Ceramide

Ceramide kommen unter anderem in der Hornschicht der menschlichen Haut vor. Sie bilden dort eine natürliche Barriere, die die Haut vor dem Austrocknen schützt und das Eindringen von Fremdstoffen verhindert. Bei einer Störung des Gleichgewichts dieser Stoffe kommt es zu trockener Haut.

Neben der Barrierefunktion im Stratum Corneum besitzen Ceramide auch im restlichen Organismus verschiedene Aufgaben.

Ceramid I ist eine essentielle Fettsäure und gehört zu den Linolsäuren. Nimmt der Körper nicht genügend davon auf, kann nicht genügend Ceramid I gebildet werden. Dann kommt es zu trockener, schuppiger Haut und zu Störungen in der Barriere.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Jetzt mit anderen austauschen

Unterstütze unabhängige Informationen und eine echte Community