Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Fumaderm Nebenwirkungen'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • In general
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthropatica
    • Psyche
    • Legal and social
  • Therapy
    • Therapies
    • Medication
    • UV-Therapy
    • Nutrition
    • Alternatives
    • Skin care
  • Clinic, rehab, cure & vacation
    • The way to the clinic and rehab
    • Clinics
    • Dead Sea
    • Travel with psoriasis
  • Community
    • I'm new
    • Meetings
    • On the other hand...
    • Hobbies
    • Classifieds
  • What experts advise
    • Fragen rund um die Schuppenflechte, Psoriasis arthritis, Therapie, Klinik...
    • Neurodermitis
    • Nagelpsoriasis
    • Weitere Expertenforen
  • Berlin's Berlin-Forum
  • Sachsen's Sachsen-Forum
  • Nordrhein-Westfalen's NRW-Forum
  • Bayern's Bayern-Forum
  • Bremen und umzu's Bremen-Forum
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's BaWü-Forum
  • Hessen's Hessen-Forum
  • Schleswig-Holstein – das Land zwischen den Meeren's Forum
  • Brandenburg's Brandenburg-Forum
  • Rheinland-Pfalz's Rheinland-Pfalz-Forum
  • Mecklenburg-Vorpommern's MeckPomm-Forum
  • Niedersachsen's Niedersachsen-Forum
  • Österreich's Forum
  • Hamburg's Hamburg-Forum
  • Schweiz's Schweiz-Forum
  • Saarland's Saarland-Forum
  • Sachsen-Anhalt's Sachsen-Anhalt-Forum
  • U25's Forum
  • Thüringen's Thüringen-Forum

Blogs

  • Blogschuppen
  • Unterwegs in Smrdáky
  • Auszeit
  • Blog 533
  • Danila
  • Blog 586
  • Blog 628
  • Blog 742
  • Blog 906
  • Name?? ;-)
  • Blog 986
  • Blog 991
  • Blog 1202
  • Klärchens Kritzeleien
  • Blog 1386
  • Blog 1394
  • Suzane
  • Blog 1539
  • Meine Augen
  • Blog 1601
  • Blog 1709
  • Blog 1737
  • Eloy's AltBlog
  • Blog 1851
  • Blog 1896
  • Blog 1945
  • Spieglein, Spieglein
  • Blog 1973
  • Blog 2025
  • Blog 2165
  • Geschichtliches
  • Blog 2369
  • Blog 2389
  • Blog 2466
  • Blog 2580
  • Eleynes PSA-Blog
  • Uli´s Blog
  • Blog 2729
  • Blog 2808
  • Blog 2850
  • Blog 2883
  • Blog 2963
  • Blog 3119
  • Blog 3227
  • zwispältiges
  • Blog 3477
  • Blog 3525
  • MaryAnn macht Urlaub in Sri Lanka
  • Blog 3592
  • Blog 3657
  • Blog 3725
  • Blog 3735
  • Blog 3895
  • Blog 3932
  • Blog 4084
  • Blog 4142
  • Blog 4163
  • Blog 4198
  • Blog 4201
  • Blog 4288
  • Blog 4495
  • Fussballfans Blog
  • Blog 4571
  • Blog 4651
  • Blog 4721
  • Blog 4801
  • Blog 4820
  • Blog 5001
  • Blog 5139
  • Blog 5238
  • Blog 5333
  • Blog 5478
  • Blog 5488
  • Blog 5661
  • Blog 5709
  • Blog 6000
  • Blog 6059
  • Harmony' Blog
  • Blog 6125
  • Aus dem Leben von RoDi
  • Blog 6325
  • Blog 6469
  • Blog 6494
  • Blog 6501
  • Blog 6574
  • Blog 6585
  • Blog 6608
  • Blog 6681
  • Blog 6868
  • Blog 6874
  • Blog 6894
  • Blog 6901
  • Blog 6911
  • malguckens blog
  • Felicia schreibt
  • Blog 6981
  • Blog 6984
  • Blog 7042
  • Blog 7060
  • Blog 7120
  • Krank und laut
  • Blog 7133
  • Blog 7169
  • Alltagswahnsinn
  • Blog 7186
  • Blog 7205
  • Meine Tiere
  • Blog 7216
  • Blog 7271
  • Blog 7275
  • Blog 7287
  • Blog 7323
  • Blog 7337
  • Blog 7354
  • Blog 7378
  • Blog 7417
  • Blog 7461
  • Blog 7478
  • Blog 7510
  • Blog 7585
  • Blog 7592
  • Blog 7597
  • Blog 7603
  • Blog 7638
  • Blog 7673
  • Blog 7703
  • Blog 7761
  • Blog 7799
  • Blog 7812
  • Blog 7818
  • Borkum 2008
  • Blog 7839
  • Blog 7855
  • Blog 7894
  • Blog 7910
  • Blog 7916
  • Blog 7934
  • Blog 7936
  • Blog 7947
  • Blog 7951
  • Blog 8034
  • Blog 8035
  • Blog 8046
  • Blog 8060
  • Blog 8081
  • Blog 8101
  • Blog 8110
  • Blog 8150
  • Blog 8181
  • Blog 8219
  • Blog 8230
  • Blog 8290
  • Blog 8331
  • Blog 8387
  • Blog 8390
  • Blog 8398
  • Crazy living!!!
  • Blog 8457
  • Blog 8474
  • Blog 8503
  • Blog 8534
  • Blog 8539
  • Blog 8551
  • Blog 8578
  • Blog 8603
  • Blog 8658
  • Blog 8660
  • Blog 8693
  • Blog 8720
  • Blog 8841
  • Blog 8854
  • butzy blogs
  • Blog 8891
  • Blog 8958
  • Blog 8991
  • Blog 8995
  • Blog 9009
  • Blog 9064
  • Blog 9183
  • Blog 9286
  • Blog 9322
  • Blog 9385
  • Blog 9420
  • Blog 9470
  • Blog 9495
  • Blog 9563
  • Blog 9611
  • Blog 9694
  • Blog 9727
  • Ein Kombi einiger Methoden als Selbstversuch
  • Blog 9793
  • Blog 9822
  • Blog 10005
  • Blog 10042
  • Blog 10176
  • Blog 10253
  • Blog 10274
  • Blog 10339
  • Blog 10378
  • Blog 10420
  • Blog 10534
  • Blog 10625
  • Blog 10794
  • Blog 10810
  • Blog 10908
  • Blog 10931
  • Blog 11220
  • Blog 11222
  • Blog 11355
  • Blog 11426
  • Blog 11430
  • Blog 11467
  • Blog 11577
  • Blog 11626
  • Blog 11782
  • Blog 11815
  • Graf Duckulas Blog
  • Blog 11985
  • Blog 11990
  • Blog 11997
  • PUVA Bade Therapie
  • Blog 12023
  • Blog 12092
  • Lucy68' Blog
  • Blog 12292
  • Blog 12370
  • Blog 12460
  • Blog 12476
  • Blog 12559
  • Blog 12663
  • Blog 12759
  • Blog 12815
  • Blog 12885
  • Blog 12950
  • Blog 13100
  • Blog 13167
  • Blog 13173
  • Blog 13208
  • Blog 13241
  • Blog 13250
  • Squire´s Blog
  • Blog 13288
  • Blog 13341
  • Blog 13347
  • Blog 13463
  • Blog 13504
  • Blog 13523
  • Blog 13560
  • Blog 13581
  • Blog 13661
  • Blog 13714
  • Blog 13728
  • Blog 13748
  • Blog 13800
  • Blog 13807
  • Blog 13816
  • Blog 13820
  • Blog 13922
  • Blog 13935
  • Blog 13969
  • Blog 14049
  • Blog 14069
  • Blog 14096
  • Blog 14125
  • Blog 14134
  • Blog 14162
  • Blog 14223
  • Blog 14233
  • Lise's Blog
  • Blog 14310
  • Blog 14349
  • Blog 14391
  • Blog 14397
  • Blog 14467
  • Blog 14468
  • Blog 14471
  • Blog 14528
  • Blog 14572
  • Blog 14581
  • Blog 14597
  • Blog 14607
  • Blog 14652
  • Blog 14658
  • Blog 14730
  • Blog 14741
  • Blog 14748
  • Blog 14781
  • Blog 14791
  • Blog 14816
  • Blog 14818
  • Blog 14850
  • funnys Blog
  • kittycat57s Blog
  • Christa 50s Blog
  • croco62s Blog
  • Selbsthilfe-Blog
  • Froschkönigins Blögchen
  • tammas Blog
  • Lyns Blog
  • anmari23´s
  • anmari23s Blog
  • Saunaparkfasanenhofs Blog
  • Regentaenzerins Blog
  • Zeisig1520s Blog
  • Cantaloops Blog
  • MIB Blog
  • restvitam´s Blog
  • Aprilblumes Blog
  • rossi28s Blog
  • Linda-Dianas Blog
  • Covid-19 und Corona-Impfung: Die Haut im Blick behalten
  • Wan der Blog
  • Ich und der Heilpraktiker
  • sigi364sein Blog
  • Plötzlich alles anders?
  • der "Das wird schon wieder" Blog
  • PSOnkels Think Tank
  • Mein Leben mit Pso
  • inacopia' Blog
  • Toastbrots Homöopathie-Tagebuch
  • Teardrop' Blog
  • Toastbrots Fragen an die Menschheit.
  • Marion1971' Blog
  • Psoriasis Heilung oder Besserung mit einer Spezialform der Paleodiät
  • ulli pso' Blog
  • Defi´s Stelara Tagebuch
  • SPONGEBOB' Stelara Blog
  • Mein Leben mit der PSO
  • Zafira10' Blog
  • Sodermatec-Sonde - der Test
  • Harmony' Blog
  • -Jenny-' Blog
  • Lukie' Blog
  • Miss_Lizzy' Blog
  • Lukie' Blog
  • Die Andere Haut
  • andreas42' Blog
  • Wie mein Hintern meiner Haut geholfen hat!
  • Gold' Blog
  • Wie mein Hintern meiner Haut geholfen hat! Teil 2
  • hamburgerdeern' Blog
  • hamburgerdeern' Blog
  • 0815? Nein, danke!
  • Humira - Man kanns ja mal versuchen
  • Studie Ixekizumab Interleukin 17
  • Wolle`s Marathon
  • Abnehmen
  • Möhrchen's Blog
  • laulau92' Blog
  • Katja63' Blog
  • Rheuma-Tagesklinik im Roten-Kreuz-Krankenhaus Bremen
  • duftlavendel' Blog
  • Psoriasis
  • Ron's Blog
  • Fortbildungswoche 2014
  • Hautklinik " Friedensburg " In Leutenberg
  • HealthyWay' Blog
  • pso und ich
  • Luna2013' Blog
  • calenleya' Blog
  • Luna2013' Blog
  • JuniMond oder eher Juniel:)
  • Unser Leben mit Schuppenflechte
  • MissMut
  • Was mir durch den Kopf geht
  • nur wir selber
  • Kitty1389' Blog
  • Reine Kopfsache oder was?
  • Psoriasis Guttata, Aknenormin Therapie
  • Berti'
  • Philips BlueControl – der Test
  • alexsmeth' Blog
  • adamsmiths' Blog
  • Trinity' Blog
  • Floyd0706' Blog
  • BlueControl Blaulicht Test
  • Test des Philips Blue Control
  • Janine F.'"89" Blog
  • Philips BLAULICHT
  • KerstinKäthe Blog
  • stephang' Blog
  • itchyandscratchy' Blog
  • Tine1991' Blog
  • dijo testet
  • Schuppi31' Blog
  • sabine71
  • Lucy68' Blog
  • Lucy68' Blog
  • Shorty90' Blog
  • Lucy68' Blog
  • wolf021973' Blog
  • Lucy68' Blog
  • Lucy68' Blog
  • Lucy68' Blog
  • Sorion
  • Lucy68' Blog
  • Lucy68' Blog
  • Lucy68' Blog
  • Hörby' Blog
  • Daivobet + Curcumin
  • Cosentyx mit 16 Jahren
  • alterfischi
  • Mit Psoriasis nach Australien
  • Zwischenfälle
  • Halber Zwilling
  • Cosentyx® (Secukinumab, AIN457)
  • Wissenschaftliche Grundlagen und Artikel
  • Biologika (Biologicals, Biologics) und Biosimilars
  • Gene, Schleimhäute und was kommt noch
  • Arnos Genesungstagebuch
  • .live.from.the.lab.
  • Rainer Friedrich
  • Vitamin D innerlich zur (unterstützenden) Behandlung der Psoriasis
  • Psoriasis Arthritis
  • Rheinkiesel
  • "Vermeidung" und Prävention der Psoriasis
  • Covid-19 und Corona-Impfung: Die Haut im Blick behalten
  • Schleswig-Holstein – das Land zwischen den Meeren's Blog
  • Mecklenburg-Vorpommern's Blog

