Jump to content

Unser Leben mit Schuppenflechte

  • entries
    95
  • comments
    470
  • views
    6,807

Contributors to this blog

  • Lukie 8
  • Bremen 6
  • Baybaay 5
  • Biene103 2
  • Richard-Paul 1
  • Lupinchen 1
  • hummel1969 1
  • Ritter.M 1
  • Linda Bernadette 1
  • Belle 1
  • Malgosia 1
  • Cassedy 1
  • Postsuse71 1
  • Vivi<3 1
  • Mone 1
  • SoniC_ 1
  • Schppenmomo 1
  • Sigrid Marianne 1
  • Nikita 1
  • melodie063 1
  • Daywalker 1
  • energyh 1
  • Isay 1
  • Prototyp 1
  • Ente 1
  • chaos katja 1
  • Olten 1
  • gagi 1
  • Robbie1966 1
  • Mendy1112 1
  • Marion 61 1
  • Ralph Dieter 1
  • Onno 1
  • erdbeerschokii 1
  • dirkw 1
  • Tiger Lily 1
  • Metal Mia 1
  • lene167 1
  • Lo95llo95 1
  • Witzky 1
  • Albo 1
  • kelfra 1
  • Steffi80 1
  • Anna-Lena 1
  • tobias.h 1
  • reeno 1
  • tinaroos 1
  • deami 1
  • Manu73 1
  • Dida 1
  • Sharie 1
  • Jesse2006 1
  • chatty 1
  • bibigirl 1
  • Gigi40 1
  • uschiku 1
  • Gnom 1
  • blein 1
  • connynrw 1
  • Steffi84 1
  • Annabelle 1
  • Thomas2808 1
  • Dennispso 1
  • Luzi 1
  • Pepsi 1
  • tungsten 1
  • erhard58 1
  • Jamie9791 1
  • Tinytoon 1
  • poldi1 1
  • Kawaschubser 1
  • DevilsAngel 1
  • Psogator 1
  • NatalieAnna 1
  • füchsle 1
  • das_sams 1
  • michimukka 1
  • Rambo3 1

Meine Erfahrung mit Kokosöl


kelfra

34,270 views

 Share

Hallo alle zusammen,

bin neu hier und eigentlich auch kein großer Schreiber. Meine Geschichte ist ähnlich wie bei allen hier. Habe mich beim Hautarzt vor Jahren vorgestellt und Cortison verschrieben bekommen. Erfolg gleich Null. Auf Anfrage zu einer Alternative nur ein Kopfschütteln.

Also dann jahrelange Suche mit keinem Erfolg, bis ich auf ein Naturprodukt gestoßen bin, welches bei mir sofort Wirkung gezeigt hat.

Kokosöl nativ ist zu bekommen in jedem Bioladen, Kosten zwischen 5-10 Euro je nach Menge.

Habe nach jeden Duschen Haare ohne Föhnen Trocknen lassen und danach die betroffenen Stellen eingeschmiert.

Nach einer Einwirkzeit sind die Haare auch nicht fettig oder ölig, sondern sie werden sehr angenehm geschmeidig.

Hinweis zur Lagerung: Ich bewahre es im Kühlschrank auf, da es fest bleibt. Lässt sich auch besser einsetzen. Ist auch für andere Stellen geeignet.

So, das war eigentlich mein Beitrag, vielleicht hilft es jemanden.

Euer kelfra

  • Upvote 1
 Share

12 Comments


Recommended Comments

Gehen damit die Schuppen runter bzw. weg?

Bei mir ist sehr gut weggegangen, sowie der ständige Juckreiz.

Link to comment

Leider gehen mit dem Bio-Kokosöl die Schuppen nicht runter. Mein Mann hat das Öl wochenlang geschmiert (Körper, nicht Kopfhaut), weil wir im Internet schon einmal so eine Empfehlung gelesen haben und man solle nur Geduld damit haben. Vielleicht hilft es ja jemanden, dessen Hautstellen noch nicht so dick befallen sind.

Kürzlich wurde hier im Forum eine Empfehlung für das Kneipp Bio Hautöl gegeben. Dieses Öl enthält Färberdistel- und Grapefruitöl und damit konnte sich mein Mann besser anfreunden. Er verwendet es abends und morgens die Lotion von Weleda Weiße Malve. Beides macht die Haut weicher, nimmt den Juckreiz, aber die hartnäckigen Stellen verschwinden deshalb nicht. Doch für ihn ist es schon ein Erfolg, wenn er keine Kortisoncreme nehmen muss. Bisher war dies mindestens einmal in der Woche nötig.

