Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Gluten'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • In general
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthropatica
    • Psyche
    • Legal and social
  • Therapy
    • Therapies
    • Medication
    • UV-Therapy
    • Nutrition
    • Alternatives
    • Skin care
  • Clinic, rehab, cure & vacation
    • The way to the clinic and rehab
    • Clinics
    • Dead Sea
    • Travel with psoriasis
  • Community
    • I'm new
    • Meetings
    • On the other hand...
    • Hobbies
    • Classifieds
  • What experts advise
    • Fragen rund um die Schuppenflechte, Psoriasis arthritis, Therapie, Klinik...
    • Neurodermitis
    • Nagelpsoriasis
    • Weitere Expertenforen
  • Berlin's Berlin-Forum
  • Sachsen's Sachsen-Forum
  • Nordrhein-Westfalen's NRW-Forum
  • Bayern's Bayern-Forum
  • Bremen und umzu's Bremen-Forum
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's BaWü-Forum
  • Hessen's Hessen-Forum
  • Schleswig-Holstein – das Land zwischen den Meeren's Forum
  • Brandenburg's Brandenburg-Forum
  • Rheinland-Pfalz's Rheinland-Pfalz-Forum
  • Mecklenburg-Vorpommern's MeckPomm-Forum
  • Niedersachsen's Niedersachsen-Forum
  • Österreich's Österreich-Forum
  • Hamburg's Hamburg-Forum
  • Schweiz's Schweiz-Forum
  • Saarland's Saarland-Forum
  • Sachsen-Anhalt's Sachsen-Anhalt-Forum
  • U25 - Jung mit Schuppenflechte's U25-Forum
  • Thüringen's Thüringen-Forum

Blogs

  • Blog 11985
  • Blogschuppen
  • Blog 11990
  • Aprilblumes Blog
  • Blog 11997
  • stephang' Blog
  • Unterwegs in Smrdáky
  • itchyandscratchy' Blog
  • PUVA Bade Therapie
  • Tine1991' Blog
  • Auszeit
  • Blog 12023
  • Blog 12092
  • Schuppi31' Blog
  • Blog 12292
  • Blog 12370
  • Lucy68' Blog
  • Blog 533
  • Blog 12460
  • Danila
  • Blog 12476
  • Lucy68' Blog
  • Blog 586
  • Blog 12559
  • Shorty90' Blog
  • Blog 12663
  • rossi28s Blog
  • Lucy68' Blog
  • Blog 628
  • wolf021973' Blog
  • Blog 12759
  • Lucy68' Blog
  • Blog 742
  • Blog 12815
  • Lucy68' Blog
  • Blog 906
  • Blog 12885
  • Lucy68' Blog
  • Blog 12950
  • Sorion
  • Name?? ;-)
  • Blog 13100
  • Blog 991
  • Blog 13167
  • Graf Duckulas Blog
  • Blog 1202
  • Blog 13173
  • Hörby' Blog
  • Klärchens Kritzeleien
  • Blog 13208
  • Blog 1386
  • Blog 13241
  • Blog 1394
  • Blog 13250
  • Daivobet + Curcumin
  • Suzane
  • Blog 1539
  • Meine Augen
  • Blog 13288
  • Blog 1601
  • Blog 13341
  • Wan der Blog
  • Blog 13347
  • Blog 1709
  • Blog 13463
  • Linda-Dianas Blog
  • Blog 1737
  • Blog 13504
  • Cosentyx mit 16 Jahren
  • Eloy's AltBlog
  • Blog 1851
  • Blog 13523
  • Blog 1896
  • Blog 13560
  • Blog 1945
  • Blog 13581
  • alterfischi
  • Spieglein, Spieglein
  • Krank und laut
  • Blog 1973
  • Blog 13661
  • Blog 2025
  • Blog 13714
  • Blog 2165
  • Blog 13728
  • Ich und der Heilpraktiker
  • Blog 13748
  • Geschichtliches
  • Blog 13800
  • Mit Psoriasis nach Australien
  • Blog 2369
  • Blog 13807
  • Blog 13816
  • Blog 13820
  • Zwischenfälle
  • Blog 2466
  • Blog 13922
  • sigi364sein Blog
  • Blog 2580
  • Blog 13935
  • Halber Zwilling
  • Eleynes PSA-Blog
  • Uli´s Blog
  • Blog 13969
  • Plötzlich alles anders?
  • Blog 2729
  • Blog 14049
  • der "Das wird schon wieder" Blog
  • Biologika und Biosimilars
  • Blog 2808
  • Blog 14069
  • Blog 2850
  • Blog 14096
  • Blog 2883
  • Blog 14125
  • PSOnkels Think Tank
  • Blog 2963
  • Blog 14134
  • Blog 3119
  • Blog 14162
  • Gene, Schleimhäute und was kommt noch
  • Blog 3227
  • Blog 14223
  • zwispältiges
  • Blog 14233
  • Blog 3477
  • Lise's Blog
  • Arnos Genesungstagebuch
  • Blog 3525
  • Blog 14310
  • MaryAnn macht Urlaub in Sri Lanka
  • Blog 14349
  • inacopia' Blog
  • .live.from.the.lab.
  • Blog 3592
  • Blog 14391
  • Blog 3657
  • Blog 14397
  • Blog 3725
  • Blog 14467
  • Rainer Friedrich
  • Blog 3735
  • Blog 14468
  • Teardrop' Blog
  • Squire´s Blog
  • Blog 3895
  • Blog 14471
  • Toastbrots Homöopathie-Tagebuch
  • Blog 3932
  • Blog 14528
  • Toastbrots Fragen an die Menschheit.
  • Blog 4084
  • Blog 14572
  • Vitamin D - äußerlich und innerlich zur (unterstützenden) Behandlung der Psoriasis
  • Blog 4142
  • Blog 14581
  • Psoriasis Arthritis
  • Blog 4163
  • Blog 14597
  • Blog 4198
  • Blog 14607
  • Blog 4201
  • Blog 14652
  • Marion1971' Blog
  • Rheinkiesel
  • Blog 4288
  • Blog 14658
  • Psoriasis Heilung oder Besserung mit einer Spezialform der Paleodiät
  • Blog 14730
  • Wissenswertes - Arzneimittel, Impfungen, Artikel, Berichte, Studien, Links, ...
  • Blog 4495
  • Blog 14741
  • Fussballfans Blog
  • Blog 14748
  • Blog 4571
  • Blog 14781
  • ulli pso' Blog
  • "Vermeidung" und Prävention der Psoriasis
  • Blog 4651
  • Blog 14791
  • Blog 4721
  • Blog 14816
  • Blog 4801
  • Blog 14818
  • Infliximab, Wechsel von Infusion auf subkutane Applikation
  • Blog 4820
  • Blog 14850
  • Blog 5001
  • Evas Blog
  • Blog 5139
  • Laborwerte kennen und bewerten -> besser/optimal behandeln -> gesünder leben
  • Blog 5238
  • Defi´s Stelara Tagebuch
  • Blog 5333
  • Blog 5478
  • SPONGEBOB' Stelara Blog
  • Blog 5488
  • Mein Leben mit der PSO
  • Ina Eckstein
  • Corona-Virus SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Blog 5661
  • Zafira10' Blog
  • Blog 628 Kopieren
  • Blog 5709
  • Cosentyx® - Erfahrungen und Überlegungen zur Therapie mit Secukinumab
  • Blog 6000
  • Test Blog
  • Blog 6059
  • Sodermatec-Sonde - der Test
  • Infektionen und COVID-19 vorbeugen
  • Harmony' Blog
  • Die achtsame Haut
  • Blog 6125
  • Cosentyx® (AIN457) - Häufige Fragen, Informationen und Studien zum Biologikum Secukinumab
  • Aus dem Leben von RoDi
  • -Jenny-' Blog
  • Nicht nur auf der Haut - Systemische Erkrankung Psoriasis
  • Blog 6325
  • Harmony' Blog
  • Grundlagen und Prinzipien der Psoriasis- und Psoriasisarthritis-Behandlung
  • croco62s Blog
  • Blog 6469
  • kittycat57s Blog
  • Blog 6494
  • Blog 6501
  • Blog 6574
  • Blog 6585
  • Miss_Lizzy' Blog
  • Blog 6608
  • Blog 6681
  • Blog 6868
  • Blog 6874
  • Blog 6894
  • Blog 6901
  • Selbsthilfe-Blog
  • Blog 6911
  • malguckens blog
  • Die Andere Haut
  • Felicia schreibt
  • andreas42' Blog
  • Blog 6981
  • Froschkönigins Blögchen
  • Blog 6984
  • Wie mein Hintern meiner Haut geholfen hat!
  • Blog 7042
  • Gold' Blog
  • Blog 7060
  • Wie mein Hintern meiner Haut geholfen hat! Teil 2
  • Blog 7120
  • tammas Blog
  • Blog 7133
  • hamburgerdeern' Blog
  • Blog 7169
  • hamburgerdeern' Blog
  • Alltagswahnsinn
  • Lyns Blog
  • Blog 7186
  • Blog 7205
  • 0815? Nein, danke!
  • Meine Tiere
  • Blog 7216
  • Blog 7271
  • Blog 7275
  • Blog 7287
  • Blog 7323
  • Blog 7337
  • Blog 7354
  • Blog 7378
  • Blog 7417
  • anmari23´s
  • Blog 7461
  • Blog 7478
  • Humira - Man kanns ja mal versuchen
  • Blog 7510
  • Blog 7585
  • Blog 7592
  • Blog 7597
  • Blog 7603
  • Studie Ixekizumab Interleukin 17
  • Blog 7638
  • Blog 7673
  • Wolle`s Marathon
  • Blog 7703
  • Abnehmen
  • Blog 7761
  • Blog 7799
  • Blog 7812
  • Blog 7818
  • Borkum 2008
  • Blog 7839
  • Blog 7855
  • Blog 7894
  • Möhrchen's Blog
  • Blog 7910
  • Blog 7916
  • Blog 7934
  • Blog 7936
  • Blog 7947
  • Blog 7951
  • Blog 8034
  • Blog 8035
  • anmari23s Blog
  • Blog 8046
  • Blog 8060
  • Blog 8081
  • laulau92' Blog
  • Blog 8101
  • Katja63' Blog
  • Blog 8110
  • Rheuma-Tagesklinik im Roten-Kreuz-Krankenhaus Bremen
  • Blog 8150
  • Blog 8181
  • Blog 8219
  • Saunaparkfasanenhofs Blog
  • Blog 8230
  • Regentaenzerins Blog
  • Blog 8290
  • duftlavendel' Blog
  • Blog 8331
  • Blog 8387
  • Psoriasis
  • Blog 8390
  • Blog 8398
  • Crazy living!!!
  • Zeisig1520s Blog
  • Blog 8457
  • Blog 8474
  • Blog 8503
  • Ron's Blog
  • Blog 8534
  • Blog 8539
  • Fortbildungswoche 2014
  • Blog 8551
  • Hautklinik " Friedensburg " In Leutenberg
  • Blog 8578
  • Blog 8603
  • Blog 8658
  • Blog 8660
  • Blog 8693
  • HealthyWay' Blog
  • Blog 8720
  • pso und ich
  • Blog 8841
  • Blog 8854
  • butzy blogs
  • Blog 8891
  • Luna2013' Blog
  • Blog 8958
  • Blog 8991
  • Blog 8995
  • Blog 9009
  • calenleya' Blog
  • Blog 9064
  • Blog 9183
  • Blog 9286
  • Blog 9322
  • Christa 50s Blog
  • Blog 9385
  • Blog 9420
  • Luna2013' Blog
  • Blog 9470
  • Blog 9495
  • Blog 9563
  • Blog 9611
  • JuniMond oder eher Juniel:)
  • Blog 9694
  • Blog 9727
  • Ein Kombi einiger Methoden als Selbstversuch
  • Blog 9793
  • Blog 9822
  • Unser Leben mit Schuppenflechte
  • Blog 10005
  • Blog 10042
  • Blog 10176
  • Cantaloops Blog
  • funnys Blog
  • MissMut
  • Blog 10253
  • Blog 10274
  • Was mir durch den Kopf geht
  • Blog 10339
  • nur wir selber
  • Blog 10378
  • Kitty1389' Blog
  • Blog 10420
  • Blog 10534
  • Blog 10625
  • Psoriasis Guttata, Aknenormin Therapie
  • Reine Kopfsache oder was?
  • Blog 10794
  • Berti'
  • Blog 10810
  • MIB Blog
  • Blog 10908
  • Philips BlueControl – der Test
  • Blog 10931
  • Blog 11220
  • Blog 11222
  • alexsmeth' Blog
  • adamsmiths' Blog
  • Blog 11355
  • Blog 11426
  • Blog 11430
  • Blog 11467
  • Blog 11577
  • Floyd0706' Blog
  • Blog 11626
  • restvitam´s Blog
  • Blog 11782
  • Blog 11815
  • Mecklenburg-Vorpommern's Blog