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Veranstaltungen
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig-Holstein – das Land zwischen den Meeren's Veranstaltungen
  • Brandenburg's Termine
  • Rheinland-Pfalz's Termine
  • Mecklenburg-Vorpommern's Termine
  • Niedersachsen's Termine
  • Österreich's Termine
  • Hamburg's Termine
  • Schweiz's Veranstaltungen
  • Saarland's Termine
  • Sachsen-Anhalt's Veranstaltungen
  • Thüringen's Termine

Categories

  • Our Community
  • Forums
  • Gallery
  • videocalls
  • reallife

Categories

  • Wissen
    • Behandlung der Schuppenflechte
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
  • Therapien
    • Interferenzstrom
    • Kältekammer
    • Klima-Therapie
    • Knabberfische
    • Lichttherapie
    • Nahrungsergänzung
    • Naturheilkunde
    • Totes Meer
  • Medikamente
    • Acitretin (Neotigason, Acicutan)
    • Adalimumab
    • Apremilast
    • Bimekizumab
    • Brodalumab
    • Certolizumab pegol (Cimzia)
    • Dimethylfumarat
    • Dithranol
    • Etanercept (Enbrel, Benepali, Erelzi und Nepexto)
    • Golimumab (Simponi)
    • Guselkumab (Tremfya)
    • Infliximab (Remicade, Inflectra, Remsima)
    • Ixekizumab (Taltz)
    • Kortison
    • Methotrexat
    • Mirikizumab
    • Pimecrolimus
    • Salben, Cremes und Gels
    • Secukinumab (Cosentyx)
    • Tabletten & Spritzen
    • Tacrolimus
    • Tofacitinib
    • Upadacitinib (Rinvoq)
    • Ustekinumab (Stelara)
    • Vitamin D3
  • Forschung
  • Hautpflege
  • Juckreiz
  • Kinder und Jugendliche
  • Kopf und Gesicht
  • Magazin
  • Mitmachen
    • Expertenchats
  • Pflanzliche Behandlung
  • Psoriasis und Ernährung
  • Psyche
  • Rehabilitation und Klinik
  • Schuppenflechte an den Nägeln
  • Schuppenflechte und Schwangerschaft
  • Selbsthilfe
  • Urlaub, Reisen und Wellness
  • Über uns
    • Berlin-Symposium

