Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Psoriasis arthritis Symptome'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • In general
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthropatica
    • Psyche
    • Legal and social
  • Therapy
    • Therapies
    • Medication
    • UV-Therapy
    • Nutrition
    • Alternatives
    • Skin care
  • Clinic, rehab, cure & vacation
    • The way to the clinic and rehab
    • Clinics
    • Dead Sea
    • Travel with psoriasis
  • Community
    • I'm new
    • Meetings
    • On the other hand...
    • Hobbies
    • Classifieds
  • What experts advise
    • Fragen rund um die Schuppenflechte, Psoriasis arthritis, Therapie, Klinik...
    • Neurodermitis
    • Nagelpsoriasis
    • Weitere Expertenforen
  • Berlin's Berlin-Forum
  • Sachsen's Sachsen-Forum
  • Nordrhein-Westfalen's NRW-Forum
  • Bayern's Bayern-Forum
  • Bremen und umzu's Bremen-Forum
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's BaWü-Forum
  • Hessen's Hessen-Forum
  • Schleswig-Holstein – das Land zwischen den Meeren's Forum
  • Brandenburg's Brandenburg-Forum
  • Rheinland-Pfalz's Rheinland-Pfalz-Forum
  • Mecklenburg-Vorpommern's MeckPomm-Forum
  • Niedersachsen's Niedersachsen-Forum
  • Österreich's Forum
  • Hamburg's Hamburg-Forum
  • Schweiz's Schweiz-Forum
  • Saarland's Saarland-Forum
  • Sachsen-Anhalt's Sachsen-Anhalt-Forum
  • U25 - Jung mit Schuppenflechte's Forum
  • Thüringen's Thüringen-Forum

Blogs

  • Blogschuppen
  • Unterwegs in Smrdáky
  • Auszeit
  • Blog 533
  • Danila
  • Blog 586
  • Blog 628
  • Blog 742
  • Blog 906
  • Name?? ;-)
  • Blog 986
  • Blog 991
  • Blog 1202
  • Klärchens Kritzeleien
  • Blog 1386
  • Blog 1394
  • Suzane
  • Blog 1539
  • Meine Augen
  • Blog 1601
  • Blog 1709
  • Blog 1737
  • Eloy's AltBlog
  • Blog 1851
  • Blog 1896
  • Blog 1945
  • Spieglein, Spieglein
  • Blog 1973
  • Blog 2025
  • Blog 2165
  • Geschichtliches
  • Blog 2369
  • Blog 2389
  • Blog 2466
  • Blog 2580
  • Eleynes PSA-Blog
  • Uli´s Blog
  • Blog 2729
  • Blog 2808
  • Blog 2850
  • Blog 2883
  • Blog 2963
  • Blog 3119
  • Blog 3227
  • zwispältiges
  • Blog 3477
  • Blog 3525
  • MaryAnn macht Urlaub in Sri Lanka
  • Blog 3592
  • Blog 3657
  • Blog 3725
  • Blog 3735
  • Blog 3895
  • Blog 3932
  • Blog 4084
  • Blog 4142
  • Blog 4163
  • Blog 4198
  • Blog 4201
  • Blog 4288
  • Blog 4495
  • Fussballfans Blog
  • Blog 4571
  • Blog 4651
  • Blog 4721
  • Blog 4801
  • Blog 4820
  • Blog 5001
  • Blog 5139
  • Blog 5238
  • Blog 5333
  • Blog 5478
  • Blog 5488
  • Blog 5661
  • Blog 5709
  • Blog 6000
  • Blog 6059
  • Harmony' Blog
  • Blog 6125
  • Aus dem Leben von RoDi
  • Blog 6325
  • Blog 6469
  • Blog 6494
  • Blog 6501
  • Blog 6574
  • Blog 6585
  • Blog 6608
  • Blog 6681
  • Blog 6868
  • Blog 6874
  • Blog 6894
  • Blog 6901
  • Blog 6911
  • malguckens blog
  • Felicia schreibt
  • Blog 6981
  • Blog 6984
  • Blog 7042
  • Blog 7060
  • Blog 7120
  • Krank und laut
  • Blog 7133
  • Blog 7169
  • Alltagswahnsinn
  • Blog 7186
  • Blog 7205
  • Meine Tiere
  • Blog 7216
  • Blog 7271
  • Blog 7275
  • Blog 7287
  • Blog 7323
  • Blog 7337
  • Blog 7354
  • Blog 7378
  • Blog 7417
  • Blog 7461
  • Blog 7478
  • Blog 7510
  • Blog 7585
  • Blog 7592
  • Blog 7597
  • Blog 7603
  • Blog 7638
  • Blog 7673
  • Blog 7703
  • Blog 7761
  • Blog 7799
  • Blog 7812
  • Blog 7818
  • Borkum 2008
  • Blog 7839
  • Blog 7855
  • Blog 7894
  • Blog 7910
  • Blog 7916
  • Blog 7934
  • Blog 7936
  • Blog 7947
  • Blog 7951
  • Blog 8034
  • Blog 8035
  • Blog 8046
  • Blog 8060
  • Blog 8081
  • Blog 8101
  • Blog 8110
  • Blog 8150
  • Blog 8181
  • Blog 8219
  • Blog 8230
  • Blog 8290
  • Blog 8331
  • Blog 8387
  • Blog 8390
  • Blog 8398
  • Crazy living!!!
  • Blog 8457
  • Blog 8474
  • Blog 8503
  • Blog 8534
  • Blog 8539
  • Blog 8551
  • Blog 8578
  • Blog 8603
  • Blog 8658
  • Blog 8660
  • Blog 8693
  • Blog 8720
  • Blog 8841
  • Blog 8854
  • butzy blogs
  • Blog 8891
  • Blog 8958
  • Blog 8991
  • Blog 8995
  • Blog 9009
  • Blog 9064
  • Blog 9183
  • Blog 9286
  • Blog 9322
  • Blog 9385
  • Blog 9420
  • Blog 9470
  • Blog 9495
  • Blog 9563
  • Blog 9611
  • Blog 9694
  • Blog 9727
  • Ein Kombi einiger Methoden als Selbstversuch
  • Blog 9793
  • Blog 9822
  • Blog 10005
  • Blog 10042
  • Blog 10176
  • Blog 10253
  • Blog 10274
  • Blog 10339
  • Blog 10378
  • Blog 10420
  • Blog 10534
  • Blog 10625
  • Blog 10794
  • Blog 10810
  • Blog 10908
  • Blog 10931
  • Blog 11220
  • Blog 11222
  • Blog 11355
  • Blog 11426
  • Blog 11430
  • Blog 11467
  • Blog 11577
  • Blog 11626
  • Blog 11782
  • Blog 11815
  • Graf Duckulas Blog
  • Blog 11985
  • Blog 11990
  • Blog 11997
  • PUVA Bade Therapie
  • Blog 12023
  • Blog 12092
  • Lucy68' Blog
  • Blog 12292
  • Blog 12370
  • Blog 12460
  • Blog 12476
  • Blog 12559
  • Blog 12663
  • Blog 12759
  • Blog 12815
  • Blog 12885
  • Blog 12950
  • Blog 13100
  • Blog 13167
  • Blog 13173
  • Blog 13208
  • Blog 13241
  • Blog 13250
  • Squire´s Blog
  • Blog 13288
  • Blog 13341
  • Blog 13347
  • Blog 13463
  • Blog 13504
  • Blog 13523
  • Blog 13560
  • Blog 13581
  • Blog 13661
  • Blog 13714
  • Blog 13728
  • Blog 13748
  • Blog 13800
  • Blog 13807
  • Blog 13816
  • Blog 13820
  • Blog 13922
  • Blog 13935
  • Blog 13969
  • Blog 14049
  • Blog 14069
  • Blog 14096
  • Blog 14125
  • Blog 14134
  • Blog 14162
  • Blog 14223
  • Blog 14233
  • Lise's Blog
  • Blog 14310
  • Blog 14349
  • Blog 14391
  • Blog 14397
  • Blog 14467
  • Blog 14468
  • Blog 14471
  • Blog 14528
  • Blog 14572
  • Blog 14581
  • Blog 14597
  • Blog 14607
  • Blog 14652
  • Blog 14658
  • Blog 14730
  • Blog 14741
  • Blog 14748
  • Blog 14781
  • Blog 14791
  • Blog 14816
  • Blog 14818
  • Blog 14850
  • funnys Blog
  • kittycat57s Blog
  • Christa 50s Blog
  • croco62s Blog
  • Selbsthilfe-Blog
  • Froschkönigins Blögchen
  • tammas Blog
  • Lyns Blog
  • anmari23´s
  • anmari23s Blog
  • Saunaparkfasanenhofs Blog
  • Regentaenzerins Blog
  • Zeisig1520s Blog
  • Cantaloops Blog
  • MIB Blog
  • restvitam´s Blog
  • Aprilblumes Blog
  • rossi28s Blog
  • Linda-Dianas Blog
  • Covid-19 und Corona-Impfung: Die Haut im Blick behalten
  • Wan der Blog
  • Ich und der Heilpraktiker
  • sigi364sein Blog
  • Plötzlich alles anders?
  • der "Das wird schon wieder" Blog
  • PSOnkels Think Tank
  • Mein Leben mit Pso
  • inacopia' Blog
  • Toastbrots Homöopathie-Tagebuch
  • Teardrop' Blog
  • Toastbrots Fragen an die Menschheit.
  • Marion1971' Blog
  • Psoriasis Heilung oder Besserung mit einer Spezialform der Paleodiät
  • ulli pso' Blog
  • Defi´s Stelara Tagebuch
  • SPONGEBOB' Stelara Blog
  • Mein Leben mit der PSO
  • Zafira10' Blog
  • Sodermatec-Sonde - der Test
  • Harmony' Blog
  • -Jenny-' Blog
  • Lukie' Blog
  • Miss_Lizzy' Blog
  • Lukie' Blog
  • Die Andere Haut
  • andreas42' Blog
  • Wie mein Hintern meiner Haut geholfen hat!
  • Gold' Blog
  • Wie mein Hintern meiner Haut geholfen hat! Teil 2
  • hamburgerdeern' Blog
  • hamburgerdeern' Blog
  • 0815? Nein, danke!
  • Humira - Man kanns ja mal versuchen
  • Studie Ixekizumab Interleukin 17
  • Wolle`s Marathon
  • Abnehmen
  • Möhrchen's Blog
  • laulau92' Blog
  • Katja63' Blog
  • Rheuma-Tagesklinik im Roten-Kreuz-Krankenhaus Bremen
  • duftlavendel' Blog
  • Psoriasis
  • Ron's Blog
  • Fortbildungswoche 2014
  • Hautklinik " Friedensburg " In Leutenberg
  • HealthyWay' Blog
  • pso und ich
  • Luna2013' Blog
  • calenleya' Blog
  • Luna2013' Blog
  • JuniMond oder eher Juniel:)
  • Unser Leben mit Schuppenflechte
  • MissMut
  • Was mir durch den Kopf geht
  • nur wir selber
  • Kitty1389' Blog
  • Reine Kopfsache oder was?
  • Psoriasis Guttata, Aknenormin Therapie
  • Berti'
  • Philips BlueControl – der Test
  • alexsmeth' Blog
  • adamsmiths' Blog
  • Trinity' Blog
  • Floyd0706' Blog
  • BlueControl Blaulicht Test
  • Test des Philips Blue Control
  • Janine F.'"89" Blog
  • Philips BLAULICHT
  • KerstinKäthe Blog
  • stephang' Blog
  • itchyandscratchy' Blog
  • Tine1991' Blog
  • dijo testet
  • Schuppi31' Blog
  • sabine71
  • Lucy68' Blog
  • Lucy68' Blog
  • Shorty90' Blog
  • Lucy68' Blog
  • wolf021973' Blog
  • Lucy68' Blog
  • Lucy68' Blog
  • Lucy68' Blog
  • Sorion
  • Lucy68' Blog
  • Lucy68' Blog
  • Lucy68' Blog
  • Hörby' Blog
  • Daivobet + Curcumin
  • Cosentyx mit 16 Jahren
  • alterfischi
  • Mit Psoriasis nach Australien
  • Zwischenfälle
  • Halber Zwilling
  • Cosentyx® (Secukinumab, AIN457)
  • Wissenschaftliche Grundlagen und Artikel
  • Biologika (Biologicals, Biologics) und Biosimilars
  • Gene, Schleimhäute und was kommt noch
  • Arnos Genesungstagebuch
  • .live.from.the.lab.
  • Rainer Friedrich
  • Vitamin D - äußerlich und innerlich zur (unterstützenden) Behandlung der Psoriasis
  • Psoriasis Arthritis
  • Rheinkiesel
  • "Vermeidung" und Prävention der Psoriasis
  • Covid-19 und Corona-Impfung: Die Haut im Blick behalten
  • Infliximab, Wechsel von Infusion auf subkutane Applikation
  • Oolong
  • Evas Blog
  • Mecklenburg-Vorpommern's Blog

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Veranstaltungen
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig-Holstein – das Land zwischen den Meeren's Veranstaltungen
  • Brandenburg's Termine
  • Rheinland-Pfalz's Termine
  • Mecklenburg-Vorpommern's Termine
  • Niedersachsen's Termine
  • Österreich's Termine
  • Hamburg's Termine
  • Schweiz's Veranstaltungen
  • Saarland's Termine
  • Sachsen-Anhalt's Veranstaltungen
  • Thüringen's Termine

Categories

  • Our Community
  • Forums
  • Gallery
  • videocalls
  • reallife

Categories

  • Wissen
    • Behandlung der Schuppenflechte
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
  • Therapien
    • Interferenzstrom
    • Kältekammer
    • Klima-Therapie
    • Knabberfische
    • Lichttherapie
    • Nahrungsergänzung
    • Naturheilkunde
    • Totes Meer
  • Medikamente
    • Acitretin (Neotigason, Acicutan)
    • Adalimumab
    • Apremilast
    • Bimekizumab
    • Brodalumab
    • Certolizumab pegol (Cimzia)
    • Dimethylfumarat
    • Dithranol
    • Etanercept (Enbrel, Benepali, Erelzi und Nepexto)
    • Golimumab (Simponi)
    • Guselkumab (Tremfya)
    • Infliximab (Remicade, Inflectra, Remsima)
    • Ixekizumab (Taltz)
    • Kortison
    • Methotrexat
    • Mirikizumab
    • Pimecrolimus
    • Salben, Cremes und Gels
    • Secukinumab (Cosentyx)
    • Tabletten & Spritzen
    • Tacrolimus
    • Tofacitinib
    • Upadacitinib (Rinvoq)
    • Ustekinumab (Stelara)
    • Vitamin D3
  • Forschung
  • Hautpflege
  • Juckreiz
  • Kinder und Jugendliche
  • Kopf und Gesicht
  • Magazin
  • Mitmachen
    • Expertenchats
  • Pflanzliche Behandlung
  • Psoriasis und Ernährung
  • Psyche
  • Rehabilitation und Klinik
  • Schuppenflechte an den Nägeln
  • Schuppenflechte und Schwangerschaft
  • Selbsthilfe
  • Urlaub, Reisen und Wellness
  • Über uns
    • Berlin-Symposium

Categories

  • Apps
  • Arzneimittel
    • Homöopathie
  • Broschüren
    • Kinder und Jugendliche
    • Tipps bei Psoriasis
    • Tipps bei Psoriasis arthritis
    • Medikamente und Therapien
    • Recht
    • Reha und Kur
    • Selbsthilfe
    • Fremdsprachige Broschüren
  • Bücher
    • Ernährung
  • Geräte
  • Geschenktipps
  • Hautpflege
  • Helfer im Alltag
  • Nahrungsergänzung
  • Kleidung

Categories

  • Ärzte
  • Kliniken
    • Hautkliniken (Akut-Kliniken)
    • Hautkliniken (Uni-Kliniken)
    • Hautkliniken (Reha)
    • Rheuma-Kliniken (Akut-Kliniken)
    • Rheuma-Kliniken (Uni-Kliniken)
    • Rheuma-Kliniken (Reha)
  • Selbsthilfegruppen
    • Dachverbände
    • regional
  • Studienzentren
  • Beratungsstellen
    • Medizin-Hotlines von Krankenkassen
  • Bäder
    • Sole
    • Jod
    • Radon
    • Floating
  • Hersteller
    • Bestrahlungsgeräte
    • Interferenzstromgeräte
  • Reiseveranstalter
    • Totes Meer
    • Gesundheitsreisen
  • Heilstollen und Salzgrotten
  • Kältekammern
  • Zeitschriften
  • Weitere Adressen

competitions

  • Oktober 2019
  • Dezember 2019
  • Januar 2020
  • Februar 2020
  • März 2020
  • April 2020
  • Mai 2020
  • Juni 2020
  • Juli 2020
  • August 2020
  • September 2020
  • Oktober 2020
  • November 2020
  • Dezember 2020
  • Januar 2021
  • Februar 2021
  • März 2021
  • April 2021
  • Mai 2021
  • Juni 2021
  • Juli 2021
  • August 2021
  • September 2021
  • Oktober 2021
  • November 2021
  • Dezember 2021
  • Januar 2022

Marker Groups

There are no results to display.

Categories

  • Psoriasis
  • psoriasis arthritis
  • therapy
  • Totes Meer
  • Skin
  • Erfahrungsberichte
  • Wissen
  • Exklusiv für registrierte Nutzer

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 25 results

  1. Hallo Leute, ich hab nun auch meine zweite Impfung bekommen und sie ist mittlerweile schon zwei Wochen her. Leider hatte ich nach der ersten Impfung schon komische Gelenkschmerzen und nun nach der zweiten auch. Sie sind ganz leicht und "wandern" hin und her. Die rechte Hand ist dauerhaft betroffen und meine Knie tun abwechselnd weh. Ich hoffe sehr, dass es noch weg geht... Aber ich habe Nagelpsoriasis und seit Oktober letzten Jahres auch welche auf dem Kopf und bin natürlich besorgt, da das beides Indikatoren dafür sind, auch eine PSA zu bekommen. Ab wann sollte man zum Arzt gehen? Die Schmerzen sind ganz leicht bisher, aber halt irgendwie dauerhaft....ich hab keine lust beim Arzt so "abgestempelt" zu werden. Ich hab einige schlechte Erfahrungen. Wie hat es sich bei euch manifestiert?
  2. Ich wollte Mal wissen wie sie diese Prosiaris-Artitis bemerkbar macht,hab seit mehr Weile Fussschmerzen vorne unter den Füssen bei den ballen,und nun auch an der linken hab????
  3. Hallo zusammen, ich schreibe hier, weil ich gerne eure Erfahrungen hören würde. Kurz zu meiner Geschichte: Letztes Jahr im Januar ist mein Sohn auf die Welt gekommen und im April habe ich dann plötzlich Probleme mit der Haut bekommen und schlimme Schmerzen im ISG-Gelenk. Es war so schlimm, dass ich überhaupt nicht mehr aus dem Bett kam. Dann bin ich erst einmal von einem Arzt zum anderen gerannt. Es stand ziemlich schnell fest, dass die Probleme mit der Haut Schuppenflechte waren. Die Schmerzen im ISG-Gelenk wurden damit aber nicht in Verbindung gebracht. Zum Glück bin ich an einen wirklich guten Orthopäden geraten, der mich zum Rheumatologen geschickt hat und dort habe ich dann im Oktober die Diagnose PSA bekommen. Die Schmerzen hatte ich mit Naproxen gut im Griff, ich kam monatelang sogar ganz ohne Tabletten aus. Im Dezember kamen die Schmerzen aber wieder zurück und weil das Naproxen dieses Mal nicht so gut wirkt wie beim letzten Mal, habe ich kurz vor Weihnachten noch einmal mit dem Rheumatologen gesprochen (nur per Telefon). Er meinte, dass wir im Januar die Vorbereitung für Biologika machen werden. Vor Weihnachten wollte er das nicht mehr machen, weil es zu Nebenwirkungen kommen könne. Könnt ihr mir vielleicht sagen, wie diese Vorbereitung für Biologika aussieht? Kommen da jetzt unzählige Untersuchungen auf mich zu? Wie lange hat das dann gedauert, bis ihr das Biologika dann bekommen habt? Bekommt man dann eigentlich nur das Biologika, oder gibt es noch "Begleitmedikamente"? Ich habe gelesen, dass es teilweise Monate dauert, bis man eine Besserung der Symptome bemerkt. Bei den meisten scheint mit MTX angefangen zu werden, ist das Standard? Ich habe da sehr viel negatives zu den Nebenwirkungen gelesen. Es tut mir leid für die vielen Fragen. Ich mache mir nur gerade Gedanken ohne Ende... Viele Grüße
  4. tinhelm

    Schulterschmerzen

    Hallo, hab mich jetzt lange nicht mehr gemeldet. Habe seit ca. einem Jahr Schmerzen in beiden Schultern. Laut Orthopäde Arthrose. Hatte ein MRT der HWS da mir nachts dauernd die Hände einschlafen. Das einzige was da rauskam war eine leichte Bandscheibenvorwölbung. Heute war ich beim Knochenszinthigramm. Lt. Arzt sieht man zwar eine leichte Schulter und Kniearthrose, aber die Hände deuten nicht auf eine Psoriasis Arthritis. Habe aber noch keinen Arztbericht. Seit über 10 Jahren ohne Diagnose. Seit 2 Jahren auch ohne Medikamente. Nur Schmerzmittel bei Bedarf. Ich versteh das nicht. Das die Ärzte es nicht schaffen eine Diagnose zu stellen. Man kommt sich vor wie ein Simulant. Dabei habe ich typische Sympthome. Morgensteifigkeit, Gelenkschmerzen in einigen Gelenken usw. Aber eben keine Wurstfinger oder Nagelpsoriasis. Heute früh konnte ich mir meinen BH nicht hinten zumachen. Mußte ihn vorne schließen und dann drehen wegen der Schulter. Bin mal gespannt wie lange das mit der Arbeit noch funktioniert. Bei jeder falschen Bewegung(z. Bsp. Arm nach hinten bewegen) zieht ein Schmerz in die Schulter. Noch oben greifen ist auch kaum noch möglich. Und schlafen geht momentan nur in Rückenlage. Sonst schlafen die Hände ein und/oder ich habe Schmerzen in den Schultern. Bin mal gespannt was der Orthopäde zu dem Arztbericht sagt. Wahrscheinlich wieder das ich Sport machen soll..... Euch noch einen schönen Abend, Martina
  5. Demis

    Steifigkeit

    Hallo, Ich bin neu hier und möchte wissen ob jemand die gleiche Erfahrung hatte. Ich bin 37 Jahre alt. Vor 1.5 Jahren wurde bei mir Psoriasis festgestellt. Am Anfang nur Kopfhaut dann vor ca 5 Monaten an alle Fingernägel. Vor 2 Monaten bekam ich Handschmerzen dann war ich beim Orthopäden. Mir wurde eine Orthese und Ibuprofen verschrieben und ich würde zum MRT geschickt. Der Radiologe hat einen leichten Erguss im Handgelenk festgestellt. Die Beschwerden waren nicht weg und seit 2 Wochen Sind meine Daumen fast die ganze Zeit steif und leicht schmerzhaft aber ohne Rötung Schwellung oder Überwärmung. Es wird nach starker Belastung schlimmer und ich bekomme erst dann Schmerzen. Beim Rheumatologen hab ich erst in 2 Wochen einen Termin. Meine Frage ob es eurer Erfahrungen nach eine Arthritis sein konnte da die Symptome nicht typisch sind vielen Dank
  6. Hallo zusammen! Ich bin 21 Jahre alt und hatte meinen ersten Rheumaschub im August/ September 2018, also mit 19 Jahren. Damals ging es bei mir so los: plötzlich schmerzte mein rechter Fuß von Tag zu Tag immer mehr, wurde super dick und warm an den Gelenken, ich dachte mir damals erst, dass ich ihn mir evtl gebrochen haben könnte in meiner Tollpatschigkeit, allerdings vermutete mein Orthopäde recht schnell, dass es Rheuma sein könnte, weshalb er mich in eine Uniklinik einwies. Die Ärzte dort stellten fest, dass es sich um Morbus Bechterew sowie Psoriasis Arthritis handelt - beides habe ich vererbt bekommen von meinen Eltern. Als erstes wurde probiert meine Schmerzen mit Etoricoxib 60mg zu lindern, was allerdings nicht half, dann wurde die Dosis auf 90mg erhöht. Als dies auch nicht half wurde direkt der Begriff „TNF-Blocker“ in den Raum geschmissen, weshalb ich kurz darauf anfing mir Adalimumab - also Humira - in Abständen von 2 Wochen zu spritzen. Die Behandlung hat sehr gut angeschlagen, allerdings machte sich auch direkt eine Nebenwirkung bemerkbar: starker Haarausfall. Mir gingen die Haare büschelweise aus, außerdem hatte ich den Eindruck, dass die Wirkung, nach einem Jahr regelmäßiger Einnahme, nachließ. Ich entschied mich mit Absprache meines Rheumatologen im September 2019 dazu, Humira abzusetzen. Da die Biologicas ja das Immunsystem komplett runterfahren bzw. Schwächen, bekam ich im November 2019 eine starke Lungenentzündung, die sich dann aber nach Einnahme von Antibiotika nach drei Wochen wieder legte. Bis Ende Februar 2020 war alles in Ordnung, allerdings ging ab März, also gut ein halbes Jahr nach Absetzen von Humira, alles wieder von vorne los - nur viel stärker und schlimmer. Los ging es wieder im Fuß und schon schnell waren alle Gelenke von den höllischen Schmerzen befallen - beide Knie, Hüften, Ellenbogen, Schultern, Finger und Handgelenke und vor allem der Rücken und mein rechter Fuß. Ich stellte mich erneut bei einem Rheumatologen vor, da gute Erfahrungen in der Familie bei ihm bestehen. Dieser verschrieb mir zur sofortigen Schmerzlinderung Etoricoxib 120mg, diese Tabletten nahm ich an den Tagen ein, an denen die Schmerzen gar nicht mehr erträglich waren. Außerdem überlegte er, welchen TNF-Blocker er mir verschreiben könnte, der sowohl die Entzündungen reduziert, als auch meine starken Schuppenflechten an der Kopfhaut, Nacken, sowie an beiden Füßen und den Ellenbogen lindern könnte. Er entschied sich für Cimzia, die erste Spritze injizierte ich am 31.03.2020. Da genau zu dieser Zeit das Drama mit dem Corona-Virus anfing, bzw. schon voll am laufen war, sollte ich nicht wie normal zwei Spritzen zu Anfang nehmen, sondern eine und dann auch alle zwei Wochen eine spritzen. Cimzia half mir nur bedingt und ich bekam wieder Nebenwirkungen zu spüren: zum einen kam der starke Haarausfall zurück und dazu ging es dieses Mal noch aufs Herz; mein Ruhepuls war bei 120. Ausserdem wirkte Cimzia nicht sonderlich gut, denn die starke Schwellung an meinem Fuß ging einfach nicht weg. Nach Rücksprache mit meinem Rheumatologen und zusätzlich auch Abklärung mit einem Kardiologen und einem Orthopäden wegen meinem rechten Fuß, stellte sich heraus, dass mit meinem Herz an sich alles in Ordnung ist, allerdings sich durch den schon zwei Monate anhaltenden Schub, eine Ermüdungsfraktur in meinem rechten Fuß ergeben hat (Mai 2020). Für den Fuß habe ich einen speziellen Schuh bekommen, der diesen entlasten sollte und es wurde entschieden, dass ich mit der Einnahme von Cimzia aufhören sollte, die letzte Spritze injizierte ich im Juni 2020. Die Schmerzen waren im Juni und Juli besser, allerdings nie komplett weg. Anfang August wurden die Schmerzen im Urlaub wieder so stark, dass ich diesen nach einer Woche abbrach und erneut bei meinem Rheumatologen auftauchte. Ich sprach ihn auf die Klinik in Oberammergau an und so kam ich Ende August für 10 Tage dort in die Akutklinik. Der Chefarzt dort verschrieb mir neben Krankengymnastik, Ergotherapie etc. wieder Etoricoxib 120mg, welche ich dann für 4 Tage einnahm - und mir direkt wieder die Haare büschelweise ausgingen und diese auch nicht mehr wirklich halfen. Nach sämtlichen Untersuchungen und einem ausgiebigen MRT der LWS, meinte der Arzt, er sehe keine Notwendigkeit in TNF-Blockern bei meinem Krankheitsbild, weshalb er mir die Tabletten Celebrex verschrieb, welche ich zwei mal täglich hätte einnehmen sollen. Das Risiko und auch die Erfahrungsberichte schreckten mich ab, deshalb probierte ich es erst gar nicht damit. Letztendlich wurde ich mehr oder weniger vom Chefarzt vor die Tür gesetzt, da ich diese Therapie ablehnte. Er ging weder auf meine Bedenken, noch auf eine weitere, Alternative Therapie ein. Seit dem ich am 03.09. aus der Klinik abgereist bin, hänge ich immer noch mit abartigen Schmerzen alleine in der Luft. Ich ging erneut zu meinem Orthopäden, um nochmal abklären zu lassen, ob die Schmerzen im Fuß noch von der Fraktur oder doch wieder vom Rheuma kamen. Beim MRT kam raus, dass der Bruch verheilt ist, allerdings starke Entzündungen an den Gelenken im Fuß - vor allem am großen Zeh - zu sehen sind. Ich nehme nun seit 7 Tagen Kortison ein - welches mir mein Orthopäde verschrieben hat - doch es ist keine Besserung in Sicht und ich weiß nun nicht mehr weiter. Es fühlt sich kein Arzt richtig zuständig für mich und niemand ist richtig darauf aus mir zu helfen, damit ich nach nun 7 Monaten unter Höllenschmerzen, endlich mal wieder einigermaßen normal leben könnte. Bei meinem Rheumatologen hab ich - trotz Schilderung meiner eigentlich bekannten Probleme - erst Anfang November einen Termin bekommen. Anfang Oktober 2020 haben die Schmerzen ihren Höhepunkt erreicht, weshalb meine Eltern am Wochenende einen Notarzt riefen. Dieser hat mir zur Überbrückung Novaminsulfon und Diclofenac Tabletten verschrieben und meinte, ich solle es nochmal im Krankenhaus versuchen. Die Woche darauf sind wir in die Notaufnahme in die Uniklinik gefahren. Dort wurde mir Blut abgenommen, sowie meine Arzt- und Krankenhausberichte überflogen. Sie vertrösteten mich ebenfalls mit Diclofenac und Novaminsulfon und meinten, dass kein Bett auf der Rheumastation frei sei, weshalb ich bis nächste Woche warten müsse. Da mir nichts anderes übrig blieb als zu warten, ging ich erst am Montag die darauffolgende Woche wieder in die selbe Uniklinik, die auch 2018 die Krankheit diagnostizierten. Ich war vier Tage im Krankenhaus, doch die einzigen Untersuchungen, die noch gemacht wurden, waren Blutabnahme und Ultraschall mancher Gelenke. Mein Entzündungswert lag zu dieser Zeit bei 64 - normal liegt dieser ja bei 5. Die letzten Monate hat man bei mir kaum einen erhöhten Entzündungswert ermittelt, das war das erste Mal. Ich vermute auch, dass mich deshalb die Ärzte nicht wirklich ernst genommen haben, weil man im Blut fast nichts sehen konnte. Nur wenn das der Grund für die Ärzte war, mir nicht mehr weiter helfen zu wollen/ können, dann zweifle ich sehr stark an deren Kompetenz und auch an deren Einfühlungsvermögen bzw. Verständnis und Hilfsbereitschaft. Naja jedenfalls war das Resultat nach drei Tagen morgens und abends Diclofenac Tabletten im Krankenhaus, dass ich mit Cosentyx anfangen soll. Es fiel der Begriff TNF-Versager und das ich deshalb einmal in der Woche zwei Spritzen (also 300mg Cosentyx) injizieren soll und das über fünf Wochen. Nach dieser Starterphase würde es alle vier Wochen mit zwei spritzen weitergehen. Gesagt getan, noch am selben Tag rammte ich mir die zwei Spritzen rein, am nächsten Tag wurde ich entlassen. Mein nächster Termin beim Rheumatologen in der Uniklinik ist Mitte November. Ich injizierte mir nun über fünf Wochen lang jede Woche zwei Cosentyx Spritzen, nahm zusätzlich immer noch Schmerzmittel ein, die auch nicht wirklich halfen. Nun war es mittlerweile schon Anfang November und mein Termin bei meinem eigentlichen Rheumatologen war fällig. Seit August, also vor meinem Aufenthalt in Oberammergau haben wir uns nicht mehr gesehen. Ich legte ihm also alle Berichte vor, sowohl von der Uniklinik als auch von der Akutklinik und dem Orthopäden. Er sagte darauf nicht viel und meinte dann nur, ich soll in Zukunft in Erlangen zur Behandlung bleiben, ich bekomme keinen Termin mehr bei ihm. Kurz darauf war ich wieder bei meinem Hausarzt, der mir gegen die starken Schmerzen 50mg Tilidin verschrieb, diese sollte ich zweimal am Tag nehmen. Naja ok, Mitte November war dann ja schon wieder der Termin in Erlangen. Die Ärztin dort meinte, da das Cosentyx überhaupt keine Besserung zeigt, weder bei den Entzündungen, noch bei der Schuppenflechte, soll ich zusätzlich jede Woche noch MTX spritzen, da ich ja so jung bin und das Rheuma ja die Gelenke kaputt macht. Mit neuen Rezepten für MTX und Folsäure ging ich wieder nach Hause und habe erstmal über alles nachgedacht was mir gesagt wurde. Ich habe ehrlich gesagt Angst, wenn ich mir alle vier Wochen 300mg Cosentyx und jede Woche eine Spritze MTX in der momentanen Situation spritzen muss und mir nebenbei noch sämtliche Schmerzmittel einschmeiße, die genauso wenig bringen. Nebenbei erkundigte ich mich zusammen mit meinen Eltern und meinem Freund immer nach weiteren alternativ Möglichkeiten die Sache im Griff zu bekommen. Zusätzlich nehme ich jeden Tag Schwefel, goldene Milch, sowie sämtliche Vitamine und homöopathische Tabletten ein. Ich wollte den alternativen Methoden erstmal noch eine Zeit lang eine Chance geben. Ich war nochmal beim Hausarzt, diese hat meine Schmerztabletten wieder angepasst und mir was für meine starken Schlafstörungen verschrieben. Mittlerweile nehme ich jeden Tag vier mal 600mg Ibuprofen, morgens und abends 100mg Tilidin, sowie meine sämtlichen Vitamine und abends 7,5mg Mirtazapin und Melatonin ein. (Das hilft mir allerdings auch alles nichts, die Schmerzen sind konstant da) Und nun zu meiner Frage/ meinem Anliegen: ich brauche dringend Hilfe und Rat von Leuten, die Ahnung haben und evtl. selbst schon Erfahrungen mit Medikamenten hatten, die ihnen geholfen haben. Ich weiß nicht mehr weiter, bin langsam mit den Nerven am Ende, das Ganze ist nun 10 Monate so und ich wäre so dankbar für jeden Ratschlag. Liebe Grüße, Lini
  7. PseudoTom

