Jump to content

Blogs

Our community blogs

  1. Vor ca. 3 Jahren bekam ich eine Rötung, ein Hautekzem auf beiden Seiten in der Leiste. Ich dachte an eine Hautpilzinfektion im feuchtwarmen Milieu und behandelte mit einer antimykotischen Creme aus der Apotheke - ohne Erfolg. Mein Dermatologe verneinte schon vom Augenschein her eine Pilzinfektion und verschrieb mir eine Rezeptur mit Zink (die Rezeptur füge ich unten als Kommentar ein, ist wohl verschreibungspflichtig da mit Hydrocortison).
    Die Haut besserte sich und heilte ab. Heute habe ich nur noch links in der Leiste eine kleine Stelle. 
    Meine derzeitige Behandlung:
    Nach dem Duschen oder Baden gut abtrocknen und trockenfönen mit einem Haartrockner, dann und auch sonst regelmäßig einpudern mit Babypuder (ich verwende Penaten Babypuder aus dem Drogeriemarkt).
    Ähnliche Probleme hatte ich auch im Schritt und hin zum After, auch mit eingerissener Haut und teilweise Bluten beim Stuhlgang. 
    Bewährt hat sich für mich auch hier das trocknen mit dem Haartrockner nach dem Duschen, sowie nach dem Stuhlgang die abschließende Reinigung mit Toilettenpapier, dass ich am Wasserhahn ganz leicht angefeuchtet habe (z.B. zwei Blatt vierlagiges Toilettenpapier an den geschlossenen Wasserhahn drantippen, nötigenfalls den Hahn kurz aufdrehen, schließen und dann nochmal drantippen; wenn das Papier zu sehr durchnässt ist reißt es sonst :-)) - ein Proktologe riet mir eindringlich von käuflichem, feuchten Toilettenpapier ab wegen der Geruchs- und Konservierungsstoffe. Beim Duschen und der Körperreinigung bin ich mit, zu warmem Wasser zusätzlichen, Reinigungsmitteln sehr sparsam. Zeitweise, bei Bedarf,  creme ich den Afterbereich mit Hametum Hämorrhoidensalbe ein.

    Interessante Hintergrundinformationen zu diesem Thema fand ich in der DAZ:
    https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2017/daz-5-2017/die-schuppen-vor-augen

    Unter anderem heißt es da zur Pflege bei Psoriasis:

    "Pflege der Hautfalten

    Feuchtigkeit entsteht in allen Hautfalten, insbesondere in Bereichen mit starker Schweißbildung, wie z. B. in den Achselhöhlen, hinter den Ohren, unterhalb der Brüste, im Nabel, im Genitalbereich sowie in der Analfalte. Nach dem Duschen oder Baden und nach dem Toilettengang sind die Hautfalten gut abzutrocknen, um schmerzhafte und schwer zu behandelnde Risse zu vermeiden. Bei Übergewicht und bei warmem Sommerwetter empfiehlt es sich, besonders sorgfältig auf diese Hautareale zu achten. Eine bedeutende Rolle spielt auch die richtige Kleidung. Diese sollte locker und bequem sitzen. Von synthetischen Materialien ist abzuraten, weil sie das Schwitzen fördern. Die besten Materialien sind Baumwolle oder eine Mischung aus Baumwolle und Kunstfasern. Bei Psoriasis inversa (Schuppenflechte in den Achselhöhlen und/oder im Intimbereich) sollte ein Hautreiben durch Nähte von Kleidung vermieden werden, ebenso zu enge Unterwäsche und im Schritt einschneidende Hosen."

     

    Interessant und informativ ist auch dieser ausführliche Artikel:

     

  2. Bernd S.
    Latest Entry

    Hallo Gemeinde,

     

    das Ersatzgerät ist zwischenzeitlich angekommen. Jetzt sind auch wieder 4 Bestrahlungen am Stück möglich.
    Nun hab ich nochmal 6 Wochen Testzeitbonus bekommen :daumenhoch:
    Zur Haut kann ich jedoch nichts neues sagen.

     


    Viele Grüße an alle

     

    Bernd

  3. blog-0401013001469203173.jpg

    Hallo ihr lieben...erstmal möchte ich mich entschuldigen das ich solange nichts hören lassen habe von mir.
    Mein Test startet Montag in die letzte Woche und ich muss sagen bin super zufrieden.
    Meine Ellebogen sowie Knie sind fast erscheinungsfrei:-)
    Der Juckreiz ist vergangen und die Schuppenschicht ist weg.
    Meine Haut wird immer heller und erneuert sich wunderbar:-)
    Anhand des Bildes seht ihr die deutliche Verbesserung:-)
    Freue mich sehr und hoffe euch geht es genauso.
    Liebe große und einen schönen Abend euch allen:-)

  4. Hallo Zusammen!

     

    Mein Test läuft mittlerweile nun auch die 12. Woche, auch wenn ich jetzt lange nichts von mir habe hören lassen.
    Die Anwendungen liefen normal weiter, auch im Urlaub konnte ich die Behandlung gut integrieren

     

    Ich bin mit dem Verlauf soweit ganz zufrieden. Die Plaques haben sich zwar von der Größe her nicht verändert, aber das Hautbild hat sich verfeinert. Die Schuppung hat sich bedeutend verlangsamt, früher fast täglich! Die Plaques sind dadurch jetzt nicht mehr so entzündlich, rot und auffällig. Sie sehen eher so hellrosa aus, wie neue Haut bei einer Verletzung.
    Zusätzlich pflege ich die betroffenen Stellen mit Naturprodukten.

     

    Ich werde auf jeden Fall das Gerät weiter benutzen, vielleicht geht da ja noch was!

     

    Mein mittleres Haltband, welches ich ausschließlich benutzt habe, war defekt. Ich habe sofort ein neues vom Philips BlueControl Test- Team bekommen! Möchte hier anmerken, dass man sich über Betreuung und Freundlichkeit des Teams echt nicht beschweren kann! Das Akku hält unverändert 4 Behandlungen durch!

     

    LG Sabine!

  5. dijo
    Latest Entry
    blog-0007960001469046711.jpg

    Hallo
    Meine Testphase neigt sich zum ende.
    Ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden.
    100 % ist es noch nicht....aber es wird.
    Der Sommer tut ja auch einiges dazu.
    Pflegen tu ich immer noch mit Cetaphil

  6. blog-0105528001468758207.jpg

    So, jetzt geht der Testzeitraum langsam zu Ende.
    Ich muss sagen, ich bin mit dem Ergebnis an den Ellenbogen ganz zufrieden.
    Ich hatte ja in den letzten 4 - 5 Wochen nachts Daivobet aufgetragen, wobei in den letzten zwei Wochen nur jede zweite Nacht und ganz dünn.
    Es könnte sein, dass Bluecontrol die Hautbesserung verlängern kann - in den letzten Jahren hatte ich mit Daivobet und Sonne genauso gute Haut an den Ellenbogen, aber das hielt letztes Jahr nicht mehr mehrere Wochen an.
    Außerdem haben meine Ellenbogen dieses Jahr noch gar nicht sonderlich viel Sonne abbekommen.

     

    Eigentlich würde ich gerne noch ein paar Wochen weiter testen - mal sehen was da geht...

     

    An den Schienbeinen habe ich vor zwei Wochen aufgehört zu beleuchten - die Haut um die Stellen herum wurde dunkelbraun, das sah nicht so gut aus - und die Stellen wurden nicht wesentlich besser. Dort habe ich aber auch nicht mit Daivobet unterstützt.

     

    Ich denke, ich werde meinen Hautarzt noch um Daivonex bitten - das ist mir lieber als Daivobet den Rest des Sommers weiter aufzutragen.

     

    Ich melde mich zu gegebener Zeit mit einem Fazit oder ob's weiter geht.

     

    Viele Grüße
    Jens
    blogentry-12975-0-30685500-1468757685_thumb.jpg

  7. Lucy68' Blog

    • 1
      entry
    • 1
      comment
    • 3696
      views

    Recent Entries

    blog-0552539001468666465.jpg

    hallo zusammen,

     

    nach 12 Wochen Blaulicht ergaben sich wenige Veränderungen meiner bestrahlten Hautgebiete.
    Zu Anfang sah es so aus als besserte sich alles, aber etliche neue Schübe kamen bis zum jetzigen Zeitpunkt ständig dazu, so dass die Behandlung nicht den gewünschten Erfolg bei mir brachte.
    Anders als bei den meisten PSO- Geplagten habe ich die Schübe im Sommer statt im Winter. Ein Haufen neuer kleiner Punkte an den Beinen, Armen und Rücken kamen- oft gehen sie allein wieder weg- dafür kommen neue.
    Die Ellbogen und Knie sind schuppig aber nicht entzündet. Kurz und gut wie vor der Bestrahlung.
    Ein Foto zeigt mein linkes Knie- man sieht kaum Verbesserung.

     

    LG Lucy

  8. Hallo Zusammen,

     

    nachdem ich die vergangenen Wochen mit den Vorbereitungen der Betriebsferien (als selbstständiger Kaufmann) vorbereiten musste und auch in meiner ehrenamtlichen Tätigkeit so einiges zu erledigen hatte, fehlte mir die Zeit hier etwas zu schreiben.

     

    Also hier in Kürze, der Test an 5 Stellen ging normal weiter. Selbst jetzt im Urlaub werden alle 5 Stellen bestrahlt. Der AKKU hat sich gefangen er schafft jetzt aktuell 3 Bestrahlungen in Folge, ehe er wieder geladen werden muss,

     

    Den Test werde ich zu Ende führen und dann einen vernünftigen Bericht schreiben.

     

    Grüße von der sonnigen und stürmischen holländischen Nordseeküste.

  9. blog-0079174001462458861.jpg

    Nun sind 2 Wochen Bestrahlung um. Zur ersten Woche gibt es keine wesentliche Verbesserung zu sehen.
    Leichte Schuppung und kräftigere bräunliche Pigmentierung der gesunden Hautstellen rundherum ist zu erkennen.
    Die Ellenbogen fühlen sich glatter an als beide Knie. Ich hoffe, dass die Braunfärbung sich nicht noch intensiver entwickelt.
    Jetzt sind 2 Tage Pause- danach gehts an die 3. Woche Test. Das Foto zeigt mein linkes Knie nach der 2. Woche Bestrahlung.
    Nächsten Donnerstag berichte ich weiter- bis dahin

     

    Lucy

  10. KerstinKäthe Blog

    • 1
      entry
    • 3
      comments
    • 6021
      views

    Recent Entries

    Vor ca. einer Woche habe ich das Philips BlueControl zum Testen bekommen. Ich habe Pso an der Hand, den Knien und den Ellenbogen. Das Gerät habe ich zuerst nur an der Hand getestet. Als Mittel der Wahl habe ich vor der Behandlung mit dem Philips BlueControl 1-2 x in der Woche Ecural Salbe unter Folienverband verwendet. Ich habe damit zumindestens die schlimmsten Zustände auf ein erträgliches Maß einstellen können. Momentan verwende ich nur noch Bepanthen Creme nach der Lichttherapie und zusatzstofffreie Handcreme für zwischendurch.

     

    Nun aber zu meinem ersten (kleinen) Ergebnis: bisher musste ich die Kortisonsalbe noch nicht wieder verwenden. Die Stellen an der Hand sind zwar optisch nicht wesentlich verbessert, der Juckreiz ist aber in der Kombi mit dem Bepanthen ganz gut auszuhalten und es sind keine weiteren offenen Stellen dazu gekommen. Das ist für die kurze Zeit schon ein Erfolg...bleibt zu hoffen, dass es positiv weitergeht.

     

    Der Tragekomfort ist gut. Man kann eine solche Lampe nicht ganz verstecken, bleibt aber mobil und kann Dank des Akkus sogar vor die Tür.

  11. blog-0561848001460309501.jpg

    Nun sind 6 Wochen meines Test mit dem Blaulicht-Gerät von Philips herum.

     

    Nein, noch bin ich nicht überzeugt von der Wirkung. Ich weiß, dass ich das Gerät an einer Stelle teste, die sich ohnehin sehr hartnäckig gegen Therapien sträubt: Eine Psoriasis an den Händen ist nun einmal schwierig in den Griff zu bekommen. Und wir wissen alle: Was mir nur so lala hilft, kann beim nächsten der Hit sein.

     

    Festhalten kann ich: Der Juckreiz ist weniger. Immer noch da, aber weniger. Ich habe weniger offene Stellen, weniger Risse. Alles ist ruhiger. Aber alles in allem ist die Schuppenflechte noch deutlich da.