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Veranstaltungen
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig-Holstein – das Land zwischen den Meeren's Veranstaltungen
  • Brandenburg's Termine
  • Rheinland-Pfalz's Termine
  • Mecklenburg-Vorpommern's Termine
  • Niedersachsen's Termine
  • Österreich's Termine
  • Hamburg's Termine
  • Schweiz's Veranstaltungen
  • Saarland's Termine
  • Sachsen-Anhalt's Veranstaltungen
  • Thüringen's Termine

Categories

  • Our Community
  • Forums
  • Gallery
  • videocalls
  • reallife

Categories

  • Wissen
    • Behandlung der Schuppenflechte
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
  • Therapien
    • Interferenzstrom
    • Kältekammer
    • Klima-Therapie
    • Knabberfische
    • Lichttherapie
    • Nahrungsergänzung
    • Naturheilkunde
    • Totes Meer
  • Medikamente
    • Acitretin (Neotigason, Acicutan)
    • Adalimumab
    • Apremilast
    • Bimekizumab
    • Brodalumab
    • Certolizumab pegol (Cimzia)
    • Dimethylfumarat
    • Dithranol
    • Etanercept (Enbrel, Benepali, Erelzi und Nepexto)
    • Golimumab (Simponi)
    • Guselkumab (Tremfya)
    • Infliximab (Remicade, Inflectra, Remsima)
    • Ixekizumab (Taltz)
    • Kortison
    • Methotrexat
    • Mirikizumab
    • Pimecrolimus
    • Salben, Cremes und Gels
    • Secukinumab (Cosentyx)
    • Tabletten & Spritzen
    • Tacrolimus
    • Tofacitinib
    • Upadacitinib (Rinvoq)
    • Ustekinumab (Stelara)
    • Vitamin D3
  • Forschung
  • Hautpflege
  • Juckreiz
  • Kinder und Jugendliche
  • Kopf und Gesicht
  • Magazin
  • Mitmachen
    • Expertenchats
  • Pflanzliche Behandlung
  • Psoriasis und Ernährung
  • Psyche
  • Rehabilitation und Klinik
  • Schuppenflechte an den Nägeln
  • Schuppenflechte und Schwangerschaft
  • Selbsthilfe
  • Urlaub, Reisen und Wellness
  • Über uns
    • Berlin-Symposium

Categories

  • Apps
  • Arzneimittel
    • Homöopathie
  • Bücher
    • Ernährung
  • Geräte
  • Geschenktipps
  • Hautpflege
  • Helfer im Alltag
  • Nahrungsergänzung
  • Kleidung

Categories

  • Ärzte
  • Kliniken
    • Hautkliniken (Akut-Kliniken)
    • Hautkliniken (Uni-Kliniken)
    • Hautkliniken (Reha)
    • Rheuma-Kliniken (Akut-Kliniken)
    • Rheuma-Kliniken (Uni-Kliniken)
    • Rheuma-Kliniken (Reha)
  • Selbsthilfegruppen
    • Dachverbände
    • regional
  • Studienzentren
  • Beratungsstellen
    • Medizin-Hotlines von Krankenkassen
  • Bäder
    • Sole
    • Jod
    • Radon
    • Floating
  • Hersteller
    • Bestrahlungsgeräte
    • Interferenzstromgeräte
  • Reiseveranstalter
    • Totes Meer
    • Gesundheitsreisen
  • Heilstollen und Salzgrotten
  • Kältekammern
  • Zeitschriften
  • Weitere Adressen

Categories

  • Haut
  • Gelenke
  • Ernährung
  • Sonst noch so
  • Psyche
  • Exklusiv für registrierte Nutzer

competitions

  • Oktober 2019
  • Dezember 2019
  • Januar 2020
  • Februar 2020
  • März 2020
  • April 2020
  • Mai 2020
  • Juni 2020
  • Juli 2020
  • August 2020
  • September 2020
  • Oktober 2020
  • November 2020
  • Dezember 2020
  • Januar 2021
  • Februar 2021
  • März 2021
  • April 2021
  • Mai 2021
  • Juni 2021
  • Juli 2021
  • August 2021
  • September 2021
  • Oktober 2021
  • November 2021
  • Dezember 2021
  • Januar 2022
  • Februar 2022
  • März 2022
  • April 2022
  • Mai 2022
  • Juni 2022
  • Juli 2022
  • August 2022
  • September 2022
  • Oktober 2022
  • November 2022