Auf normaler Haut (wie auf meiner) ist das Kokosöl wunderbar.

  • Upvote 1
Link to comment

Ich weiß nicht, ob es unter den verschiedenen Herstellern große Unterschiede gibt. Natürlich kann ich auch nur für mich sprechen, also bei mir hat es sehr gut gewirkt.

Habe ein anderes Produkt verwendet.

Kokosöl Nativ Bio von vitaquell. Ein französisches Produkt, gekauft im Reformhaus in meiner Stadt. Es gibt sie in 200g oder 400g Gläsern. Vitaquell hat auch eine Internetseite. Das Produkt ist meines Wissens, eigentlich nur für Küche und Speisen gedacht, da nur reines Kokosfleisch verarbeitet wird.

 

Ich hoffe es bringt etwas mehr Klarheit, und wer  es aus probieren will, der muss auch kein Vermögen investieren. 200g - 4.95 Euro

 

Habe es immer über Nacht beim Schlafen einwirken lassen.

Link to comment

Hallo kelfra,

 

 

wir hatten zuerst das Bio-Kokos-Öl von Alnatura (Edeka, um die 5 Euro) und danach das Bio Primo Natives Kokosöl (Drogerie Müller), ist alles auch für die Küche verwendbar. Kokosöl verträgt aber nicht jeder, ich zum Beispiel überhaupt nicht, weiß aber nicht aus welchem Grund. Bekomme sofort Augenflimmern und tagelang Migräne mit Übelkeit.

 

Übrigens wird die Haut von meinem Mann schon wieder dicker nach 2-wöchiger Kortison-Pause (Clobetasolpropionat mit 5% Salicylsäure und weißes Vaselin), aber das Kneipp Bio-Öl hat bisher immer noch den Juckreiz genommen, was bei dem Kokos-Öl nicht war.

 

Ein gutes und verträgliches Duschbad, was wir empfehlen können, ist das

Duschgel von Alterra Bio-Limettes/Bio Agave von Rossmann,

kostet 1,45 Euro

 

http://www.codecheck.info/kosmetik_koerperpflege/koerperpflege/duschgel_oele/ean_4305615307916/id_870425600/Alterra_Duschgel_Bio_Limette_Bio_Agave.pro

 

Und eine gute, preiswerte Pflegecreme, die zwar keine heilsame Wirkung besitzt, ist auch

Elkos Body Hautcreme von Edeka, 250-ml-Dose kostet 1,29 Euro

 

http://www.codecheck.info/kosmetik_koerperpflege/koerperpflege/koerpercremen_oele/ean_4311501362327/id_10140533/Elkos_Body_Hautcreme.pro

 

Gruß Pinie

Link to comment

Bei der Vielfalt an Produkten aus Drogerien und Apotheken muß jeder selber heraus finden, was ihm gut tut und was nicht.

Link to comment

Genau.

Und dabei ist www.codecheck.info eine gute Hilfe, um sich über die Inhaltsstoffe der Produkte zu informieren, ehe man sie kauft, bzw. kann man hier auch nach alternativen Produkten suchen.

 

Wir haben schon viel ausprobiert, was anderen gut geholfen hat, wie z. B. Meersalz oder Urea, was jedoch für meinen Mann nichts war.

Aber Versuch macht klug und schließlich begibt man sich ja in dieses Forum, um neue Alternativen zu finden.

Link to comment

Ich finde kokosfett auch genial, naturprodukt, pflegt super, duftet gut und hält auch noch zecken fern. An der Kopfhaut und an den schienbeinen lindert es auch bei mir den juckreiz. Auch in der Küche verwende ich es gerne. Und sogar meine Hunde werden damit ab und zu eingecremt.

Link to comment

Welcher Hautarzt verordnet bitte nur eine kortisonhaltige Salbe ???? Es gibt Alternativen, auch aus der Naturheilkunde. Für den Kopf reicht manchmal zum Entschuppen ein Babyoel oder Klettenwurzeloel. Mein Favori für den Kopf ist Salicyloel. Das Oel gut für die Haut/Haar sein kann ist sicher richtig, eine schwere Pso braucht aber sicher auch etwas anderes um sie zum Abklingen zu bringen.

 

Ich weiß ja nicht wo Du gesucht hast, aber das Internet ist voll von Werbung für Hautprodukte, und auch spez. für psoriatische Haut.

