Jump to content
  • Redaktion
    Redaktion

    Eine "Kurkrise" ist normal

    Vorübergehende Verschlimmerung von Beschwerden ist nicht tragisch

    Eine "Kurkrise" - die Verschlimmerung von Beschwerden in der zweiten Woche einer Kur - ist nicht selten Vorbote der langfristigen Besserung. Das sagt der Badearzt Dr. Peter Schneiderbanger aus Wörishofen im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". "Die Erfahrung zeigt, dass Menschen, die eine solche Kurreaktion zeigen, langfristig einen besseren Kurerfolg haben", betont er.

    Eine gute Kur soll mindestens drei Wochen dauern. In der ersten Woche kommt der Körper zur Ruhe und entwickelt allmählich die Bereitschaft, Reize anzunehmen. Wichtig ist, dass sich der manchmal problematischen zweiten Woche eine dritte anschließt, welche die Wirkung stabilisiert.

    Quelle: ots, 17.03.2004


    Zuletzt aktualisiert:

    User Feedback

    Recommended Comments

    There are no comments to display.



    Join the conversation

    You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
    Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

    Guest
    Add a comment...

    ×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.