Marker Groups

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 17 results

  1. Liebe Mitglieder Ich habe oder hatte seit ca. 7 Jahren Psoriasis Arthritis erst an einem dann an mehreren Gelenken. Die Krankheit war fortschreitend schlimmer. Die Diagnose war klar. Im Jahr 2017 konnte ich nur mit tägl. Diclofenac überleben. Dann Ende 2017 Beginn mit MTX. Im Jahr 2018 bekam ich eine Kur in einer Rheumatologischen Klinik. Ich erfuhr von einem Patienten über eine HP die ihn geheilt habe. Darauf habe ich einenen Termin gemacht und nach einem, Bluttest eine Diät begonnen. Ich musste in erster Linie auf Glutenfreie Ernährung achten. Seit mitte 2018 verzichte ich auf Gluten. Seit Dezember 2018 habe ich das MTX weggelassen. Im Moment bin ich beschwerdefrei, Entzündungswert ist normal. Vielleicht hat das alles kein kausalen Zusammenhang und ist Zufall. Ich bin jedoch sehr froh über der Zustand jetzt und wollte das nur als Anregung ins Netz stellen vielleicht hilft es Anderen weiter.
  2. Mahlzeit, Mein Name ist Luca. Ich bin 28. Nachdem im bisher grob 8 jährigen Verlauf meiner (sichtbaren) Erkrankung an Psoriasis vergangenes Jahr die großen Hauptplaques um viele kleine weitere am gesamten Körper ergänzt wurden, habe ich den Entschluss gefasst, an meiner Ernährung zu arbeiten. Jetzt habe ich mich stellenweise etwas eingelesen, bin aber unschlüssig, wie ich es zuerst anpacken soll. Klar, ich werde: 1.Auf Fertig- und Dosenprodukte verzichten 2.Sehr sehr sehr viel mehr Gemüse zubereiten 3. Und gerade industrielles Fleisch meiden Ansatz ist quasi, das der Magen und Darm als Zentrum des Immunsystems mit gescheiten Nährstoffen versorgt wird, damit die Darmflora 'floriert'. Nun aber die große Frage: In welche Richtung soll der Ritt gehen? Teste ich vegane Ernährung als Hilfe, also den Verzicht auf Molke- und tierische Produkte? Oder ist eine glutenfreie Ernährung besser, Verzicht auf sämtliches Getreide.Bei meinem häufigem Alkoholkonsum und dem Partyleben ist der Verzicht auf Alkohol diesen Monat schonmal gut für meinen Körper. Natürlich ist der Ansatz immer individuell, jeder verträgt Dinge anders. In der Vergangenheit habe ich aber beides in Massen ziemlich unreflektiert zu mir genommen. Was sind eure Erfahrungen? Seid ihr eingelesen und könnt einen Tip geben? Was hat euch geholfen, die Krankheit zu lindern oder gar ganz verschwinden zu lassen?
  3. "Das Risiko für die Entstehung von Schuppenflechte (Psoriasis), Psoriasis-Arthritis und Neurodermitis steigt selbst bei erhöhter Gluten-Aufnahme nicht", haben Forscher in einer Studie ermittelt. Um diese Aussage treffen zu können, befragten sie Frauen alle vier Jahre, ob bei ihnen Schuppenflechte, Psoriasis arthritis oder Neurodermitis aufgetreten ist. Dann verglichen sie das Ergebnis bei denen, die mit ihrer Nahrung wenig Gluten aufnahmen mit denen, die viel aufnahmen. Allerdings sagt das nichts über die aus, die gar kein Gluten aufnehmen, also sich glutenfrei ernähren.
  4. halber Zwilling

    Artikel im Newsletter Psoriasis Bund

    Gluten: kein Risikofaktor für Psoriasis Der Verzehr von glutenhaltigen Lebensmitteln wie Brot oder Nudeln ist bei Frauen kein Risikofaktor für die Entstehung von Psoriasis, Psoriasis-Arthritis und Neurodermitis. Das haben Analyseberichte aus den USA gezeigt, die sich mit dem Zusammenhang zwischen der Gluten-Aufnahme und der Entstehung der drei entzündlichen Hautkrankheiten beschäftigten. Für ihre Arbeit griffen die Wissenschaftler auf die Daten der Nurses Health-Studie zurück – diese Studie ist eine weltweit bedeutende Studie an US-amerikanischen Krankenschwestern, die wichtige Erkenntnisse zum Thema Frauengesundheit liefert. DeutschesGesundheitsPortal.de
  5. sinacolada

    Psoriasis Guttata - was tun?!

    Hallo meine Lieben Ich dachte Ich sollte hier unbedingt meine Geschichte erzählen um vielleicht jemandem von euch helfen zu können! Seit ungefähr 8-9 Jahren habe ich Psoriasis. meistens nur an meinen Ellenbogen, Knien und an meiner Kopfhaut. Ich habe kein Problem mit meiner 'Krankheit' und schäme mich auch keinesfalls. Seit ungefähr 8 Monaten lebe ich in Portugal. Man sollte meinen meine Psori sollte hier total schnell verschwinden weil ich ziemlich jeden Tag am Meer bin. (Leider) habe ich aber total viel stress, da ich ein Surfcamp leite. Der stress ist in meinen Augen zwar positiver stress, aber wie ihr alle wahrscheinlich wisst, ist dass dem Körper ganz egal. NUN ZU DER UNGLAUBLICHEN GESCHICHTE Vor ca. 3 Monaten bin ich für eine Woche nach Deutschland geflogen um dort meine Familie zu besuchen. Als ich wieder zurück in Portugal war, habe ich mir die schlimmste Mandelentzündung eingefangen die ich in meinem ganzen Leben hatte. Ich bin absoluter 'Neinsager' wenn es um Medikamente geht (Insbesondere Antibiokas). Die Mandelentzündung ist allerdings so extrem ausgeartet, dass meine netten Kolleginnen mich tatsächlich ins Krankenhaus fahren mussten. Wie in Portugal üblich -> Antibiotika. War ja klar. Ich habe direkt eine Penicillin intramuskulär bekommen und zusätzlich amoxicillin für die kommenden Tage. Da ich mir nicht mehr zu helfen wusste und alle möglichen Kräutertees und sonstiges nicht mehr geholfen hat, habe ich die Antibiotika eingenommen. Nun der schlimme Teil daran. Nach ca. 2 Tagen ging es mir deutlich besser und die Mandeln sind wieder abgeschwollen. allerdings musste ich zu meinem erschrecken feststellen dass meine Psori sich extreeeem ausgebreitet hatte. ich dachte erst vielleicht kommt dass von dem Penicillin. Als mein ganzer Körper aber nach wenigen Tagen komplett überseht war von Psoriasis, wusste ich 'irgendwas ist hier ganz und gar nicht normal'. Ich habe vergeblich nach Ärzten gesucht die mir helfen konnten. Keiner wusste mir besser zu helfen als Cortison zu verschreiben. klar. damit war ich natürlich nicht zufrieden, denn ich hatte wirklich ÜBERALL Psoriasis. Beine, Rücken, Arme, Bauch, Brust, Gesicht, Genitalbetreich. Einfach überall. Ich war kurz vorm verzweifeln, da es immer schlimmer wurde und einfach nichts aber auch gar nichts geholfen hat. Ich habe im Psorinetz nachgesehen und war mir relativ schnell ziemlich sicher dass ich Psoriasis Guttata habe. ziemlich selten, denke ich und ich bin auch schon 23 Jahre. Aber die ausnähme bestätigen ja die Regel. DIE RETTUNG: Ich habe nach alternativen Ärzten in meinem Umkreis gesucht, was nicht ganz einfach war. Ein Glück habe ich in Lagos (ganz in meiner nähe) einen Arzt gefunden der MORA-Therapie praktiziert und sich scheinbar sehr gut mit Psoriasis auskennt. Ich habe sofort einen Termin mit Ihm vereinbart. Wir hatten 2 Sitzungen die ca. 2 stunden gingen. Er hat mir viel über meine Ernährung erzählt und dass er denkt dass man Psoriasis 'ausheilen' kann. Zuerst war ich skeptisch, aber mir blieb ja sowieso nichts anderes übrig als ihm zu vertrauen und es auszuprobieren. Er gab mir ein Mittel mit, dass sich OZOVIT nennt. dieses sollte ich 10 Tage lang vor dem schlafen gehen zu mir nehmen (4-5 Messlöffel) und dazu viel Wasser trinken. ausserdem sollte ich auf Gluten verzichten da er eine Unverträglichkeit vermutet. Zucker sollte ich auch so gut es geht meiden. OZOVIT ist ganz einfach Magnesiumperoxid. nicht mehr und nicht weniger. Ich hatte also 10 Tage durchfall. Und habe somit meinen Darm gereinigt. Zusätzlich habe ich eine Creme benutzt die meine Mutter mir empfohlen hatte -> Sorion. Ist eine ajuvedische creme. Und siehe da. ICH BIN KOMPLETT PSORIASIS FREI !!!! Ich habe nun keine einzige Stelle mehr an meinem ganzen Körper. Selbst an meinen Ellenbogen ist alles verschwunden. die habe ich zuletzt richtig gesehen und gespürt als ich 15 war. Seitdem ernähre ich mich Glutenfrei, Zucker meide ich so gut ich kann und aus ethischen UND gesundheitlichen Gründen auch Vegan Ich hoffe dass ich manchem mit diesen zwei für mich 'Wundermitteln' helfen konnte und falls jemand dazu fragen hat, kann er mich gerne anschreiben (klein-sina-94@gmx.de). Es war eine super schwierige Zeit für mich, aber jetzt bin ich eifach geheilt davon Im Anhang noch ein Bild was den Ausmaß annähernd zeigt. Psoriasis Adé Liebste Grüße Sina
  6. Psyriasis

