Psoridex

Kategorie:

Für Psoridex gilt das gleiche wie für Psorifix, Psorimilk und Psorilax: Das ist Abzocke. Punkt.

Die Masche ist immer ähnlich. Diesmal geht sie so: Ein Experte erzählt, wie schlimm Schuppenflechte ist. Also so richtig schlimm. So wird dort behauptet:

Im Endeffekt verkürzt die Krankheit das Leben des Menschen um 20-30%, das heißt, die Leute, die an Psoriasis krank sind, leben um 15-20 Jahre weniger.

Oder: In Deutschland gäbe es nur einzelne Versuche einiger Ärzte, das Leben von Menschen mit Schuppenflechte zu verbessern.

Also, es geht nicht um die üblichen Kliniken. Dort kämpft man mit Psoriasis mit den Methoden, auf die die restliche Welt schon seit 20-30 Jahren wegen deren absoluter Wirkungslosigkeit verzichtet hat.

Dabei wäre die Erkrankung nach Meinung des Experten doch so einfach zu behandeln. Nur: Der Experte ist genauso erfunden wie die Klinik, von der er stammen soll.

Allein die Bezeichnung „Hautarzt der höchsten Kategorie und Hauptfachmann des Deutschen Zentrums für Dermatologie“ wäre schon ein Schmunzeln wert, wenn es eben nicht Abzocke wäre. Dieser, nun ja, angebliche Hautarzt will eine Monographie geschrieben haben („Psoriasis: Kampfstrategie“). Von der ist im Netz natürlich auch nichts zu finden.

Genauso perfide ist die Verschleierungstaktik: Geworben wird mit einem Interview, das auf vielen Seiten zu finden ist. Vermutlich hat da jemand Domains, die abgelaufen sind, früher aber durchaus mal guten Inhalt hatten, günstig gekauft. Dort gibt es dann nur diese eine Seite – das Interview mit dem vermeintlichen Experten.

Unter den Domains sind auch deutsche Domains, und deren Inhaber sind bei der Registrierungsstelle für deutsche Domains, der Denic, zu sehen. Doch selbst die angegebenen Kontaktdaten dort sind „Fake“. Wahlweise ist es ein Alexander Leader aus der Musterstraße 24 in 20038 Berlin oder ein Viktor Bornout mit der schlichten Adresse Baltimor in 1243900 Mexiko. Die Denic, darauf hingewiesen, teilte nur lapidar mit, dass die Domain-Inhaber aufgefordert wurden, die Angaben zu korrigieren.

Abseits der Werbe-Masche ist auf der Seite zum Produkt auch die Masche immer die gleiche: Es ist gerade noch, für kurze Zeit, zur Hälfte des Preises zu haben. Ein Counter zählt auch brav die Zeit ‚runter, damit man schnell bestellt. Ein weiterer Counter zeigt, wie viele Leute in der letzten Stunde schon bestellt haben. Es sind übrigens immer 17, egal, zu welcher Tages- oder Nachtzeit.

Enthalten sein sollen diesmal Panthenol, Harnstoff, Sheabutter, Vitamin E und eine „Pythoformel“. Vielleicht ist mit Letzterem eine Phytoformel gemeint, dann wären noch irgendwelche Pflanzenextrakte drin. Vielleicht fehlt auch nur ein n und es ist gehobelte Schlangenhaut enthalten – wer weiß das schon?

Die tolle Wirkung unterstreicht auch ein weiterer Experte, der M. Wiener heißen soll. Sucht man, wo das gleiche Foto im Netz außerdem verwendet wird, wird man immer auf Seiten fündig, die auch für irgendwelche Produkte werben. Dort heißt er dann auch je nach Sprache und Land anders, auf einer russischsprachigen Seite zum Beispiel Timur Lebedew.

Die tolle Wirkung wiederum könnte aber auch an etwas anderem liegen: Der Titel (title) einer der Interview-Seiten lautet „Akriderm rk Salbe Anweisung in Psoriasis“. Akriderm ist eine Salbe aus Russland, und die enthält Kortison und andere Wirkstoffe, konkret: Betamethason dipropionat,  Gentamicin und Clotrimazol. Wenn jemand also nicht nur vergessen hat, den von irgendwo kopierten Titel der Seite zu verändern, kann es gut sein, dass in Psoridex Kortison enthalten ist. Andererseits: Andere Exemplare der Interview-Seite enthalten allerdings im Titel wahllos kombinierte Begriffe, immer mit „Psoriasis“ dabei.

Bestellen kann man Psoridex nur, indem man auf der Internetseite seinen Namen und seine Telefonnummer angibt. Dann wird man zurückgerufen und erhält die Creme per Post oder Kurier. Bezahlt wird per Nachnahme – also wenn der Post- oder Paketbote vor einem steht und man noch überhaupt nichts überprüfen kann.

Aber hey, was tut man nicht alles für das Ergebnis, das eine glückliche Käuferin in den Kommentaren schildert:

Mein Ehemann leuchtet vor Glück

Bildquellen

  • Cremetube: Fotolia / Olivier Dirson

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Psoridex“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen …