Neue Spezial-Sprechstunde für Psoriasis arthritis in Mannheim

Ärzte am Universitätsklinikum Mannheim bieten jetzt eine Spezial-Sprechstunde für Menschen mit Psoriasis arthritis an. Experten aus den Abteilungen Rheumatologie und Dermatologie sorgen gemeinsam dafür, dass die Patienten eine gesicherte Diagnose und eine Therapie bekommen.

Bei etwa einem Drittel der Menschen mit Schuppenflechte entzünden sich nach einiger Zeit zusätzlich die Gelenke. Es kommt zu besagter Psoriasis arthritis. Noch kniffliger wird es, wenn zuerst die Gelenkentzündung auftritt, bevor die Psoriasis an der Haut hinzukommt. Das Problem: Die Gelenkerkrankung sollte so früh wie möglich erkannt und behandelt werden. So können Langzeitschäden vermieden werden.

In der ersten interdisziplinären dermato-rheumatologischen Sprechstunde im süddeutschen Raum sichern zwei Experten die Diagnose. Dazu nutzen sie neben klinischen und Laboruntersuchungen auch bildgebende Verfahren wie die muskuloskelettale Sonographie und MRT. Daraus leiten sie dann eine individuell angepasste Therapie ab.

Die Patienten der Sprechstunde können außerdem mit einer App die Krankheitsaktivität auch zwischen den Besuchen in der Sprechstunde erfassen.   

Wer die Sprechstunde nutzen will, muss eine Überweisung vom Hautarzt oder Rheumatologen mitbringen. Termine können per E-Mail vereinbart werden. Die Adresse dafür lautet psoriasis-arthritis@umm.de.   

Versorgungswissenschaftler begleiten das Projekt. Sie wollen mehr über mögliche Vorteile des gemeinsamen Vorgehens erfahren.

💡 In unserem Forum tauschen Betroffene ihre Erfahrungen mit Psoriasis arthritis aus. Wir freuen über jeden, der dort mitschreibt. Und wenn Du Leute aus deiner Gegend suchst – Du findest sie in der Gruppe für Baden-Württemberg oder auf der Landkarte.

Bildquellen

  • Schuppenflechte an Beinen und Knien: Universitätsmedizin Mannheim

Schreibe einen Kommentar

Jetzt mit anderen austauschen

Unterstütze unabhängige Informationen und eine echte Community