Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Streptokokken'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • In general
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthropatica
    • Psyche
    • Legal and social
  • Therapy
    • Therapies
    • Medication
    • UV-Therapy
    • Nutrition
    • Alternatives
    • Skin care
  • Clinic, rehab, cure & vacation
    • The way to the clinic and rehab
    • Clinics
    • Dead Sea
    • Travel with psoriasis
  • Community
    • I'm new
    • Meetings
    • On the other hand...
    • Hobbies
    • Classifieds
  • What experts advise
    • Fragen rund um die Schuppenflechte, Psoriasis arthritis, Therapie, Klinik...
    • Neurodermitis
    • Nagelpsoriasis
    • Weitere Expertenforen
  • Berlin's Berlin-Forum
  • Sachsen's Sachsen-Forum
  • Nordrhein-Westfalen's NRW-Forum
  • Bayern's Bayern-Forum
  • Bremen und umzu's Bremen-Forum
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's BaWü-Forum
  • Hessen's Hessen-Forum
  • Schleswig-Holstein – das Land zwischen den Meeren's Forum
  • Brandenburg's Brandenburg-Forum
  • Rheinland-Pfalz's Rheinland-Pfalz-Forum
  • Mecklenburg-Vorpommern's MeckPomm-Forum
  • Niedersachsen's Niedersachsen-Forum
  • Österreich's Österreich-Forum
  • Hamburg's Hamburg-Forum
  • Schweiz's Schweiz-Forum
  • Saarland's Saarland-Forum
  • Sachsen-Anhalt's Sachsen-Anhalt-Forum
  • U25 - Jung mit Schuppenflechte's U25-Forum
  • Thüringen's Thüringen-Forum

Blogs

  • Blog 11985
  • Blogschuppen
  • Blog 11990
  • Aprilblumes Blog
  • Blog 11997
  • stephang' Blog
  • Unterwegs in Smrdáky
  • itchyandscratchy' Blog
  • PUVA Bade Therapie
  • Tine1991' Blog
  • Auszeit
  • Blog 12023
  • Blog 12092
  • Schuppi31' Blog
  • Blog 12292
  • Blog 12370
  • Lucy68' Blog
  • Blog 533
  • Blog 12460
  • Danila
  • Blog 12476
  • Lucy68' Blog
  • Blog 586
  • Blog 12559
  • Shorty90' Blog
  • Blog 12663
  • rossi28s Blog
  • Lucy68' Blog
  • Blog 628
  • wolf021973' Blog
  • Blog 12759
  • Lucy68' Blog
  • Blog 742
  • Blog 12815
  • Lucy68' Blog
  • Blog 906
  • Blog 12885
  • Lucy68' Blog
  • Blog 12950
  • Sorion
  • Name?? ;-)
  • Blog 13100
  • Blog 991
  • Blog 13167
  • Graf Duckulas Blog
  • Blog 1202
  • Blog 13173
  • Hörby' Blog
  • Klärchens Kritzeleien
  • Blog 13208
  • Blog 1386
  • Blog 13241
  • Blog 1394
  • Blog 13250
  • Daivobet + Curcumin
  • Suzane
  • Blog 1539
  • Meine Augen
  • Blog 13288
  • Blog 1601
  • Blog 13341
  • Wan der Blog
  • Blog 13347
  • Blog 1709
  • Blog 13463
  • Linda-Dianas Blog
  • Blog 1737
  • Blog 13504
  • Cosentyx mit 16 Jahren
  • Eloy's AltBlog
  • Blog 1851
  • Blog 13523
  • Blog 1896
  • Blog 13560
  • Blog 1945
  • Blog 13581
  • alterfischi
  • Spieglein, Spieglein
  • Krank und laut
  • Blog 1973
  • Blog 13661
  • Blog 2025
  • Blog 13714
  • Blog 2165
  • Blog 13728
  • Ich und der Heilpraktiker
  • Blog 13748
  • Geschichtliches
  • Blog 13800
  • Mit Psoriasis nach Australien
  • Blog 2369
  • Blog 13807
  • Blog 13816
  • Blog 13820
  • Zwischenfälle
  • Blog 2466
  • Blog 13922
  • sigi364sein Blog
  • Blog 2580
  • Blog 13935
  • Halber Zwilling
  • Eleynes PSA-Blog
  • Uli´s Blog
  • Blog 13969
  • Plötzlich alles anders?
  • Blog 2729
  • Blog 14049
  • der "Das wird schon wieder" Blog
  • Biologika und Biosimilars
  • Blog 2808
  • Blog 14069
  • Blog 2850
  • Blog 14096
  • Blog 2883
  • Blog 14125
  • PSOnkels Think Tank
  • Blog 2963
  • Blog 14134
  • Blog 3119
  • Blog 14162
  • Gene, Schleimhäute und was kommt noch
  • Blog 3227
  • Blog 14223
  • zwispältiges
  • Blog 14233
  • Blog 3477
  • Lise's Blog
  • Arnos Genesungstagebuch
  • Blog 3525
  • Blog 14310
  • MaryAnn macht Urlaub in Sri Lanka
  • Blog 14349
  • inacopia' Blog
  • .live.from.the.lab.
  • Blog 3592
  • Blog 14391
  • Blog 3657
  • Blog 14397
  • Blog 3725
  • Blog 14467
  • Rainer Friedrich
  • Blog 3735
  • Blog 14468
  • Teardrop' Blog
  • Squire´s Blog
  • Blog 3895
  • Blog 14471
  • Toastbrots Homöopathie-Tagebuch
  • Blog 3932
  • Blog 14528
  • Toastbrots Fragen an die Menschheit.
  • Blog 4084
  • Blog 14572
  • Vitamin D - äußerlich und innerlich zur (unterstützenden) Behandlung der Psoriasis
  • Blog 4142
  • Blog 14581
  • Psoriasis Arthritis
  • Blog 4163
  • Blog 14597
  • Blog 4198
  • Blog 14607
  • Blog 4201
  • Blog 14652
  • Marion1971' Blog
  • Rheinkiesel
  • Blog 4288
  • Blog 14658
  • Psoriasis Heilung oder Besserung mit einer Spezialform der Paleodiät
  • Blog 14730
  • Wissenswertes - Arzneimittel, Impfungen, Artikel, Berichte, Studien, Links, ...
  • Blog 4495
  • Blog 14741
  • Fussballfans Blog
  • Blog 14748
  • Blog 4571
  • Blog 14781
  • ulli pso' Blog
  • "Vermeidung" und Prävention der Psoriasis
  • Blog 4651
  • Blog 14791
  • Blog 4721
  • Blog 14816
  • Blog 4801
  • Blog 14818
  • Infliximab, Wechsel von Infusion auf subkutane Applikation
  • Blog 4820
  • Blog 14850
  • Blog 5001
  • Evas Blog
  • Blog 5139
  • Laborwerte kennen und bewerten -> besser/optimal behandeln -> gesünder leben
  • Blog 5238
  • Defi´s Stelara Tagebuch
  • Blog 5333
  • Blog 5478
  • SPONGEBOB' Stelara Blog
  • Blog 5488
  • Mein Leben mit der PSO
  • Ina Eckstein
  • Corona-Virus SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Blog 5661
  • Zafira10' Blog
  • Blog 628 Kopieren
  • Blog 5709
  • Cosentyx® - Erfahrungen und Überlegungen zur Therapie mit Secukinumab
  • Blog 6000
  • Test Blog
  • Blog 6059
  • Sodermatec-Sonde - der Test
  • Infektionen und COVID-19 vorbeugen
  • Harmony' Blog
  • Die achtsame Haut
  • Blog 6125
  • Cosentyx® (AIN457) - Häufige Fragen, Informationen und Studien zum Biologikum Secukinumab
  • Aus dem Leben von RoDi
  • -Jenny-' Blog
  • Nicht nur auf der Haut - Systemische Erkrankung Psoriasis
  • Blog 6325
  • Harmony' Blog
  • Grundlagen und Prinzipien der Psoriasis- und Psoriasisarthritis-Behandlung
  • croco62s Blog
  • Blog 6469
  • kittycat57s Blog
  • Blog 6494
  • Blog 6501
  • Blog 6574
  • Blog 6585
  • Miss_Lizzy' Blog
  • Blog 6608
  • Blog 6681
  • Blog 6868
  • Blog 6874
  • Blog 6894
  • Blog 6901
  • Selbsthilfe-Blog
  • Blog 6911
  • malguckens blog
  • Die Andere Haut
  • Felicia schreibt
  • andreas42' Blog
  • Blog 6981
  • Froschkönigins Blögchen
  • Blog 6984
  • Wie mein Hintern meiner Haut geholfen hat!
  • Blog 7042
  • Gold' Blog
  • Blog 7060
  • Wie mein Hintern meiner Haut geholfen hat! Teil 2
  • Blog 7120
  • tammas Blog
  • Blog 7133
  • hamburgerdeern' Blog
  • Blog 7169
  • hamburgerdeern' Blog
  • Alltagswahnsinn
  • Lyns Blog
  • Blog 7186
  • Blog 7205
  • 0815? Nein, danke!
  • Meine Tiere
  • Blog 7216
  • Blog 7271
  • Blog 7275
  • Blog 7287
  • Blog 7323
  • Blog 7337
  • Blog 7354
  • Blog 7378
  • Blog 7417
  • anmari23´s
  • Blog 7461
  • Blog 7478
  • Humira - Man kanns ja mal versuchen
  • Blog 7510
  • Blog 7585
  • Blog 7592
  • Blog 7597
  • Blog 7603
  • Studie Ixekizumab Interleukin 17
  • Blog 7638
  • Blog 7673
  • Wolle`s Marathon
  • Blog 7703
  • Abnehmen
  • Blog 7761
  • Blog 7799
  • Blog 7812
  • Blog 7818
  • Borkum 2008
  • Blog 7839
  • Blog 7855
  • Blog 7894
  • Möhrchen's Blog
  • Blog 7910
  • Blog 7916
  • Blog 7934
  • Blog 7936
  • Blog 7947
  • Blog 7951
  • Blog 8034
  • Blog 8035
  • anmari23s Blog
  • Blog 8046
  • Blog 8060
  • Blog 8081
  • laulau92' Blog
  • Blog 8101
  • Katja63' Blog
  • Blog 8110
  • Rheuma-Tagesklinik im Roten-Kreuz-Krankenhaus Bremen
  • Blog 8150
  • Blog 8181
  • Blog 8219
  • Saunaparkfasanenhofs Blog
  • Blog 8230
  • Regentaenzerins Blog
  • Blog 8290
  • duftlavendel' Blog
  • Blog 8331
  • Blog 8387
  • Psoriasis
  • Blog 8390
  • Blog 8398
  • Crazy living!!!
  • Zeisig1520s Blog
  • Blog 8457
  • Blog 8474
  • Blog 8503
  • Ron's Blog
  • Blog 8534
  • Blog 8539
  • Fortbildungswoche 2014
  • Blog 8551
  • Hautklinik " Friedensburg " In Leutenberg
  • Blog 8578
  • Blog 8603
  • Blog 8658
  • Blog 8660
  • Blog 8693
  • HealthyWay' Blog
  • Blog 8720
  • pso und ich
  • Blog 8841
  • Blog 8854
  • butzy blogs
  • Blog 8891
  • Luna2013' Blog
  • Blog 8958
  • Blog 8991
  • Blog 8995
  • Blog 9009
  • calenleya' Blog
  • Blog 9064
  • Blog 9183
  • Blog 9286
  • Blog 9322
  • Christa 50s Blog
  • Blog 9385
  • Blog 9420
  • Luna2013' Blog
  • Blog 9470
  • Blog 9495
  • Blog 9563
  • Blog 9611
  • JuniMond oder eher Juniel:)
  • Blog 9694
  • Blog 9727
  • Ein Kombi einiger Methoden als Selbstversuch
  • Blog 9793
  • Blog 9822
  • Unser Leben mit Schuppenflechte
  • Blog 10005
  • Blog 10042
  • Blog 10176
  • Cantaloops Blog
  • funnys Blog
  • MissMut
  • Blog 10253
  • Blog 10274
  • Was mir durch den Kopf geht
  • Blog 10339
  • nur wir selber
  • Blog 10378
  • Kitty1389' Blog
  • Blog 10420
  • Blog 10534
  • Blog 10625
  • Psoriasis Guttata, Aknenormin Therapie
  • Reine Kopfsache oder was?
  • Blog 10794
  • Berti'
  • Blog 10810
  • MIB Blog
  • Blog 10908
  • Philips BlueControl – der Test
  • Blog 10931
  • Blog 11220
  • Blog 11222
  • alexsmeth' Blog
  • adamsmiths' Blog
  • Blog 11355
  • Blog 11426
  • Blog 11430
  • Blog 11467
  • Blog 11577
  • Floyd0706' Blog
  • Blog 11626
  • restvitam´s Blog
  • Blog 11782
  • Blog 11815
  • Mecklenburg-Vorpommern's Blog

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Veranstaltungen
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig-Holstein – das Land zwischen den Meeren's Veranstaltungen
  • Brandenburg's Termine
  • Rheinland-Pfalz's Termine
  • Mecklenburg-Vorpommern's Termine
  • Niedersachsen's Termine
  • Österreich's Termine
  • Hamburg's Termine
  • Schweiz's Veranstaltungen
  • Saarland's Termine
  • Sachsen-Anhalt's Veranstaltungen
  • Thüringen's Termine

Categories

  • Our Community
  • Forums
  • Gallery
  • videocalls
  • reallife

Categories

  • Wissen
    • Behandlung der Schuppenflechte
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
  • Therapien
    • Interferenzstrom
    • Kältekammer
    • Klima-Therapie
    • Knabberfische
    • Lichttherapie
    • Nahrungsergänzung
    • Naturheilkunde
    • Totes Meer
  • Medikamente
    • Acitretin (Neotigason, Acicutan)
    • Adalimumab
    • Apremilast
    • Bimekizumab
    • Brodalumab
    • Certolizumab pegol (Cimzia)
    • Dimethylfumarat
    • Dithranol
    • Etanercept (Enbrel, Benepali, Erelzi und Nepexto)
    • Golimumab (Simponi)
    • Guselkumab (Tremfya)
    • Infliximab (Remicade, Inflectra, Remsima)
    • Ixekizumab (Taltz)
    • Kortison
    • Methotrexat
    • Mirikizumab
    • Pimecrolimus
    • Salben, Cremes und Gels
    • Secukinumab (Cosentyx)
    • Tabletten & Spritzen
    • Tacrolimus
    • Tofacitinib
    • Upadacitinib (Rinvoq)
    • Ustekinumab (Stelara)
    • Vitamin D3
  • Forschung
  • Hautpflege
  • Juckreiz
  • Kinder und Jugendliche
  • Kopf und Gesicht
  • Magazin
  • Mitmachen
    • Expertenchats
  • Pflanzliche Behandlung
  • Psoriasis und Ernährung
  • Psyche
  • Rehabilitation und Klinik
  • Schuppenflechte an den Nägeln
  • Schuppenflechte und Schwangerschaft
  • Selbsthilfe
  • Urlaub, Reisen und Wellness
  • Über uns
    • Berlin-Symposium

Categories

  • Apps
  • Arzneimittel
    • Homöopathie
  • Bücher
    • Ernährung
  • Geräte
  • Geschenktipps
  • Hautpflege
  • Helfer im Alltag
  • Nahrungsergänzung
  • Kleidung

Categories

  • Ärzte
  • Kliniken
    • Hautkliniken (Akut-Kliniken)
    • Hautkliniken (Uni-Kliniken)
    • Hautkliniken (Reha)
    • Rheuma-Kliniken (Akut-Kliniken)
    • Rheuma-Kliniken (Uni-Kliniken)
    • Rheuma-Kliniken (Reha)
  • Selbsthilfegruppen
    • Dachverbände
    • regional
  • Studienzentren
  • Beratungsstellen
    • Medizin-Hotlines von Krankenkassen
  • Bäder
    • Sole
    • Jod
    • Radon
    • Floating
  • Hersteller
    • Bestrahlungsgeräte
    • Interferenzstromgeräte
  • Reiseveranstalter
    • Totes Meer
    • Gesundheitsreisen
  • Heilstollen und Salzgrotten
  • Kältekammern
  • Zeitschriften
  • Weitere Adressen

