Jump to content
  • Claudia Liebram
    Claudia Liebram

    🎉 Hier ist zusammengewachsen, was zusammengehört

    Das Psoriasis-Netz ist ab sofort nicht mehr zweigeteilt in den redaktionellen Teil und die Community. Nach mehreren AnlĂ€ufen ist alles unter einem Dach und damit besser fĂŒr die Zukunft besser gerĂŒstet – damit wir Menschen mit Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis noch besser miteinander ins GesprĂ€ch kommen.

    Das Psoriasis-Netz sieht anders aus – fĂŒr manchen auf den ersten Blick vielleicht sogar nicht mehr so einladend, modern, schick. Doch das hat seinen Grund, und der nahm schon vor einigen Jahren seinen Anfang. 

    Mich nervte, dass der redaktionelle Teil und die Community technisch so gar nichts voneinander wussten. Der redaktionelle Teil wurde mit WordPress gemacht, die Community mit einer Software namens Invision Community (Suite). Als wir das Psoriasis-Netz  grĂŒndeten (und lange Zeit) gab es keine fĂŒr uns technisch und finanziell erschwingliche Software, die sich sowohl gut zum Artikelschreiben als auch zum Aufbau einer lebendigen Community eignete. Es blieben zwei Welten.

     FĂŒr uns hieß das aber auch: Wir mussten immer zwei Softwaresysteme pflegen. Beide mussten mit Updates aktuell gehalten werden, mal mit kleineren, mal mit grĂ¶ĂŸeren. GrĂ¶ĂŸere hieß: Wir mussten warten, bis alle Erweiterungen angepasst waren, wir mussten  sicherheitsrelevante Aktualisierungen auch mal schnell nachts machen, wenn es dringlich war. Vor allem aber: Durch die Teilung fanden Nutzer mit der Suchfunktion nur das, was in der jeweiligen Software erstellt wurde. Sprich: Wer im redaktionellen Teil etwas suchte, fand nie etwas aus der Community und umgekehrt.

    Im FrĂŒhling 2019 war mein Bauchgrummeln dann so deutlich, dass ich etwas unternahm: Über das WordPress-Meetup Berlin hatte ich jemanden gefunden, der fĂŒr WordPress eine Erweiterung programmieren wollte. Damit hĂ€tte man zu seinem Suchbegriff jeweils fĂŒnf Treffer aus der Community angezeigt bekommen. Nur: Der RĂŒckweg war damit noch immer nicht gebaut. Sprich: Wer in der Community nach etwas suchte, hĂ€tte weiterhin nie etwas aus dem redaktionellen Teil gefunden.

    Im Sommer 2019 dann der nĂ€chste Versuch: Ich hatte jemanden gefunden, der sich mit WordPress und Invision Community gleichermaßen gut auskennt. Uns erschien es am besten, alles in WordPress zusammenzufĂŒhren. Nur: DafĂŒr hĂ€tten wir an WordPress sehr viele Erweiterungen von unterschiedlichen Entwicklern "'ranflanschen" mĂŒssen. Bei einem Update von WordPress hĂ€tten wir  jedesmal warten mĂŒssen, bis jeder dieser vielen Entwickler seine Erweiterung mit der neuen WordPress-Version kompatibel gemacht hat. Am Ende war uns dieses Risiko zu hoch und wir hĂ€tten zu viele ZugestĂ€ndnisse machen mĂŒssen, was typische Community-Funktionen wie Profilseiten oder Bilderalben angeht.

    Und so gingen weitere Monate ist Land, in denen das Thema weiter in mir gĂ€rte. Invision Community brachte die nĂ€chste große Version seiner Software heraus. Noch wird der Bereich zum Schreiben von Artikeln und Sammeln von Informationen (wie das Adressbuch oder der MarktĂŒberblick) in meinen Augen zwar etwas stiefmĂŒtterlich behandelt – und trotzdem, so fand ich: Das Zweigeteilte musste ein Ende haben. Ich wollte nicht ewig zwei Softwaresysteme pflegen mĂŒssen und mich lieber auf das konzentrieren, was mir mehr Spaß macht: Betroffene zusammenbringen, Erfahrungen weitergeben, Artikel schreiben... 

