Patienten sollten Heilpraktiker immer nach Qualifikation fragen

Buch

Patienten sollten sich die Qualifikation von Heilpraktikern vor der Behandlung erklären und nachweisen lassen. Bisher ist der Zugang zu dem Beruf jedem möglich, der das 25. Lebensjahr vollendet hat. Darauf weisen die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf und die Stiftung Warentest in Berlin im Ratgeber „Ihr gutes Recht als Patient“ hin. Grundsätzlich dürften Heilpraktiker alle Arten von Untersuchungen bis hin zu operativen Eingriffen vornehmen.

Eine Fachkundeprüfung finde nur durch das Gesundheitsamt statt, heißt es weiter. Die Anforderungen seien regional sehr unterschiedlich. Für Akupunktur und Homöopathie gebe es teilweise intensive Ausbildungen der Fachgesellschaften. Letztendlich muss der Heilpraktiker selbst festlegen, ob er qualifiziert ist, eine bestimmte Behandlungsmethode anzuwenden.

Wichtig: Für schwerwiegende Fehler können Heilpraktiker haftbar gemacht werden.

Bei Problemen mit Heilpraktikern sollten sich Patienten an das Gesundheitsamt wenden.

Quelle: dpa/gms, 19.10.2005

Mehr über den Ratgeber „Ihr gutes Recht als Patient“ findest du in unserem Marktüberblick.

Deine Meinung zum Thema Heilpraktiker? Diskutiere in unserem Forum darüber!

Bildquellen

  • Buch: Verlag
***
Wir brauchen dich, um die Zukunft vom Psoriasis-Netz zu sichern. Bitte mach mit!
Hier erfährst Du, wie du uns per Überweisung oder PayPal unterstützen kannst.
Und du kannst uns bei Steady unterstützen:

 

Abo-Unterstützung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*