Categories

  • Haut
  • Gelenke
  • Ernährung
  • Sonst noch so
  • Psyche
  • Exklusiv für registrierte Nutzer

competitions

  • Oktober 2019
  • Dezember 2019
  • Januar 2020
  • Februar 2020
  • März 2020
  • April 2020
  • Mai 2020
  • Juni 2020
  • Juli 2020
  • August 2020
  • September 2020
  • Oktober 2020
  • November 2020
  • Dezember 2020
  • Januar 2021
  • Februar 2021
  • März 2021
  • April 2021
  • Mai 2021
  • Juni 2021
  • Juli 2021
  • August 2021
  • September 2021
  • Oktober 2021
  • November 2021
  • Dezember 2021
  • Januar 2022
  • Februar 2022
  • März 2022
  • April 2022
  • Mai 2022
  • Juni 2022
  • Juli 2022
  • August 2022
  • September 2022
  • Oktober 2022
  • November 2022

Marker Groups

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 22 results

  1. Wer immer wieder eine Infektion mit Streptokokken ausbrütet und Schuppenflechte hat, hört zuweilen den Rat, sich die Gaumenmandeln entfernen zu lassen. Was ist da dran? Erste Studie Im Sommer 2006 stellten Münchner Mediziner um Professor Jörg Prinz das Ergebnis ihrer Forschung und Erfahrung dar: Sie hatten solche Psoriasis-Patienten untersucht, die ihre Schuppenflechte durch eine Streptokokken-Angina bekommen hatten. Dabei stellten sie fest, dass sich in den Mandeln („Tonsillen“) dieser Psoriatiker die gleichen Lymphozyten („T-Zellen“) befinden wie in den psoriatischen Haut. Durch molekular-biologische Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass diese T-Zellen von den Mandeln „gezielt in die Haut einwandern“. Wenn die Mandeln entfernt werden, wird „der Nachschub von krankheitsvermittelnden T-Zellen unterbunden“. Die Psoriasis kann dadurch positiv beeinflusst werden. Die Forscher wiesen damals deutlich darauf hin: Die Besserung war nur nachgewiesen für Fälle, in den die Schuppenflechte durch eine Angina verursacht wurde. Zweite Studie: Besserung der Psoriasis bei 70 Prozent Im Herbst 2014 veröffentlichten US-Forscher eine Studie. Sie wollten wissen, ob sich eine Besserung der Schuppenflechte nach der Entfernung der Mandeln wissenschaftlich beweisen lässt. Sie schauten sich die Datenlage dazu an. April W. Armstrong von der Universität von Colorado in Denver (USA) und ihre Kollegen durchforsteten medizinische Studien und Veröffentlichungen der letzten 53 Jahre. Sie wollten feststellen, ob die Mandel-Operation (Fachbegriff: Tonsillektomie) eine Psoriasis bessert. Durchsucht wurden die Datenbanken Medline, Cinahl, Cochrane, Embase, Web of Science und OVID-Datenbanken. Schlussendlich kamen 20 Artikel in die engere Auswahl. Darin wurden die Fälle von insgesamt 545 Psoriasis-Patienten erwähnt, denen die Mandeln entfernt worden waren oder entfernt werden sollten. 410 davon unterzogen sich wirklich der Operation. Danach besserte sich die Schuppenflechte bei 290 von ihnen – also bei 70 Prozent der Operierten. Einige berichteten von einer längerfristigen Besserung, bei anderen kam die Psoriasis später wieder. 15 der 20 gefundenen Artikel hatten für die Forscher einen Nachteil: Es waren Einzelfallberichte oder Studien, in denen eine Kontrollgruppe fehlte. Das Fazit der Forscher: Die Entfernung der Mandeln kann eine Option für Patienten mit einer hartnäckigen Schuppenflechte und wiederkehrenden Mandelentzündungen sein. Sie fordern aber Studien, in denen Patienten nach einer Mandel-Operation langfristig beobachtet werden – also Monate und Jahre später erneut befragt werden, wie es ihnen und ihrer Haut geht. Dann erst könne der Nutzen einer Entfernung der Mandeln eindeutig belegt werden. Dritte Studie: Lebensqualität steigt nach Mandel-Operation Schwedische Forscher konzentrierten sich in einer Studie auf den Aspekt der Lebensqualität. Sie untersuchten 29 Patienten mit einer Plaque-Psoriasis, die in der Vergangenheit immer wieder eine Verschlechterung ihrer Schuppenflechte nach einer Streptokokken-Infektion erlebt hatten. 15 Patienten wurden die Mandeln entfernt, 14 nicht. Zwei Jahre danach wurden sie nach ihrer Lebensqualität, nach Stress (konkreter: mit Psoriasis verbundenem Stress) und nach der Schwere ihrer Schuppenflechte befragt. Diejenigen, bei denen die Mandeln entfernt worden waren, zeigten eine Verbesserung ihrer Lebensqualität um 50 Prozent. Der mit der Psoriasis verbundene Stress war um 60 Prozent zurückgegangen. Und: 87 Prozent der operierten Patienten meinten, dass sich die Entfernung der Mandeln für sie gelohnt hat. Das nüchterne Fazit der Forscher: "Eine Tonsillektomie kann die Lebensqualität bei ausgewählten Patienten mit Plaque-Psoriasis verbessern." In unserem Forum berichten Betroffene von ihren Erfahrungen mit einer Mandel-Operation. Quellen Studie 1 aus München: Deutsches Ärzteblatt vom 24.07.06; Journal of Immunology 2006,176:7104-7111 Studie 2: "Effect of tonsillectomy on psoriasis: A systematic review", April W. Armstrong et. al. in: Journal of American Academy of Dermatology, 19.11.2014 Studie 3 aus Schweden: "Patient-reported Outcomes and Clinical Response in Patients with Moderate-to-severe Plaque Psoriasis Treated with Tonsillectomy: A Randomized Controlled Trial." in: Acta dermato-venerologica; November 2016 Lesetipp zum Thema Mandelentfernungen können nützlich sein - aber sind nicht harmlos (Deutschlandfunk Sprechstunde, 30.04.2013) "Mandeloperationen gehören zu den häufigsten Operationen. Vor allem im Kindesalter. Der Eingriff ist auch gefürchtet, da es immer noch relativ häufig zu Komplikationen nach der Operation kommt. Manche Patienten können aber von dem Eingriff auch profitieren."
