Jump to content

Blogschuppen

  • entries
    106
  • comments
    304
  • views
    102,206

Regividerm-PR von Dr. Kaske: Profis sind so nich'


Claudia

1,131 views

 Share

Die PR-Agentur Dr. Kaske ist wenige Tage vor der Sendung „Heilung unerwünscht“ in die Pressearbeit für "Regividerm" eingestiegen. Was sie sich aber bisher leistet, sieht so gar nicht nach professioneller PR aus. Der Vorwurf an den Filme-Macher, das ganze wäre ein "genialer Marketing-Coup", passt jedenfalls nicht zu dem, was diese PR-Agentur ihren Adressaten zumutet.

Am 16. Oktober 2009, drei Tage vor der Sendung, bekommen wir die erste Mail. Darin wird auf den Film aufmerksam gemacht. Völlig unhandlich verweist man auf die ARD-Mediathek („damals“ noch mit dem Trailer) - mit einem ellenlangen, schlecht umbrochenen Link. Den PR-Profis scheint unbekannt zu sein, dass es für so etwas entweder Kurz-Links (via bit.ly oder tinyurl) gibt oder man den Link in eckige Klammern setzen muss.

Am gleichen Tag kommt das Ganze noch einmal per Post. Auf die ARD-Mediathek, die man sich unbedingt anschauen soll, wird in gedruckter Form hingewiesen. Das sieht dann so aus: http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/3134360;jsessionid=53ED226BF99FD2C701C16917D10791EB?pageId=487872&moduleId=739072&categoryId=&goto=1&show.

Erwarten die Mitarbeiter von Dr. Kaske ernsthaft, dass sich jemand die Mühe gibt, diesen Link abzutippen?

In diesem Schreiben wird unter anderem auch die „Sendung auf CD“ angeboten. Der gesamte TV-Beitrag auf einer CD? Benötigt man dafür nicht eine DVD mit 4,7 GB? Oder will man einen MPEG-Film in stark verminderter Qualität anbieten? Der WDR (Redaktion „die story“) hat uns wissen lassen, dass Dr. Kaske überhaupt keine Erlaubnis dazu hätte. Eine PR-Agentur, die „Raubkopien“ anbietet? Klingt nicht sehr professionell!

Am Sendetag, dem 19. Oktober, wird noch einmal per Mail an den Beitrag erinnert. Dagegen kann man nichts haben.

Drei Tage später, am 22. Oktober, erhalten wir eine weitere Mail: „Ergänzend zu unserem TV-Tipp erhalten Sie anbei einige Auszüge aus Foren, die zur Sendung ‚Heilung unerwünscht’ im Internet diskutiert wurden.“ Es gibt aber keinen Anhang. Nun kann es immer einmal passieren, dass man so etwas vergisst. Aber irgendwann muss man es merken. Die Mail wird jedenfalls nie korrigiert.

Dafür kommen am 28. Oktober die sechs Tage vorher angekündigten Auszüge aus Internetforen - per Post: 53 akribisch ausgedruckte Seiten mit Beiträgen der verschiedensten Internetportale. Alles wird mit abgedruckt: Die mehr oder weniger geschliffen formulierten Forenbeiträge inklusive der (Privat-) Fotos und Signaturen der Schreiber. Es gibt sinnlose Seiten, auf denen nur irgendwelche Disclaimer oder Formulare zu sehen sind. Der Hauptartikel vom Psoriasis-Netz und die Kommentare dazu werden über mehrere Seiten doppelt abgedruckt. Auf vier Seiten werden aus dem „ForumRomanum“ nicht die Beiträge selbst kopiert, sondern nur die Namen der Schreiber und das Datum. Selbst sachfremde Anreißer auf den Internetseiten („13 Sätze, die ER sich im Bett verkneifen sollte“ oder „11 Hinweise, dass Sie eindeutig betrunken sind“) werden mit ausgedruckt. Ist das wirklich professionelle PR-Arbeit? Darf man es jemanden zumuten, sich durch diese Masse ungefilterter Forumsbeiträge durchzuarbeiten? Müsste man die Forenbetreiber nicht vorher fragen, ob sie mit dem Abdruck dieser manchmal sehr persönlichen Beiträge einverstanden sind? Weshalb gab es keine Zusammenfassung der wesentlichen Positionen?

