Jump to content

neue Stufe erreicht?


langläufer

Recommended Posts

Hallo in die Runde!

 

Ich habe seit ein paar Jahren Schuppenflechte, besonders in Bereich der Kopfhaut und am Bauchnabel.

Seit ein paar Tagen habe ich ziemlich starke Schmerzen im Bereich des linken Knies, besonders am Ende des Innen- und Außenbandes. Dazu kommen gelegentlich Schmerzen in unterschiedlichen Körperteilen dazu, linker Arm, rechte Achillessehne, dazu periodische Kopfschmerzen. Eine physikalische Verletzung liegt definiti nicht vor!

Bisher bin ich mit der Krankheit recht gut klar gekommen, aber da ich Marathonläufer bin und im Jahr ca. 2000km laufe bedeuten diese Schmerzen und die Bewegungseinschränkung einen großen Einschnitt für mich.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir da eventell weiterhelfen und gibt es im Bereich um 04600 herum Gleichgesinnte?

Dankeschön

 

 

Link to post
Share on other sites

Hallo @langläufer

ich laufe auch und kann mir vorstellen, dass die Schmerzen einen großen Einschnitt darstellen. Sind die Schmerzen im Knie denn beim Laufen (was ein "Läuferknie" nahelegt) oder auch in Ruhe?

Die Psoriasis arthritis gehört in die Hände eines internistischen Rheumatologen, da könntest du schon mal einen Termin machen – eh du den hast, dauert es ohnehin. Zusätzlich würde ich – wegen des Knies, aber auch wegen der anderen Schmerzen –  das auch mit einem Orthopäden besprechen.

In Thüringen gibt es zwei Ansprechpartner vom Deutschen Psoriasis-Bund, aber leider nicht in Altenburg: https://psoriasis-bund.de/selbsthilfe-vor-ort/regionalgruppen/regionalgruppen-ost/thueringen/

Viele Grüße

Claudia

Link to post
Share on other sites

Hallo Langläufer,

ich war seit meiner Kindheit Leistungssportler - Langstreckenläufer -  und ich trainierte fast täglich, auch bei Rückenschmerzen, mit einem Gefühl, ich würde in der Mitte durchbrechen. Meine PSO war mir fast nie hinderlich. Nur wenn die pustulöse PSO auf den Fußflächen aufplatzte, und sehr weh tat. Dann mußte ich mit dem Training aussetzen. Ich bin nicht nur gelaufen, ich war auch in den Bergen (Hochgebirge) unterwegs und die Höhenluft tat mir gut.

Dann irgendwann bekam ich immer stärkere Rückenschmerzen, ISG-Entzündungen, Knieprobleme, Achillissehnenentzündungen, Schulterprobleme und anderes mehr. Eine Orthopädin stellte schnell einen Bechterew fest. Die Diagnose PSO-Arthritis kam wenig später, mit einem ständigen auf und ab. Jeder Arzt wußte es besser, stritt die Diagnose ab (alles Einbildung und so weiter). 2010 war ich in Bad Liebenwerda zur Reha, da ich vor Schmerzen nicht mehr laufen konnte. Ettliche Untersuchungen bestätigten dann, daß ich Bechterew und PSO-Arthritis habe. Ab dann habe ich den Leistungssport zurück geschraubt. Die Entzündungen werden sonst forciert. 

Aber bis dahin hielt ich am Sport fest, denn der Sport setzt Endorphine frei und damit werden Schmerzen zurück gedrängt. Ich mache immer noch Sport, allerdings einen, der vom Rolli oder der Turnmatte möglich ist. Ich lasse mich von meiner Querschnitt-Erkrankung nicht aufhalten.

Wenn du starke Knieprobleme hast, versuche es mit Tapen - das zeigt dir bestimmt deine Physiotherapeutin. Nie in den Schmerz hinein trainieren, aber das weißt du sicher selbst. Sport ist etwas sehr schönes, und wir sollten uns von unserem aua nicht bestimmen lassen, wie der Tag verläuft.

Liebe Grüße vom Füchslein 🦊

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Claudia:

Hallo @langläufer

ich laufe auch und kann mir vorstellen, dass die Schmerzen einen großen Einschnitt darstellen. Sind die Schmerzen im Knie denn beim Laufen (was ein "Läuferknie" nahelegt) oder auch in Ruhe?