    Ich begab mich also wieder auf die Suche – und fand im September 2020 im Dienstleister-Verzeichnis von Invision Community eine Entwicklerin in Deutschland, die mehr Optimismus als ich mitbrachte: Sie war sich von Anfang an sicher, dass sie den redaktionellen Teil und die Community unter ein Dach bringen, also alle Inhalte aus WordPress in Invision Community holen könnte. Doch uns bremste Corona aus: Die Entwicklerin hat zwei kleine Kinder, deren Kitas mal geöffnet, meist aber geschlossen waren und die sie selbst betreuen musste. Auf Code und Kinder kann sich niemand gleichzeitig konzentrieren, und so hatte sie immer nur ein paar Stunden, in denen sie sich unserem Problem widmen konnte. Sie codete, ich gab Feedback, sie codete, ich gab Feedback... so ging das Woche um Woche. Manche Fragen konnten nur Entwickler in den USA oder Großbritannien beantworten, was mit der Zeitverschiebung  zusĂ€tzliche Stunden und Tage ins Land gehen ließ.

    1133 Artikel, 530 EintrĂ€ge im MarktĂŒberblick und 1644 Adressen sind nun mit all den BeitrĂ€gen im Forum und den Blogs, mit euren Bilderalben, dem Terminkalender vereint. In den letzten Wochen und Monaten hatte ich schon 304 Lexikon-EintrĂ€ge,  einige weitere Bilderalben, Videos und Quizze hierhergebracht. An manchen Ecken steht mir jetzt noch einige Arbeit bevor.

    BKK Dachverband LogoErmöglicht hat uns dieses Zusammenwachsen ĂŒbrigens der BKK Bundesverband. Er ĂŒbernahm unbĂŒrokratisch die Kosten fĂŒr die Programmiererin und einige technische Arbeiten drumherum.

    Invision Community ist sicherlich die weniger schicke Software, sie ist rauer, "technischer". Aber sie ist eben auch mehr auf das ausgelegt, was uns am Wichtigsten ist: auf die Entwicklung einer echten Community auf unserer eigenen Plattform, auf das Zusammenbringen von Leuten mit dem gleichen Problem, mit den gleichen Fragen und unterschiedlichen Erfahrungen.

    Und das ist jetzt fĂŒr euch einfacher:

    • Schreibt eure Meinung direkt unter unsere Artikel. Lasst uns eure Gedanken wissen, korrigiert uns, wo nötig.
    • Schreibt Eure Kommentare zu Ärzten, Kliniken, Beratungsstellen usw. im Adressbuch.
    • Lasst andere Nutzer wissen, was Ihr von den Produkten im MarktĂŒberblick haltet.
    • Schlagt weitere Adressen oder Produkte vor, die eurer Meinung nach fehlen. Wir prĂŒfen jeden Eintrag und vervollstĂ€ndigen ihn, wenn nötig. Wir machen das alles schließlich, damit möglichst viele Menschen gut durch ihr Leben mit Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis kommen.
    • Schreibt selbst Artikel. Habt keine Scheu – wir helfen euch dabei. Aber wir prĂŒfen sie auch mit aller Sorgfalt und werden bloße Werbung niemals veröffentlichen.
    • Wenn Ihr eine Selbsthilfegruppe habt, eine grĂŒnden wollt oder in einer solchen seid: Veröffentlicht eure Termine, schreibt einen Blog darĂŒber, schreibt Artikel. Macht euch auf diese Weise bekannt, damit mehr Hilfesuchende den Weg zu Euch finden.
    • Wenn Ihr ein interessantes Video gefunden habt, stellt es zur Diskussion.
    • Wenn Ihr einen interessanten Artikel irgendwo gelesen habt, gebt den Link weiter und schreibt, warum andere ihn auch lesen sollten.

    Das Forum, die Blogs, die Bilder... all das bleibt wie bisher. Oder der Fotowettbewerb mit den wunderschönen Bildern. Es gibt jetzt nur noch viel mehr AnlÀsse, miteinander ins "GesprÀch" zu kommen.


    Bildquellen

    Jonny Gios / Unsplash

    User Feedback

    Recommended Comments



    Join the conversation

    You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
    Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

    Guest
    Add a comment...

    ×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Willkommen

Willkommen in der Community fĂŒr Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.