Categories

  • Apps
  • Arzneimittel
    • Homöopathie
  • Broschüren
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Kinder und Jugendliche
    • Tipps bei Psoriasis
    • Tipps bei Psoriasis arthritis
    • Medikamente und Therapien
    • Weitere Broschüren
    • Neurodermitis
    • Recht
    • Reha und Kur
    • Selbsthilfe
    • Fremdsprachige Broschüren
  • Bücher
    • Ernährung
  • Geräte
  • Geschenktipps
  • Hautpflege
  • Helfer im Alltag
  • Nahrungsergänzung
  • Kleidung

Categories

  • Ärzte
  • Kliniken
    • Hautkliniken (Akut-Kliniken)
    • Hautkliniken (Uni-Kliniken)
    • Hautkliniken (Reha)
    • Rheuma-Kliniken (Akut-Kliniken)
    • Rheuma-Kliniken (Uni-Kliniken)
    • Rheuma-Kliniken (Reha)
  • Selbsthilfegruppen
    • Dachverbände
    • regional
  • Studienzentren
  • Beratungsstellen
    • Medizin-Hotlines von Krankenkassen
  • Bäder
    • Sole
    • Jod
    • Radon
    • Floating
  • Hersteller
    • Bestrahlungsgeräte
    • Interferenzstromgeräte
  • Reiseveranstalter
    • Totes Meer
    • Gesundheitsreisen
  • Heilstollen und Salzgrotten
  • Kältekammern
  • Zeitschriften
  • Weitere Adressen

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

competitions

  • Oktober 2019
  • Dezember 2019
  • Januar 2020
  • Februar 2020
  • März 2020
  • April 2020
  • Mai 2020
  • Juni 2020
  • Juli 2020
  • August 2020
  • September 2020
  • Oktober 2020
  • November 2020
  • Dezember 2020
  • Januar 2021
  • Februar 2021
  • März 2021
  • April 2021
  • Mai 2021
  • Juni 2021
  • Juli 2021
  • August 2021
  • September 2021

Marker Groups

There are no results to display.