     

    Ich habe auch in den letzten zwei Wochen fast jeden Tag jede Hand für eine halbe Stunde mit dem Blaulicht behandelt. Das heißt auch: Ich saß jeden Tag eine Stunde herum ;) Dabei kann ich aber gut vieles lesen, was sich so ansammelt.

     

    Das wöchentliche Foto mache ich immer nach dem Duschen, da ist die Haut naturgemäß immer trocken und alles sieht schlimmer aus als dann im Alltag. Zur Pflege kommt nämlich noch immer Cetaphil drauf, was der Haut wirklich gut tut.

     

    Das Blaulicht-Gerät war mit mir inzwischen wieder unterwegs, diesmal in der Operette. Bei einem München-Besuch führte ich es ins Prinzregententheater aus :) Im Flieger heimwärts kam ich allerdings nur dazu, eine Hand zu bestrahlen: Wir hatten "Verfrühung" statt Verspätung und waren schon in 50 Minuten wieder am Boden.

     

    So schwer ist es gar nicht, sich damit unbemerkt zu behandeln: Einen dichter gewebten Pullover oder eine Jacke drüber, damit sich der Sitznachbar nicht erschrickt und alles ist prima. :) Gut, man muss hoffen, dass es beim Abschalten ringsherum nicht flüsterleise ist – der Abschalt-Ton ist schon zu hören. Aber hej, dann kann man immer noch total unbeteiligt gucken. ;)

     

    Doch es gibt eine Sache, die man partout nicht machen kann, wenn man nur eine Hand frei hat: ein Frühstücksei essen! :D

     

    Ich werde jetzt noch 2 Wochen bestrahlen.

     

    Hier noch ein Foto des Zustands heute morgen:
    blogentry-12752-0-46581000-1460309487_th

  12. - weiterhin trockene Lippen
    - trockene Gesichtshaut
    - bisher keine Verbesserung der Psoriasis
    - leichte Verschlechterung an Armen,Dekolleté und Bauch

  13. SPONGEBOB
    Latest Entry

    Ja ich bekomm es immer noch.

    Es ist ein Teil meines Lebens geworden. Keine Nebenwirkung gefunden, immer alle 3 Monaten genommen.

    Die stärker pigmentierten Stellen sind etwas heller aber geblieben; wohl deshalb, dass ich es nie vergesse wie ich betroffen war.

    Alle die mich hier vermissen sei ein Kollektiver Kuss gegeben...

    SB

  14. Seit 8 Wochen bin ich in der Studie der Firma Elli Lilly mit dem Wirkstoff Ixekizumab. Nach 4 Wochen war ich bereits komplett Erscheinungsfrei. Leider bekam ich vor ca. 4 Wochen die ersten Eiterpickelchen im Achselbereich. Mittlerweile kann ich sie nicht mehr zählen so viele sind es. Meine Ärztin durfte mir eine Antibiotische Creme verschreiben, wodurch es etwas besser wird.

    Leider hat die PSO sich an den Nasenflügeln wieder angesiedelt.

    Jetzt hoffe ich das es wieder besser wird. In den 4 Wochen der Erscheinungsfreiheit ging es mir so gut und ich war so glücklich. Jetzt bin ich natürlich wieder etwas deprimiert und fühle mich unwohl. Aber ich gebe nicht auf. Ich werde für eine reine Haut kämpfen. Das spritzen kriege ich mittlerweile ganz gut hin, obwohl ich mich immer noch überwinden muss.

    Bereuen tu ich es nicht, an dieser Studie teilzunehmen, ich hoffe nur, dass die Wirkung vom Anfang wieder kommt und die Eiterpickel sowie die PSO an der Nase wieder verschwindet.

  15. Gestern wars mal wieder soweit...nächste Spritze Humira abgeholt.

    Die Haut hat sich zwar in den letzten zwei Wochen nur kaum verbessert.

    Aber besser kaum als gar nicht :-)

    Das einzige, was ich nur merke, sind sporadisch auftretende Bauchschmerzen an der Einstichstelle. Dauerte die letzten beiden Male auch ein paar Tage und dann wars wieder vorbei. Vermutlich wird's jetzt auch ein paar Tage gehen. Aber es ist erträglich :-)

    So...jetzt wieder zwei Wochen warten, bis die nächste Spritze kommt. Es bleibt spannend :-)

  16. defi
    Latest Entry

    Tag xxxx

    Hey Hey, ich melde mich hier auch mal wieder zu Wort.