  2. Im September 2006 bekam die Haut besondere Aufmerksamkeit: Ärzte aus Praxen und Kliniken luden zum "Tag der offenen Tür" und zu öffentlichen Veranstaltungen ein. Die Aktion stand unter dem Motto "In meiner Haut will ich mich wohlfühlen". Die beiden großen Hautärzte-Vereinigungen – der Bundesverband der Deutschen Dermatologen und die Deutsche Dermatologische Gesellschaft – organisierten den Hauttag gemeinsam. Auf einer Internetseite wurde die Aktion vorgestellt. Die Initiatoren hatten dort einen kostenlosen Ratgeber eingerichtet. Außerdem beantworteten Hautarzt-Experten Anfragen rund um Haut und Haare. Professor Peter Elsner von der Hautklinik der Universität Jena hatte sich der Fragen angenommen. Hier einige Beispiele: Seit Dez. 05 erhalte ich alle 8 Wochen Remicade (Infusion) und seit ca. 14 Tagen zusätzlich MTX (wöchentlich), um die etwas nachlassende Wirkung von Infliximab zu bremsen. Die Nebenwirkungen sind bisher erträglich. Ist diese Kombination sinnvoll und wie lange ist sie zu verantworten, ohne größere Schäden an anderen Organen hervorzurufen? Jede wirksame Therapie der Psoriasis kann Nebenwirkungen verursachen. Daher ist es wichtig, die spezifischen Nebenwirkungen jedes Medikaments sorgfältig zu überwachen. Die Kombination von Infliximab und MTX macht aber durchaus Sinn und wird auch in der Rheumatologie erfolgreich eingesetzt. Ich habe einen erhöhten ASL-Wert (ca.450) seit drei Jahren und meine Schuppenflechte ist sehr schlimm seit der Zeit. Die Ärzte sagen immer, ich habe Streptokokken-Bakterien in mir. War bei sämtlichen Ärzten (Zahnarzt, Nephrologe, Urologe, HNO, Rheumatologe usw.) - keiner findet was. Kann der erhöhte Wert noch wo anders herkommen? Der Antistreptolysintiter weist auf eine Infektion mit Streptokokken hin. Daher sollte bei erhöhtem Antistreptolysintiter nach einer Streptokokkeninfektion gesucht werden (Fokus). Allerdings kann der Titer sehr lange erhöht bleiben, nachdem eine Infektion abgeheilt ist. Daher ist der Titer allein kein Beweis, dass eine aktive Streptokokkeninfektion besteht. Bei Frauen sollte auch eine Untersuchung beim Frauenarzt durchgeführt werden. Ich habe seit 24 Jahren Schuppenflechte und seit 15 Jahren sind auch die Finger- und Fußnägel befallen. Seit einem Jahr verformen sich die Nägel an den großen Zehen, besonders am rechten. Dadurch kann ich meine Nägel an den Zehen schwer schneiden, weil sich darunter auch eine Art Hornhaut befindet. Was kann ich speziell dagegen tun? Die Behandlung der Nagelpsoriasis ist sehr schwierig. Wir haben gute Erfahrungen mit stark wirksamen Kortikoiden gemacht, die in die Nagelumgebung einmassiert werden können oder auch unter Betäubung um den Nagel gespritzt werden können. Evtl. kommt auch eine Röntgentherapie in Frage, die bis zu einer Grenzdosis nicht schädlich ist. Ansonsten müssten innerliche Präparate, z.B. Retinoide, versucht werden. Ein paar Fakten zur Haut Obwohl sie im Durchschnitt nur wenige Millimeter dick ist, dient die Haut dem Menschen als äußerst effektiver Schutzwall gegenüber der Außenwelt. Kälte, Hitze oder Sonnenstrahlen wehrt sie genauso ab wie schädliche Mikroorganismen oder fremde Keime. Ihr ph-Wert von 5,7 wirkt dabei wie ein riesiger Säureschutzmantel. Eine gut durchblutete Haut reguliert darüber hinaus Kreislauf und Körperwärme. Durch Schwitzen verhindert sie, dass der Körper überhitzt. Salzig schmeckt der Schweiß, weil mit ihm Mineralstoffe ausgeschieden werden. Fingerkuppen – das gefühlvollste Tastorgan des Körpers Die Haut ist unser größtes Sinnesorgan. "Das sprichwörtliche "Fingerspitzengefühl" hat ganz eindeutige anatomische Grundlagen", weiß Dr. Bernd Kardorff aus Mönchengladbach. "Die Fingerkuppen verfügen über mehr als 100 Berührungsrezeptoren pro Quadratzentimeter. An der Brust gibt es davon auf der gleichen Fläche lediglich 29, am Unterarm 23." Somit stellen die Fingerspitzen das gefühlvollste Tastorgan des Körpers dar. "Mit ihnen können zwei Punkte, die zirka drei Millimeter auseinander liegen, problemlos mit verbundenen Augen als zwei verschiedene Stellen identifiziert werden", erklärt Dr. Kardorff. "Am Rücken, an den Oberarmen oder Oberschenkeln beträgt die minimale Distanz zweier tastbarer Druckreize zwischen 50 und 100 Millimeter." Diese Sensorenzahl spiegelt sich auch im Gehirn wieder: Die Fläche, welche an der Hirnrinde für die Wahrnehmung eingehender Tastempfindungen der Finger zur Verfügung steht, ist deutlich größer als für Tastempfindungen anderer Körperteile. Wie entsteht eine Gänsehaut? Kann ich sie spontan hervorrufen? Physikalische Reize wie sanfte Berührungen, Kälte, Elektrizität oder Wind können das Phänomen "Gänsehaut" hervorrufen. "Eine Gänsehaut (Cutis Anserina) entsteht, wenn sich die kleinen Haarbalgmuskeln in der Haut anspannen und so die fast an jeder Körperstelle vorkommenden feinen, fast unsichtbaren Lanugo-Haare in eine senkrechte Position ziehen", so Dr. Kardorff. "Dadurch verdickt sich die obere Hautschicht minimal, und es entstehen kleine Knötchen, so genannte Papeln, die der Haut einer gerupften Gans ähneln." Willentlich kann eine Gänsehaut nicht erzeugt werden. Der Impuls zur Anspannung der kleinen Haarbalgmuskeln erfolgt über die Nervenbotenstoffe Neuropeptide. Ausgangspunkt ist unser Gehirn, das über unser Zentrales Nervensystem und das Rückenmark diese Hauterscheinungen steuert. "Wie das Gefühlsleben eine Gänsehaut hervorruft, ist noch nicht erforscht", sagt Dr. Kardorff. "Bekannt ist jedoch, dass die Haut und das Zentrale Nervensystem in der embryonalen Entwicklung ein gemeinsames Ursprungsgewebe haben und so ein Zusammenhang zwischen Haut und Nerven ("Befinden", "Seele") zu sehen ist."
  3. Schnute1805

