Jump to content

Felicia schreibt

  • entries
    86
  • comments
    113
  • views
    2,606

lebenszeichen - lebensziele


Felicia

802 views

guten abend,

ein jahr habe ich hier keinen blog mehr geschrieben, irgendwann letzten sommer habe ich aufgehört die worte in meinem kopf auch danach aufzuschreiben. aufzuschreiben für euch, für jemanden den es interessieren könnte.

meine lebensjahre kann man heuer wieder mal durch die zahl 7 teilen und die sind die schicksalsjahre, die wo ganz viel passiert, sich alles ändern kann.

naja geändert hat sich in meinem leben nichts aufregendes, ich bin immer noch alleine, keine wünsche und träume erfüllt, nicht im lotto gewonnen :0))

mein sohn ist das zweite jahr weg, mein job wird immer stressiger, ich immer müder.

hatte viele krisen in den letzten monaten, seelische, gesundheitliche, lebensbejahende, selbstmord bedrohende.

ich hab mir hilfe geholt, mich analysieren lassen, versucht zu mir selbst durchzudringen. so viele gedanken, erinnerungen, gefühle, sorgen und wünsche.

manchmal trete ich auf der stelle, manchmal gehts besser voran.

ich darf mich nicht unterkriegen lassen.

ein alter freund hat mir geraten wieder mit dem schreiben zu beginnen, egal wo und in welcher form.

schreiben lockert die gefühle, bricht sie auf, lässt danach vieles neu zu.

ich möchte so gerne aus mir raus, aus meiner haut, aus meiner pso.

sind wünschträume, man verflucht die haut, man jammert, man tut sich leid, egal wie schlimm es einem trifft, ändert aber nix, macht nix heile.

es hindert mich nach wie vor daran mich zu öffnen, ehrlich zu sein zu meiner umwelt. ehrlich nach einem neuen partner zu suchen, nähe zuzulassen.

besonders schlimm sind diese sonntag-abende, da war ich mittags bei meiner familie, habe meinen sohn getroffen, viel gelacht und mich gut unterhalten.

dann gehe ich heim, bin eine andere, weine wieder, fühle mich unendlich einsam. ich sage es niemanden, verschweige es, keiner soll sich um mich sorgen machen oder mich gar bemitleiden.

auf der anderen seite habe ich die hoffnung auf zweisamkeit nicht aufgegeben, stöbere in singlebörsen, lese porträis durch auch wenn ich genau erkenne das viele gelogen ist. egal, ich schau sie mir an, suche mr. right. jemanden der mich einfach um meiner selbst willen mag, dem meine haut egal ist und wie ich aussehe.

auch keine gute idee, ich weiß was ihr denkt.

rausgehen, live machen, ran an den mann und das leben.

naja wenn ich das irgendwann gelernt hätte würde ich jetzt nicht zu nachtschlafender zeit einen blog darüber schreiben.

kann mann/frau das denn überhaupt lernen, kann man über seinen schatten springen?

wie ist es bei euch?

auch in div. singlebörsen?

immer auf der suche, ganz nah an der hoffnung?

oft denke ich mir diese neue form der partnersuche hat uns auch ganz viel genommen, viel an unschuld, glaube, hoffnung.

einfach jemanden nur so kennenlernen, im ganz banalen alltag.

nicht zu daten, zu chatten, auf facebook vertreten sein.

mal nur lieschen müller von nebenan, jemande dem man vom supermarkt kennt, von der ubahn am morgen, im job.

eine freundin hat mir letzte woche anlässlich der einladung zum 35 jährigen klassentreffen erzählt von wem sie ihren ersten kuss bekommen hat.

und ich musste einfach nur lächeln und konnte ihr nicht sagen das genau dieser junge am ende dieses jahres auch mir das küssen beigebracht hatte und mir einen freundschaftsring schenkte.

genau dieser ring liegt auch nach 35 jahren immer noch in meiner schatulle ganz unten. er ist aus silber, viel zu klein geworden in den jahren, schwarz verfärbt.