    Mein letzter Beitrag ist ja jetzt schon einige zeit her und ich habe eigendlich recht viel zu Erzählen.

    Der letzte Blogeintrag war kurz vor meiner Kur also werde ich dort ersteinmal wieder anknüpfen.

    -------------------------------------------------------------------------

    Kur Bad Rappenau - Bawü nähe Heilbronn

    Ich mach es kurz, SCHRECKLICH.

    Am ersten Tag wurde man direkt untersucht und eben begutachtet,

    da wurde meine Kur direkt mal auf 2 wochen heruntergestuft.

    Ich werde nie wieder in eine Kur fahren.

    Es gab kaum anwendungen, kaum Freizeitbeschäftigung.

    Selbst nach mehrmaligem nachfragen blieb mein kuraltag bei 2-4 Anwendungen am tag.

    Davon waren 2 alleine schon Fitnessraum in dem man für sich selbst Trainieren konnte.

    Zumindest eine halbe stunde am stück danach musste man den Raum räumen.

    Der altersunterschied war natürlich zu erwarten,

    doch das der jüngste jedoch 55 Jahre Jung ist habe ich nicht erwartet.

    Demnach blieben Gemeinsame freizeitbeschäftigung in der Gruppe auch aus.

    Vor lauter langeweile hatte ich viel zeit um Laufen zu gehen.

    In 2 Wochen 6 Kilo abnehmen ist natürlich auch was gutes.

    Mehr möchte ich zum Thema Kur nicht sagen,

    ich versuche immernoch diese 2 Wochen aus meinem Kopf zu streichen, und zwar für immer.

    -------------------------------------------------------------------------

    Zu meine Aktuellen Befinden kann man sagen das es mir mit Stelara echt prima geht.

    Ich Arbeite wieder vollzeit und hab kaum beschwerden die auf die Biologics zurückzuführen wären.

    Es gibt nur noch selten tage an denen ich an die PSO denke.

    Es fühlt sich einfach gut an. Ich hoffe das bleibt noch lange so.

    Ich wünsche euch allen gute besserung und eine wunderschöne Weinachtszeit.

    Mfg Defi

  17. Meine Hände sind im Moment trotz Sonden-Behandlung extrem entzündet. Ich brauche draußen keine Handschuhe, denn die Stellen feuern so derartig, dass die Kälte eher guttut. Der Juckreiz ist enorm.

    Ich bade täglich wacker (bis auf einen weihnachtsfeierbedingten Aussetzer), aber im Moment fällt mir der Glaube schwer, dass das noch was wird.

    :(

  18. funnys Blog

    • 2
      entries
    • 12
      comments
    • 4388
      views

    Recent Entries

    funny
    Latest Entry

    Ich lass mal wieder von mir hören :)

    Mittlerweile sind 12 Wochen mit MTX ins Land gestrichen und ich kanns immer noch kaum fassen...

    Meine haut ist noch immer völlig Erscheinungsfrei, in den etwas kälteren tagen die wir hier hatten, habe ich zwar etwas trockenere Haut gehabt aber das habe ich gut in den Griff bekommen. Was meine PSA angeht, so ist sie auf einem guten Weg denke ich. Hin und wieder, also je nach Wetter, habe ich natürlich noch Schübe aber die sind nicht mehr so stark wie am Anfang, es lässt sich schon gut aushalten :)

    Meine Laborwerte sind bis jetzt auch noch optimal. So kann es gerne weitergehen!!

    Hätte nicht gedacht, das es wirklich so schnell geht aber froh bin ich allemal. Nun kann das Leben wieder enspannter weitergehen ohne die jagd nach dem besten Medikament, das einem hilft....

    Lieben Gruß

    funny

  19. croco62s Blog

    • 2
      entries
    • 2
      comments
    • 2686
      views

    Recent Entries

    02.07.2010 war es wieder so weit die 3MTX war fällig.