Categories

  • Psoriasis
  • psoriasis arthritis
  • therapy
  • Totes Meer
  • Skin
  • Erfahrungsberichte
  • Wissen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Der Wirkstoff in Fumaderm ist ein Fumarsäureester. Diese Medikament ist rezeptpflichtig. Allgemeine Informationen Fumarsäure ist eine natürliche Substanz und gehört zu dem Fruchtsäuren. Man findet sie z.B. in der Heilpflanze Gemeiner Erdrauch (Fumaria officinalis), die schon im Mittelalter bei trockener und schuppender Haut angewandt wurde. Fumaderm enthält nicht die Fumarsäure selbst, sondern zwei chemische Abkömmlinge (Ester) der Fumarsäure (Dimethylfumarat und Ethylhydrogenfumarat). Anders als die Fumarsäure können diese Fumarsäureester problemlos aus dem Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden und sind daher für eine innerliche Therapie in Tablettenform geeignet. Die Tabletten sind magensaftresistent, d.h. sie lösen sich erst im Dünndarm auf und können dann über die Darmschleimhaut aufgenommen werden. Bei welcher Erkrankung wird Fumaderm angewandt? Fumarsäureester können bei mittelschweren bis schweren Formen der Psoriasis vulgaris eingesetzt werden, wenn die alleinige äußerliche Therapie mit Cremes, Salben, Bädern und Licht nicht ausreicht. Als schwer wird eine Psoriasis eingestuft, wenn mehr als 25 Prozent der Körperoberfläche betroffen sind, die gängigen äußerlichen Therapien nicht ausreichend wirken oder häufig Rückfälle auftreten. Wirkung von Fumaderm Die gesunde Haut erneuert sich ständig, indem Hornschicht-bildende Zellen (Keratinozyten) durch die Hautschichten an die Oberfläche gelangen und in rund 28 Tagen zu Hornzellen werden. Diese abgestorbenen Hornzellen fallen dann durch Waschen oder Reiben an der Kleidung ab. Bei Psoriasis teilen sich die Keratozyten vermehrt und die Zeit bis zur Umwandlung in eine (unvollständige) Hornzelle ist auf 3-5 Tage verkürzt. Beide Mechanismen führen zu einer vermehrten Schuppenbildung. Zusätzlich wandern weiße Blutkörperchen (Leukozyten) in die Haut ein und bilden kleinen Eiterherde unter der Hornschicht. Fumarsäureester führen zum einen dazu, dass die krankhaft gesteigerte Teilung der Keratozyten ausgebremst wird. Zum anderen wirken sie auch ausgleichend auf das überaktive Immunsystem, was sich an einer Verminderung entzündlicher Botenstoffe (Zytokine) ablesen lässt. Auch auf die Einwanderung der Leukozyten ist ein hemmender Effekt gezeigt worden. Vollständig aufgeklärt ist der Wirkmechanismus aber bis heute noch nicht. Anwendung von Fumaderm Um den Körper langsam an den Wirkstoff zu gewöhnen und damit die Nebenwirkungen zu vermindern, steht für die ersten drei Wochen ein spezielles Präparat mit niedrigerer Dosierung (Fumaderm initial) zur Verfügung. Üblicherweise nimmt man davon in der 1. Woche eine Tablette (abends) in der 2. Woche zwei Tabletten (morgens und abends) und in der 3.Woche drei Tabletten (morgens, mittags, abends). Danach wird auf das höher dosierte Präparat (Fumaderm®) umgestellt. Auch hier fängt man erste einmal mit einer Tablette am Abend an und steigert die Dosis dann langsam über sechs Wochen bis zu einer Maximaldosis von 3x2 Tabletten. Erste Behandlungseffekte sieht man erfahrungsgemäß nach vier bis sechs Wochen. Innerhalb von drei Monaten wird dann meist eine deutliche Verbesserung des Hautbildes erreicht. Sind die Hauterscheinungen abgeklungen, sollte versucht werden, die Dosis auf die individuell erforderliche Erhaltungsdosis zu reduzieren, die meist deutlich unterhalb der Maximaldosis liegt. Die Tabletten müssen unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit während oder unmittelbar nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Generell ist darauf zu achten, dass während der Behandlung ausreichend getrunken wird (1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit über den Tag verteilt). Wann darf Fumaderm nicht eingenommen werden? bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe bei schweren Allgemeinerkrankungen bei schweren Magen-Darmerkrankungen (z.B. Magen- oder Zwölffingerarmgeschwüre) bei schweren Leber- und Nierenerkrankungen bei chronischen Erkrankungen mit Beeinträchtigung der Leukozytenzahl und -funktion bei Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren (in Ausnahmefällen möglich) Worauf muss man besonders achten? Vor Behandlungsbeginn muss der Arzt das Blutbild kontrollieren. Nur, wenn hier alles in Ordnung ist, darf mit der Therapie begonnen werden. Außerdem sollte vor der Behandlung sichergestellt werden, dass keine erhöhten Leber- und Nierenwerte vorliegen. Blutbild, Leber- und Nierenwerte müssen auch während der Behandlung regelmäßig kontrolliert werden. Bei auffälligen Veränderungen muss die Behandlung abgebrochen werden. Falls es wegen Nebenwirkungen notwendig erscheint, kann die Therapie ohne Probleme abrupt abgesetzt werden. Dies sollten Sie aber immer mit ihrem Arzt besprechen. Wird die Therapie nach einer Pause weiter fortgeführt, kann die Dosis rascher erhöht werden als bei der Erstbehandlung. Schwangerschaft und Stillzeit Weil nicht genügend Erfahrungen in Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen, sollte das Präparat hier nicht eingesetzt werden. Bisher sind keine schädigenden Einflüsse auf das ungeborene Kind beobachtet worden. Trotzdem sollte das Präparat abgesetzt werden, wenn während der Behandlung eine Schwangerschaft eintritt. Mögliche Nebenwirkungen von Fumaderm Sehr häufig (bei einem von 10 Behandelten oder mehr) Gesichtsrötung und Hitzegefühl (Flush) vier bis sechs Stunden nach der Medikamenteneinnahme – meist nur zu Beginn der Therapie Durchfall (Diarrhö) – meist nur zu Beginn der Therapie leichte Formen der Lymphopenie (bei 50 Prozent der Behandelten) leichte Leukopenie (Verminderung der weißen Blutkörperchen) Häufig (bei mehr als einem von 100 Behandelten aber weniger als bei einem von 10) Völlegefühl, Oberbauchkrämpfe, Blähungen (geht im Laufe der Behandlung meist zurück) Schwere Formen von Lymphopenie (bei 3% der Behandelten) Vorübergehende Eosinophilie Gelegentlich (bei mehr als einem von 1000 Behandelten aber weniger als bei einem von 100) Übelkeit (geht im Laufe der Behandlung meist zurück) Müdigkeit, Benommenheit, Kopfschmerzen (geht im Laufe der Behandlung meist zurück) Vermehrte Eiweißausscheidung über die Nieren (Proteinurie) Erhöhung der Serumkreatininkonzentration (Grund für einen sofortigen Therapieabbruch) Erhöhung der Leberwerte Selten (mehr als einer von 10.000 Behandelten aber weniger als einer von 1000) allergische Hautreaktionen Sehr selten (bei weniger als einem von 10.000 Behandelten) anhaltende Eosinophilie Akute lymphatische Leukämie (ALL) Irreversible Panzytopenie (Einzelfallbericht) Unspezifische Knochenschmerzen mit Erhöhung der alkalischen Phophatase und and Absinken des anorganischen Phosphats Wechselwirkungen mit Medikamenten Fumarsäureester dürfen nicht zusammen angewandt werden mit: Methotrexat Retinoiden Cyclosporin Immunsuppressiva Zytostatika Medikamenten mit bekanntem schädlichen Einfluss auf die Niere Eine gleichzeitige äußerliche Anwendung von Fumarsäureabkömmlingen z. B. in Form von Cremes oder Bädern sollte während der Behandlung vermieden werden, da der Wirkstoff zum Teil auch über die Haut aufgenommen wird und die maximale Dosis dann möglicherweise überschritten wird. Alle anderen äußerlichen Mittel wie Dithranol, Salizylsäure, Teerderivate, topisches Vitamin D3 und Analoga, topische Retinoide, topische Kortikosteroide und pflegende Externa können problemlos mit dem Medikament kombiniert werden. Kurzfristig (bis zu vier Wochen) kann Fumaderm auch mit einer Lichttherapie kombiniert werden. Von einer Langzeitkombination wird aber wegen mangelnder Erfahrung abgeraten. Die Fun-Studie In der FUN-Studie wurde ermittelt, wie das Medikament Fumaderm bei Patienten mit einer mittelschweren bis schweren Schuppenflechte auf die Nagelpsoriasis wirkt. Das Ganze geschah am Universitätsklinikum in Lübeck. Es waren zunächst 34 Patienten, die zwischen November 2011 und April 2013 ins Studienprogramm aufgenommen wurden. In die Auswertung für die Studie kamen am Ende noch 17 Patienten, die das Fumaderm mindestens sechs Monate lang genommen hatten. Die Nagelpsoriasis verbesserte sich in der Studie um 40 Prozent. Parallel dazu wurde die Schuppenflechte (also am ganzen Körper) deutlich besser: War vorher ein PASI durchschnittlich bei 9, war er nach besagten sechs Monaten bei 3. Die Lebensqualität stieg um 60 Prozent. Über die Studie berichtete das "Krankenpflege-Journal" am 23.97.2014 unter der Überschrift "Fumarsäureester – wirksame Psoriasistherapie mit günstigem Sicherheitsprofil" (nicht mehr online). Weiteres Wissen Bei Magenbeschwerden oder Durchfall hat sich das Trinken von alkalischen Tafelwasser und der Genuss von Milchprodukten bewährt. Meist klingen diese Beschwerden im Laufe der Behandlung von allein wieder ab, nur selten muss deshalb die Therapie abgebrochen werden. Nach klinischen Studien profitieren etwa 70% der Patienten mit schwerer und schwerster Psoriasis von der Therapie mit Fumarsäureestern. Manchmal kann es aber etwas länger dauern, bis der Therapieeffekt eintritt. Besonders viel Geduld muss man bei trockenhyperkeratotischen Formen der Hand- und Fußpsoriasis und bei Gelenkbeteiligung haben. Meist wird solange behandelt, bis die Hauterscheinungen vollständig abgeklungen sind oder der Betroffene mit dem Hautbild zufrieden ist. Bei schweren Psoriasisformen mit häufigen Rückfällen ist aber auch einer Langzeittherapie über Jahre möglich. Hierbei versucht man eine möglichst geringe Dosis zu finden, die die Hauterscheinungen gerade noch in Schach hält (Erhaltungsdosis). Bleibt der Behandelt unter einer niedrigen Dosis lange Zeit erscheinungsfrei, kann eine Auslassversuch gemacht werden. Lagerung: nicht über 25° Verwendete Literatur: Leitlinie zur Therapie der Psoriasis mit Fumarsäureestern (Fumaderm) – ICD10:L40.0 Fachinformation Fumaderm initial/Fumaderm Maria Weiß, Ärztin Kosten von Fumaderm Der Preis für das Medikament beläuft sich auf 116 Euro für 40 Tabletten Fumaderm initial 230 Euro für 70 Tabletten Fumaderm 320 Euro für 100 Tabletten Fumaderm 625 Euro für 200 Tabletten Fumaderm Aber: Das ist eine Art "Listenpreis". Er kann durch Ratbatt- und andere Verträge zum Beispiel mit Krankenkassen auch niedriger sein – die Angabe soll ein Richtwert sein, mehr nicht. Wird Fumaderm weiterhin hergestellt? Ganz klar: Ja – auch wenn es jetzt mit Skilarence jetzt ein Medikament gibt, dessen Wirkstoff der gleiche ist, der auch in Fumaderm der wichtigste ist. Der Hersteller von Fumaderm teilte uns mit: Fumaderm ist weiterhin wie gewohnt verfügbar. Biogen hat nicht vor, das Produkt vom Markt zu nehmen bzw. die Produktion einzustellen. Es besteht daher keine Veranlassung, Patienten auf ein anderes Produkt umzustellen. Tipps zum Weiterlesen In unserem Forum tauschen Anwender ihre Erfahrungen mit Fumaderm aus. Patienten, die mit dem Medikament Fumaderm (Wirkstoff: Fumarsäureester) behandelt werden, können von ihrem Arzt eine Broschüre des Herstellers bekommen.
  2. Hallo zusammen, ich nehme seit fast 2 Wochen Fumaderm initial bei einer ausgeprägten Pustulosa Palmoplantaris, bin aktuell bei 2 x tgl. 1 Tablette. Problem ist dass ich seit ca. 1 Woche abartige Knochen- bzw. Gelenkschmerzen habe. Dazu kommt noch Übelkeit, Bauchkrämpfe, Müdigkeit und Flushs. Aber am schlimmsten sind die Schmerzen .... hat jemand von den Fumaderm-Nutzern auch diese Schmerzen gehabt oder hat jemand einen Tipp wie man das lindern kann. Der Hautarzt hat natürlich Ibuprofen o.ä. empfohlen, aber das möchte ich dem eh schon gestressten Magen eigentlich ersparen. LG Lahatiel
  3. Hallo zusammen, hat von euch jemand Erfahrungen mit der Fumadermtherapie? Ich nehme sie jetzt seit ca. 18 Monaten und bin soweit zufrieden. Welche Nebenwirkungen beklagt ihr? LG hagueme
  4. Halli Hallo, hatte gestern und vorgestern Magenkrämpfe und Blähungen .....auf den letzten zwei Tagen von Fumaderm initial. Jetzt nehme ich heute mit etwas Bammel die blaue Fumaderm.....aber ich bin ganz positiv gestimmt. Den insgesamt waren die letzten drei Wochen mit den Initialtabletten wohl auszuhalten und war arbeiten etc. Werde über weiteren Verlauf berichten. LG speedy72
  5. Hallo zusammen, ich war vor ca. 3 Monaten bzgl. meiner Psoriasis im Krankenhaus. Dort wurde bei mir Fumaderm eingestellt. Allerdings habe ich es in den 3 Monaten erst auf eine "blaue" am Tag geschafft. Jede Steigerung bedeutet schlaflose Nächte. Jetzt nehme ich seit 4 Wochen die eine "blaue" und mein Magen rebelliert immernoch. Nachts freut sich meine Badewanne immer über meinen Besuch. Das Problem ist das ich schon zwei mal versucht habe auf 2 blaue zu steigern. - vergebens! Arbeiten geht bei mir dann gar nicht. Ich creme nebenher täglich mit Psorcutan Beta oder Topisolon... Carison für den Kopf, und und und... Nur für mich stellt sich die Frage- was tun? Weiterhin bei einer blauen bleiben...? Habe das gefühl die Haut wird durch das cremen besser (Meine Haut sich seit langem wieder richtig richtig gut aus) und durch das fumaderm nicht wieder schlechter. Kann auch sein das ich mir das einbilde das es etwas mit fumaderm zutun hat. Reicht es denn auf dauer "nur" eine zu nehmen? Meine Mutter nimmt seit Jahren MTX und schwört darauf. Ich will mir das allerdings nicht antun. Das was ich gelesen habe über MTX klingt nicht nach einem spaziergang. Fumaderm? MTX? Was ganz anderes? Habe am 16.09. einen Termin bei meinem Hautarzt... dem werde ich die gleiche Frage stellen... Ich bin ratlos und bin gespannt was Ihr dazu sagt. Danke vorab! MfG
  6. Hi Bin nun in der dritten Woche 3mal täglich initial nachts leichtes kribbeln der Haut ,Magenschmerzen trotz Einnahme von Magenschutztablette 2 mal täglich Einnahme mit Milchprodukte .Hatte von Anfang an Magenschmerzen in der ersten Woche ( 1 Tab. ) 4 Std. nach Einnahme in der 2ten(2TAB.) und 3ten (3Tab.) Woche nachts eher früh morgens ich schlafe also keine Nacht mehr durch. Mein Hautarzt meint ich solle das Medikament absetzten macht so keinen Sinn nun doch MTX? Ich glaube ich nehme erst mal eine Salbe habe noch Daivonex zu Hause LG an Alle Ann
  7. wanderer_ac