er ist das symbol dafür das ich auch mal 15 war, blonde locken hatten, einen süssen busen und für ihn wohl damals das liebste mädel der welt war und das ich ihn aufgab weil ich im leben neue ziele und neue freunde gefunden hatte die zu dem alten leben nicht gepasst hätten.

in genau einem monat werde ich ihn treffen, ihn anschauen, nix sagen.

er ist auch alt geworden, seine haare sind dünn, er hat viel erreicht in seinem leben, die frau dazu aber auch nicht gefunden.

ist es das schicksal der generation der um 1960 geborenen so zu leben?

so viele veränderungen durchzumachen, von null auf hundert zu kommen mit allen neuen medien, mit internet und handy.

mit allem klar zu kommen nur nicht mit der ganz banalen liebe.

scheint so für mich und alle um mich rum die ich kenne aus meiner kindheit.

muss ich in der hälfte meines leben verzweifeln, aufgeben?

an guten tagen sage ich nein, an schlechten ja ......................

aber ich werde versuchen nicht aufzugeben, mehr zu lächeln, gleich morgen früh fange ich an auf der fahrt in den job............

ich werde jetzt wieder versuchen meine gedanken hier für euch aufzubereiten und hoffe ihr freut euch das ich wieder da bin.

eure feli

5 Comments


Recommended Comments

Hier bedankt sich eine ebenfalls 1960 geborene für diesen wunderbaren Blog, den ich gerade lesen durfte. Aus deinen Worten spricht soviel Menschlichkeit und Gefühl, dass es fast greifbar für mich ist.

Dieser alte kleine Silberring hat gerade eine ungeheure Symbolkraft auch für mich. Er steht für schmerzvolle und schöne Erinnerungen, die man durchlebt hat. Die aber zu uns gehören, ein Teil von uns sind. Auch das Jetzt ist schön, nicht abhängig von einem Partner.

Ich gestalte mein Leben selbstbewusst und zuversichtlich. Dabei baue ich erstrangig auf mich selbst. Dass ich dabei nicht ohne Impule auskomme, brauche ich nicht zu erwähnen. Ich bin aber kreativ genug und verfolge meine Visionen - eine wahre Fundgrube. Und mir ist nie langweilig... :)

Darum betrachte ich Einsamkeit nie als lästig. In diesem Sinne, grüsse ich dich und freue mich darauf, mehr von dir zu lesen.

Herzlichst

Manuela

Link to comment

Hallo liebe Felicia,

von dir habe ich ja wirklich sehr lange nichts mehr gelesen, ich habe deine Blogs immer sehr gerne

gelesen und fand sie immer ganz einfühlsam.

Ich möchte dir zuerst mal alles Gute dafür wünschen, das sich deine Lebensträume erfüllen lassen.

Und das werden sie, guten Menschen passiert sowas   ;). Und du gehörst zu dieser Sorte.

Und zweitens möchte ich dir eine kleine Geschichte erzählen....................über ein Sternchen........

Ich weiss zwar nicht wie schwer deine PSO ist, aber ganz egal wie leicht oder schwer, man soll nie

wirklich die Hoffnung aufgeben, einmal im Leben den richtigen Menschen zu treffen. 

Bevor ich 1997 arbeitslos wurde und mehr als 8,5 Jahre darauf warten musste, bis ich wieder

in die Arbeitswelt zurück konnte, war ich in Sachen Partnersuche ein im wahrsten Sinne des Wortes

gebranntes Kind. Gute 20 Jahre versuchte ich live den richtigen Partner für das Leben zu finden.

