Woran erkennt der Arzt eine Psoriasis arthritis?

Soll eine Psoriasis arthritis eindeutig festgestellt werden, ist der CASPAR gefragt. Der „Caspar“ kommt aus dem Englischen und setzt sich aus den Worten und Buchstaben ClASsification criteria for the diagnosis of Psoriatic ARthritis zusammen. Diese Kriterien wurden beim Rheumatologie-Kongress EULAR 2005 in Wien vorstellt und machen dem Rheumatologen oder Hautarzt die Diagnose einfacher.

Die Kriterien im Einzelnen

Zum einen muss der Arzt feststellen, ob eine entzündliche Erkrankung der Gelenke, der Wirbelsäule oder der Sehnen oder Sehnenansätze vorliegt.

Zum anderen müssen mindestens drei der acht folgenden weiteren Kriterien erfüllt sein:

  1. eine bestehende Schuppenflechte der Haut
  2. eine bereits einmal aufgetretene, derzeit aber nicht aktive Schuppenflechte der Haut.
  3. eine Schuppenflechte bei einem Verwandten ersten oder zweiten Grades
  4. eine Schuppenflechte der Nägel
  5. Der Rheumafaktor im Blut ist negativ.
  6. eine bstehende Daktylitis – die Schwellung eines vollständigen Fingers oder Zehs. Symptome dafür sind Rötungen, „Wurstfinger“, „Wurstzehen“ und ein heftiger Druckschmerz.
  7. eine bereits einmal aufgetretene, derzeit aber nicht aktive Daktylitis – die Schwellung eines vollständigen Fingers oder Zehs. Hier ist eine Diagnose vom Rheumatologen wichtig.
  8. Anzeichen einer gelenknahen Neubildung von Knochen im Röntgenbild der Hände oder Füße

Quelle: mündlicher Vortrag beim EULAR-Kongress, Juni 2005, Wien

***
Wir brauchen dich, um die Zukunft vom Psoriasis-Netz zu sichern. Bitte mach mit!
Hier erfährst Du, wie du uns per Überweisung oder PayPal unterstützen kannst.
Und du kannst uns bei Steady unterstützen:

 

Abo-Unterstützung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*