Vitamin D: Die ewige Suche nach der richtigen Dosis

Swimmingpool

PSOaktuell 01/2017Immer mehr chronische Krankheiten werden mit einem Mangel an Vitamin D in Verbindung gebracht. Wer wegen seiner Schuppenflechte das Internet befragt, stößt früher oder später auf Empfehlungen für hoch dosierte Vitamin-D-Präparate in Tablettenform. Die richtige Dosierung scheint ebenso ein Glaubenskrieg zu sein wie die Folgen einer Überdosierung. Unklar bleibt: Wo fängt ein Mangel an, der immer wieder behauptet wird? Kann man Vitamin-D-Pillen einfach auf Verdacht nehmen?

Die Patientenzeitschrift PSOaktuell widmet sich in ihrer aktuellen Ausgabe dem Vitamin. Erklärt wird, wer zu den Risikogruppen gehört, die sich um ihre Vitamin-D-Versorgung kümmern sollten. Faustregeln für eine natürliche Bildung des “Sonnenhormons” je nach Hauttyp finden sich im Heft ebenso wie das Beispiel einer Betroffenen, die ihre Psoriasis mit Vitamin-D-Präparaten in den Griff bekommen hat.

In der Ausgabe 01/2017 gehen Experten auch der Frage nach, wann eine Entfernung der Mandeln angeraten ist und wann nicht. Außerdem geht es um den Lebensstil und seinen Einfluss auf die Erbanlagen des Menschen. Leser erfahren zudem,

  • wie die neue innerliche Therapie mit das Medikament Taltz wirkt
  • warum das Potenzmittel Viagra beim Abnehmen helfen soll
  • was von der Anwendung von MTX bei Psoriasis pustulosa zu halten ist
  • ob es einen Zusammenhang zwischen der Schuppenflechte und einer  Schilddrüsenunterfunktion  gibt

Ein kostenloses Probeheft kann unter dem Link www.psoaktuell.com/probeheft.htm angefordert werden.

PSOaktuell – was ist das überhaupt?

PSOaktuell ist eine Zeitschrift, die seit 1991 im deutschsprachigen Raum erscheint. Darin sind Forschung, Therapie, Hautpflege, Kosmetik, Psychologie und Selbsthilfe die wichtigsten Themen. Wir möchten  mit PSOaktuell einen echten Ratgeber bereitstellen.

PSOaktuell erscheint viermal im Jahr. Das Magazin wird von einem Team aus Betroffenen und Fachleuten produziert.

Erfahrungen in unserem Forum

Bildquellen

  • PSOaktuell 01/2017: Verlag

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*