Jump to content
  • Curatoderm Emulsion

    0 comments
    458 views

    Curatoderm EmulsionDie Curatoderm Emulsion ist für alle Stellen gedacht, die mit Haaren bedeckt sind.

    In der Emulsion steckt der Wirkstoff Tacalcitol – ein Abkömmling von Vitamin D3. Andere Abkömmlinge sind beispielsweise Calcipotriol und Calcitriol in Präparaten wie Daivonex oder Psorcutan.

    Hersteller Hermal liefert die Curatoderm Emulsion in einem Fläschchen aus, mit dem das Mittel punktgenau auf die Stellen aufgetragen werden kann. Laut Hermal ist die Emulsion „dünn genug für die einfache leichte Verteilung und duck genug, um bei der Anwendung am Kopf nicht in die Augen zu verlaufen“.

    Die Curatoderm Emulsion ist alkoholfrei. Das unterscheidet sie von einigen anderen Emulsionen oder Lösungen. Alkohol kann entzündete oder trockene Haut zusätzlich reizen. Die Emulsion wird einmal am Tag auf die Stellen gebracht.

    Generell ist der Wirkstoff Tacalcitol gut verträglich. Das ist auch für die Anwendung der Creme im Gesicht und in Hautfalten (fachmännisch: in intertriginösen Bereichen) in Studien nachgewiesen worden. Auch eine langfristige Anwendung scheint unproblematisch: In Studien über 18 Monate blieb beispielsweise der Kalzium-Haushalt der Patienten im normalen Bereich.

    Anwendung

    Die Curatoderm Emulsion wird für gewöhnlich einmal am Tag  dünn auftragen. Der Abend ist dafür ein guter Zeitpunkt.

    Die Emulsion wird auf den Psoriasis-Stellen verteilt und eingerieben. Wenn die Kopfhaut behandelt wird, wird die Öffnung der Flasche ganz nah an der Schuppenflechte-Stelle so gehalten, dass ein paar Tropfen herauskommen und sanft eingerieben werden können. Nach dem Auftragen Händewaschen nicht vergessen!

    Insgesamt sollten nicht mehr als 15 Prozent der gesamten Körperoberfläche mit der Curatoderm Emulsion behandelt werden. Pro Tag sind 10 Milliliter als Maximal-Dosis, pro Woche sind 70 Milliliter als Grenze angegeben. Und wer jetzt noch nicht genug der Zahlen hat: Auf der Kopfhaut kann die Emulsion längstens acht Wochen angewendet werden, am Rest des Körpers bis zu 12 Wochen.

    Gegenanzeigen

    Menschen mit

    • Psoriasis punctata
    • Psoriasis pustulosa
    • schweren Leber-, Nieren- oder Herzerkrankungen
    • Hyperkalzämie oder  anderen Erkrankungen, die mit Veränderungen des Calciumstoffwechsels einhergehen

    sollten die Curatoderm Emulsion laut Beipackzettel nicht verwenden.

    Nebenwirkungen

    Häufig: Hautreizungen (z.B. Brennen, Erytheme) oder Juckreiz – meist leicht ausgeprägt und vorübergehend
     
    Selten: Kontaktdermatitis oder eine Verschlechterung der Psoriasis.
     
    Häufigkeit nicht bekannt: Ausschlag, Überempfindlichkeitsreaktionen, Hypercalcämie
     

    Achtung

    • Tacalcitol darf nicht zusammen mit Salicylsäure vermischt oder angewendet werden.
    • Bei gleichzeitiger Behandlung mit Calcium und/oder Vitamin-D-Präparaten sollte der Serum-Calciumspiegel kontrolliert werden.
    • Bei Bestrahlung der Haut mit UV-Licht – ob Sonne oder künstliche Lichtquellen – sollte die Curatoderm Emulsion erst nachträglich angewendet werden.
    Wirkstoff: Tacalcitol
    Anwendungsgebiete: Psoriasis
    Darreichungsform: Emulsion
    Kinder: ab 12 Jahren



    User Feedback

    Recommended Comments

    There are no comments to display.



    Join the conversation

    You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
    Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

    Guest
    Add a comment...

    ×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Welcome!

    psoriasis-netz-icon.pngDo you feel alone with your psoriasis? Does psoriasis arthritis still bother you? Get support and tips from people like you.

  • Our picks

    • Online-Seminar: Fasten – was bringt es und wie geht es gut?
      Kiki erklärt uns, was man übers Fasten wissen sollte, warum es gar nicht so schwer ist wie es sich anhört und welche Methoden es gibt.
      • 0 replies
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.