Bedenken häufiger angewendet werden
  • außerdem zu überlegen: künstliche Fingernägel

Nicht zu empfehlen

  • Therapie mit Röntgenstrahlen
  • „Verstümmelungsbehandlung“ mit Entfernung der psoriatischen Nagelveränderungen und anschließender Weiterbehandlung

Es gab einen grausigen Bericht im Pso-Magazin von einem Patienten, der sich von beiden großen Zehen die Nägel entfernen ließ. Zweimal pfuschten die Ärzte, der dritte operierte schließlich richtig, entfernte auch alle Nagelzellen, kürzte einen Endknochen, zog Hornhaut von unten hoch und vernähte alles. Der Patient hat keine Schmerzen mehr, keine Gelenkschmerzen und keine Schuppen. Der Arzt gibt zu Bedenken: An den Fingern braucht man die Nägel zum Greifen. Sein Rat: abends, nach Duschen oder Baden, wenn die Haut unter den Nägeln ohnehin aufgeweicht ist, Schuppen mit einem selbst zurechtgefeilten Haken entfernen; mit Spritze mit abgesägter Kanüle Eucerin dazwischen auftragen.

Wie die Therapie einer Nagelpsoriasis aussehen kann, haben wir in einem weiteren Artikel aufgeschrieben: So kann Nagel-Psoriasis behandelt werden.

Praktische Tipps

Die US-Patientenvereinigung National Psoriasis Foundation riet in ihrer Zeitschrift „Psoriasis advance“ im Juni 2003 zur Schonung der Nägel:

  • Nutzen Sie Schutzhandschuhe zum Wäsche- oder Geschirrspülen.
  • Setzen Sie Ihre Hände niemals Haushaltsreiniger oder anderen Reinigungsmitteln aus.
  • Tragen Sie Feuchtigkeitscreme auf Hände und Nägel auf, wenn Sie Ihre Hände gewaschen oder gebadet haben und bevor Sie zu Bett gehen. Einfache Vaseline ist eine ideale Feuchtigkeitscreme für Nagelhaut und Nägel.
  • Benutzen Sie Ihre Nägel nie als Werkzeug.
  • Seien Sie sanft mit Maniküre-Werkzeugen, speziell mit solchen aus Metall.´
  • Drücken Sie nie ein Nagelhäutchen zurück. Nutzen Sie eine feine Feile, um Ihre Nägel zu schneiden bzw. zu formen.
  • Halten Sie die Nägel kurz.

Darüber hinaus können wir aus unserer Erfahrung noch raten:

  • Füße und/oder Hände täglich eine Stunde lang in kaltem Salzwasser einweichen – zu empfehlen ist Staßfurter Badesalz; danach abspülen und einfetten
  • Nägel vorsichtig schneiden und feilen
  • Nägel eincremen – wichtig!
  • den Bereich der Nagelwurzel ausreichend rückfetten
  • Querrillen oder verdickte Nägel können von erfahrenen Kosmetikerinnen, am besten Podologen, abgefräst werden
  • leichtes, weites Schuhwerk, das nicht drückt, tragen

Links zum Thema Nagelpsoriasis

  • Ausführliche Informationen vom Psoriasis Forum Berlin
  • Fotos von Nagelpsoriasis finden sich in der Bildergalerie vom Psoriasis-Netz
  • Erfahrungsaustausch in unserem Forum
  • Rat von Dr. Matthias Augustin beim Informationsdienst PSO-online
  • Nagelprothetik bei Psoriasis: Jessica Dlling vom Nagelstudio „Flotte Feile“ zeigt das Ergebnis ihrer Arbeit bei einem Fall von Nagel-Psoriasis.
  • Bei Nagel-Psoriasis oft auch Pilz dabei – Behandlungserfolg fraglich
    (gesundheit.com, 1. Dezember 2014)
    In einem Tagungsbericht geht es um Nagelpilz und Nagelpsoriasis – angeblich wäre in 20 Prozent der Fälle beides gleichzeitig zu finden. Die sonst bei Nagelpilz gern eingesetzte innerliche Therapie mit einem Anti-Pilz-Mittel sei aber nicht so oft von Erfolg gekrönt – nämlich nur in 30 Prozent der Fälle. Und die Nagelpsoriasis würde davon auch nicht unbedingt besser.
  • Starke Nagel-Psoriasis macht anfälliger für Pilzinfektion
    (hautstadt.de, 19.04.2012; nicht mehr im Netz verfügbar)
    Bei einer Studie mit Menschen mit Nagel-Psoriasis zeigte sich bei 62 Prozent der Teilnehmer eine Pilzbesiedlung der Nägel. Allerdings ist es wie fast immer: Es gibt auch eine Studie, die etwas anderes sagt, zumindest, wenn man sich die Arten der Pilze ansieht. Das steht am Ende des Artikels.
Welche Erfahrungen hast du mit der Behandlung der Psoriasis an den Nägeln? Oder möchtest du erfahren, wie es anderen Betroffenen damit geht? Unsere Community ist dafür der richtige Ort.

Claudia Liebram

Bildquellen

  • Finger- und Fußnägel: contrastwerkstatt - Fotolia.com