    Glutenfreie Nudeln

    Viele Glutenfreie Nudeln auf dem Markt sind ja mit Mais und mit Hülsenfrüchten, was jetzt für uns auch nicht so der Burner ist. Eine Variante habe ich jetzt schon entdeckt, die mir richtig gut schmeckt und auch eine schöne Konsistenz hat: Nudeln aus 90% Buchweizen und 10% Kastanienmehl. Sind leider sehr teuer (4€ für 200g ), aber ich möchte bald mal diese Nudeln selber herstellen, wenn man das so 1-2 mal pro Quartal macht, hat man eigentlich immer Nudeln da und der preis für die Zutaten hält sich dann in Grenzen. Kastanienmehl rundet irgendwie die Konsistenz ab, pure Buchweizennudeln finde ich nicht so gut. Und dann - hab ihr Erfahrungen mit Konjak Nudeln? Die sind sogar fast ohne Kohlenhydrate und sollen auch entzündungshemmend sein.
  7. Hallo und schöne Grüße aus Elsass, ich möchte hier meine Erfahrung schildern, wie ich meine Psoriasis/Neurodermitis innerhalb 6 Monate fast vollständig geheilt habe. Im Vorab: meine "Methode" sollte eventuell angewendet werden NUR nach Absprache mit dem Arzt oder einem Spezialist dafür. Zu meiner Person: 43 Jahre jung, "caucasian", sportlich aktiv, Nichtraucher, kein Veganer und seit ca. 10 Jahren von der oben genannten Krankheit geplagt. In dieser Zeitraum habe ich alles mögliche versucht (wir ihr bestimmt auch), von der Schulmedizin bis hin zur alternativ Medizin und Esotherik/Wunderheilmittteln. Leider hat alles nichts gebracht und in den letzten Jahren hatte ich schon mit dem Kampf aufgehört und war irgendwie "resigniert" da ich mein Leben auf dieser Weise weiter/leider leben muss. Also im Gründe genommen habe ich endlich mal festgestellt (nach langen und intensiven Recherchen im Internet), das mein Hautproblem die Ursache im Darm hat und dort sollte ich alles anfangen - wie Hippocrates schon von mehreren tausend Jahren gasagt hat: "All disease begins in the gut", also alle Krankheiten fangen an in den Darm an. Und wenn wir schon mal bei den Zitaten sind, der guter Mann hat auch noch was sehr wichtig behauptet, nämlich: "Let food be thy medicine and medicine be thy food" - im Gründe das beste Medizin sei eigentlich das Essen. Und meine Güte hat er Recht gehabt!!! Das mit dem Darm&Essen war für die innerliche Heilung gedacht... und für die "äußerliche" habe ich Anfang des Jahres der HOCL für mich entdeckt und seitdem erfolgreich auf die Haut angewendet. HOCL ist die Hypochlor-Säure und bitte NICHT mit der Chlorbleiche verwechseln. Die sind 2 unterschiedliche Sachen. Ich habe hier im Forum einige Sachen über meiner Erfahrung damit geschrieben. Dazu, neben Darm&Essen&HOCL, habe ich auch angefangen mit bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln zu suplementieren, da ich festgestellt habe dass unser Essen Heutzutage nicht mehr wie damals ist, sprich die enthaltene Nährstoffe mangelhaft oder nicht ausreichen sind. Eigentlich wir essen viel und lecker... aber wir "ernähren" uns leider nicht mehr. Traurig... aber Wahr. Noch sehr wichtig (und entscheidend!) für mich war, dass ich komplett auf Zucker, Gluten & Kuhmilch seitdem verzichtet habe. Also gelegentlich esse ich ein Kuchen&Pizza oder so.. aber sehr selten eigentlich. Unglaublich wie schädlich Zucker für uns Menschen ist! Und wegen Gluten: mein Darm freut sich sehr darüber definitiv :). Kuhmilch ist für den Kalb (nicht für Menschen) und ich trinke nur Mandelmilch. C_la/Pep_i/Redb_ll & Co... kommen gar nicht in frage - die sind echt schlecht für den Körper, meiner Meinung nach. Ein anderen Aspekt nicht zu vernachlässigen ist die Annahme von Vitamin(Hormon) D3: ich hatte Anfang des Jahres ein D3-Spiegel von 6,9 (also Lebensbedrohlich) und mein Arzt suggerierte mir ich soll eine Tablette pro Tag mit 0,5 I.U. (1 International Unit - sprich 1 Tropf) nehmen. Ich habe ein Buch vom Amazon gelesen, wo jemand D3 Hochdosiert genommen hat (sprich 100.000 I.U täglich) und in 3 Monate geheilt war. Nach meine Recherchen habe ich festgestellt, dass die vorgeschriebene Menge von 0,5 I.U. viel zu niedrig ist für mein Bedarf und ich habe angefangen 10.000 I.U. zu nehmen - in 4 Monate hatte ich ein Wert von 45 im Blut (also viel besser... aber noch nicht optimal). ich muss dazu erwähnen, dass man D3 immer zusammen mit Vit.K2 nehmen soll im Verhältnis 2:1 (mehr im Internet dazu). Jetzt habe ich ein D3-Spiegel von 90 und es geht mir sehr sehr gut. Wegen dem Darm: ich habe meine Darmflora in USA testen lassen (Stuhlgangstest) und wurde bei mir eine schreckliche Disbiose festgestellt. Im Rahmen dieser Untersuchung wurde ich auch mit dem so genannten Leaky-Gut diagnostiziert (Durchlässiges Darm Syndrom). Darunter leiden die meisten Menschen Heutzutage - wegen der chemische Belastung vom Essen, Umwelt und Luft - und ist die Ursache von viele Autoimmunerkrankungen (bitte über Leaky Gut im Internet lesen - sehr wichtig!). Gegen den Leaky-Gut habe ich Colostrum/BeastMilch aus USA von Sovereign Labs genommen (der beste der Welt, weil Liposomal ist!) und jeden Tag Bio-Sauerkraut, Bio-Knochensuppe und Bio-Kefir (manchmal Kombucha). Die Darmflora in Balance/Gleichgewicht zu bekommen habe ich den Gesundheitsprogram vom Health Excel (Metabolic Typing) verfolgt, indem mir den Stoffwechseltyp identifiziert wurde und dementsprechend eine auf mich individuell zugeschnittene Diät bekommen habe. Wichtig: es gibt keine universelle Diät, da wir Männchen so unterschiedlich sind wie unsere Fingerabdrucke. Dazu esse ich nicht mehr vom Supermarkt, sondern nur von den bekannten Mezger und Bauer in den nahe liegenden Dorf, wo ich die Kühe, Hühne und Gemüse mit meine eigene Augen sehen kann um festzustellen, dass sie im Freie leben. Also Massentierhaltung ist für mich ein "no go" geworden, nachdem ich auch videos dazu gesehen habe. Beim Health-Excel habe ich die Schwermetallbelastung messen lassen (auch in USA) - durch die Haarmineralanalyse - und wurde festgestellt dass ich sehr hohe Werte an Aluminium, Cobalt und Blei hatte (wie auch immer). Ich habe dann einen Entgiftungsprozess verfolgt, weil das ist das A und O wen man anfängt etwas mit dem Körper zu unternehmen: die Schwermetalle müssen zuerst raus.. sonst ist alles für die Katze, so zu sagen. Neben der Hauterkrankung hatte ich Jahre lang auch böse Hämorrhoiden gehabt (wurde sogar 2 mal operiert - furchtbar :() und immer wieder kehrende Nebenhöllenentzündungen und Polen Allergien. Ich war auch deswegen unter volle-narkose operiert worden, nach viele Jahren darunterleiden. Durch MetabolicTyping habe ich über OPC erfahren (Traubenkernextrakt) und seitdem ich täglich OPC nehme (unbedingt aber mit Vitamin C - vom Acerola z.B), habe ich keinerlei Probleme mehr. Mein Proktologe hat sich bewundert letztes mal dass ich fast gar keine Hämorrhoiden mehr hatte, und der HNO Arzt konnte sich nicht erklären warum meine Nebenhöhlen so "leer" sind mittlerweile :). Polenallergie ist auch vorbei seitdem.... wirklich, ohne Spaß. Zu meinem Diät: ich esse Bio-Müsli aus Berlin (Fa. Eat-performance) morgens mit Mandelmilch (teuer.. aber sehr gesund), Mittags esse ich meine Shakes vom HUEL (Vollnahrungsersatzmittel) und Abends etwas vom Bofrost oder Selberkochen - bitte nicht schießen: ich weiß dass viele denken das Huel&Bofrost blöd sind... aber ich habe darüber viel gelesen und denke es ist Gesund und es ging mir nie besser als jetzt. Wegen dem HOCL: ich habe am Anfang mir selbst hergestellt und erfolgreich auf meine Haut angewendet.... mittlerweile importiere ich es aus USA von der Fa. Briotech, weil sehr pur und stabil ist - Voraussetzung für gute Wirksamkeit. Ich kann nur sagen dass HOCL meine Haut fast vollständig geheilt hat (innerhalb 4-5 Monate tägliche Anwendung) und nutze ihn derzeit auch als Desinfektionsmittel in der Pandemie (tötet sofort alle mögliche Pathogenen von Prions & Ebola bis hin zur Corona Familie). Also das ist meine Erfahrung und hoffe damit manche von euch geholfen zu haben. Für weitere Fragen & Unklarheiten stehe ich euch gerne zur Verfügung. Marian
  8. sgbhd

