Was gibt es Neues rund um die Schuppenflechte und angrenzende Themen in den Weiten des Internets? Hier findest du Artikel, die sich mit der Psoriasis beschäftigen, aber auch mit alledem, was einen chronisch kranken Menschen interessieren könnte.

Koffein oder Schokolade können Nebenwirkungen von MTX lindern
(Pharmazeutische Zeitung)

Auch Koffein könne die Verträglichkeit bessern, erklärte der Dermatologe anhand einer indischen Studie. 120 Patienten mit erheblicher MTX-Unverträglichkeit sollten am Therapietag entweder mehr Kaffee trinken oder, wenn sie bis dato noch keinen Kaffee tranken, zwei bis drei Tassen Instant-Kaffee oder vier bis acht Stück dunkle Schokolade zu sich nehmen.

Wie der Patient vom Empfänger zum Mit-Akteur wird
(„Land der Gesundheit“ von Pfizer)
Professor Andréa Belliger versteht den modernen Patienten nicht nur, sie „predigt“ auf Konferenzen und in diesem Artikel immer auch die Macht der vernetzten Patienten (wie in unserer Community). Wer die Gelegenheit hat, einmal einen Vortrag von ihr zu erleben, sollte das unbedingt tun. Oder zum Beispiel diesen Mitschnitt bei YouTube ansehen.

Diagnose: Psoriasis arthritis – und mehr als 20 Jahre Schmerzen
(Deutschlandfunk Sprechstunde, Christina Sartori)
Am Anfang hatte Maria Schwarz Schmerzen im Knie. Bis zur Diagnose einer Psoriasis arthritis dauerte es mehr als 20 Jahre. Und auf die kam die Ärztin auch eher mit Detektivarbeit.

Wer seinem Arzt treu bleibt, lebt sogar länger
(Süddeutsche Zeitung, Werner Bartens)
Okay, bei Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis geht’s sehr, sehr, sehr selten um Leben und Tod. Doch Fakt ist, dass Psoriatiker häufiger den Hautarzt wechseln. Aber auch für alle anderen Gesundheitsprobleme lohnt es sich offensichtlich, einem Arzt treu zu bleiben.

Was eine Reha bei Psoriasis oder Psoriasis arthritis bewirken kann
(IhreVorsorge.de)
Chefärzte der Frankenlandklinik erklären, wann eine Reha möglich und wichtig ist und was dabei gemacht wird.

Wie die Schuppenflechte einen um Job und Wohnung bringen kann
(Münchner Merkur, Claudia Lepuch)
Hans Pütz konnte wegen der Psoriasis nicht mehr in der Gastronomie arbeiten. Nach dem Job verlor er seine Wohnung. Heute verkauft er in München eine Straßenzeitung.

Was beim „Zentrum der Gesundheit“ wirklich im Zentrum steht
(Salonkolumnisten, Johannes Kaufmann)
Die Scharlatane im Netz verstecken sich. Sie verdrehen Studien, bis sie in ihr Weltbild passen. Und die Ehrlichen können nur machtlos zusehen.

Neuer Supercomputer berechnet Psoriasis-Gene in wenigen Tagen
(Pressemitteilung der Uni)
An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel steht ein neuer Supercomputer. Er dient unter anderem dem Exzellenzcluster Entzündungsforschung, und das forscht auch zum Thema Schuppenflechte. Es hat Hinweise, dass die Psoriasis häufiger auftritt, wenn eine Kombination von zwei oder drei bestimmten Genvarianten vorliegt. „Normale“ Computer brauchen für die Berechnung solcher Dreier-Kombinationen in Datensätzen etwa 6,5 Jahre, der Supercomputer schafft das in zweieinhalt Tagen.

Die Artikel sind von uns von Hand ausgesucht. Wenn du denkst, wir sollten hier einen Artikel aufnehmen, schreib uns.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*