Ich hatte noch nicht mal ansatzweise eine Chance dafür, da meine Hauterkrankung schon von weitem

sichtbar ist und ich sie nicht verstecken konnte. Mit jedem misslungenem Versuch schwand auch mein

Selbstvertrauen. In der langen Zeit der Arbeitslosigkeit war dann an eine Partnersuche sowieso nicht

zu denken. Als ich dann ab August 2005 wieder arbeiten ging, war mein erstes erspartes die Investition

in einen neuen PC und natürlich Intenetanschluss. Ich machte mich dann auch gleich auf die Suche,

um geeignete Seiten im Netz zu finden, wo man auch Leute mit Hauterkrankungen kennenlernen kann.

Schließlich blieb ich dann hier im PSO-Forum hängen bzw. meldete mich auch gleich in der Partnerbörse an.

Leider fand ich trotz intensiver Bemühungen nicht den richtigen Partner fürs Leben. 

Auf mysteriöse Weise   ;) geriet ich dann Anfang Juni 2010 an einen wunderschönen Nachtstern.

Mitte August habe ich diesen Nachtstern das erste mal live getroffen und es war nicht so, wie man oft

hört..............man lernt jemanden über das Internet kennen, glaubt das das der richtige Partner ist und wenn

man sich dann live trifft, gibt es das böse Erwachen. Nein, es war noch schöner, als man sich es erträumen

kann. Mein Sternchen und ich sind durch knapp 900 km voreinander getrennt, eine große und weite Entfernung

und doch sind wir uns so nah...................  :)

Wenn alles so weitergeht wie bisher, wird es nächtes Jahr ein Happy-End geben und wir werden uns nie wieder

trennen. Mein Sternchen war jetzt 1 Woche hier bei mir und trotz momentan wieder massiver Schmerzen fühle ich

mich wie im siebten Himmel. Wenn ich mich grade umdrehe und nach hinten schaue..........da liegt mein Sternchen

auf der Couch...........obwohl es mal für ein paar Wochen unsere letzte gemeinsame Nacht sein wird.................sie will

mich mit den Schmerzen nicht alleine lassen................und obwohl sie jetzt schläft ist ihre Nähe und Wärme mehr als

greifbar.......................Einmal umdrehen und ich sehe wahrhaftig das Bild eines Engels vor mir........  :)

Ich hoffe, meine Geschichte gibt dir auch ein bisschen Ansporn dazu, deinen Engel kennerzulernen, nie aufgeben,

denn eines Tages wird auch für dich ganz bestimmt in Sachen Liebe die Sonne strahlen.

Ich wünsche dir für alles viel Glück dafür und eine schöne Woche

Herzliche Grüsse von einem glückseligen Burli aka Hans

Link to comment

Guten Morgen Hans-Georg,

Dein Sternchen scheint ein ganz besonderer Mensch zu sein. Halt den Stern fest. :)

Link to comment

Guten Morgen Felicia ;)

Hmmmm, Zeit genug den Ring auf Hochglanz zu bringen, eine schöne Kette für ihn zu finden,

ihn um den Hals zu tragen, zu dem Treffen zu gehen UND IHM etwas zu sagen!

Wer weiß - ist das ja ein Schicksalsring :)

Mal Mut mach und liebe Grüße

Uli

Link to comment

Solche Treffen machen sicher Spaß, aber man sollte nicht soviel davon erwarten. Ich denke öfter mal: den oder die würde ich gerne einmal wiedersehen, oder was macht der oder die wohl heute. Dann aber hat einen der Alltag voll im Griff und man nimmt sich nicht die Zeit dafür, leider. Meine beste Freundin kenne ich allerdings auch schon 33 Jahre.

Noch eins zum Kennenlernen im WWW: sicher war es früher anders, aber nicht romantischer. Denn das es funktionieren kann und mit viel Herzklopfen verbunden ist, kann ich nur -wie Burli auch-, bestätigen. Mancher kommt eben nicht mehr viel raus, ob nun weil er/sie fam. angebunden ist oder dazu das Geld fehlt. Wenn man die sozialen Kontakte neben dem WWW. nicht vernachlässigt, ist das doch OK. ;)

Dir wünsche ich eine gute Zeit ....und ich finde die 50ziger......super!!!!!

Lg. Anjalara

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.