Link to comment
Guest Aischa47

Posted

habe auch Kokosöl angewendet ,im ersten Moment fette es gut ,leider hält es nicht lange an ...und schuppen verschwinden auch nicht ...als Creme kann ich euch Wollwachs empfehlen ...gibt es in der Apotheke

Link to comment

Da mein Sohn, das arme Mensch (49j.) 62%Hautbeteiligung hat, ist sein Kopf sehr voll mit Pso. Er nimmt Abends sein gutes kaltgepreßtes Olivenöl und reibt seinen Kopf damit ein, und setzt eine Badekappe (von 1950) auf. Morgens fährt er mit 'nem "Läusekamm" über die Kopfhaut, und hat somit seinen Kopf frei. Das macht er meisten am W.-ende einmal die Woche. Anschließend mit Hafershampoo (Weleda) Haare waschen.

Ist zwar nicht berauschend der Tipp, aber auch so kann man es machen, wenn einem die guten Weledapreparate mit der Zeit zu teuer werden.

Link to comment

Hallo Aischa,

H I L F EEE!!! WOLWACHS !!! Das steht gaaanz oben in meinem Allergie-Paß! :-D

Tja, soo verschieden sind wir Menschen.

Wie heißt es da so trffend?

Was dem einen eine Eule?, scheint dem Anderen eine Nachtigall.....

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Welcome

    Du hast Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis und eine Frage? Oder einen Tipp? Dann bist du hier richtig.psoriasis-netz-icon.png

  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      411
    • Total Entries
      2,404
  • Blogs

  • Blog Comments

    • Arno Nühm
      Ich muss mir noch überlegen, wie ich das künftig manage. Verkehrsgünstiger liegt die dermatologische Praxis und es ist kein Problem, den Bericht zusätzlich an die HA-Praxis schicken zu lassen. Da ich vor zwanzig Jahren das letzte Mal beim Rheumatologen war (natürlich hat man mich wutentbrannt davongejagt), sollte ich jetzt noch einmal zur Abklärung hingehen. Die Therapie ist ja in beiden bzw. allen drei Fällen dieselbe. Sollte ich regelmäßig zum Rheuma müssen, bietet sich natürlich an, gleic
    • Lupinchen
      Ich hole mir immer die Überweisung von meinem Hausarzt. Bin ja wg. meiner PsA in der Ambulanz in Erlangen in Behandlung. Einen anderen Dermatologen, Orthopäden oder int. Rheumatologen habe ich nicht. Bei Bedarf geh ich in die Orthopädische/Rheumatologische Ambulanz in die Waldklinik. Rezepte bekomme ich von der Uniklinik. LG. Lupinchen
    • Lupinchen
      Die Klinik hat einen sehr guten Ruf und ihr (früherer Chef) Prof. Breitbart eine Koryphäe. Sein Spezalgebiet war auch die Neurodermitis und er war ein Ermahner für besseren und verantwortlichen Umgang mit der Sonne. Meine Eltern haben beide dort ihr Leben beendet und ich habe selten soviel Emphatie für Sterbende erlebt. Lg. Lupinchen
    • Salamander2
      Ich wollte auch noch einen Artikel zu Fatigue machen. Das Krankheitsbild ist wenig erforscht, es verdichten sich aber die Hinweise, dass es in den Formenkreis der Autoimmunerkrankungen und chronisch-entzündlichen Erkranken gehört. Psoriasis Arthritis und Rheuma scheinen bei schwerwiegenden Beschwerden auch mit Fatigue in Verbindung zu stehen. Auch Long Covid scheint dort einzuordnen zu sein. Alles in allem eine Sache, die viel mit einem fehlgeleiteten Immunsystem zu tun hat. Was man be
    • Burg
      "Psoriasis in der Schwangerschaft – mehr Komplikationen, mehr Frühgeburten Frauen mit Psoriasis haben höhere Risiken für Komplikationen wie Schwangerschaftsdiabetes und -hypertonie, Präeklampsie, Frühgeburtlichkeit und niedriges Geburtsgewicht des Kindes, so die Erfahrung von Maul, wobei die Komplikationsrate mit der Schwere der Psoriasis zunimmt. Daher sollten Frauen vor und während der Schwangerschaft eine gute Krankheitskontrolle erreichen, betonte Maul. Bei Frauen die eine Schwange
  • 722

    1. 1. Verläuft Deine Psoriasis in Schüben?


      • Ja - sie kommt und geht
      • Nein - sie ist einfach immer da

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.