Betadermic

Kategorie:

Betadermic ist ein Medikament, das auch zur Behandlung der Schuppenflechte eingesetzt wird. Außerdem wird es bei Hauterkrankungen wie chronischen Ekzemen, Haut-Alltergien, Knötchenflechte oder der Fischschuppenkrankheit angewendet.

Seine wichtigsten Inhaltsstoffe sind Betamethasondipropionat (ein Kortison) und Salicylsäure.

Dosierung und Anwendung von Betadermic

Betadermic wird zweimal am Tag, also morgens und abends, auf die kranken Psoriasis-Stellen aufgetragen. Der Hersteller empfiehlt, die Stellen vollständig mit der Salbe zu bedecken und sie dann leicht einzumassieren. Ist die Schuppenflechte nur leicht oder hat sie sich schon gebessert, kann eine Anwendung einmal am Tag genügen.

Was man über Betadermic sonst noch wissen sollte

  • Pro Woche sollten nicht mehr als 50 Gramm Betadermic angewendet werden.
  • Insgesamt sollten  nicht mehr als 10 Prozent der Körperoberfläche mit Betadermic behandelt werden. Eine Handfläche entspricht ungefähr ein Prozent der Körperoberfläche.
  • Betadermic sollte nicht länger als vier Wochen angewendet werden.
  • Betadermic ist rezeptpflichtig. Das heißt, dass man sie ohne Rezept nicht kaufen kann.
  • Die enthaltene Salicylsäure kann in der Schwangerschaft zu hoch konzentriert sein. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber.

Erfahrungen mit Betadermic

In unsere Community tauschen Anwender ihre Erfahrungen mit Betadermic und anderen Medikamenten mit Kortison aus.

Zusätzliche Information

Anwendung in der Schwangerschaft

ja, aber nicht langfristig und nicht großflächig

Anwendung in der Stillzeit

ja, aber nicht im Brustbereich

Wichtigste Inhaltsstoffe

,

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Betadermic“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.