    Bin neu hier und sage hallo

    Wie wohl viele User hier bin ich per Zufall auf diese Website gestossen. Ich finde es gut, dass es hier keine Einflussnahme der Industrie oder anderer Interessensgruppen zu geben scheint. Zu meiner Person: Ich bin 61 Jahre alt und habe seit ca. 30 Jahren Psoriasis vulgaris. Es gibt ja diese typischen Phasen, in denen die Psoriasis häufig ausbricht. Ich dachte immer, es wäre bei mir auch Stress gewesen. Allerdings habe ich auch gelesen, dass gewisse Medikamente zur Malaria-Prophylaxe im Verdacht stehen, Psorasis auszulösen. Da ich solche Medikamente genommen habe, war das vielleichtIch der Grund. Ich war mehrfach auf Sylt in der Asklepios Klinik zur Kur. Im letzten Jahr gab es dort einen langen (nach meiner Meinung auch berechtigten) Streik des Pflegepersonals. Meine Kur habe ich nach einer Woche abgebrochen, weil nur ein Minimalbetrieb geboten wurde. Ich werde es in diesem Jahr wohl einfach mal mit Urlaub am Meer probieren, vielleicht hilft es ja ein wenig. In den Jahren habe ich gelernt, die Psoriasis möglichst mit Gleichmut hinzunehmen. Nach jahrelanger Fumaderm - Einnahme habe ich wegen Leber- und Nierenproblemen lieber damit aufgehört (ob es einen Zusammenhang gibt - keine Ahnung). Ausser äußerlichen Anwendungen mache ich im Augenblick nicht viel. Zum Glück tut sich zur Zeit auch nicht allzu viel. Glücklicherweise ist meine berufliche und private Situation ausgeglichen. Das ist wohl zumindest langfristig ein wichtiger Faktor, der die Krankheit dämpft. Ich habe mich hier weniger wegen akuter Fragen als vielmehr aus Neugier angemeldet. Wieviel Zeit ich hier verbringen werde, wird sich noch herausstellen. In meiner Altersklasse bin ich ja wohl eher die Ausnahme.
  8. Halllo zusammen Nehme jetzt seit ca 6 wochen Fumaderm. Angefangen habe ich wie die meisten hier mit der Initial. Nebenwirkungen hatte ich nur morgens in Form von durchfall. was ich abe durchaus erträglich finde. Meine haut hat sich in der Zeit wenig verbessert im gegenteil sie ist sogar was schlechter geworden.Seit ich jetzt aber die Blauen nehme kann ich quasi zuschauen wie sie meine haut verbessert. Bei jeder steigerung verschwinden immer mehr der Schupigen stellen.Nebenwirkungen sind zwar auch was schlimmer geworden. Durchfall habe ich nach wie vor morgens. Krämpfe hab ich auch ab und an mal . die sind zwar was fies aber auszuhalten. Mir bringt es viel die tabletten mit Johgurt oder milch zu nehmen. Ich bin sehr positiv überascht das sie so schnell wirken. Nächste woche hab ich wieder blutbildkontrolle und hoffe das sie in ordnung sind. Hoffe das es dem ein oder anderen die angst vor fumaderm etwas nimmt. Lg Alex
  9. Nordlicht147

    Erfahrungen mit Fumaderm

    Hallo ihr Lieben, da meine Schwester stärker an Psoriasis leidet als ich, soll sie jetzt Fumaderm bekommen. Da ich viel von Nebenwirkungen gehört habe, hab ich mich im Internet mal schlau gemacht, was Betroffene tatsächlich berichten. Dabei habe ich einen Artikel gefunden, der alles ganz gut zusammenfasst. Den möchte ich euch nicht vorenthalten: http://bit.ly/2xAZQnL Lieben Gruß aus dem schönen Norden :-)
  10. Hallo, ich bin ein "off-label user" (MS) und habe aber die gleichen Probleme mit Nebenwirkungen. Hauptsächlich ein ständiges "Kotzgefühl" und eine Aversion gegen jedes Essen. Hat schon mal jemand einen Magenschtz, z.B. Ranidin, zusammen mit Fumaderm eingenommen? Schöne Grüße Uwe
  11. Hallo Zusammen, war heute bei meiner neuen Hautärztin. Nachdem sie meine vielen PSO-Stellen gesehen hat (Überall außer Gesicht, Rücken und Brust/Bauch) war sie erst mal erschrocken. Und dann hat sie mir geraten Fumaderm zu nehmen. (Mein alter Hautarzt kennt nur eine Kortisonbehandlung, auf die ich nach ca. 3 Jahren kaum noch anspreche. Und andere Behandlungen sind ihm zu aufwendig.) Die erste Blutprobe habe ich auch gleich heute da gelassen und wenn die Werte ok sind, dann kann ich damit anfangen. Jetzt habe ich aber die vielen Horrorstories von euch gelesen und bin verunsichert und habe sogar richtig Angst davor die Tabletten zu nehmen. Ich habe sie gefragt, wie es mit den Nebenwirkungen aussieht. Sie hat mir auch alles gesagt. Aber ich dachte, dass nur eine Hand voll diese Nebenwirkungen haben und nicht, dass es eher die Regel ist. Habe Angst, dass ich sie nicht vertrage und absetzen muss. Sind die Nebenwirkungen denn wirklich so schlimm?
  12. Clauert

    Fumaderm

    Hallo Leute,hab einige Zeit gebraucht,ehe ich jetzt wieder halbwegs normal bewegungsfähig bin. Nach der Umstellung von Fumaderm Initial auf Fumaderm ging es mir sprichwörtlich beschi..en.In der ersten Woche (eine Tabl. abends) war ich 5 Tage nur am Rennen und hatte dann endlich Ruhe.Jetzt in der 2.Woche (2 Tabl.) ging das ganze Spiel von vorne los ,mit weit aus schlimmeren Nebeneffekten.Nicht genug damit das ich selbst inder Nacht den Gang zur Toilette mehr als einmal antreten durfte,sondern manchmal war es einfach zu spät und ich konnte somit meine Kenntnisse in Sachen Wäschwaschen vertiefen. Trotz Ernährungsumstellung war an einen normalen Arbeitsalltag kaum noch zu Denken,schon der Schlafenzug kombiniert mit der Besorgnis einmal den Weg zur Toilette zu verpassen verunsicherte mich.Hab mich daher seit gestern in Abstimmung mit meinem Chef krank schreiben lassen. Ab Montag muß ich dann 3 meiner innigst verehrten Pillen nehmen und ich sehe mit bangem Gefühl dem ersten Stuhlgang entgegen. Der positive Effekt bei der Therapie ist wirklich (zwar nicht gleich ) eingetreten,meine Schuppenherde haben sich nicht vergrößert und teilweise sind einige abgeschwächt. Was mich hauptsächlich wundert ist meine Gewichtszunahme.Inder Annahme, mein Gewicht sei auf Grund der ganzen Rennerei deutlich reduzierthab ich mich gestern gewogen,und erlebte eine Überraschung :vor Therapie 73,9kg bei 1,76m ;jetzt 74,9kg Hat jemand ne Ahnung,ob die Pillen eine Gewichtszunahme fördern. Bis bald
  13. Teacher

    Rückfall ....???

    Hallo, ich könnte natürlich suchen, habe aber momentan nicht DIE Zeit dafür...deshalb die Frage vielleicht hier unpassend: Habe seit ca. 1 Jahr mit Pso zu tun, kannte ich von fgrüher nicht...habe ewig mit Salben probiert...half nur bedingt...bin jetzt auf Fumaderm 1 .- 0 - 0 ... und werde das Gefühl nicht los, dass die Krankheit sich nach anfänglicher Besserung ihr "Terrain" langsam zurückerobert... Kann das sein oder ist das Einbildung ? Ich hatte 1 - 1 - 1 versucht, da war mir ständig übel...meine Ärztin meinte, wir versuchen's mit einer am Tag... (ich HASSE auch den FLUSH !!!!) ... nun kommend schleichend wieder die kleinen Pickelchen mit denen es begonnen hatte....(sh..t happens)
  14. Nach nun gut 9 Wochen - bin heute in der 10. Woche- Fumaderm hatte ich am Wochenende (Sa auf So und So auf Mo) jeweils einen Flush. Jetzt kann ich mir vorstellen, wie sich Frauen in den Wechseljahren fühlen, mit Hitzewallungen etc. Die Flushs haben sich in Hitze am ganzen Körper sowie rot werdender Haut (Gesicht, Arme, Beine und Bauch) geäußert. Das war nicht weiter schlimm. Doch habe ich auch nachts / morgens oft / regelmäßig Magenkrämpfe. Uhrzeit zwischen 3 und 8 Uhr. Heute und am SO morgen waren die Krämpfe wieder stark - also Wärmekissen und Buscopan Plus. Leider brauchen die TBL rund 30 min zum wirken. Und Wärme hilft auch nur bedingt. Mich wundert nur, dass die Schmerzen so lange nach der Einnahme des Fumaderm eintreten. Abends nehme ich Fumaderm zwischen 19-20:30 Uhr ein. Jeweils vor oder zu den Mahlzeiten mit reichlich Flüssigkeit. Nach der Zeit 4-5 Stunden, nach der Fumadern im Dünndarm aufgenommen werden soll, wäre das aber schon 24 bzw. 1 Uhr. Ins Bett gehe ich meist um 22/23 Uhr. Also warum kommen die Nebenwirkungen erst nach 7 bis 12 Stunden? Und dass obwohl ich genug trinke und esse. Bei Fumaderm morgens und mittags habe ich kaum NW, nur (Daumen drück) 1-2 mal pro Monat. Lediglich schwache Krämpfe. Ich bin verwirrt. Soll ich reduzieren (auf 1-1-0?, weiß aber nicht ob die Haut dann wieder schlechter wird und ich eine steigerung auf 1-1-1 problemlos wieder hinbekomme) oder wie lange dauern morgens die NW noch. Gibts Erfahrungswerte? Bzw. wer hat ein ähnliches Problem?
  15. ducatimichi

    Secukinumab

    Hallo liebe Leidensgenossen, da meine Kur ja bekanntlich abgelehnt wurde und ich Fumaderm beim besten Willen nicht länger vertragen hatte war ich für 10 tage am roten Meer.Hat auch nichts gebracht.Gestern auf der Arbeit fingen dann meine Hände an zu Bluten da die Pso auch hier ganze Arbeit leistete. Dann heute zum Hautarzt und erstmal 8 Tage krankgeschrieben und Überweisung zur Uniklinik. Die Hautärzte dort diagnostizierten eine starke pso mit 60% Befall. Dann erklärte man mir was man tun könnte(mtx,fumaderm,alpha blocker) oder an einer Studie teilnehmen für noch nicht zugelassenes medikament "Secukinumab". Jetzt meine frage: Nimmt hier vielleicht auch jemand an dieser Studie teil? Welche Erfolge? Welche Nebenwirkungen? Ach ja und noch eins, die Rentenversicherung die meine Kur abgelehnt hat mit dem Vermerk eine örtliche ambulante Behandlung sei sinnvoller sollte man verklagen.Meine Pso hat sich nämlich ständig verschlechtert trotz tägl.Bestrahlung und etlichen Kortisoncremes. Mehrere male krank gewesen, fast den Job verloren. Armes Gesundheitswesen Deutschland.
  16. Hallo ich habe vor kurzem mit Fumaderm begonnen und war schon bei 5 Tabletten täglich und meine Pso wurde immer besser Letzte Woche (Sonntag) war es dann soweit und ich konnte endlich die 6te Tablette nehmen, juhu dachte ich paar Wochen noch dann bin ich bestimmt Erscheinungsfrei. Nebenwirkungen hatte ich seitdem ich es mit Milch zu mir genommen habe eigentlich gar keine mehr. Nun ja wie gesagt, hab die 6te Tablette genommen und am nächsten Tag fing es dann an mit den Nebenwirkungen. Extreme Bauchkrämpfe, Übelkeit und ein wenig Durchfall. Hab mir gedacht "morgen gehts mir bestimmt besser" -WAR NICHT SO- Es wurde Tag für Tag schlimmer. Konnte zum Schluss gar nichts mehr essen und wenn ich es versucht habe, dann kam 1 St. später wieder alles raus. Bin nach absprache mit meinem Arzt dann auf 3 Tabletten zurück gegangen. Hat aber aber nicht funktioniert. Am Montag in der Arbeit dann war es am häftigsten (hatte ein Tag zuvor keine Tablette mehr genommen). Mein Kreislauf ist zusammen gebrochen (da ich Tage lang nichts mehr gegessen hatte) und wurde nach Hause geschickt. War gestern beim Hausarzt und bin die Woche Krankgeschrieben. Nehme seit Sonntag keine Tablette mehr und seit 1 1/2 Wochen fühle ich mich endlich wieder gut und kann auch wieder was essen. Verstehe das aber nicht, habe Fumaderm wirklich gut vertragen und nur weil von 5 auf 6 gestiegen bin gings mir so Hunde elend? Mein Arzt meinte ich soll die Therapie abbrechen und wir suchen eine andere Lösung. Aber ich will nicht abbrechen, ich hab gesehen wie gut Fumaderm bei mir geholfen hat. Bin jetzt sehr traurig darüber Am liebsten würde ich mich jetzt noch ein paar Tage erholen und dann mit Fumaderm wieder bei 1-0-0 anfangen. Würde dann nicht wöchentlich steigern sondern vll alle 2-3 Wochen. Meint ihr ich sollte das meinen Arzt vorschlagen? Meine Blutwerte waren auch immer in Ordnung, oh man ich bin grad so traurig darüber, hatte echt gedacht, dass ich es mit Fumaderm endlich schaffe. Achja ich habe Fumderm immer auf einmal nach der Arbeit eingenommen da ich das so am besten vertragen habe (oder auch nicht). lg andy
  17. Havanna

    Das Leben mit Schuppenflechte

    Hallo, möchte mich kurz vorstellen, Ich habe zwar keine Schuppenflechte, aber mein Mann. Ist vielleicht ein wenig außergewöhnlich, mich trotzdem hier anzumelden. Aber ich wag es mal....... Mein Mann bekam die Schuppenflechte (pso vulgaris) erst im "hohen" Alter von 44 Jahren, das ist jetzt fast 3 Jahre her. Ausgebrochen wahrscheinlich durch zuviel Streß im Betrieb. Zuerst begann sie eher leicht, mit einigen Flecken und juckenden Stellen. Dann wurde es immer schlimmer.....Cremes und Kortisonsalben helfen da leider nicht auf Dauer....halt nur kurzfristig. Daivonex und Daivobet waren seine täglichen Begleiter. Nachdem es zwar dann im Sommer besser wurde, kam der nächste Schub und dann kam Fumaderm. Das half auch wirklich und nach anfänglichen schlimmen Nebenwirkungen (Durchfall und Magenkrämpfe) hat er sie gut vertragen. Dann...nach einem Tag auf den anderen, Fumaderm wieder absetzen. Leukozyten-Wert im Keller! Tja....dann wurde meinem Mann MTX gespritzt. Allerdings wollte er die Therapie nicht weiter durchführen, da die Nebenwirkungen nicht ohne sind. Und er die PSO auch wieder soweit im Griff hatte. Allerdings kam jetzt Ende Februar der nächste Schub....das Gesicht wurde feuerrot mit Hals und Brust. Dann kamen die Kortisontabletten, die auch halfen. Im Gesicht war alles wieder weg. Nach zwei Wochen noch ein schlimmerer Schub....geschwollene Augen und wieder feuerrotes Gesicht.....wieder Kortisontabletten. Man wartet jetzt direkt auf den nächsten Schub. Im Moment ist das Gesicht wieder gut, nur wie lange? Mein Mann hat (mittelgroße) Plaques an beiden Knien, Ellenbogen, Händen, Fußsohlen, in den Ohren, Kopfhaut (nur über den Ohren), und er ist natürlich grad sehr geknickt. Er kratzt den ganzen Tag (mehrmals am Tag) die Schuppen weg, weiß jetzt nicht, ob das bei allen Schuppengeplagten so ist. Eincremen tut er grad mind. 5x am Tag, wenn nicht öfter. (im Moment mit Bebe-Creme, die würde nicht brennen). Ich hab ihm jetzt auch diese NeuroPsori Creme, die normale (die brennt!) und die sensitive besorgt, aber die helfen leider auch nicht. Mein Mann wartet nun auf Sonne und unseren Urlaub in der Karibik, (Sonne und Meer haben bis jetzt immer geholfen). Aber was danach kommt, kann keiner sagen.....Das wisst ihr sicherlich auch, wie das ist. Nun wurde meinem Mann noch eine Vitamin B12 Creme empfohlen, hat da jemand von euch Erfahrungen damit gemacht? Oder habt ihr vielleicht noch andere Tipps, die man noch ausprobieren könnte. Wenigstens um eine Linderung (ohne Kortison) zu erzielen, weil Heilung ist ja bekanntlich nicht möglich. Die Hoffnung stirbt aber bekanntlich zuletzt. Deshalb hab ich mich hier angemeldet, da ich da ja auch irgendwie mitbetroffen bin (nach über 25 Jahren Ehe) und ich dieses Forum toll finde. Vielleicht hat ja jemand von euch die PSO auch erst im Alter bekommen und kann mir (uns) was darüber berichten. Danke schon mal.........
  18. Hallo. Ich bin neu hier und wollte mal fragen, ob Frauen die Erfahrungen gemacht haben, dass die Regel bei der Einnahme von Fumaderm ausbleibt. Wäre sehr dankbar für schnelle Antworten. Danke schonmal im Voraus
  19. Schwede

    Fumaderm die Erste

    Halli Hallo allemal. Nach langem zögern hab ich vor einigen Wochen meinen Hautarzt gewechselt. Dieser wurde mir übrigens hier von jemandem aus dem Forum empfohlen. DICKES FETTES "MERCI" an Andreas42 für den Tipp. Super DOC der Mann..... Dann ging es auch alles ziemlich fix. Nehme jetzt seit 2 Tagen Fumaderm initial. Ist vielleicht noch was früh irgendwas darüber zu sagen, aber ich konnte bisher keinerlei NW feststellen. Aber möglicherweise ist das bei den INITIAL auch nicht so wie bei den richtigen. Weiss jemand wo da der Unterschied liegt? Zwischen den INITIAL und den RICHTIGEN? sind die nur schwach dosiert zum eingewöhnen? naja ich halt euch weiter auf dem Laufenden Greetz da Schwede!
  20. magnum79

    Fumaderm einnahme

    Hallo, irgendwie versteh ich das alles nicht, ich weiss zwar das jeder anders ist und andere Symptone hat aber keiner kann irgendwie genau erklären wie die Fumis genau wirken. Was ich hier so lese haben die meisten Magenprobleme, was ich allerdings nicht nachvollziehen kann woher die kommen, dachte die Pillen seien magensaftresitent, das heißt doch die ungehen den Magen und landen dann im Darm so wie es eigentlich gedacht... Kann mir das mal einer erklären? Mit Magen hat ich noch nie Probleme, wenn dann erst ca. 6 Stunden später im Darm... Was bewirkt eigentlich die mit Milch einnahme oder wieso vorher oder nach dem Essen? Warum hat man im ein Problem mit dem Magen wenn die doch resistent sind? Und wieso bekomm ich erst nach 6 Stunden ein komisches Drücken im Unterleib, trinkt man zuwenig, ißt man zuwenig... Wenn man das alles nur wüßte, würde viele geholfen...
  21. Queen.