    Gluten, Weizen und Pso

    neues Buch über Weizen: http://www.gmx.net/magazine/gesundheit/weizen-gluten-krank-30205256 Schreibt, dass auch Pso ausgelöst werden kann. Liebe Grüsse Siggi
  9. Hallo Leute 1.) Ich schrieb in letzter Zeit sehr selten. Jahrelang fast gar nix. Ich habe PSO, MS und Zeugungsfähigkeit im Keller. 2.) Ich schätze euch alle. Egal ob Betroffener, Arzt, Apotheker, Krankenschwester, Heilpraktier oder Admin. Nicht missverstehen wenn ich mit Tatsachen konfrontieren sollte. Ich habe euch alle sehr lieb, schätze euch alle sehr. 3.) Den Titel habe ich bewusst so gewählt, und ich weiss ganz genau, dass die Administratoren sofort Sturm laufen werden. Wie kann ich so ein Schwachsinn überhaupt behaupten. Anstatt "lass mal hören", wird auf mich mit Kanonen geschossen. Was eigentlich in einem Forum wo um Hilfe geht nicht sein dürfte. Ganz eine komische Sache. Wäre auch ganz lustig, wenn es nicht um das Wertvollste im Leben jedes einzelnen gehen würde. (das ist eigentlich eh nicht so schlimm, schaut euch USA an, wohin überall die auf der Welt hinkommen und lustige Sachen mit Waffen machen..) 4.) Die Haut ist ein Entgiftungsorgan. Also hast du Gifte im Körper. Die will der Körper loswerden. Kann sein dass der Gift von Außen kommt, oder durch fehlregulierung im Inneren entsteht. (unter Schuppiger haut ist Arachidonsäure, also Endprodukt der Omega 6 Gruppe, also das was bei Entzündungen beteiligt ist, in 20 facher Konzentration vorhanden... ) 5.) Krankheiten, entstehen doch nicht aus dem nichts. Sind doch nicht unerklärbar. unheilbar oder unbeschreiblich zu komplex für den Laien. (Du böser Betroffener du, wehe du wagst es was begreifen zu wollen. Aber wie gesagt, ich LIEBE EUCH ALLE, nicht missverstehen. Das war jetzt Sarkasmus, ich meine das Erste natürlich). Außerdem, würde es mich sehr freuen, wenn wir nicht einfach "Krankheit" brüllen, sondern bisschen konkreter diesen Ausdruck verfeinern. Das würde sich viel besser anhören: "Diese Auswirkungen deiner gesundheitlichen Probleme". Wobei noch viel besser beschreiben kann, "Diese Auswirkungen des Problems". 6.) Anstelle das wir uns wie eine doofe Schafsherde verhalten... Müssen wir a.) Gehirn einschalten und nachdenken, und in weiteren Folge schrittweise b.) Probleme prüfen und eliminieren. Da wird die Erfolgsrate des Lösens von "ich habe PSO und das zipft mich an ich will es lösen", hoch sein. Eine Todo Liste die abgearbeitet werden muss. Geprüft und gelöst und dann ein Häckchen davor. Wir brauchen net meh und muh sagen. Diese und jene Dinge, darauf muss ich achten, Häckchen, das habe ich geprüft Häckchen und man wird schon das Ergebnis sehen können .. mit einer sehr großen Wahrscheinlichkeit.. denn.. 7.) Der Körper ist imstande Probleme zu lösen (die Gesundheit wieder aufzubauen). Könnte das unser Körper nicht, wären wir übermorgen schon ausgestorben. Wir sind aber immer noch da. Man nennt den Körper auch, glaube ich, Wunder es Lebens. Die größte Population auf diesem Planeten haben die Bakterien. Wäre unser Körper nicht imstande in Symbose mit denen zu leben, feindliche Bakterien abzutöten, wären wir, was heißt schon übermorgen.. schon heute tot. Es gibt doch soviele Berichte, unterschiedlichste gesundheitlichen Probleme bei Multiple Sklerose, bei Krebs, bei Psoriasis, Fettleibigkeit etc.. wo leute diese Probleme losgeworden sind. Es gibt MS Patienten, bei denen die Narben im Gehirn verschwanden. Wo glaub ich, Akkupunktur aber da war auch Ernährung dabei MS weg ging. Genauso. Weg. (Nebenbei bemerkt, sehr interessant ist auch, das bei Morbus Crohn Patienten auch solche Narben im Gehirn sind wie bei MS Patienten, ist das ein Zufall???) Oder Berichte von Teen, wie zb. Essiac Tee wo Krebs zurückgeht und abheit. Irgendwelche Gemüse und Obstsäften, wo der in die Labormaus eingepflanzte Tumor um 90% kleiner wird. Dann Salvestrol, was das bittere in Gemüse und Obst ist. Dass das auch hilft, auch bei Krebsarten wo Medikamente nicht mehr helfen (wo du eigentlich für die Ärzte schon eigentlich, tot bist). Oder Berichte dass wenn man Fleisch nicht mehr isst, Psoriasis verschwindet. Dann die Leute zb, 100 kg abnehmen. Ich meine, da gibt es doch soviele Dinge und erkennt niemand den Zusammenhang? Oder Karies, wegen dem Auszugsmehl (hat keine Mineralien mehr drinnen woraus sollen sich die Zähne wieder remineralisieren). Wenn man das Getreide frisch mahlt und auch also die Schale nicht weglässt so wie bei industriell hergestelltem Mehl der Fall ist der dann in weiteren Folge zu Osteoporose führt zu Arthritis führt. Oder heilkräuter? Wieso essen wir eigentlich Obst? Wieso essen wir Knoblauch oder von mir aus Oregano. Gurken? Zusammenhänge erkennen. Ich wünsche euch jeden. Probiert zusammenhänge zu erkennen. Es ist wichtig !! Diese Zeilen schreib ich für euch. Ich habe Zeit für euch investiert. Es ist nicht zum Selbstzweck. Und verkaufen tue ich nix. 8.) Ich beschäfte mich seit 6 Jahren mit Gesundheit. Für mich selber. Am Anfang ja, war mir mulmig als Multiple Sklerose diagnostiziert wurde. Habe paar Monate das Betaferon genommen, jeden zweiten Tag mir die Spritze zuzufügen, dass ich mich jeden zweiten Tag fiebrig fühlte. Bis sich dann mein Geist weigerte, die Spritzpistole abzudrücken. Ich habe gesagt, "nein das kann doch nicht so weitergehen". Habe mir verinnerlicht, dass das eigentlich Priorität 1 im Leben hat. Alles andere, ist ohne Gesundheit nicht möglich. Du kannst nicht arbeiten, hast weniger Geld, Bist auf Sozialhilfe angewiesen, bist auf Mitmenschen angewiesen die dich herumschieben, Partnerschaft mit dem anderen Geschlecht wird mühsam oder gar nicht mehr möglich, du kannst nicht wandern, sportbetreiben. Du bist hin. Ich habe zu lesen angefangen. Bücher über MS, Ernährung bei MS. Dann sagt der so und so, der andere, nein das stimmt nicht so und so. Habe dann in 2008 entschieden Nudel und Mehlspeisen zu meiden. Habe aus 2 Menüs immer das ohne Nudel gewählt. Kaufe seitdem auch keine Milch. Einen kleinen Minischüssel Salat zu essen (Salat mit Möhren, Kraut was auch immer). Ich war dann paar Jahre ruhig. Ich habe geistig geschlafen. PSO ging nicht zurück, aber es war ein Verbessserung meiner Lage schon zu erkennen - denn keine MS Schübe oder sowas. War vitaler, lebendiger. Dieser kleiner Minischüssel Salat war VIEL sättigender als die Hauptspeise und man muss wirklich echt viel länger kauen. Ich hab ja, als ich in diesem Unternehmen anfing, ab und zu doppelt gegessen. Habe ich Menü ein gegessen, holt ich mir die nächste. Nudel oder Pizza sättigte mich nicht! Hatte am Morgen Heißhunger! Als hätte ich nichts gegessen. Ich habe auch ein paar Kilos zugenommen. Statt 65 kg damals, bin ich jetzt 72 kg schwer. Mein Gewicht normalisierte sich. Genau wie Dr. Werner Kollath (der 64 Jahre früher auch schon in seinem Meisterwerk schrieb), er meinte, dick oder dünn. Bei beiden normalisiert sich das Körpergewicht. Nun, vo einem halben Jahr also erste jahreshälfte 2014, bin ich geistig wieder vorhanden, meine Oma hat Bluthochdruck und habe mich wieder reingehängt und versucht ihr zu sagen worauf sie zu achten ist. Habe auch ihr eine elektrische Getreidemühle zum Benutzen gegen. WEIL... Es hat sich herausgestellt, durch weitere Forschungen meinerseits, dass das Auszugsmehl ein Hund ist. Das ist ein grosses Problem den ich über die Jahre hatte. Ich mache seitdem, mein Brot selber! Auch mit Gluten drinnen, obwohl, hätte ich halt wenn die halt so glauben "glutenunverträglichkeit". Und dann kam ein Kollege von mir, die haben es ja alle mitbekommen dass ich in der Mittagspause mein eigenes Brot mache, und sagte, heutzutage hat Getreide 50 mal mehr Gluten drinnen. Darum, jetzt verzehre ich öfter auch Hafer. Die haben den Hafer nicht so stark verändert. Und das ist das zählt. 9.) Nur am Rande aber extrem wichtig. Finde ich. Ich halt. Was bedeutet eigentlich "Autoimmunerkrankung"? Was bedeutet "Der Körper richtet sich gegen selbst". Wo ist hier die pysikalische Grenze? Wie wäre es mit "sobald Fremdstoffe in den Blut gelangen und diese angegriffen werden, spricht man von einer Autoimmunreaktion denn dein Körper richtet sich gegen dein EIGENES Blut... und es ist heikel weil diese Flüssigkeit gelangt überall hin... Jetzt komme ich uns Hauptteil meiner Gerede.. ich würde auf folgende Dinge achten. VORSICHT: Viele dieser Dinge machen viele Leute arbeitslos - aber Gott sei Dank nur - wenn wir alle gesund sein wollen. Wenn dass passiert strapazieren wir die Gesellschaft, verursachen Massenarbeitslosigkeit sehr wahrscheinlich würden Aufstände hereinbrechen und die Politik wäre überfordert arbeit für soviele Arbeitslose zu schaffen. Das Wichtigste ist, zu verstehen dass.. JE WENIGER DER MENSCH SEINE LEBENSMITTEL VERÄNDERT, DESTO GESÜNDER IST ER !! Was wir falsch machen: Also .. das Beispiel mit dem Gluten in Getreide ist erhöht (sehr wahrscheinlich weil dann besser verkaufbar weil besserer Teig zu Backen), natürlich ist das für den Körper belastend. (Dr. Werner Kollath, Dr. Schnitzer, youtube und Bücher) Darum eher Hafer, der hat kein Gluten. Und Wirkstoffe so wie die anderen Getreidesorten (Lebensmitteltabelle für die Praxis: Der kleine Souci) Das mit dem Mehl, dass die Schale nicht mehr im Mehl ist. Weil es so VIEL besser lagerfähig ist (besser verkäuflich), fehlen 80 - 90 % der Mineralien, der Körper muss dann um diesen Müll zu verdauen, auf Mineralien der Körperreserven zurückgreifen ( Zähne zuerst, dann Osteoporose und weiter gehts mit heftigeren Problemen nach mehreren Jahrzehnten). Ich mach mein Brot selber, ich will die Mineralien, ich will sie ALLE ! Den ich willleben ! Vitamin B ist auch weg, den brauchen wir für die Fettverbrennung ! Na sowas.. (Dr. Bruker, youtube) Hochkonzentrierter Zucker was wir täglich fressen und überall reinmischen (weil dann ist mehr, siehe youtube doku "die dickmacher") Dann auf Youtube, ganz spannend, es wäre wirklich SEHR empfehlenswert, trinken und essen zu trennen (youtube, alpenparlament doku, verdauung ernährung sowas) ich mache das jetzt und trinke nie mit dem Essen. Ich trinke ca 2 Stunden später ein Glas wasser. Dann vor dem Schlafen gehen 0,3 dl. Und könnt mir glauben, mein Stuhlgang dauert maximal 3 Sekunden (außer, ich habe Nudelzeug gegessen) Grünzeug essen wir immer weniger ! Wir zerkochen alles und zerstören wichtige Stoffe! Hier könnte man diskutieren, WIESO KOCHEN wir eigentlich? Muss das in dem Ausmaß überhaupt sein oder schleppen wir wie doofe Schafe Traditionen weiter... Es werden für den Körper fremdartige Stoffe in uns geschmuggelt wie Saccharin, Aspartam (schon in Calcium und