    Antistreptolysinwert zu hoch

    Hallo ihr Lieben, ich komme gerade vom Arzt, meine PSO ist wieder mal wieder rückläufig. Hab mich schon an Daivomed/Daivonex gewohnt. Nächster Schritt wäre also Fumaderm. Bei der großen Blutuntersuchung ist herausgekommen, dass mein Antistreptolysinwert zu hoch ist. Hat jemand von euch Erfahrungen damit? Ich hab jetzt eine Überweisung zum HNO bekommen. Ich habe wohl schon länger eine chronische Streptokokkenentzündung die bei mir die PSO, bzw. immer wieder die Schübe auslöst. Jetzt soll der Entzündungsherd lokalisiert und behandelt werden. Ich bin gespannt wie es weiter geht und ob der HNO was findet. Habe am 01.12. einen Termin. Würde mich interessieren, wenn hier jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat...
  4. Hallo Frau Dr. Allmacher, in der Universitäts-Klinik Essen empfahl man mir nach Begutachtung meiner Pso guttata, meine Mandeln herausnehmen zu lassen. Nach Vorstellung bei zwei HNO-Ärzten riet mir einer zu, der andere sah meine Mandeln als gesund an. Jetzt bin ich verunsichert und hätte gern Ihre Meinung, ob eine Mandel-OP eine Wirkung haben könnte? Freundlicher Gruß pipistrello
  5. Hallo, ich bin ganz neu hier und kenne mich mit Psoriasis überhaupt nicht aus. Vor zwei Wochen hat der Hautarzt bei meiner 4jährigen Tochter eine akute Psoriasis diagnostiziert, wohl ausgelöst durch eine Streptokokken-Infektion. Er hat uns eine Kortison-Salbe verschrieben, die im GEsicht auch geholfen hat. Nur leider nicht an Armen und Beinen. Er meinte, dass ich vom Hals-Nasen-Ohren-Arzt abklären lassen soll, ob eine chronische Mandelentzündung vorliegt. Wenn ja, dann sollten die Mandeln entfernt werden. In der Regel würde dann auch die Psoriasis verschwinden. Hat jemand hier schon Erfahrung damit? Bisher macht sich unsere Kleine Gott sei Dank nichts aus den Hautveränderungen. Wenn ich es richtig einschätze, dann hat sie eine Psoriasis guttata. Nervig sind eigentlich nur die anderen Kindergarteneltern, die immer fragen: Ist das ansteckend? Nun ja, damit werde ich wohl leben müssen. Wäre froh, wenn sich einer mal melden würde. Viele Grüße Mola35
  6. Meine Frage: hat schon jemand davon gehört , wenn man sich die Mandel entfernen lässt ,das dabei eine 50 Prozent Chance besteht die psoriasia weg zubekommen????
  7. Hallo ihr Lieben, jeder der hier ankommt weiß wahrscheinlich wie verzweifelt und hilflos man sich mit dieser Krankheit fühlt. Ich selbst stand nur noch einen weiteren, neuen Fleck von einer selbstverordneten Eigenurintherapie entfernt. Durch einen Zufall stach mir ein Link ins Auge, den ich zuerst nicht sonderlich ernst nahm. Mal ehrlich, geheilt dank Dr Google? Allerdings hatte ich noch in keinem Forum oder Bericht von dem Ansatz gelesen, dass eine Streptokokkeninfektion als Auslöser oder begünstigender Faktor genannt wurde. Als ich dann aber am nächsten Tag bei meiner Hautärztin saß und diese mich fragte ob ich meine Mandeln noch hätte, wurde ich hellhörig. Also habe ich einen Termin bei HNO Arzt vereinbart um einen Streptokokkentest machen zu lassen. Und tatsächlich habe ich eine chronische Mandelentzündung. Die einzige Möglichkeit mich davon zu befreien, ist mir meine Mandeln entfernen zu lassen. So habe ich jetzt große Hoffnung mich nach der OP Mitte März von der Schuppenflechte verabschieden zu können. Ich werde euch berichten inwiefern es tatsächlich zur Heilung kommt. Bis dahin werde ich weiter salben und cremen. Einen Tipp habe ich da auch noch und zwar habe ich mir im Reformhaus aktiven Manukahonig gekauft. Denn gibt es für 40-70 Euro, wenn man gut sucht findet man aber auch einen guten um die 20 Euro. Den Honig trage ich auf die betroffenen Stellen auf und wenn möglich kommt ein Verband drum. Man kann den Honig im Gegensatz zu den ganzen Kortisongeschichten auch im Gesicht und im Intimbereich, auch auf den Schleimhäuten, auftragen. Ich habe mich einfach nackt auf ein Handtuch gesetzt und habe mir honigbeschmiert einen Film angeschaut und danach kurz geduscht. Man merkt sofort dass der Honig die Haut verändert, jedoch empfand ich es bei den ersten 1-2-mal nicht als Verbesserung. Doch, regelmäßig angewendet wirkt er (für mich) wahre Wunder. Ich hoffe dem ein oder anderen einen hilfreichen Beitrag geliefert zu haben und wünsche uns allen eine baldige Heilung. Hier habe ich noch zwei Links für euch, der erste ist zu dem Bericht den ich gelesen hatte bezüglich der Streptokokken und der andere erklärt warum Manukahonig so toll ist. http://www.onmeda.de...ion-1273-4.html http://www.zentrum-d...a-honig-ia.html Lieben Gruß Von mir
  8. Lena98

    Psoriasis Guttata Lösung?

    Hallo , ich bin 17 Jahre alt und leide seit ich ca. 4 Jahre alt bin an Psoriasis Guttata. Im Kindergarten hatte ich meine ersten Schübe. Nach der Kindergartenzeit hatte ich bis vor 2 Jahren keine Ausbrüche. Vor zwei Jahren(mit 15 Jahren) kam dann die Krankheit zurück. Ich bekomme neue Schübe im Winter nach einem Streptokokken Infekt. Allerdings verschwindet die Psoriasis dann den ganzen Winter über nicht mehr ( trotz Antibotikum-Behandlung der Angina). Kortisoncrèmes helfen nur kurzfristig, Lichttherapie ist wegen meiner vielen Muttermale nicht möglich, Akupunktur wirkt nicht und auch keine Vitamin D Crème. In zwischen bin ich wirklich verzweifelt was diesen Zustand angeht. Mein Hautarzt ist zwar sehr nett aber er weiß auch nicht mehr weiter. Hat jemand von euch Ideen wie ich meine Psoriasis los werden könnte? Ich würde mich sehr über Hilfe freuen. Viele Grüße Lena98
  9. Bina Guttata

    Sie kamen wie sie gingen

    Mein letzter Beitrag habe ich im Frühling geschrieben. Dem Sommer sah ich gespalten entgegen. Ich nahm mir fest vor, mich nicht zu verstecken, wollte im Bikini ins proppenvolle Schwimmbad gehen, meinetwegen mit einer Aufschrift auf der Haut: "nicht ansteckend". Doch soweit kam es nicht. Im April begab ich mich in die Lichttherapie. Zweimal pro Woche für kurze Zeit vor die Lichtwand in der Praxis stehen, mehr lag zeitlich nicht drin. Ende April machte ich mit meiner Familie eine Woche Ferien auf Sardinien. Danach war die Guttata so gut wie verschwunden. Beziehungsweise, die Punkte, die infolge einer Streptokokkeninfektion und Behandlung mit Antibiotika kamen, waren weg. Die anderen Stellen, mit denen ich sein Jahren ganz ok lebe, sind noch da. Ich kann nicht sagen, ob des Rätsels Lösung das Licht war, oder ob dies als Spontanheilung gilt. Ich kann deshalb auch keine Tipps geben. Ich bin bloss unendlich dankbar, dass meine Krankheit, die wie von einem Tag auf den andern kam, fast ebenso wieder verging. Was bleibt, ist eine panische Angst vor einer erneuten schweren Mandelentzündung sowie die einschneidende Erfahrung, welche Einschränkungen eine sichtbare Krankheit mit sich bringt.
  10. Bina Guttata

    Von einem Tag auf den andern

    Mitte Februar feierte ich meinen 36. Geburtstag. Es war ein Freitagabend mit viel Wein und Zigaretten. Am Samstag bleib mein Mann mit Halsschmerzen und Fieber im Bett und ich musste unsere beiden kleinen Kinder das Wochenende über allein unterhalten. Am Montag war dann ich krank. Meine Mandeln waren feuerrot und schmerzten fürchterlich. Ich quälte mich zur Ärztin. „Scharlach“, meinte diese und schickte mich mit einer Packung Penicillin nach Hause. Ein paar Tage später wären die Schmerzen weg, aber es begann mich am ganzen Körper zu jucken. Ich war froh, als ich nach acht Tagen die Antibiotika endlich absetzen durfte, doch der Juckreiz verschwand nicht. Statt dessen bildeten sich überall an meinen Körper kleine rote Punkte, die mir entsetzlich bekannt vorkamen. Ich lebe seit fast zwanzig Jahren mit Psoriasis. In meinen späten Teenagerjahren hatte ich ein paar Flecken unter der Brust, die ein paar Jahre später wieder verschwanden. Dann tauchten neue Flecken am Gesicht auf und an der Kopfhaut. Die Psoriasis im Gesicht behandelte ich mit Advantan-Salbe. Es reichten vier Tage mit eincremen, danach hatte ich zehn Tage Ruhe. Damit konnte ich gut leben. Mit dem, was mich jetzt von einem Tag auf den anderen heimgesucht hat, will ich nicht leben. Die Punkte lassen keinen Körperteil verschont, ich bin von Kopf bis Fuss damit übersät. Ich ging zum Hautarzt. „Psoriasis guttata“ nannte er meine Form. Er gab mir hochdosierte Vitamin D-Tropfen zum Einnehmen. Während der ersten Woche zwei, danach während zwei weiteren Wochen einen Milliliter pro Tag. Nach zwei Wochen war ich verzweifelt. Ich konnte nicht den Hauch einer Besserung feststellen, es wurde sogar noch schlimmer. Wieder rief ich den Dermatologen an. Er setzte mir eine Spritze mit einem homöopathischen Mittel und gab mir zur Sicherheit die kortisonhaltige Salbe Daivobet mit. Ausser einem blauen Fleck um die Einstichstelle, hatte die homöopathische Spritze leider keine sichtbaren Auswirkungen. Die Salbe wende ich an Hals und Dekolleté und an einer üblen Stelle am Schienbein an. Diese Woche war das Wetter wunderbar schön und warm. Den sommerlichen Temperaturen schaue ich gespalten entgegen. Ich geniesse die Sonnenstrahlen auf meiner Haut. Andererseits kann ich meine roten Punkte nicht mehr unter Halstüchern und Langarmpullis verstecken. Wende ich die Kortisoncrème an weiteren Stellen an? Präsentiere ich meine Krankheit mutig der Gesellschaft?
  11. Redaktion

