Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'pustulosa'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Allgemeines
    • Schuppenflechte
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Von außen
    • Von innen
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Reisen mit Schuppenflechte
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
    • Fragen zur Schuppenflechte
    • Fragen rund um die Psoriasis arthritis
    • Weitere Expertenforen
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • English speaking people with Psoriasis's Sozial Gesetzbuch I -Xiii Germany D § 1 ff.

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kalender

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Kategorien

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

4 Ergebnisse gefunden

  1. *Birgit*

    Cosentyx bei PPP

    Hallo, bin neu hier und möchte mich gerne vorstellen, Die Diagnose Pustulosa an Händen und Füssen habe ich seit letztem Sommer, es begann langsam an einer Handinnenfäche, die Haut schälte sich und es entstanden kleine Bläschen. Seit Januar dann ein heftiger Ausbruch an beiden Händen und an der linken Fusssohle. Zwei mal drei Wochen Cortisoncreme haben nur Verschlimmerung gebracht. Seit etwa vier Wochen versuche ich es mit Homöopathi (Arsenucum Album LM 12 und Petroluem C) außerdem esse ich kein Weißmehl, Zucker, Kuhmilchprodukte mehr und trinke keinen Kaffee mehr. Zur etwa gleichen Zeit habe ich angefangen bei meiner Hautärztin eine Balneo-Phototherapie zu machen. Aber mal ganz ehrlich bis auf einige 'bessere Tage' was heißt: die Hände glühen mal nicht, hat sich nicht viel getan. Jetzt sollte ich von meiner Hautärztin eine Cortison Schocktherapie machen, sehe aber nicht so recht was das bringen soll, befürchte eher eine Verschlimmerung danach, was bringt mir dann eine kurzfriste Besserung. So bin ich bei meiner Recherche auf Cosentyx gestoßen, wenn ich das richtig verstehe gibt es zwar noch andere Medikamente, die schon länger im Einsatz sind, aber haben die nicht aller heftigere Nebenwirkungen als Cosentyx?? Würde mich freuen von Euren Erfahrungen zu partizipieren. LG Birgit
  2. pasma

    PSO Pflege

    Hallo, ich lebe seit 10 Jahren mit meiner PSO pustulosa an den Händen und Füßen. Sie kam, nach dem mich mein Mann verlassen hat, also psychischer Ursache. Ich informierte mich über diese Krankheit, probierte Verschiedenes und stellte fest: es hilft nichts. Ich akzeptiere sie als ein Teil von mir. Ich rede in Gedanken mit ihr (begrüße sie, wenn sie kommt; verbiete ihr mich zu jucken…). Sie wird von mir nicht bekämpft, sie wird gepflegt. Sie bekommt mindestens 2x am Tag den Saft einer Zitrone eingerieben (es brennt an den offenen Stellen, aber nicht arg) und dann wird sie mit „beline – Diabetiker Fußbalsam“ von mawa-kosmetik (3-5,- € in der Apotheke oder Rossmann Drogerie) eingecremt. Über Nacht in Kuschelsocken (im Sommer Bambus-Socken) einpacken. Am nächsten Tag ist sie da, aber gepflegt. Sie kommt, verweilt und geht wieder. Bis zum nächsten Mal…
  3. Hallo liebe "PSO-Gemeinde" zunaechst einmal stelle ich mich kurz vor. Mein Nickname "DrZwilling" weist keinesfalls auf einen Titel hin . Es ist die schwaebische Form von "der" Zwilling. Ich bin weiblich und seit einem Jahr im vorgezogenen Ruhestand. Gott sei Dank, denn seither plagt mich die Pustulosa, dass ich gar nicht arbeiten gehen koennte. Seit vielen Jahren, keiner weiss genau seit wann, habe ich eine vulgaris, die mich aber in keinster Weise beintraechtigt hat. Und nun zu meiner Frage: Ich nehme jetzt Fumaderm und bin bei der dritten "Blauen"mit den ueblichen teilweise sehr grausamen Nebenwirkungen. Weiss jemand, ob Fuma die Darmflora beeintraechtigt und ob man parallel den Darm aufbauen muss? Ich war 4 1/2 Wochen in Roetz in der Klinik und hatte erst einen Darmaufbau. Jetzt habe ich Sorge, dass alles wieder von vorne anfaengt. Vielen Dank fuer Eure Hinweise und liebe Gruesse vom neuen Zwilling
  4. Hallo, seit 2009 bis diesen Frühling hatte ich alle 2 Wochen Humira. Es ging ganz gut damit obwohl ich das Gefühl hatte es es manchmal etwas zuwenig ist. Arava hatte ich aber nach einer Sepsis 2011 abgesetzt weil es mir zu gefährlich vorkam und ich mit der Kombi zwar weniger Schmerzen, dafür aber auch dauernd Infekte hatte. Es hatte sich ganz gut eingependelt, die PSO war praktisch nicht mehr zu sehen und die Schmerzschübe waren auch meistens nur noch am Rücken da.Diesen Frühling hatte ich plötzlich Pusteln an Händen und Füssen. Zuerst hatte ich vom Hausarzt Antibiotika bekommen, danach hat er es als Pilz diagnostiziert. Als dann nach 2 Monaten der Termin beim Dermatologen war hat dieser keinen Pilz gefunden aber sofort gemeint das sei Pustulosa die durch Humira verursacht werde. Inzwischen habe ich Enbrel als Ersatz für Humira. Jetzt habe ich, nach ca. 8 Wochen Enbrel, starken Juckreiz und kleine, heftig juckende Pünktchen besonders am Oberkörper. Es fühlt sich an wie wenn man einen besonders kratzigen Pulli anhätte den man nicht ausziehen kann. So stark erst seit ca.1 Woche. Antihistaminika helfen nur beschränkt. Weil ich das unter Humira nicht so kannte und auch allgemein praktisch keine Nebenwirkungen damit hatte frage ich mich wie wahrscheinlich es ist dass die Pustulosa wirklich durch Humira verursacht wurde. Der Hautarzt hat mir für die Pustulosa nur eine Kortisonsalbe gegeben, Enbrel habe ich vom Rheumatologen. Meine Fragen: Ist dieser Juckreiz eine normale Reaktion? Oder ein Anzeichen dass ich Enbrel nicht vertrage? Wie wahrscheinlich ist es dass Pustulosa erst nach 6 Jahren von Humira verursacht wird?
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.