Magnesiumtabletten in der Apotheke), Natürliche Aromen wie Klärschlamm, bisschen Sägespäne, Chemiecocktails aus dem Labor (hat sich schon mal gefragt wieso die Supermarktketten so enorm wachsen konnten? Wären sie wirklich so schnell gewachsen wenn sie nur gesundes verkaufen? Theoretisch dann die Gewinnspanne klein ist? (Obwohl hier disktutiert werden muss wieso gesundes Gemüse schon mehr kostet als Fleisch .. vielleicht wegen Lobbyarbeit? Schön ist die EU, man muss Gesetzte nur mehr in Brüssel durchbringen, bestehen. Dann gilt es für 17 Länder! Wahnsinn. Habt ihr geglaubt die EU ist für euch? Also was ich tue ich, und werde mein Leben lang machen: 1.) Ich kaufe kein Brot mehr, ich mache es mir immer selber, und sage und staune man, in 30 Minuten ist es fertig und essbereit, es ist massiv und ein Brötchen genügt für einen ganzen Tag (ich mache 6 - 7 Brötchen aus 600 Gramm frischem Mehl, 400 Gramm Wasser, 12 Gramm Meersalz (weil der mehr Salzvielfalt drinnen hat) und 21 Gramm Hefe / Germ. Falls ich Nudel haben möchte dasselbe. FRISCH muss man Getreide mahlen sonst Oxidieren die Stoffe weg, in Stunden ! Auch Brei! Hafer werden ich auch viel essen. Dazu braucht man gar kein Mühle, die verschmiert sich drinnen. Hafer kann man schön zerkauen. Mais habe ich schon zerkaut. Auch Weizen, aber der wird zur Kaugummi (die Traurige Realtität, Gluten der Klebereiweiß für Gewinn der Firmen... aber hey, trotzdem besser als das Mehl ohne Mineralien und viel Gluten, zumindest ein Problem gelöst!) Natürlich wird es nicht so verhindern sein, ab und zu man zu sündigen. Das ich ich mein Brot nicht selber mache. Aber zumindest weiß ich dass das nicht gut ist und mache dann das nächste mal selber. ich bin doch nicht blöd man, ich will meine Zähne nicht verlieren, ich will kein Karies, ich will kein Osteoporose und alles was nach Jahrzehnten auf mich zukommt. 80 - 90 % weniger Mineralien? Und dann verkaufen die Pharmafirmen diese einzeln und mit bisschen Aspartam oder Saccharin dazu das es schön süß schmeckt. Das ist ja das Problem. Der Mensch lässt sich mit Zucker in die Irre führen, glaubt der Körper doch glatt er würde gesunden Obst zu sich nehmen,,, 2.) Gemüse, viel Gemüse. Obst, viel Obst. Man kann es gar nicht auffassen, je mehr Pflanzen zu sich nimmt. Manchmal esse ich 2 oder 3 Mangos auf Abend als Abendessen. Es ist nicht nur dass es sättigt weil viel Platz verbraucht, sondern ich habe keine Leistungseinbußen. Immer wenn ich gemüse einkaufen, haben dann immer zuviel. Viel weniger reicht mir! Man denke wieder an Mehl, wenn nun in Gemüse 80 - 90% mehr Nährstoffe drinnen sind. Wieviel weniger muss ich essen / kaufen um die gleiche Wirkung zu erzielen? Ist das dann nciht 80 - 90% weniger? Ein guter Gedankengang, kann man hier noch weiter sich vertiefen und erörtern. 3.) Zerkochen.? Sowenig wie möglich.. Pflanzen zu zerkochen... Nein danke.. tue ich nicht. Natürlich, jetzt kommt die Diskussion man muss aber weil Pflanzen sich wehren und daher auch Gifte in sich tragen, kann sein, wird auch so sein. Aber die Stoffe die wir beim Kochen, Zerbraten und Erhitzen vernichten, die sind weg. Das ist auch ein großs Problem. Man mss Rohköstler ansehen. Wieviele kippen tot um. Nicht so viele. Dann gibt es die Diskussion über Eiweiß, brauchst Fleisch.. Die haben mit die empfohlenen Eiweißwerten herumgespielt. Früher war es höher, jetzt weniger. Früher war die westliche Wissenschaft nur soweit dass sie gesagt haben "du brauchst nur Fett, Eiweiß und Kohlenhyradte das restliche ist nur Ballast".. Schön dass wir weiter sind... wissen mehr... und auch dass wir mit Erhitzen zerstören! Nicht nur Vitamine, so wie Aromastoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und unbekanntes.. Im allgemeinem LEBEN. Fleisch unbedingt wichtig? Da würde ich euch wirklkich empfehl tie einzutauchen, verschiedenste Meinunge zu lesen, anzuhören zu schauen... Ist ja auch ein Industriezweig.. wird geworben dass du soviel wie möglich Fleisch isst wie nur geht... geht ja um Geld. Sie wollen Geld verdienen. Auch sie haben Kinder daheim die gefüttert werden müssen daher müssen sie auch was verkaufen. DIE GUTE FRAGE ist nur , ist es für DICH GESUND? Bei Laborratten rausgekommen, die mit über 43 ° Grad erhitzen pflanzlichen Eiweiß gefütterte Laborratten starben viel schneller als die mit nicht erhitzen pflanzlichen Eiweiß gefüttert wurden (Dr. Bruker) Auch bei Laborratten mit Getreide und nicht Getreide gefütterte. (Dr. Werner Kollath). 4.) Trenne Essen und Trinken. Damit ich meine Magensäure nicht verdünne, diese dann besser arbeiten kann, besser Erreger abtötet und diese dann nicht so einfach in meinem Körper gelangen um sich dort feindlich auszubreiten, meine Organe befallen oder diese zersetzen... etc... (habe gestern tollen youtube video gefunden, die Killerviren, sehr interessant, oder halt andere Dokus) 5.) Neu seit 1 Monat: habe mir Mixer gekauft, weil ich auch viel Grünzeug als grünen Smooty trinken werde. Auch werde ich Wildkräuter reinschmeissen, natürlich vorsichtig. Gibt auch ähnliche die giftig sind. Daher vorsichtig also wenig mal am Anfang (dass das eh die nicht giftige ist, langsames angewöhnen des Körpers..) 6.) Fleisch... werde jetzt sehr wenig essen. Mal sicher für paar Monate gar nicht. Wenn es geht... 7.) Gifte vermeiden ! Vor allem die direkt in uns gelangen. Die körperfremden Stoffe wie Saccharin, Aspartam, Bisphenol A, das supertoll riechende Plastik und Gummi aus China will ich nicht im Haushalt haben, auch Kosmetik, da bin ich bereit meiner Freundin mit Geld auszuhelfen, Hauptsache sie vergiftet sich nicht. Aber Deo.. weg damit.. Dann Zahnpasta wird gewechselt... Will sowenig Chemie in meinem Körper wie möglich. (steht ja net aus Spass auf Zahnpasta Tube, "nicht schlucken", aber wir wissen dass unter der Zunge schnell die Stoffe absorbiet werden. Ich putze seit 13 Jahren nur 1 mal Täglich die Zähne. Ich habe noch alle Backenzähne, vor glaub ich 7 Jahren war ich beim Zahnarzt, hat was oben weggeschliffen, ist jetzt dort bisschen Plastik. Die hinteren unteren Backzähne bisschen Karies (Hilfe hilfe!), aber hätte ich das nur vorher gewusst dass mit dem Mehl... Also stoppe ich meinen Karies damit dass ich ab jetzt mein Getreide selber zubereit als Brot, Brei, Nudel, aber am besten selber zerkaue. So ca. 50% der Nährstoffe gehen beim Backen so ca verloren (Dr. Werner Kollath), aber innen bleibt der Vitamin B erhalten (Dr. Schnitzer). Kein Sonnencreme! Sicher nicht! Meine Freundin hat sich gewundert wieso sie so schön braun geworden ist, UND keinen Sonnenbrand hatte. Habe ihr doch gesagt, bitte nimm doch einen Rock, es ist schon Mai... der Körper wird sich an die Sonne gewöhnen. Kein Sonnenbrand. Und wenn es zuviel Sonne ist. Ziehst du halt was an. Wer sagt denn dass du das fettige Zeug auf dich, und den ganzen Tag unbedeckt sein musst. Auch meine Kleidung. Ich löse gerade ab. Habe mir 2 Unterhosen gekauft. Je 18 EUR (Öko Sigel oder GOTS), . Hätte nie gedacht. Aber ich will sicher keine Gifte aufnehmen. Täglich.. Und Waschen von Jeans.. wenn man sagt man muss zuerst waschen.. mit diesem Chemikalien kann eine Kläranlage nicht umgehen. Hölle. Oder Mikroplastik Kugerl in Kosmetik, Waschgels und Zahnpasta. Was man dann in Bienenhonig wiederfindet. 8.) Entgiftung werde ich glaub ich machen. Oder.. beziehungsweise durch meine verbesserte Ernährung und Lebensweise.. habe ich mich schon entgiftet? Wahrscheinlich nicht... muss ich mal sehen.. Das das klar wird: Nur das Beste für den Körper darf rein, und gifte müssen draussen bleiben ! Dann kann der Körper funktionieren und kann auch, wird auch gesundheitliche Probleme alleine lösen! Und niemand kann das besser. UND wenn wir glück haben, sind die gesundheitlichen Probleme (die wir auch vererben können, sucht mal nach den 2 Laborratten auf der Webseite von Dr. Schnitzer, die Ratte in 2ter Generation mit Weißmehl gefüttert... ist ein sehr lehrreiches Bild) sind unsere Gesundheitlichen Probleme zu lösen oder, einzudämmen. Ich habe jetz, für euch, drei Stunden geschrieben. Ich hoffe, habe euch zum Nachdenken motiviert. Glaubt nicht alles sofort was man sagt. Auch mir nicht. Nachdenken ist wichtig, schaut nach. Es zahlt sich aus! Ich will lange Leben, gesund leben. Ich will mein Leben geniessen.
  10. Hallo, ihr lieben Mitleidenden, ich war schon mal hier, habe aber alle meine Daten vergessen ... :-( Also, ich bin Karin, 50 Jahre alt, komme aus dem hohen Norden und leide unter Psoriasis, seit ich vier bin - also schon scheißlange. Ich habe viel herumexperimentiert, mir ging es mal besser, mal schlechter. Wenn ich mich hier so umgucke, gehöre ich wohl noch zu denen, die es nicht so hart getroffen hat, aber schön ist trotzdem anders! Seit letztem Sommer hatte ich einen Schub, der gar nicht mehr aufhören wollte. Ständig hatte ich neue Stellen, konnte der Pso förmlich beim Sich-Ausbreiten zusehen. Dicke, rote, Stellen, täglich neue. Auch an Stellen, die vorher noch nie befallen gewesen waren. Alles, was sich vorher als nützlich erwiesen hatte, versagt - Leinöl, Zink, nicht mal Cortisoncreme wollte wirklich helfen. Und dazu dieser unerträgliche Juckreiz! Anfang Januar war ich soweit, dass ich bereit war, Biologics zu probieren. Durch puren Zufall bin ich dann auf die Lösung gekommen: ich habe mich irgendwann gewundert, dass es mir jedes Mal, wenn ich frisches Graubrot, Laugengebäck oder Baguette gegessen habe, schlecht ging, und zwar richtig schlecht. Juckreiz ohne Ende, meine Haut brannte wie Feuer, ich konnte mich kaum konzentrieren, mir war plötzlich, als hätte ich Watte im Kopf. Ich habe mich daraufhin belesen und festgestellt, dass es wohl das Gluten ist, worauf ich so heftig reagiere und dieses auch in einer nicht unerheblichen Anzahl von Fällen an der Pso nicht unschuldig ist. Ich habe jetzt (fast) alles glutenhaltige aus meinem Leben verbannt, auch das geliebte frische Graubrot, und seitdem gehts mir besser. Die Pso verschwindet langsam. Die ehemals erhabenen Stellen sind zwar noch rot, aber nicht mehr knallrot, und es kommen auch keine neuen mehr hinzu. Dieser höllische Juckreiz ist verschwunden! Und ich bin konzentrierter, wacher und klarer - vorher dachte ich ab und an schon, dass ich langsam Alzheimer kriege/den Verstand verliere. Ich bin mal gespannt, wie es sich weiter entwickelt und ob der kommende Frühling/Sommer meiner Pso den Rest gibt, aber meine Lebensqualität ist auch so schon unermeßlich gestiegen. Vielleicht mag jemand berichten, ob der Verzicht auf glutenhaltige Lebensmittel auch bei ihm/ihr geholfen hat! Liebe Grüße Karin
  11. pipistrello

    Suche nach Triggern

    Hallo zusammen, ich leide an einer sehr kleinflächigen Pso an Armen, Beinen, Bauch und Gesicht. Sie besteht seit langer Zeit, heilt nicht ab. Nach einem Arztwechsel wurde mir zum ersten Mal gesagt, dass bei dieser Art oft Infektionen oder Unverträglichkeiten die Pso weiter blühen lassen. Mein Hautarzt hat keinen Ergeiz, die Suche zu beginnen. Aber ich möchte doch die bestehenden Möglichkeiten austesten. Daher meine Frage: Bringt es mich weiter, Bluttests oder Untersuchungen auf eigene Kosten zu machen. Zum Beispiel: Gluten, Laktose, Histamin, IGe-Antikörper etc. zu prüfen? Allergietest etc. Wer hat Erfahrungen und kann mir Tipps geben? Danke
  12. Hallo, es sei mir verziehen, aber ich mache für das Thema einen neuen Thread auf. Genaueres über meine Vorgeschichte findet man in meinen Thread "Zucker" im Ernährungsbereich. Entschuldigt meinen Schreibstil, habe jedoch gerade keine Lust alles genau zu erklären, das kann man ja auch später noch beitragen falls Fragen vorhanden sind. Nur die Eckdaten.: PSO Vulgaris Kopf seit Kindheitsalter, später dazu Knie und Ellbogen (durchgehend bis Heute) PSO Gutatta : 2xmal mittelschwerer Schub, im jungen Erwachsenalter, schwerer Schub vor Kurzem Im Jänner -März 2016 Höhepunkt meiner PSO: Kopfhaut extrem, Büschelweise Haare vom Kopf gezogen Im Gesicht um Nase und Mund In der Nase und im Ohr Hinter dem Ohr und am Hals An den Händen Aussen und Innen, 2 Nägel Ober und Uterarme Bauch und Rücken Füsse von oben bis unten hinten und vorne Fußsohle eigentlich überall Habe auch Fotos gemacht (stelle jedoch nicht alle hoch, da es zu viele sind) Warum ich gerade den Unterarm und den Fuss gewählt habe, ist das diese Stellen am einfachsten zu fotografieren sind. Andere Fotos gibt es jedoch auch. Der Unterarm ist dabei noch eine der Stellen, der am Geringsten betroffen ist. Foto von Phase des Beginns, aber auch schon ca. 1Monat später nach Ausbruch 11.12.2015 Foto 07.01.16 Foto 18.01.16 Foto 11.02.16 Foto 08.03.16 Foto 20.12.15 Foto 22.12.15 Foto 14.01.16 Foto 15.02.16 Foto 08.03.16 Rauchstopp habe ich begonnen nach einer Rachenentzündung am 17.11.2015--> Schub hat eingesetzt Trotz Rauchstopp keine Verbesserung Schub breitet sich weiter aus. Am ca.08.02.16 entscheide ich mich zusätzlich für eine glutenfreie Ernährung (Zucker esse ich wieder ganz normal) trotz keinerlei Anzeichen auf Glutenunverträglichkeit meinerseits. Cortison oder Sonstige Mittel kommen für mich nicht in Frage. Rückbildung der PSO findet jetzt statt, selbst die Kopfhaut, Ellbogen und Knie Stellen lösen sich langsam auf, sprich Stellen die ich schon seit der Kindheit besitze.
  13. Guest