    S

    Im Psoriasis-Lexikon erklären wir Begriffe rund um die Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Hier sind Begriffe, die mit S beginnen. Salicylsäure Salicylsäure ist ein Wirkstoff zum Ablösen großer Schuppen. Ihren Ursprung hat sie in der Weidenrinde. Schub Ein Schub ist ein in unregelmäßigen Abständen auftretendes Erscheinen einer Erkrankung. Als Schub wird auch die zeitweilige Verschlechterung des Krankheitsverlaufs bezeichnet. Für viele Menschen mit Psoriasis sind Schübe leider normal: wenn sich die Erkrankung gerade mal wieder förmlich austobt und danach wieder (etwas) besser wird und Ruhe gibt. Andere Psoriatiker wiederum kennen gar keine Schübe – bei ihnen ist die Schuppenflechte immer gleich schlecht. Scratch-Test Der Scratch-Test ist ein Allergie-Test. Dabei wird die Haut eingeritzt, dort werden die Allergene eingebracht. SF-36 Der Begriff SF-36 kommt aus dem Englischen und heißt „Short form Health Survey“ – ein Fragebogen zur Erhebung des Gesundheitszustandes. Der SF-36 wurde konzipiert, um den körperlichen und geistigen Gesundheitszustand von Patienten, unabhängig von Alter, Erkrankung und Behandlung z. B. in klinischen Studien zu erfassen. Er ist das am häufigsten eingesetzte und am besten anerkannte Bewertungsinstrument. Er untersucht u. a. folgende Bereiche: Einschränkung körperlicher Aktivitäten durch den derzeitigen Gesundheitszustand, Einschränkung sozialer Aktivitäten, Einschränkungen bei der Arbeit, Schmerzintensität, allgemeiner mentaler und körperlicher Gesundheitszustand, Schwierigkeiten durch seelische Probleme sowie Vitalität. Sonographie Die Sonographie ist eine Untersuchungsmethode. Wir kennen sie auch als Ultraschall. Dabei werden die Weichteile dargestellt. Zu sehen ist auch, ob mehr Flüssigkeit in den Gelenken ist als üblich oder ob die Gelenkschleimhat verdickt ist. Staphylokokken Staphylokokken sind Bakterien, die in Form einer Kugel existieren und unbeweglich sind. Sie liegen im Körper in kleinen Haufen zusammen und erinnern dann an kleine Weintrauben. Warum wir das erklären? Weil sie unterschiedliche Entzündungen hervorrufen können – eben auch in der Haut. Steroid „Steroid“ ist eigentlich nur eine Kurzform des langen Wortes Glukortikosteroid – von Kortison. Damit werden Entzündungen oder Juckreiz behandelt – im Bereich der Schuppenflechte oft mit Salben, Cremes usw. und nicht mit Tabletten. Aber Achtung: Anabolische Steroide sind etwas anderes. Die werden beim Body Building zum Aufbau von Muskelmasse genutzt. Streptokokken Streptokokken sind rundliche Bakterien, die sich kettenartig anlagern. In der Haut, an Schleimhäuten oder auch in anderen Organen können sie Entzündungen hervorrufen. Subcutis Subcutis ist das Fettgewebe in der Unterhaut – die unterste der drei Hautschichten. subkutan Subkutan bedeutet: unter die Haut. Wenn ein Medikament subkutan verabreicht wird, wird es dicht unter die Haut gespritzt, sprich: mit einer recht kurzen Nadel meist in die Bauchdecke oder den Oberschenkel, nicht aber in eine Vene. SYI-2074 SYI-2074 war der Name einer Substanz, die in Studien erforscht wurde. Anfangs hieß die Substanz auch ALT-2074. Sie sollte bei Psoriasis eingesetzt werden. Eine Phase-II-Studie sollte in Israel im vierten Quartal 2008 beginnen. Erste Ergebnisse wurden für das erste Quartal 2009 erwartet. Es handelte sich wohl um einen TNF-alpha-Blocker, der äußerlich (also als Creme, Salbe oder Gel) angewendet wird. Die Studie wurde „aus finanziellen Gründen“ abgebrochen. Entwickelt wurde ALT-2074 von der Firma Synvista Therapeutics. Einzelheiten über die Studie sind im Verzeichnis von klinischen Studien in den USA zu finden. Zum Weiterlesen First Dosing of SYI-2074 in Clinical Trial for Psoriasis (Pressemitteilung der entwickelnden Firma) Termination of Clinical Trials of SYI-2074 and Provides Business Update (Pressemitteilung der entwickelnden Firma) Symptom Ein Symptom ist ein Krankheitszeichen. Synovialis eine dünne Haut, die die Gelenke von innen auskleidet und die Gelenkflüssigkeit produziert systemisch Systemisch bedeutet so viel wie innerlich. In Bezug auf Medikamente sind immer solche gemeint, die in den Körper kommen (salopp gesprochen), also gespritzt oder geschluckt werden. Der Gegensatz zur systemischen Therapie ist die topische Therapie, also eine, die "nur" von außen, auf die Haut, aufgetragen wird. Szintigraphie Szintigraphie (oder Szintigrafie) ist eine Untersuchungsmethode, mit der unter anderem Entzündungen im Körper und dort in den Gelenken erkannt werden können. Deshalb wird sie auch zur Diagnose der Psoriasis arthritis eingesetzt. Dem Patienten werden dazu schwach radioaktive Stoffe gegeben (gespritzt). Einige Zeit später wird mittels Szintigraphie gemessen, wie viel Strahlung von diesen Stoffen abgegeben wird. Daraus können Mediziner Rückschlüsse ziehen, wie stark zum Beispiel die Durchblutung oder die Aktivität des Stoffwechsels an der Stelle des Körpers ist. Das Bild, das am Ende einer Szintigraphie entsteht, heißt Szintigramm.
  12. Guten Tag Herr Doktor! Ich bekomme seit nunmehr fast 5 Jahren Humira. Vor etwa 2, 5 Jahren erhöhte sich der Streptokokken-Titer in meinem Blut auf einen Wert von etwa 780. Etwa ein halbes Jahr davor hatte ich einmal starke Halsschmerzen, welche jedoch ohne Antibiotikabehandlung abklangen. Kurze Zeit darauf (also etwa 3 Monate bevor der Wert sich erhöhte) musste eine Art Abszess unter meinem Arm operativ behandelt werden. Noch bevor der Wert sich erhöhte bekam ich unter Humira einen geringfügigen Schub mit Befall im Gesicht und an den Händen. Dieser war nach etwa 2 Monaten Kortison (topisch) wieder verschwunden und ich blieb bis zum Februar diesen Jahres erscheinungsfrei. Seitdem verschlechterte sich mein Hautzustand zusehends und ich bekomme nun seit etwa 4 Wochen Metex FS 20 mg zusätzlich als Injektion. Da nun bisher keine (nicht auf Kortison zurückzuführende) Besserung eingetreten ist, gehe ich davon aus, dass das Humira nun letztlich deutlich an Wirksamkeit verloren hat. Mein Arzt stellte mir nun folgendes Ultimatum: "Sie bekommen von mir erst ein anderes Biologika, wenn sie sich die Mandeln entfernen lassen." Meine HNO Ärztin hält es nicht für erforderlich die Mandeln entfernen zu lassen, da sie zwar weniger beweglich als normal wären, aber ansonsten keine Anzeichen einer Mandelentzündung vorlägen. Die Entscheidung würde einzig und allein bei mir liegen. Da der AST- Wert bis heute rückläufig ist (aktuell etwa bei 400 und sehr langsam weiterfallend) und ich keine Beschwerden mit den Mandeln habe, fühle ich mich in gewisserweise genötigt. Die Tatsache, dass die Schuppenflechte sich unter einem AST von um 700 deutlich besserte und wieder verschwand ist für mich als Laie ein mehr als deutlicher Hinweis darauf, dass zwischen dem reinen Wert und der Krankheitsintensität nicht zwingend ein Zusammenhang besteht. Im Gegenteil könnte man aufgrund der vorliegenden Daten beinahe darauf schließen, dass jetzt, da der Wert wieder niedrig ist, sich dies negativ auf meine Schuppenflechte auswirkt (kleiner Scherz am Rande von mir;-) Meine Fragen sind daher folgende: 1. Ist es rechtens, dass der Arzt einen Therapiewechsel ausschliesst, solange ich mich nicht seinem "Befehl beuge mir die Mandeln entfernen zu lassen, obwohl die zuständige Fachärztin dies nicht für erforderlich und gewinnbringend hält? 2. Ist es nicht normal, dass der AST im Blut genau wie jeder andere "Antikörper" sehr lange im Blut verbleibt, und auch dann nicht sofort rapide sinkt wenn eine angenommene Infektionsquelle beseitigt wird (ich ziehe hier einen gedanklichen Vergleich zu Impfungen, wo ja die Antikörper auch zum Teil ein Leben lang, oder zumindest für einige Jahre im Blut erhöht sind). Egal welche Frage ich meinem Arzt stelle er schiebt immer den AST-Wert vor. Das macht auf mich einen engstirnigen Eindruck. Eine letzte Frage noch: Ich höre in letzter Zeit verstärkt von Regressforderungen gegen Ärzte, die angeblich zu viele oder zu teure Medikamente verschrieben haben. Bin ich, da Fumaderm wegen Unverträglichkeit abgesetzt werden musste, für den Fall, dass nun auch Metex nicht hinreichend wirkt grundsätzlich als Humira-Patient "berechtigt" auf Kosten der GKV mit anderen (teuren) Biologika wie z.B. Stelara behandelt zu werden? (Falls Humira und Metex zusammen nicht ausreichend wirken) Ich hoffe ich frage nicht zu spät..... Bitte bringen sie ein wenig Licht ins Dunkel. Es dankt ihnen mit freundlichen Grüßen Home of PSO
  13. hallo zusammen, möchte kurz unsere geschichte erzählen und was fragen: bin momentan mit meinem sohn in der akutklinik in leutenberg. nun ist das ergebnis, dass die schuppenflechte, die er am ganzen körper hat, durch streptokokken ausgelöst und am "leben gehalten" wird. nun werden wir bald entlassen und nun bin ich auf der suche nach einem kinderarzt der auch homöopathisch weiterbehandelt. und das im großraum ulm. wir werden noch ein paar monate sein immunsystem aufbauen müssen, und dazu brauchen wir einfach hilfe vor ort.... hat uns irgendjemand einen tipp? liebe grüße sidav
  14. Hallo, mich (23) hat es nun .auch erwischt. Mein ASL Wert ist 293, also erhöhte Streptokokkenwert). Ich habe nun widersprüchliches zur Mandelentfernung gehört. Bitte schreibt mir, wenn es bei Euch erfolgreich war und bitte zu diesen Punkten: 1. Wurden bei Euch vorher Untersuchungen durchgeführt, um zu sehen, ob eine Operation erfolgreich sein kann?. 2. Liegt die Pso in Eurer Familie? 3. Welche Form der Psoriasis habt Ihr? Ich habe Guttata. ( viele, kleine Flecken) Wenn Pso nicht im Spiel wäre, würde keine OP gemacht werden, aber toll sehen meine Mandeln auch nicht aus. Meine OP soll mitte Februar stattfinden, bitte helft mir mit Euren Antworten! Grüße von Reiner
  15. Hallo! also mein Hautarzt hat mir schon letztes Jahr geraten die Mandel rauszunehmen, danach ich 2 mal angina hatte und jedes mal einen extrem schub bekommen habe (trotz antibiotika) hat er gesagt, raus damit. ich bin ich schon ganz nervös, am 19.3. kommen sie raus. hat jemand erfahrungen damit? ist die schuppenflechte besser geworden bzw. ist sie ganz verschwunden?
  16. nordlicht86

    Psoriasis - kann es wirklich das sein?

    Hallo, es tut mir leid, dass ich hier vielleicht nerve aber ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich habe schon seit Jahren Schuppenflechte an meinen Ellenbogen, mal mehr mal weniger. Wenn es zu viel wird gehe ich zum Hautarzt und bekomme eine Cortisoncreme und dann wirds meist etwas besser. Vor drei Wochen hatte ich plötzlich kleine rote Punkte im Dekolte. Die sind nächsten tag wieder verschwunden. Dann wache ich morgens auf und habe überall an den Beinen diese Punkte. Damit bin ich zu meinem Hausarzt und der sagt das sei nichts und würde von alleine wieder verschwinden. Zwei Wochen später hatte ich diese Flecken am ganzen Körper. Mal sind es Stecknadelkopf große Punkte und mal Fingernagelgroße, schuppende Flecken. Im Gesicht und an den Händen sind sie am wenigsten, Oberschenkelinnenseite und oben auf den Füßen am extremsten. Auch meine Kopfhaut ist eine einzige Schuppenfläche. Und es juckt wie sau... Dann bin ich zu meinem Hautarzt, die wollen mich erst im Mai untersuchen. Also zum nächsten Hautarzt... Da keiner bereit war sich das anzusehen aber es immer mehr wird und ich an Knöcheln schon nurnoch blutende Stellen habe bin ich zum Notdienst ins Krankenhaus. Dort wurden Windpocken diagnostiziert und ich wurde dementsprechend behandelt aber sollte nächsten Tag zu meinem Hausarzt. Dieser sagte es sei irgendwass aber KEINE Windpocken, er tippt auf Stepptokokken auf der Haut und hat mir einen direkten Termin beim Hautarzt organisiert. Mein Hautarzt meinte dann es sei nichts von beiden und ich habe psoriasis. Behandeln soll ich es nur mit Kortison und mir wurde Blut abgenommen. Es juckt so schrecklich und nach zwei Tagen Kortison ist noch keine Besserung in Sicht. Ich habe das Gefühl die Ärzte wissen eh nicht was sie reden. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Was kann ich noch machen außer mir meinen ganzen Körper mit Kortison zu beschmieren. Wegen der angeblichen Windpocken habe ich auch Zinksalbe. Hilft Zink auch? Und was gibt es noch? Können das eurer Erfahrung nach überhaut Schuppenflechte sein? Die ärzte scheinen eh keine Ahnung zu haben. Und hilft es wirklich ein Antibiotikum dagegen zu nehmen???? Danke Nordlicht
  17. HamburgerDeern282

    Keine Schuppen mehr aber rote Flecke, heilung?