Die Psoriasis arthritis gehört in die Hände eines internistischen Rheumatologen, da könntest du schon mal einen Termin machen – eh du den hast, dauert es ohnehin. Zusätzlich würde ich – wegen des Knies, aber auch wegen der anderen Schmerzen –  das auch mit einem Orthopäden besprechen.

In Thüringen gibt es zwei Ansprechpartner vom Deutschen Psoriasis-Bund, aber leider nicht in Altenburg: https://psoriasis-bund.de/selbsthilfe-vor-ort/regionalgruppen/regionalgruppen-ost/thueringen/

Viele Grüße

Claudia

Danke für deine Antwort, Claudia,

die Ansprechpartner in Thüringen sind mir bekannt, werde aber versuchen eher Richtung Leipzig zu gehen, das ist für mich näher und einfacher, da ich zum einen ja sportlich oft unterwegs bin und auch noch in 3 Schichten arbeiten muss.

Die Schmerzen sind keine typischen Läuferknie Schmerzen, eher von Sehnenansatz her, wie bei ner Sehnenscheidenentzündung.

Werde das jetzt dochmal mit meinen Arzt etwas intensiver behandeln lassen müssen, mir ist bloß meistens der Zeitaufwand dafür zu hoch, jetzt wo ich die Sympthome habe bekomme ich dann einen Termin in 4,6,8 Wochen und dann geht es mir meistens wieder besser, das ist immer bisschen doof für mich, da fehlt es an persönlicher Einstellung...

 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Fuchs:

Hallo Langläufer,

ich war seit meiner Kindheit Leistungssportler - Langstreckenläufer -  und ich trainierte fast täglich, auch bei Rückenschmerzen, mit einem Gefühl, ich würde in der Mitte durchbrechen. Meine PSO war mir fast nie hinderlich. Nur wenn die pustulöse PSO auf den Fußflächen aufplatzte, und sehr weh tat. Dann mußte ich mit dem Training aussetzen. Ich bin nicht nur gelaufen, ich war auch in den Bergen (Hochgebirge) unterwegs und die Höhenluft tat mir gut.

Dann irgendwann bekam ich immer stärkere Rückenschmerzen, ISG-Entzündungen, Knieprobleme, Achillissehnenentzündungen, Schulterprobleme und anderes mehr. Eine Orthopädin stellte schnell einen Bechterew fest. Die Diagnose PSO-Arthritis kam wenig später, mit einem ständigen auf und ab. Jeder Arzt wußte es besser, stritt die Diagnose ab (alles Einbildung und so weiter). 2010 war ich in Bad Liebenwerda zur Reha, da ich vor Schmerzen nicht mehr laufen konnte. Ettliche Untersuchungen bestätigten dann, daß ich Bechterew und PSO-Arthritis habe. Ab dann habe ich den Leistungssport zurück geschraubt. Die Entzündungen werden sonst forciert. 

Aber bis dahin hielt ich am Sport fest, denn der Sport setzt Endorphine frei und damit werden Schmerzen zurück gedrängt. Ich mache immer noch Sport, allerdings einen, der vom Rolli oder der Turnmatte möglich ist. Ich lasse mich von meiner Querschnitt-Erkrankung nicht aufhalten.

Wenn du starke Knieprobleme hast, versuche es mit Tapen - das zeigt dir bestimmt deine Physiotherapeutin. Nie in den Schmerz hinein trainieren, aber das weißt du sicher selbst. Sport ist etwas sehr schönes, und wir sollten uns von unserem aua nicht bestimmen lassen, wie der Tag verläuft.

Liebe Grüße vom Füchslein 🦊

Hallo Füchslein,

danke für deine Antwort und Hut ab für deine Einstellung.

Ich gebe dir da absolut Recht, seit dem ich wieder mit Sport angefangen geht es mir in vielen Dingen besser und wenn ich auf Arbeit die jungen Leute sehe, die mit 20 körperlich schlimmer drann sind, obwohl gesund, als ich als aktiver Sportler, dann weiß ich dass ich den richtigen Weg genommen habe.

Ich werde mir deine Antwort immer wieder vor die Augen halten, wenn es mir schlecht gehen sollte, das was du leistest mit deinen Erkrankungen macht allein Mut und Motivation!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.