Jump to content

Aus dem Leben von RoDi

  • entries
    76
  • comments
    387
  • views
    3,721

Psychiatrie 2


RoDi

742 views

 Share

Hallo, ich hoffe, ihr habt Teil 1 gelesen, denn das war der Anfang.......(Einstellung auf Antidepressiva...)

Also weiter gehts:

Irendwann ca 8 Tage später bekam ich einen Anruf, ich könnte nun kommen, mein Zimmer sei jetzt frei.

Also fuhr ich am nächsten Tag nach Quakenbrück und meldete mich bei der Stationsschwester an. Kurze Zeit später kam eine Ärztin auf mein Zimmer und machte den üblichen Aufnahmemodus. Sie setzte auch gleich ein Antidepressivum an und ordentlich Beruhigungsmittel. Gleichzeitig wurde EEg verordnet.

Danach konnte ich mir mein Zimmer ansehen; es war richtig gross, hatte Tisch und ordentliches Bett und was mir besonders gefallen hat, einen grossen Balkon, ganz für mich allein. Als ich dann das Bad besichtigte, war ich nochmals geplättet; riesengross mit schöner Dusche und allem was man sich so wünscht. Auch grosse Türen auf den Balkon waren da.

Kurz darauf kam eine der, wirklich netten Schwestern, und brachte mir meine erste Medikation.

Leute, ich kann Euch nicht mehr viel erzählen über die ersten 8 Tage, ich war einfach abgeschossen. Ich weiss nur, dass der Chef nicht da war und auch der Oberarzt nicht....

Die Leute vom EEG verstehen Ihren Job ( ich habe eine Allergie auf Kontrastmittel :() und bekamen alles dufte hin.

Ansonsten hab ich fast nur gepennt. Das ging so bis der Chef wiederkam.

Das werde ich dann im Teil 3 weitererzählen, wenn Ihr wollt....

Grüsse von Rolf und Co

 Share

9 Comments


Recommended Comments

Hallo Rolf,

wünsch dir erstmal noch was zum neuen Jahr! :)

...wieso warst du 8 Tage benebelt? War dies notwendig (i.S. einer Therapie)?

(Du brauchst ja nur allg. antworten.;))

...und mich interessiert dein Bericht. Also bin ich schon auf weiteres gespannt.:)

Tschüssi - Kati

Link to comment
Guest Bluemchen28

Posted

Hallo Rolf,

dir und deinen Lieben ein frohes und gesundes Jahr 2010.

Ich kenne Berichte aus der Psychiatrie nur aus dem Bekanntenkreis. Berichte doch bitte weiter.

Liebe Grüße

Bluemchen28

Link to comment

Hallo Kati,

ja ich war "abgeschossen"mit Promethazin. Ich weiss nicht wieviel ich bekommen habe, aber es war zuviel. Das ändert sich aber wieder.....

Ich wollte schon aufhören, weil ich dachte, das liest keiner -.

Hast Du Dir das Zimmer mal angesehen? Ich finde es war OK.

Herzlichst; Rolf

Link to comment

Hallo, Rolf,

dir und Cara und den Vierbeinigen erst einmal ein schönes neues Jahr.

Dein Bericht hier ist lesenswert. Wenn er nur einem Menschen die Angst vor einem solchen Schritt nimmt, ist er schon erfolgreich. Gerade die Ängste, was auf einen zukommt, halten viele Menschen davon ab, professionelle Hilfe anzunehmen.

Lieben Gruß von Barb

Link to comment

Ja, Rolf, ich hatte mir dein Zimmer angesehen. Sieht doch gut aus, vor allem mit den großen Türen und dem Balkon. Da kann man schnell mal frische Luft schnappen.:) ...wenn man nicht gerade weggebeamt wurde...:o

Schöne Grüße - Kati

Link to comment

moin Rolf,

zuerst mal wünsche ich dir Cara und eurem kleinen Rudel ein frohes und gesundes neues Jahr. :)

also das mit dem abgeschossen werden gefällt mir so gar nicht! Genau weil ich davor angst hatte, habe ich lange zeit erst mal gar nichts mit meinen depressionen unternommen, bis der zusammenbruch im August letzten Jahres kam.

Aber selbst als es mir so bescheiden ging hat man mich nicht abgeschossen. Vor allem hätte ich so meine Bedenken was den Suchtfaktor angeht. Die Medikamente die ich jetzt bekomme machen nicht abhängig.

Bin gespannt wie es weiterging... aber der erste eindruck schreckt mich doch ein wenig ab, obwohl das zimmer wirklich schön ist.

Liebe Grüße

Margret

Link to comment
Guest snowflake

Posted

Hallo RoDi

Ich finde es sehr mutig diesen Weg zu gehen und noch viel mutiger hier darüber zu schreiben.

Alles Gute!

Bettina

Link to comment
Guest Dame Edna

Posted

Das werde ich dann im Teil 3 weitererzählen, wenn Ihr wollt....

Hallo Rolf,

ja, bitte berichte weiter.

liebe Grüße

Elke

Link to comment

Hallo Rolf,

auch ich lese mit und bitte darum das du weiterschreibst.

Es bewegt einem schon sehr,

lieben Gruß

Mainzelfrau

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Welcome

    Du hast Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis und eine Frage? Oder einen Tipp? Dann bist du hier richtig.psoriasis-netz-icon.png

  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      411
    • Total Entries
      2,391
  • Blogs

  • Blog Comments

    • Burg
      Hallo @Waldfee, ja, die Menge ist beachtlich! Bei mir pro 1x Aufstehen und Gang ins Bad, füllte das Aufgefegte einen kleinen Kindersandeimer voll. War die Erythrodermie bei Dir auch auf fast der gesamten Körperoberfläche? Bei mir schauten nur noch das Gesicht und die Hand- und Fußinnenflächen heraus. Das war aber bis heute ein einmaliges Ereignis. Ich hatte ja auch über 3 Monate im Krkenhs Zeit, mir Gedanken über meine Einstellung gegenüber der PSO zu machen. Meine Unterhemden hatte ic
    • butzy
      Bei mir war es ein schnell auftretender Schmerz, hauptsächlich linke Bauchseite mit ziehen nach unten. Des weiteren ein Druckschmerz. Durchfall bzw. Verstopfung hatte ich eher nicht. Bei der herkömmlichen Behandlung mit verschiedenen Antibiotika war nach 2 Tagen schon eine Besserung da. Auffällig war halt das es alle 3 Monate, ca. 2-3 Wochen nach der Stelara Spritze auftrat. Ob da wirklich ein Zusammenhang besteht ist noch nicht abschließend geklärt. In unserer Nähe ist auch ein EDZ, m
    • Clau dia
      Und genau dieses Gespräch hat mich durch eine Reaktion verunsichert. Nach der Frage ob es mit MTX eine größerer Gefahr bestehen würde wie bei jemand ohne MTX veränderte sie abrupt ihre Körperhaltung und sagte nein wäre es nicht. Als ihr dann sagte sie solle das dann bitte auf dem Aufklärungsbogen vermerken, zog sie die ganzen Papiere von mir weg.  Sie meinte dann nur,  ich sollte mir das überlegen wenn ich so skeptisch bin und anrufen wenn ich nen Termin wollte. Wartezeit zirca 2
    • GrBaer185
      @butzyWie hat sich die Darmentzündung bemerkbar gemacht - mit welchen Symptomen besteht ein Verdacht auf Darmentzündung? Ich war zuletzt im End- und Dickdarm-Zentrum Mannheim , das ist eine größere, spezialisierte Facharztpraxis, auf der Webseite heißt es : "Das edz (in Zusammenarbeit mit der Chirurgischen Klinik des Universitätsklinikum Mannheim UMM) ist seit April 2011 als „Exzellenzzentrum für Koloproktologie“ von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) z
    • butzy
      Auch in einem Krankenhaus, da ist man auf der sicheren Seite, falls doch einmal etwas schief läuft. Vor 5 Jahren wurde neben der Darmspiegelung auch gleich eine Magenspiegelung durchgeführt. Der Arzt sagte mir, er werde, zwischendurch,  auch die Schläuche wechseln. 😁 Das Absätzen von Stelara fand ich auch sehr spannend, aber meine Hautärztin meinte auch es wäre notwendig. Wenn es dann wirklich wieder sein muss kann man ja evtl. mit einem anderen Mittel wieder anfangen.
  • 709

    1. 1. Verläuft Deine Psoriasis in Schüben?


      • Ja - sie kommt und geht
      • Nein - sie ist einfach immer da

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.