    Hallo, Ich habe im Dezember durch eine Mandelentzündung Schuppenflechte bekommen. Die Hautärztin hat mir eine durch die Apotheke angerührte Salbe verschrieben die nach kurze Zeit auch die Schuppen von den betroffen stellen entfernt hat. Meine Haut ist wieder glatt und es bilden sich auch keine neuen Schuppen was ich als erfolg ansehe und schon etwas erleichtert bin. Aber die roten kleinen flecke sind immer noch da. Verschwinden diese Flecken garnicht mehr? Vielleicht mag mir ja jemand was dazu sagen oder evtl tipps geben. Ich habe gehört ein Salzbad oder Zinksalbe soll helfen? Lg
  18. Steffi84

    Pso Schub durch Mandelentzündung

    Hallo ihr lieben, ich habe mal eine Frage. Also ich habe seit ich 6 Jahre alt bin Pso.Diese ist ausgebrochen durch eine Mandelentzündung. In meiner kindheit kann ich mich nicht mehr erinnern wann ich Schübe hatte. Was ich weiss 2007 und 2012 hatte ich einen Schub aber soweit ich mich erinnern kann,hatte ich da keine Mandelentzündung. Nun habe ich im Mai 2014 eine Mandelentzündung gehabt und vor ca 2 Wochen auch und jedesmal ein Schub danach. Jetzt bin ich am überlegen mir eventuell die Mandeln entfernen zu lassen bzw denke drüber nach meinen HNO oder Hautarzt drauf anzusprechen. eil die letzten zwei Schübe kommen difinitiv von der Mandelentzündung. Habt ihr erfahrung diesbezüglich?? Mandeln und Schuppenflechte?? lg Steffi
  19. Guest

    Zum Thema Streptokokken

    Nachdem man es hier immer wieder liest - ich selbst hatte bei der Pso vulgaris den Auslöser Dauer-Mandelentzündung - und ich gerade sowieso am Recherchieren war... Hier sind 2 Links zu den neuen Erkenntnissen zu dem Verhalten der Streptokokken im Körper aus dem Jahr 2014: Zitat: "Manche Menschen erkranken immer wieder und in kurzen Abständen an Streptokokken-Infektionen. Obwohl man diese mit Antibiotika behandelt und scheinbar erfolgreich bekämpft hat. Der Grund: Streptokokken nisten sich in menschlichen Zellen ein und entziehen sich solange dem Immunsystem, bis es seine Abwehr einstellt. „Bisher ist man davon ausgegangen, dass Streptokokken in Epithelzellen, also die äußere Zellschicht, eindringen und dort überleben“, sagt Prof. Manfred Rohde, Leiter der Zentralen Einheit für Mikroskopie am HZI. „Wir konnten jetzt erstmals zeigen, dass sie auch in den Endothelzellen überlebensfähig sind“. http://news.doccheck.com/de/57028/streptokokken-gefaehrliches-versteckspiel/ http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-17940-2014-08-25.html Dann wollte ich euch noch kurz von einem Gespräch berichten mit einer Arzthelferin. Sie hatte starke rheumatische Beschwerden (Schmerzen, starke Schwellungen an den Gelenken, Ausschlag,...) und wurde einem Streptokokken-Bluttest unterzogen. Dieser war positiv - sie habe eine "schwere Streptokokken-Infektion". Sie wurde nach eigenen Aussagen einer 6-wöchigen Therapie unterzogen und ist immer noch in Behandlung. Ob die Streptokokken-Infektion ausgeheilt werden konnte weiß ich nicht. Sie wurde wohl nochmal einem Bluttest unterzogen, dessen Auswertung noch ausstand. Rein zur Info :-) Liebe Grüße
  20. Ingo G.

    Pso. und Streptokokken

    Hallo Leidensgenossen. Zur Zeit habe ich den Monsterschub meines Lebens und sehe aus wie ein lebendiger Fliegenpilz.Eincremen ist fast zwecklos,mein Körper ist komplett bedeckt (nehme sonst Daivobet/die man aber nur zu 50% auf den Körper geben darf) und ich bräuchte nach jedem cremen eine neue Tube (zZt Niveacreme,damit die Haut nicht komplett unversorgt bleibt).Ich habe einen Kurantrag gestellt und nehme wieder Fumaderm ein.Meine hochambitionierte Hautärztin meint,dass meine Pso.so angeordnet wäre (kleine rote Stellen im Abstand von ca.5-10cm,die dann rasant größer werden),das dies Rückschlüsse auf eine vermeintliche Streptokkokeninfektion (der Atemwege?)zuließe.Ich habe nun am Donnerstag einen Termin beim HNO zur Fokkusierung.Im Netz habe ich leider nichts gefunden,ist irgendjemandem von euch zu diesem Thema etwas bekannt? Besten Dank im Voraus. Ingo-reichlich bedient von Psoriasis
  21. atom

    Psoriasis Guttata mit 50

    Hallo zusammen, jetzt hab ich mir auch eine dekorative Psoriasis zugelegt und finde es schön, hier von den Erfahrungen anderer lesen zu können. Was ich bisher rausgekriegt habe, verwirrt mich aber etwas. Ich leide an einer Psoriasis Guttata. Überall kann man lesen, dass daran vor allem Kinder und Jugendliche erkranken und dass das vor allem von Streptokokkeninfektionen herkommen kann. Ich bin allerdings schon über 50 also irgendwie untypisch. Angefangen hat das mit dem ein oder anderen Pünktchen vor 2-3 Jahren. Das hat mir nichts ausgemacht, die haben auch nicht gejuckt. Diesen Winter wurde es extrem. Zuerst hatte ich eine Mandelentzündung, die mit Antibiotika behandelt wurde. Dieses Antibiotikum (Amoxi) führte am 8. vorgeschriebenen Tag der Einnahme zu einer allergischen Hautreaktion. Der Körper war über und über mit juckenden Pusteln übersät. Nach Absetzen des Antibiotikums verschwanden die jedoch erstmal wieder. Etwas später war ich beim Zahnarzt, der eine Wurzelbehandlung vornahm. Wie ich erst jetzt erfahren habe, ist dabei wohl etwas schiefgelaufen. Die Kanalfüllung saß zu tief drin und ein zweiter Wurzelkanal wurde übersehen und gar nicht behandelt. Da die Schmerzen nicht aufhörten, habe ich wieder Antibiotika bekommen, diesmal andere, die ich vertrug, mit denen aber die Schmerzen nur kurzzeitig weggingen. In dieser Zeit begann die Psoriasis sich auszuweiten, auf dem Bauch, dem Rücken an den Armen und den Beinen lauter erbsen- bis haselnussgroße Flecken. Dann bekam ich eine weitere Mandelenzündung. Weil ich gelesen habe, dass diese die Psoriasis auslösen kann und ich seit meiner Kindheit jedes Jahr mehrere Mandelentzündungen pro Jahr hatte, entschloss ich mich, mir die Mandeln endlich rausnehmen zu lassen. Das ist jetzt 3 Monate her, hat aber bisher nicht gewirkt. Den Problemzahn habe ich mir letzte Woche auch ziehen lassen, bis jetzt hat sich aber auch dadurch nichts geändert. Ich nehme Cortisonsalbe, aber weiß nicht so recht, damit umzugehen. Da die Stellen über den ganzen Körper verteilt sind, aber davor gewarnt wird, mehr als dreißig Prozent des Körpers damit einzureiben, müßte ich wohl jede Stelle einzeln einreiben. Damit wäre ich aber wohl Stunden beschäftigt und an die auf dem Rücken komme ich so gar nicht dran. So reib ich die schlimmsten Stellen ein und warte ansonsten weiter, ob nicht vielleicht doch noch durch die Zahnentfernung oder die Mandelentfernung ein spätes Wunder geschieht. Liebe Grüße atom
  22. Ich habe seit Juli diesen Jahres durch eine Angina (Streptokokken)..so wurde es mir jedenfalls bei der Hautärztin gesagt.....Schuppenflechte bekommen...hauptsächlich habe ich sehr viele rote ..kleinere..größere an beiden Beinen...ein paar noch an den Armen...welche weder jucken noch andere Beschwerden bereiten..Anfangs hat es mich weniger gestört.....leider habe ich pfeiffrisches drüsenfieber bekommen..und zusätzlich wieder eine vereitere Mandelentzündung 🙈was lt. Hautärztin..wieder dazu geführt hat..dass es wesentlich mehr dieser roten Flecke geworden sind....jetzt stört es mich schon😔vor allem habe ich natürlich Schiss davor..wenn es sich noch im Gesicht ausbreitet 😏wie gesagt....ich habe das das erste mal in meinem Leben....ich dachte immer..das man das nur am Ellenbogen..Knie etc bekommt...hab mich bis jetzt aber auch noch nicht mit dem Thema auseinandersetzen brauchen...jetzt belese ich mich viel dazu..im Moment benutze ich diesen Schaum Enstilar und von La Roche Lupikar Baume AP+M ...was meine Hautärztin mir verschrieben hat....Erfolge sehe ich bis jetzt leider keine😏habe dementsprechend Hoffnung hier paar gute Tipps zu finden..euch allen einen schönen Abend und erholsames Wochenende 😉

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.