    Glutenfreie Produkte

    Okay, hört sich nach Werbung an, liegt mir aber fern. Wer an Zöliakie leidet, hat es nicht leicht. Durch eine Bekannte habe ich auch schon die teuren mehlfreien Produkte aus dem Reformhaus "genießen" dürfen. Ich mag nun mal Vollkornprodukte und bin froh, dass ich keine Probleme damit habe. Durch einen Zeitungsbericht habe ich mit der Bekannten mal getestet, ob es nicht doch richtig leckere Backwaren gibt. Die Mohnbrötchen waren jedenfalls lecker. :smile-alt: Wer mehr wissen will, kann hier nachschauen. Lieben Gruß
  14. HI, habe schon einmal in diesem forum um Hilfe gebeten und fühle mich hier gut aufgehoben. habe seit jahren probleme im genitalbreich, meine hatärztin diagnostiozierte pso. Fühlte mich da aber sehr schlecht behandelt und " abgefertigt". habe einiges an Therapien und Versuchen durch und jetzt TCM ( traditionelle chin. medizin). änderte auf Anraten stark meine ernährung und verzichtet eher zufällig auf brot ( das ich vorher sehr viel gegessen habe). habe innerhalb von zwei tagen eine verbesserung gemerkt, dachte zunächst ich bilde mir das ein. jetzt probiere ich mit verschiedenen lebensmittel ( nudeln, knäcke, kuchen ), aber auswirkungen ziehen sich über mehrere tage und das machts schwierig. hat jemand erfahrung damit ? ? ? kann es tatsächlich des rätels lösung sein ? ? ? es wär so einfach, das ich es kaum glauben kann... vielen dank für eure meinung !
  15. Megacato

    Gluten und Psoriasis

    hallo zusammen, habe auf dieser homepage gelsen, dass gluten Pso auslösen/verursachen können. Hat jemand Erfahrung mit entsprechenden Diaäten oder Antikörpertest gesammelt? Die Symptome der Zöliakie würden auf mich zutreffen. Grüsse
  16. Kein Weizenmehl -- dafür Dinkelmehl zum backen usw(man merkt nur preislich einen Unterschied zum Weizenmehl ) Kein Glutamat; Geschmacksverstärker -- das hat bei mir nur Schmerzen verstärkt Kein Aroma -- natürliches Aroma kann man schon zu sich nehmen (Vanelin ist ein chemisches Aroma) Natriumnitrat; Pökelsalz -- ich kaufe meine Wurst nur im Bioladen in herkömmlichen Geschäften gibt es keine Wurst ohne Natriumnitrat.Achtung auch verpackter Schnittkäse enthält Natriumnitrat Esse ich eimal was falsches leide ich 24h an schlimmen Schmerzen manchmal war ich völlig bewegungsunfähig. :mad: Probiert es aus ihr merkt am ersten Tag schon den Unterschied Ich habe keinerlei Beschwerden mehr.
  17. Hallo liebe Psoriasis-Community, ich habe mich hier angemeldet, um euch an meinen Erfahrungen mit der Schuppenflechte-Therapie teilhaben zu lassen und mich mit euch auszutauschen. Ich bin M 32 Jahre und habe Psoriasis seit ca. meinem 13. Lebensjahr. Meine Mutter hat ebenfalls Schuppenflechte, von daher war es nicht besonders überraschend, dass ich es auch bekommen habe. Im Grunde habe ich seitdem die Schuppenflechte immer auf einem recht hohen Niveau gehabt (zwischen 10-25% der Haut waren - besonders die gängigen Stellen: Knie und beinabwärts, Füße, Kopf, Gesicht und Ohren, Kopfhaut, Arme und vor allem Handrücken. Während ich am Anfang noch recht motiviert war bei der Bekämpfung der Symptome (Bestrahlung, Dithranol, Teersalbe, Kortison, Bäder, Fumarsäure etc.), legte sich die Motivation mit der Zeit, da die Erfolge nur von kurzer Dauer waren. Nun ja, ich habe mich so damit abgefunden. In den künftigen Jahren bis so zum 20. Lebensjahr war ich ein regelmässiger Solarium-Gänger, da ich zum einen gern gebräunt war (heute nur schwer nachvollziehbar) und zum anderen das Solarium einfacher zu erreichen war als die Praxis vom Hautarzt. Die Schuppenflechte wurde so etwas erträglicher, da man sie m.E. auf gebräunter Haut weniger sieht bzw. sie eher als weißliche Flecken (ähnlich Vitiligo) erscheint. Im Verlauf meines Studiums war die Schuppenflechte trotz Stress und heftigem Alkoholkonsum nicht so ausgeprägt vorhanden (eher nur 10% des Körpers). Mit ca. 25/26 Jahren kam sie dann aber stärker zurück und hat ihren Höhepunkt von damals (13-15 Jahre) mit 30 Jahren wieder erreicht. Nun war ich natürlich am Rätselraten, wieso sie manchmal stärker und manchmal schwächer ist. Habe natürlich an Stress, Ernährung und aktuelle Gefühlslage gedacht, aber so richtig konnte ich keinen besonderen Grund ausfindig machen. Also erstmal die Hautärzte abgeklappert und nach neuen (oder auch alten), wirksamen Therapien gefragt. Bei den meisten Ärzten war ich ziemlich enttäuscht und die Erfahrungen haben mich wütend auf unser Gesundheitssystem werden lassen. Nach einer Vorstellung von 1-2 min wurde ich häufig gefragt, welches Mittel ich denn haben möchte (habe ja schließlich 15 Jahre Erfahrung mit der Krankheit). Da ich den Biologika nicht so aufgeschlossen gegenüberstehe und Salben eine ziemliche Sisyphusarbeit bei der Menge an Stellen sind, habe ich es dann mal mit Fumarsäure (erst Fumaderm, dann Skilarence - beides von den NW etwa gleich, besser wirksam fand ich Fumaderm, das nahm ich aber auch zuerst) versucht. Das half beim ersten Mal ganz gut und die Nebenwirkungen waren zu ertragen. Habe ich dann nach 6-8 Monaten abgesetzt und nach einem halben Jahr wieder begonnen. Ich bilde mir ein, dass das den Körper etwas entlastet, wenn man auch mal absetzt. Naja, nach dem 3. Mal war dann die Wirkung nicht mehr so gut - habe nur max. 2 normale Tabletten am Tag genommen, mehr konnte ich nicht ->zu starke Nebenwirkungen - vor allem, wenn es einen Tag mal vergessen hatte. Im Sommer letzten Jahres hat die Schuppenflechte dann ihren Höhepunkt erreicht. Die Stellen schmerzten schon sehr (das war früher, als ich noch richtig jung war, noch nicht so) und ich bekam auch negative Gedanken deswegen. Also musste ein Lösung her. Ich informierte mich hinsichtlich alternativer Behandlungsmethoden. Einiges erschien mir sinnvoll und nachvollziehbar, anders wiederum erweckte den Eindruck von Scharlatan und Geldmacherei. Ich wollte jedenfalls versuchen, etwas über meine Ernährung zu erreichen. Also ernährte ich mich mal ohne Gluten, dann ohne Zucker und dann mal wieder besonders basisch. Wobei ich sagen muss, dass ich ein äußerst schwacher Charakter bin und es nicht immer 100%ig durchgezogen habe. Die Ergebnisse waren so bescheiden, ich weiß gar nicht, ob es überhaupt welche gab. Nun ja, ich hab mich dann entschieden, das Thema noch mal richtig gründlich anzugehen und einen Heilpraktiker aufzusuchen und ich muss sagen, das war bislang ziemlich erfolgreich - woran es genau liegt, kann ich aber nicht sagen. Das wollte ich mal mit euch diskutieren. Was habe ich da gemacht: Blutanalyse (Vitamine, Mineralstoffe, etc.), Stuhlanalyse, Krankengeschichte erzählt (auch Dinge, die nicht in erster Linie was mit Pso zu tun haben). Auf Basis der Blut-Ergebnisse (die eigentlich alle im grünen Bereich auf der Skala waren) habe ich dann verschiedene Nahrungsergänzungsmittel genommen (v.a. Mineralstoffe und Vitamin D). Zudem habe ich eine Darmsanierung begonnen. Hier bin ich immer noch dabei - da das ganze einige Monate dauert. Im Rahmen dieser Darmsanierung nehme ich in der ersten Phase ein Antiallergikum (Laves) ein und vermeide glutenhaltiges Essen. Parallel habe ich wieder mit Dithranol schmieren angefangen. Die Kombination dieser 4 Sachen hat für mich bislang wunderbar funktioniert. Ich schmiere seit 3 Monaten nicht mehr und bin stabil auf ca. 5% runter. Echt cool! :) Allerdings frage ich mich, woran es nun liegt - will der Sache ja auf den Grund gehen! Irgendwie habe ich dabei vor allem dieses Antiallergikum im Verdacht - denn meine Pso ist im Sommer stets deutlich stärker als im Winter - was m.E. für eine Allergie spricht. Vor allem der letzte Sommer war der Horror (ich hatte sogar Heuschnupfen - hatte ich vorher nie). Nun ist Winter und bislang ist es echt toll! Vielleicht spielt aber auch der Verzicht auf Gluten ein Rolle - ich habe damals bei Ausbruch der Schuppenflechte und auch in meiner schlimmen Zeit als Jugendlicher extrem viel Cornflakes gegessen (natürlich nur die leckeren Ungesunden von Kelloggs mit reichlich Zucker). Was meint ihr ist am wahrscheinlichsten die Ursache? Jedenfalls habe ich jetzt natürlich etwas Angst, dass es wieder schlimmer wird und ich dagegen dann kein Mittel mehr finde. Jedenfalls schaue ich immer ganz intensiv auf meine Ohren, an denen kann ich nämlich immer als erstes sehen, wenn die Schuppenflechte wieder schlimmer wird. Habt ihr auch solche Stellen, die anzeigen, in welche Richtungen die übrige Pso sich entwickeln wird? PS: Sorry für so viel Text, ob das überhaupt wen interessiert?! Naja, ich dachte, ich teile mal meine Erfahrungen, vielleicht hilft es jemandem... Liebe Grüße und haltet immer den Kopf hoch! Nico

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.