Während auf der einen Seite rigoros alles kopiert wurde, gab es keine Ausdrucke von kritischen Stellungnahmen. Weder aus dem Psoriasis-Netz noch von Medien wie SPIEGEL online oder dem Hamburger Abendblatt. Auch die Presse-Erklärungen der Patientenverbände wurden nicht mit verschickt. Die waren nämlich überwiegend kritisch. Weil aber nun jeder, der sich mit dem TV-Beitrag „Heilung unerwünscht“ und dem Präparat „Regividerm“ beschäftigt, von dieser Kritik weiß, ist es nicht sehr professionell, sie zu unterschlagen. Besser wäre es gewesen, sie zu widerlegen oder zu kommentieren.

(Und nein - wir haben weder CD noch Unterlagen oder Muster geordert.)

 Share

0 Comments


Recommended Comments

There are no comments to display.

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Welcome

    Du hast Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis und eine Frage? Oder einen Tipp? Dann bist du hier richtig.psoriasis-netz-icon.png

  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      411
    • Total Entries
      2,391
  • Blogs

  • Blog Comments

    • Burg
      Hallo @Waldfee, ja, die Menge ist beachtlich! Bei mir pro 1x Aufstehen und Gang ins Bad, füllte das Aufgefegte einen kleinen Kindersandeimer voll. War die Erythrodermie bei Dir auch auf fast der gesamten Körperoberfläche? Bei mir schauten nur noch das Gesicht und die Hand- und Fußinnenflächen heraus. Das war aber bis heute ein einmaliges Ereignis. Ich hatte ja auch über 3 Monate im Krkenhs Zeit, mir Gedanken über meine Einstellung gegenüber der PSO zu machen. Meine Unterhemden hatte ic
    • butzy
      Bei mir war es ein schnell auftretender Schmerz, hauptsächlich linke Bauchseite mit ziehen nach unten. Des weiteren ein Druckschmerz. Durchfall bzw. Verstopfung hatte ich eher nicht. Bei der herkömmlichen Behandlung mit verschiedenen Antibiotika war nach 2 Tagen schon eine Besserung da. Auffällig war halt das es alle 3 Monate, ca. 2-3 Wochen nach der Stelara Spritze auftrat. Ob da wirklich ein Zusammenhang besteht ist noch nicht abschließend geklärt. In unserer Nähe ist auch ein EDZ, m
    • Clau dia
      Und genau dieses Gespräch hat mich durch eine Reaktion verunsichert. Nach der Frage ob es mit MTX eine größerer Gefahr bestehen würde wie bei jemand ohne MTX veränderte sie abrupt ihre Körperhaltung und sagte nein wäre es nicht. Als ihr dann sagte sie solle das dann bitte auf dem Aufklärungsbogen vermerken, zog sie die ganzen Papiere von mir weg.  Sie meinte dann nur,  ich sollte mir das überlegen wenn ich so skeptisch bin und anrufen wenn ich nen Termin wollte. Wartezeit zirca 2
    • GrBaer185
      @butzyWie hat sich die Darmentzündung bemerkbar gemacht - mit welchen Symptomen besteht ein Verdacht auf Darmentzündung? Ich war zuletzt im End- und Dickdarm-Zentrum Mannheim , das ist eine größere, spezialisierte Facharztpraxis, auf der Webseite heißt es : "Das edz (in Zusammenarbeit mit der Chirurgischen Klinik des Universitätsklinikum Mannheim UMM) ist seit April 2011 als „Exzellenzzentrum für Koloproktologie“ von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) z
    • butzy
      Auch in einem Krankenhaus, da ist man auf der sicheren Seite, falls doch einmal etwas schief läuft. Vor 5 Jahren wurde neben der Darmspiegelung auch gleich eine Magenspiegelung durchgeführt. Der Arzt sagte mir, er werde, zwischendurch,  auch die Schläuche wechseln. 😁 Das Absätzen von Stelara fand ich auch sehr spannend, aber meine Hautärztin meinte auch es wäre notwendig. Wenn es dann wirklich wieder sein muss kann man ja evtl. mit einem anderen Mittel wieder anfangen.
  • 709

    1. 1. Verläuft Deine Psoriasis in Schüben?


      • Ja - sie kommt und geht
      • Nein - sie ist einfach immer da

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.