    Neu und verzweifelt

    Guten Morgen zusammen, ich leide seit seit 6 Monaten an den Symptomen der PSA und habe jetzt endlich erfahren woran ich erkrankt bin. Zum Wahnsinn treiben mich die Schmerzen an der Lendenwirbelsäule und am linken Fuss, hier sind es 3 Zehen und mittlerweile auch das Gelenk. Schuppenflechte habe ich am linken Knie und an der Kopfhaut. Ich denke, dass sich alles im "Anfangsstadium" befindet. Es sind etwa 4 Monate in denen ich nicht durchschlafen konnte, ich wache jede Nacht gegen 3 Uhr auf vor Schmerzen. Das geht mir auch an die Substanz und an die Psyche Ich nehme keinerlei Medikamente und bin seit 14 Tage arbeitsunfähig. Bitte gebt mir etwas Hoffnung, dass ich nicht ständig unter diesen wirklich heftigen Schmerzen leiden werde. Heute ist dann auch der große Tag, meine Laborergebnisse vom Rheumatologen werden da sein und es wird mir der Befund mitgeteilt. Dass ich PSA habe scheint zu 95 % sicher, das sagte auch der Arzt............... Gruß
  8. Hallo Zusammen, ich bin 30 Jahre alt und habe seit nunmehr 13 Jahren Psoriasis Vulgaris. Ich war zu 85% mit Plaques betroffen (Höchstphase vor 7Jahren) und habe wie viele hier am Anfang,Salben,Lichttherapie etc. durch. Dann bekam ich die Biologics Remicade,Enbrel,Raptiva im Zeitraum 2006 - 2009 und war komplett erscheinungs- und nebenwirkungsfrei. Dann musste ich die Bilogics aufgeben, wegen entwickelter Allergie dagegen. Nun nehme ich seit 4 Jahren Fumaderm ( 4-6 Blaue am Tag ) und bin zu > 90% erscheinungsfrei. Am Anfang der Eingewöhnung hatte ich die bekannten Nebenwirkungen Bauchkrämpfe und Durchfall, die sich aber ca. 15 Wochen nach Therapiebeginn erledigt hatten. Sprich seit Ende 2009 habe ich ein tolles Hautbild und keine Nebenwirkungen. Seit 2011 bekomme ich immer mal wieder Gelenkschmerzen und Schwellungen (Sprungelenke,HWS,Fingerendgelenke), die sich weiter manifestieren. Daher glaube ich, dass ich zusätzlich Psoriasis Arthrits entwickelt habe, wird noch abgeklärt. Jetzt komme ich zum Punkt: Seit Januar 2012 habe ich nun Sehstörungen, Benommenheit, Extreme Müdigkeit und Tinnitus. Diese Beschwerden die ich seit dem Auftreten 24/7 habe, wurden nun neurologisch,internistisch,orthopädisch abgeklärt und es wurden keine Anomalien gefunden. Meine Frage daher: Hat jemand von euch Erfahrungswerte bzgl. genannter Beschwerden in Bezug auf die PSA, sprich können dies Begleitsymptome sein? Wäre schön, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Natürlich kann ich auch mit euch meine jahrelange Erfahrung im Kampf mit der Psoriasis teilen, wenn ihr Fragen habt. Schöne Grüße Luigi 0
  9. Hallo, ich bin neu hier. Vielleicht könnte mir jemand helfen? Ich habe psoriasis auf dem Gesicht und Kopf, meine ganze Familie hat ein Problem damit, mein Bruder seit Kurzem mit Psoriasis arthritis. In meinem Fall ist die Psoriasis auf der Haut nicht so stark, ich benutze aber Salben. Jetzt seit 8 Monaten schon habe ich Schmerzen am Becken, asymmetrisch an den Hüften und am Hintern. Ich war bei mehreren Orthopäden, keiner konnte mir helfen, auf der MRT, Röntgen, Blutbild sehe man nichts besonderes, was wehtun könnte. Ich hatte bisher keine Ahnung es gibt so was wie Psoriasis arthritis, habe die Ärzte davon auch nicht informiert, erst jetzt erfahre ich davon wegen meinem Bruder. Meine Frage: Wenn meine Schmerzen daran liegen würden, wäre das auf MRT und Röntgen-Bildern sichtbar? Oder denkt Ihr, dass es unwahrscheinlich ist, das der Schmerz mit Psoriasis zu tun hat? Danke.
  10. Hallo Zusammen, seit knapp einem halben Jahr habe ich das seltene Glück und genieße den Alltag ohne die kleinste Erscheinung. Ich nehme weder Medis noch benutze ich Salben. Jetzt habe ich aber immer häufiger Schmerzen am rechten Knie oder am linken Sprunggelenk ohne ersichtlichen Grund. Manchmal schmerzt es so sehr, dass ich humpeln muss um mich fortzubewegen. Aber (und das zum Glück) nur wenige Stunden und das auch nicht unbedingt täglich. Jetzt habe ich im Forum gelesen, dass Schwellungen und Schmerzen an Gelenken aufgrund der PSA vorkommen können. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass ich keine weiteren Überraschungen erleben muss - zumal die PSA nicht sichtbar ist. Einerseits hoffe ich, dass mein akutes "Leiden" nichts mit der PSA zu tun hat, aber andererseits muss ich mir dann die Frage stellen was ich dann habe??? Oder kann es sein, dass man wegen PSA einfach generell empfindlicher auf kleine Wehwehchen reagiert? Ich mache mir langsam echte Sorgen... Vielen Dank schon jetzt für eure Antwort. Liebe Grüße Chilia
  11. Hallo allerseits :-) zunächst möchte ich euch eine Kurzgeschichte über meinen Krankheitsverlauf geben: Angefangen hatte es 2008, nach etwa einem Jahr war fast jedes Körperteil mit Schuppenflechten befallen, außer Rücken und Nägel. Am schlimmsten waren Ellbogen, Unterschenkel und Kopfhaut. Ab Mai 2011 folgte die Einnahme von Fumaderm Initial, kurze Zeit später der Umstieg nach Plan auf die blauen Fumaderm. Ab 1-0-1-Dosierung ergaben sich deutliche Besserungen, ich bin bis heute auf 1-1-1-Dosis ohne Nebenwirkungen. Meine Haut ist nicht beschwerdefrei, aber mit den übrig gebliebenen Stellen an den Unterschenkeln kann ich sehr sehr gut leben. Lediglich auf die Kopfhaut hat sich Fumaderm nicht ausgewirkt, hierfür verwende ich mit mäßigem Erfolg Salbengemische vom Arzt. Seit Anfang 2012 haben sich jedoch meine Nägel verändert, 3 Fingernägel sind gelblich verfärbt und lösen sich vom Nagelbett ab. Nun zum eigentlichen Thema.. Ich leide seit einiger Zeit unter, wie ich finde, "kuriosen" Schmerzen im linken Knie. Ich bin Fußballer und hab sowieso hier und da mal mit "Wehwechen" zu kämpfen, allerdings glaube ich nicht, dass die Schmerzen im Knie vom Sport stammen, da ich während der Bewegung und z.T. schwieriger Belastung keinerlei Schmerzen empfinde. Vielmehr merke ich die Schmerzen, wenn ich mein Bein in gebeugter Stellung stillhalte und nicht ausstrecke. Dies ist so schlimm geworden, dass ich keinen Schaltwagen mehr fahren kann, da die Belastung des Kuppelns und die Beugung des Knies einen Höllenschmerz auslösen. Leider fühle ich mich mit dem Thema bei vielen nicht ernstgenommen. Natürlich war ich bereits beim Orthopäden, aber selbst ein MRT hat ihm kein Aufschluss über die Schmerzursache gegeben. Stattdessen werde ich mit "Knie schonen" und "Belastungspausen" vertröstet - dabei ist Bewegung die einzige Möglichkeit, bei der ich keinen Schmerz empfinde. Ich hätte auch von mir aus nie eine PSA vermutet, hätte ich nicht vor kurzem gelesen, dass Nagel-PSO ein Indikator für PSA sein kann. Meine Frage ist jetzt, ob diese Art von Schmerzen üblich sind für die PSA. Kann mir da jemand helfen? Liebe Grüße, pachingo
  12. Rancana

    diagnose psa/rheuma

    Hallo ihr Lieben, Ich brauche Mal wieder euren Rat und eure Hilfe. Aaaalso, ich habe seit ca. nov. 2011 schmerzen im rechten Fuss, besser gesagt im mittleren Zeh und der Sohle. Dieser ist toal angeschwollen, die Schmerzen sind brennend, stechend, der Zeh fühlt sich an manchen Tagen taub an und juckt wie verrückt.Achja, Gehen war nur mit seeehr starken Schmerzen möglich und besonders schlimm ist es, nach dem aufstehen . Da ich so doof bin und ungerne zum Arzt gehe, habe ich dass alles ertragen, bis exakt das selbe im linken Fuss anfing. Bin dann zum Orthopäden ( april 2012) aber er meinte, dass alles so aussieht, wie es aussehen soll. Hat mir dann tabletten verschrieben und zum hausarzt geschickt, um zu gucken eie die blutewerte sind. Ich habe ihm auch meine ängste mitgeteilt, dass es eine psa sein könnte, da ich auch seit 2011 pso habe. nunja, die schmerzen sind nah 10 tagen tabletten immer noch nicht weg und die blutergebnisse bekomme ich erst montag gesagt. nun habe ich auch seit einer woche schmerzen im nacken, im lendenbereich und in der schulter. ich kann mich nur sehr schmerzhaft bewegen und mir geht es -pardon- beschissen. bin sehr oft am weinen und denke mir immer " dass kann es doch mit 19 nicht gewesen sein, wo soll dass den enden" und dass ist dann so ein teufelskreis, weils die symtome und die haut verschlimmert, und wenn ich sehe dass es schlechter wird, bin ich noch mehr down. ich weiss einfach nicht, wie ich mit rheuma oder mit psa umgehen soll und habe tierische angst vor montag, wenn die ergrbnisse da sind. klar, der gang zum rheumatologen bleobt mir nicht erspart aber dass dauert dann auch wieder ewiiiiig. ich bin am ende meiner kräfte weil alles für mich so aussichtslos scheint, und ich habe echt die lebensfreude verloren. So, ich musste dass mal alles loswerden und hoffe auf aufmunternde worte oder ähnliche erfahrungen sorry für die ganzen fehler, bin aber mit dem handy am tippen liebe grüsse
  13. Hallo! Ich bin Frank aus der sonnigen Südpfalz, Koch von Beruf, inzwischen 37 Jahre alt und hab nun (endlich) nach 25 Jahren herausgefunden warum ich Schmerzen habe! Psoriasis-Arthritis! Bis Heute allerdings fast ohne jegliche Schuppenflechte! Als Kind hatte ich stark gerötete, dicke und raue Haut an den Knien und Ellenbogen. Manchmal auch etwas trockene Silbrig-Weiße Oberfläche. Heute hab ich nur ein ganz kleinen geröteten Fleck an der linken Hand und einen dicken kleinen Zeh am Linken Fuss (war schon immer so, hat nie gestört, hab ich nie beachtet). Das ich heute keinerlei Schuppenflechte habe hat seine Gründe... Später mehr! Meine Probleme liegen eher in den Gelenken! Ständig entzündete Sehnenansätze in den Füssen und Händen, Ständig Rückenschmerzen, eigentlich Schmerzt mein ganzer Körper Ständig und ich bin nicht mal fähig mir etwas zu Essen warm zu machen! Was sich hoffentlich bald ändert! Meinen Beruf zu lernen und darin zu Arbeiten war schon nicht einfach! Ich hab mir aber selbst geholfen! Mit Cannabis! Soll jetzt kein Aufruf dazu sein das jetzt jeder losrennen soll um sich Cannabis zu besorgen! Cannabis ist Illegal! Aber es gibt legale wege mit ärztlicher Begleitung Ich möchte nur meine Geschichte mal loswerden und welche Rolle Cannabis bei meiner Krankheit gespielt hat! Zwei bis drei Jahre nachdem bei mir die ersten Probleme wie Entzündungen in den Armen (Sehnenscheide, Ellenbogen, knie, ect...) und starke Rückenschmerzen aufgetreten sind, bin ich als Jugendlicher in Kontakt mit Cannabis gekommen. Natürlich Illegal! Aber ich habe sehr schnell festgestellt das ich weniger Schmerzen habe. Was mir nicht bewusst war: Die Stellen mit der angehenden Schuppenflechte an Ellenbogen und Knien haben sich in Luft aufgelöst! Ich hab kaum bis garkeine Probleme mehr gehabt. Ich hab fast ohne Probleme meine Lehre machen können und Jahrelang in meinem Beruf arbeiten können. Allerdings: Cannabis ist Illegal! Es gab hin und wieder Versorgungsprobleme oder Schlechtes oder Gestrecktes, wie es halt so ist auf dem Schwarzmarkt! Und immer dann gabs Probleme: Entzündete Gelenke, unglaubliche Rückenschmerzen, ect... Bis ich das ganze Spiel leid hatte und im Dezember 2011 damit aufgehöhrt habe. Von da an ging es nur noch Bergab! Soweit das ich heute Arbeitsunfähig Krank bin! Ab da hat sich dann auch ein kleiner Fleck Schuppenflechte an der linken Hand gebildet, den ich aber nie beachtet habe! War halt dick und rau, ab und zu ewas trocken und ich hab die trockene Haut gelegentlich abziehen können. Meistens ists aber durch häufiges Händewaschen und -trockne abgegangen. Also wirklich Schuppig war es Seltenst. Ich bin immer wieder zu Ärzten gerannt ohne Ergebnis! Das Einzigste was gefunden wurde: erhöhte Entzündungswerte im Blut aber "Das ist ja nichts" . Letztes Jahr, nach 7 Jahren enthaltsamkeit wollte mein Arzt das ich mal Cannabis teste weil er selbst nicht weiter wusste! Und siehe da: viel beweglicher, viel weniger Schmerzen, mit der Zeit kaum bis keine entzündeten Gelenke mehr und der Fleck an der linken Hand so gut wie weg! Aber Diagnose hatte ich keine... Ich wollte es dann unbedingt wissen, hab gesucht, alles gelesen was ich fand und am Ende hab ich es selbst herausgefunden! Und der Arzt hat es bestätigt: Psoriasis-Arthritis! Die Forschung geht wohl davon aus, dass Hautkrankheiten wie Psoriasis mit einem Ungleichgewicht im Körpereigenen Endocannabinoid-Haushalt zusammenhängen könnte. Aber sicher ist das nicht! Ich würde mich am liebsten als Forschungsobjekt zur verfügung stellen! Ich bin fest davon überzeugt das Cannabis ein Ausbruch der Schuppenflechte bei mir verhindert hat! Ich hab Familienmitglieder die kein Cannabis Konsumiert haben, die am ganzen Körper übersäht sind mit solchen Stellen. Ich bin auch Heute der festen Überzeugung das ich ohne Cannabis niemals meinen Beruf hätte ausüben können! Seit einigen Monaten nehm ich jetzt wieder kein Cannabis mehr (zu teuer) und es ist wieder schlimmer geworden. Der Fleck an der Hand kommt auch wieder. Aber nun weiß ich ja welche Krankheit ich habe! Nach 25 Jahren! Jetzt hab ich Hoffnung das ich bald wieder ein halbwegs Normales Leben führen kann, wieder Arbeiten kann auch wenns nicht unbedingt als Koch ist! Und falls die Behandlungen, die jetzt auf mich zukommen, nichts bringen... Dann hoffe ich auf eine Kostenübernahme von Cannabis auf Rezept was meine Schmerztherapeutin dann mit mir angeht! Aber das wichtigste für mich: Gewissheit! Nicht zu wissen was man hat, als Drogenjunkie und als Hypochonder abgestempelt zu werden weil die Ärzte zu doof sind etwas zu finden ... Sich durchs Leben und die Arbeit zu quälen weil man ja angeblich Gesund ist... Das war die reinste Hölle auf Erden! Und dann erst die Ironie das ich, als Nicht-Arzt, es herausgefunden habe! Unglaublich... Ich hoffe es sind nicht zu viele Fehler drin! Ich wünsch euch Alles Gute!
  14. Caris 13

    Symptome der PSA

    Ich möchte gern wissen, ob auch andere PSA -Betroffene einen so eindeutig nächtlich betonte Schmerzen verspüren,die dann tagsüber erträglich sind. Ob es häufig vorkommt, daß die betroffenen Gelenke innerhalb einer Woche , selbst während des Tages sehr schnell wechseln können ( Hüfte, Knie, mal rechts mal links,Handgelenke, Daumengrundgelenk, Schulter ect.) und ständig Sehnenentzündungen auftreten.Ist die ausgeprägte Morgensteifigkeit der Hände häufig ?Immer wieder verspüre ich kurze heftige ziehende Schmerzen in den Beinen und Muskelschmerzen z.B. in der Daumen und Handmuskulatur, vor allem in den NAchtstunden, beginnt manchmal gegen 20.00 Uhr abends schon. Manchmal ist für einen Tag ein Gelenk und die ganze Hohlhand gerötet und stark schmerzhaft, was dann schnell wieder weggeht. Ich hatte leider beim Arzt bei der Erstdiagnose vor 5 Tagen nur 10 Min. Beratung, sodaß ich manchmal nicht weiß, was ich mich im Verlauf erwartet. Er hatte Celebrex und Cortison ( 6 Wochen 30 mg ,jeweils 5 mg /Woche absteigend)verschrieben. Nun habe ich aber gelesen, daß eine Gelenkveränderung nur durch MTX verhindert werden kann. Wie schnell kommt es denn zu Gelenkveränderungen? Der Arzt meinte, man würde nach der Cortison -Stoß-Therapie einen KSt machen. wenn die Gelenke nicht beeinträchtigt seien , würde man kein MTX geben. Da war ich natürlich erfreut, aber habe nun Zweifel, ob ich wirklich warten kann, wann Gelenkschäden auftreten oder ob man schon mit der Diagnosestellung MTX nehmen muß. Ich bin verunsichert.Insbesondere möchte ich Spätschäden unbedingt vermeiden, weil ich so viel Sport mache und jetzt schon langsamer und in der Bewegung der Hände eingeschränkt bin.
  15. anmari23