    Es war die Hölle ca 1Stunde nach der Einnahme stellte sich ein sehr extrem starkes Hitzegefühl im ganzen Körper ein dazu kamen extrem Schmerzen aller Gelenke vor allem in den Lendenwirbeln die haben sich seit 3Jahren nicht mehr gemeldet dann gesellten sich noch Magenschmerzen und Schmerzen in der Lunge dazu-Na prima war alleine lag ja schon im Bett und kam weder an Telefon geschweige an Schmerzmittel ran,da die Schmerzen so stark waren das ich mich nicht mehr bewegen konnte :(

    Also warten ob die Schmerzen weniger werden.An Schlaf war nicht zu denken nur weniger wurden die Schmerzen auch nicht im Gegenteil nun brannten die Gelenke immer mal wieder noch dazu.Ablenken vom Schmerz kam mir in den Sinn,da hörte ich eine Dampflock die anscheinend ihre Kreise in meinem rechten Innenohr zog.Krampfhaft versuchte ich mich in den letzten Horrorfilm den ich gesehen hatte zu versetzen,aber alles an was ich denken konnte war zerstückeln wär wohl nur halb so wild und ich will mein Arava wieder haben.

    03.07.2010 Samstag morgen um 10.30Uhr rum hab ich es endlich geschafft die Beine sind aus dem Bett PSA ich hasse dich schreiend versuchte ich auch noch den Rest aus den Federn zu bekommen was mir nach ca 45 MIn. endlich stark schmerzend gelang und ich versuchte krümmend und beidseitig humpelt Tabletten und Wasser zu erreichen.Prima Töchterlein hat heut Geburtstag-den wird Sie wohl ohne mich feiern müssen.Erst mal Ibu einwerfen und versuchen die Katzen zu füttern.2Stunden später warte ich noch immer auf eine Wirkung der Ibu-war wohl zu wenig noch mal auffrischen hat aber auch nicht viel geholfen.den ganzen Tag und die darauf folgende Nacht Schmerzen ohne Ende .

    03.07.2010 die Schmerzen im Oberkörper sind erträglicher geworden nur ab den Lendenwirbeln bis in die Zehen schmerzt es noch sehr stark.Ibu bringen nur eine sehr leichte

    Änderung.Bin nur froh das ich morgen Nachmittag einen Termin beim Hausdoc habe mal sehen was er dazu sagt.

  • Blogkommentare


    • Interessante und allgemein verständliche Informationen zum Impfen allgemein, sowie auch kurze, informative Rückblicke auf die Entwicklung des Impfens mit der allerersten Impfung durch Edward Jenner 1797, bietet
      "Das Impfbuch für alle" vom RKI und der BZgA mit Beiträgen von Dr. med. Eckart von Hirschhausen.
      Gut erklärt werden auch die unterschiedlichen Impfstoffarten, z. B. mRNA-Impfstoffe gegen das Corona-Virus SARS-CoV-2, und deren Wirkungsweise sowie mögliche unerwünschte Nebenwirkungen.

      Es ist kostenlos zu bestellen oder auch  herunterzuladen - es kann auch angehört werden  und liegt außer in deutsch auch in einer Reihe weiterer Sprachen vor.

      Der Link zu allen kostenlosen Angeboten und auch zum Download:

      Das Impfbuch für alle | BZgA, RKI, BMG


    • Hier als Ergänzung meines Beitrages die Rezeptur der zink- und kortisonhaltigen magistralen Rezeptur meines Dermatologen für die Hautentzündung in der Leiste. Mit CLOTRIMAZOL ist für alle Fälle ein Breitbandantimykotikum beigemischt.

      Rezeptur:

      Hydrocortison mikronisiert                  0,5 g
      Clotrimazol mikronisiert                        0,5 g
      Pasta zinci mollis                                    49,0 g
                                                                          -------
                                                                              50,0 g


    • Mag auf meine 3 Meerschweinchen auch nicht verzichten - Nine, Zottel und Luzi.

      3 Fellnasen aber so anhänglich wie Hunde :) .

  • Blog Statistics

    419
    Total Blogs
    2,345
    Total Entries
  • Tagebücher und mehr

    Hier schreiben Menschen mit Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis über ihr Leben mit der Erkrankung, ihre Gedanken, Gefühle und Erlebnisse auch im Alltag. Aber lies selbst.

    Wenn du auch einen Blog schreiben möchtest: leg los.

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.