„Streng vertrauliche Gesundheitsdaten liegen für alle sichtbar im Netz“

Beim 2018er Kongress vom Chaos Computer Club ging es auch um die Gesundheit – konkreter: um elektronische Gesundheitsakten und Gesundheits-Apps. Sicherheitsexperte Martin Tschirsich führte auf der Bühne vor, welche Schwächen fünf Angebote aus Sicht des Datenschutzes haben. Unter anderem ging es um Vivy, vitabook, TeleClinic und meinarztdirekt.de.

„Jens Spahn macht uns alle zu Beta-Testern in Sachen Gesundheit“, hieß es in der Ankündigung des Vortrags. Und: „Unsere streng vertraulichen Gesundheitsdaten liegen für alle sichtbar im Netz.“

Zur Debatte steht, was angesichts dieser neuen alten Erkenntnisse zu tun ist – und was wir besser bleiben lassen.

Martin Tschirsich

Hier ist sein Vortrag – übrigens in deutscher Sprache, auch wenn es der Titel nicht so gleich ahnen lässt:

Zumindest ein gescholtener Anbieter besserte nach dem Vortrag in Sachen Datenschutz nach.

Bildquellen

  • Vortrag bei der Tagung des Chaos Computer Clubs: CCC

Schreibe einen Kommentar