    Hallo eine Frage zu Pso-Arthritis

    Hallo Wie kann sich das äußern wenn durch die pso die Gelenke betroffen sind? So ganz am Anfang? Ist das nur in den Gelenken oder kann man da auch allgemein Knochen schmerzen haben? Wie fing das bei euch an? Kann man das im Blut sehen wenn man die athritis hat? Lg Anne
  16. Guten Morgen, meine Lieben, ich hab da mal eine Frage, und zwar: seit einiger Zeit, bestimmt seit mindestens 2 Monaten, habe ich an der Außenseite des Oberschenkels ein Taubheitsgefühl, nachts wache ich schon mal auf, weil die Stelle, ganz innen im Schenkel, jedoch kein Gelenk, schmerzt. Ich hab überhaupt keine Idee, was das sein soll. Kann es da einen Zusammenhang mit Psoriasis arthritis geben? Servus, Igel
  17. Hallo, wie einige von euch wissen hab (hatte?) ich meine Pso-Arth. seit Dez. gut im Griff Jetzt hab ich seit Anfang Aug. wieder Schmerzen. Aber 1. nicht nur an den Gelenken und 2. sind keine Schwellungen zu sehen. Kann das auch Pso-Arth. sein? Die Schmerzen tauchen einfach so über den Tag verteilt auf. Auch wenn ich nur vor dem Fernseher liege.Die Achillessehne tut mir weh und viele verschiedene Stellen am ganzen Körper. Am Freitag hab ich einen Termin bei meiner Rheumatologin aber ich wollte einfach mal euch vorher fragen. Einen schönen Tag wünscht Bärbel
  18. Hallo, ich habe bisher zwei Formen von Gelenkserkrankungen bei mir festgestellt: 1. Mein rechtes Knie wurde über nacht plötzlich dick. Der Arzt konnte mehrmals mehrere kubikcentimeter Gelenksflüssigkeit punktieren. der Gelenkerguss war jedoch vollkommen schmerzfrei. Kein arzt konnte das verstehen - das Knie aufgepumpt wie ein Ballon - jedoch keinerlei Schmerzen (ich bin sogar vor dem arzt auf dem betroffenen bein herum geprungen damit er es glaubt) Das problem war, das die Hose kaum anzuziehen war und ich das Knie nicht mehr richtig beugen konnte, da es so gespannt hat. Bei einer Endoskopie wurde dann festgestellt, das die Kniegelenksinnenhaut komplett entzündet sei - sie wurde auch teilweise abgetragen.... Ein pathologischer Befund sagte es sei irgendwas mit Rheuma, aber sämtliche Untersuchungen in diese Richtung waren negativ. 2. Mein linkes Grosszehengelenk und Daumengelenk schmerzen ab und zu (meist über Nacht, am nächsten morgen merke ich es dann). Dafür das man kaum etwas sieht, ist es aber entsprechend schmerzhaft. Ist es bei Euch ähnlich... oder wie ist euer Verlauf?? Achso... Pso habe ich seit über 15 Jahren, auf dem Kopf und an den Nägeln. Gruß Matrix
  19. Hat man bei Psor-Arthr. eigentlich ständig Schmerzen od. "beschränken" sich diese "nur" auf Schübe? lieben Gruss Seven
  20. Hallo ihr, ich möchte gern mal wissen, wie sich die Pso-Arthritis am Anfang bemerkbar macht. Tritt sie an mehreren Gelenken auf einmal auf? Oder nur an einem? Und an welchen Gelenken vorwiegend? Und wie ist der Schmerz? Dauerhaft? Nur bei Belastung oder Bewegung? Ich bin gespannt auf Eure Antworten und danke Euch jetzt schon. Viele Grüße kaha
  21. Guest

    Pso-> Gelenke?

    Hallo! Vor ca.2 Jahren wurde bei mir (30 Jahre)Pso-Inversa diagnostiziert. Das habe ich eigentlich recht gut im Griff. Mal 'ne Stelle am Kopf, mal ein Analekzem... Nun habe ich seit ca.5 Wochen ein leichtes Ziehen zwischen Schulterblatt und Wirbelsäule. Das ist so unwesentlich, dass ich es bei meinem letzten Arztbesuch sogar vergessen habe zu erwähnen. Anders herum geht es nicht weg. Bei bestimmten Bewegungen ist es dann da. Wie beginnt ein Gelenkbefall? Kann es auch am Rücken beginnen? Ist der Verlauf unterschiedlich? Es hat sich bei mir innerhalb der letzten Wochen weder verschlechtert noch verbessert. Ich treibe sehr viel Sport (Fußball) und habe sonst keinerlei Schwwierigkeiten mit anderen Gelenken (selbst die Rückengeschichte bemerke ich nicht). Würde sich eine anbahnende Pso der Gelenke nicht deutlicher Bemerkbar machen? Ich will auch nicht zum Arzt und die Pferde wild machen, da ich die Stelle nicht mal richtig "orten" kann. Was sagt ihr dazu? Sebi
  22. Habe keine Schübe,sondern eine ständige langsame Verschlimmerung der Symptome. Habe Pso-arthritis seit 8 Jahren,wobei erst die Gelenkbeschwerden auftraten. Habe vieles ausprobiert, versuch es jetzt mit Weihrauch. Hat jemand Erfarung damit, oder noch einen anderen Tip?
  23. Guest

    Help

    Wie mir scheint, ist es nicht leicht Pso-arthritis zu diagnostizieren. Ich habe auch keine Lust von einem Arzt zum anderen zu laufen und hoffe daher auf euren Rat. Wie äußert sich Pso-arthritis? Betrifft das nur die Gelenke und Wirbelsäule oder auch andere Teile des Körpers, Muskel etc.? Was passiert bei Pso-arth? Lagern sich da Stoffe im Körper ab, oder was tut sich da? Ich habe schon seit vielen Jahren Morgensteife in den Fingern und gelegentlich Gelenkschmerzen in den kleinen Gelenken die eine Zeit lang verstreut auftauchen, mal stärker mal schwächer und dann auch wieder verschwinden. Am Kopf habe ich starke schuppige Haut (Psoriasis?) mit Haarausfall ohne Rötung und Schmerzempfindlichkeit an den betroffenen Stellen. Am meisten macht mir aber die Wirbelsäule zu schaffen, besonders in der Lendengegend. Seit einem halben Jahr Einschränkung der Beweglichkeit in einem Halswirbel und im Brustwirbelbereich. Vor zwei Jahren ließ ich die Wirbelsäule röntgen, wo nichts dabei herausgekommen ist. Ich würde mich über eure Beiträge freuen. Grüße Maria
  24. Tosca

    Gelenkschmerzen

    Hi, ich bin seit heute dabei, da ich vor einer Woche starke Gelenkschmerzen bekam und der Verdacht auf Psor. arthr. besteht. Bisher hatte ich es nur an zwei Finger- und einem Zehgelenk. Nun hat es offenbar meinen Lendenwirbelbereich angefallen. Ich konnte jedenfalls vor Schmerzen nicht mehr gehen. Mit 43 Jahren ist mir das viel zu früh und ich habe seitdem fast täglich im Internet gehangen und alles gelesen, was mir interessant erschien. Auf diesem Wege habe ich Theraflax gefunden und nehme es bereits seit einer Woche ein. Ich habe den Eindruck, ich reagiere bereits darauf. Jedenfalls kann ich wieder laufen. Habe noch Schmerzen, sind aber erträglich. Nun meine Anfrage: Welche Schmerzmittel helfen in so einem akuten Fall? Ich bin berufstätig, habe zwei Kinder und bin überhaupt sehr aktiv. Mich vor Schmerzen nicht bewegen zu können, war das Schlimmste für mich. Ich möchte mich auch nicht ständig krankschreiben lassen. Ansonsten habe ich mich mit meiner Pso arrangiert und lebe ganz gut damit. Ich bin für Tipps dankbar, habe ich doch festgestellt, dass man besser gut informiert zu den Ärzten geht. Wünsche allen einen schönen Feiertag, Tosca
  25. Hallo liebe Leidensgenossen, kurz zu mir: m, 31 Jahre, seit ca. einem Jahr PsA mit sehr ausgeprägter Enthesitis (Sehnenansatzentzündung) an beiden Ellenbogen und beiden Knien. Zwei Fragen: 1. Habt ihr Erfahrungen gemacht, was bei Euch am besten geholfen hat für diese Form der Manifestation der PsA (v.a. Sehnenbeteiligung)? 2. Bekomme aktuelle IL-17 Hemmer (Cosentyx). Das hilft gut, aber es stagniert und mein Leben ist weiter geprägt von permanenten Schmerzen. Bezüglich der Ausgangslage aber eine deutliche Besserung. Ich frage nun, ob vllt. ein TNF-Alpha Hemmer besser wäre? Laut GRAPPA gibt es dafür eine starke Empfehlung. (LINK: https://acrabstracts.org/abstract/group-for-research-and-assessment-of-psoriasis-and-psoriatic-arthritis-grappa-treatment-recommendations-for-psoriatic-arthritis-2015/) Ich danke Euch sehr für eine kurze Rückmeldung und sende viele Grüße.

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.