    Magenschmerzen und Fumaderm

    Hallo, ich habe da mal eine Frage. Ich nehme schon seit ein paar Jahren Fumaderm (die blauen). Nun habe ich schon seit einer Woche Magenschmerzen. Außerdem nehme ich Fumaderm auch nicht mehr mit Milch ein (schon seit Monaten), da ich keine Milch mag. Also nur mit Wasser. Kann es sein, dass es damit etwas zu tun hat? Hatte jemand mal Erfahrungen mit Fumaderm und ohne Milch? Oder haben die Magenschmerzen nichts mit Fumaderm zu tun? Liebe Grüße Queen.
  22. sprosse75

    ist das ein flush?

    hallo liebe mitgeplagten. endlich hatte ich eine wirksame therapie für meine schuppenflechte gefunden. nehme seit über einem halben jahr fumaderm 0-0-1 seit ein paar wochen habe ich ca. 3 h nach einnahme folgende "erscheinungen", manchmal nur im gesicht, manchmal nur "vorn", dann auch rücken, dann ganzer körper. es pritzelt wie verrückt, juckt, ist heiß, macht mich fertig. was meint ihr? würdet ihr die fuma absetzen? lg sprosse
  23. Kringelblümchen

    Fumaderm und Leberwerte

    Hallo Ihr Lieben, bei meiner Blutuntersuchung Ende Januar wurde ein leicht erhöhter Leberwert festgestellt (leider weiß ich nicht genau welcher..). Nicht dramatisch, 3 Zähler über dem Normalbereich, aber es war das erste Mal, dass da etwas nicht ganz in Ordnung war. Darum hab ich mich gefragt, was ich so anders gemacht hatte, und mich auch an den Mariendistel-Tipp aus dem Expertenforum erinnert. Fazit: Ich hatte nicht mehr ganz so selten ein Gläschen getrunken, hatte öfter versucht, mit Paracetamol gegen Migräne zu kämpfen und nahm seit längerem 2 blaue Fumaderm, statt wie früher nur eine. Also habe ich wieder ganz auf Alkohol verzichtet, keine Paracetamol mehr genommen, mit Mariendistelkapseln (200mg, von dm) angefangen und die Fumaderm-Dosis wieder auf eine reduziert. Meiner Haut geht es dennoch weiterhin gut. Nun mein neues Ergebnis der Blutuntersuchung: alles wieder normal. Ich nehme die Mariendistelkapseln weiter und bin guter Dinge. Und halte den Alkoholkonsum natürlich weiter auf sehr niedrigem Niveau. Ich habe übrigens zur Zeit fast keine Nebenwirkungen mehr von den Fumaderm. Selten einen Flush, sonst nichts. Vielleicht hilft's dem einen oder der anderen! Liebe Grüße vom Kringelblümchen
  24. Hallihallo, ich habe mich jetzt auch mal registriert :-) Ich leide schon seit 10 Jahren an pso. Ich bin jetzt bei den blauen Fumis 1-0-1 ab Mittwoch gehts los mit 1-1-1 am Tag. Mein Körper ist noch sehr stark befallen. Ich habe überall noch Flecken . Ich konnte erst eine leichte Verbesserung feststellen. Ich hoffe es tut sich noch einiges. Mittwoch soll ich auch zur ersten Blutkontrolle. Nebenwirkungen haben sich gebessert. Ich habe nur noch ab und an Flushs. Mein Magen hatte nur ein paar Tage verrückt gespielt. Also man konnte bis jetzt alles aushalten und ich werde es auch weiterhin durchziehen. Ich will ja wissen ob ichs irgendwann schaffe fast Erscheinungsfrei zu sein. das wäre mein großer Wunsch :-) So das wars erstmal. Liebe Grüße Shiva
  25. Wer wegen seiner Schuppenflechte das Medikament Fumaderm einnimmt, kann (!) eine PML entwickeln – eine progressive multifokale Leukenzephalopathie. In einem Rote-Hand-Brief erhalten Ärzte jetzt wichtige Tipps, wie das Risiko gesenkt werden kann. Wichtig zu wissen: Die PML ist eine sehr seltene Nebenwirkung. Und: Das Risiko kann gesenkt werden, wenn Arzt und Patient alle nötigen Kontrolluntersuchungen vornehmen und rechtzeitig reagieren, wenn Probleme auftreten. Vor der Therapie mit Fumaderm Vor Beginn der Therapie mit Fumaderm sollte der Arzt demnach ein "großes Blutbild" inklusive Differenzialblutbild machen. Dabei sollte auch die Zahl der Blutplättchen bestimmt werden. Liegen die Werte außerhalb der Norm, sollte mit der Therapie nicht begonnen werden. Der Arzt soll den Patienten über das Risiko der PML aufklären. Dem Betroffenen sollten auch die Symptome einer PML erläutert werden – und, was er machen soll, wenn er die Symptome bei sich bemerkt. Während der Therapie mit Fumaderm Alle vier Wochen sollte ein großes "Blutbild" gemacht werden – wieder mit einem Differenzialblutbild und der Ermittlung der Blutplättchenzahl. Auf diese Zahl nämlich kommt es an: Bei einer Lymphozytenzahl unter 500/μl sollte die Therapie sofort abgebrochen werden.Bei einer Lymphozytenzahl zwischen 500/μl und 700/μl sollte die Fumaderm®-Dosis halbiert werden. Nach vier Wochen ist auf jeden Fall wieder eine Blutkontrolle fällig. Ist dann die Zahl der Lymphozyten noch immer unter 700/μl, sollte die Therapie beendet werden. Sonst nämlich kann laut dem Rote-Hand-Brief "das Risiko einer opportunistischen Infektion einschließlich PML nicht ausgeschlossen werden.". Der Arzt soll außerdem andere mögliche Ursachen ausschließen, die zu einer geringen Lymphozytenzahl führen könnten. Auf Lymphopenie und PML achten Ist die Lymphopenie – also die andauernde zu geringe Zahl von Lymphozyten – eingetreten, müssen Arzt und Patient auf Anzeichen und Symptome von Infektionen achten. Sorgen machen sollten dann neu auftretende Symptome im neurologischen Bereich, also zum Beispiel Bewegungsstörungen, kognitive Probleme ("Denkstörungen") oder psychiatrische Anzeichen. Wird eine PML vermutet, sollte sofort Schluss mit Fumaderm sein. Weitere "neurologische und radiologische Untersuchungen" sind dann angesagt. Ärzte finden all diese Hinweise in besagtem Rote-Hand-Brief und in der Fachinformation zu Fumaderm. Nebenwirkungen von Fumaderm können von Ärzten gemeldet werden. Aber auch jeder Patient oder Angehörige kann eine solche Meldung erstatten. Andersherum kann in der UAW-Datenbank auch danach gesucht werden, welche Nebenwirkungen zu Medikamenten gemeldet wurden. In einem Rote-Hand-Brief werden Ärzte jetzt darüber informiert, wie sie das Risiko eingrenzen. Absender des Briefes ist der Hersteller, abgestimmt ist er mit dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.