Jump to content

Selbsthilfe-Blog

  • entries
    123
  • comments
    133
  • views
    74,983

Contributors to this blog

  • Margitta 116
  • Claudia 8

3 Comments


Recommended Comments

20 Jahre sind schon eine lange Zeit. So ein Rückblick zeigt, wie die Zeit vergeht, aber auch, was alles möglich ist. Und was du geschafft hast! ?

Link to comment

Hallo Claudia, in meinem Rückblick habe ich nur Schwerpunkte aufgenommen, wir haben unseren Betroffenen schon sehr viel geboten. Sei es Medizinische Informationen, Freizeit, usw.

Wir haben eine Lösung mit dem runden Tisch und Seko Bayern gefunden wie die SHG weitergehen kann , jedenfalls für das nächste Jahr ohne das ich mich mit Bürokram belaste.

Link to comment

Toll, Margitta, was ihr unter deiner Leitung in den vielen Jahren auf die Beine gestellt habt! :daumenhoch::)Ich hoffe, dass es für die SHG weitergeht.

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Redaktion
      By Redaktion
      Die Regionalgruppe Nürnberg vom Deutschen Psoriasis-Bund e.V. trifft sich online zum Erfahrungsaustausch. Eingeladen sind Mitglieder, Interessierte und Angehörige.
      Wer teilnehmen will, schreibe eine E-Mail an rg-nuernberg@psoriasis-bund.de oder rufe unter 0911 483635 an.
      Weitere Informationen: hier
    • Claudia Liebram
      By Claudia Liebram
      Bei schweren und seltenen Erkrankungen ist für die meisten Patienten der Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen besonders sinnvoll. 56 Prozent der Deutschen finden sogar, dass „Selbsthilfegruppen manchmal wichtiger sind als Ärzte und Psychologen“. Das ergab eine Studie, die das Forsa-Institut im Auftrag der Krankenkasse DAK durchgeführt hat. 
      86 Prozent der Befragten finden den Erfahrungsaustausch von Betroffenen, wie er in Selbsthilfegruppen stattfindet, besonders wichtig. Fast ebenso viele meinen, dass Selbsthilfegruppen eine sinnvolle Ergänzung zur ärztlichen Behandlung darstellen. Dass sie manchmal wichtiger seien als Ärzte und Psychologen selbst, meinen 56 Prozent der Befragten. 40 Prozent lösen ihre Probleme lieber selbst.  Fast 90 Prozent der Befragten gaben an, dass Selbsthilfegruppen eine sinnvolle Ergänzung zur ärztlichen Behandlung seien - vor allem bei psychischen Problemen wie Depressionen oder bei lebensbedrohlichen Erkrankungen wie Krebs. Bei chronischen Leiden wie Diabetes finden 65 Prozent den Austausch nützlich, bei Beziehungsproblemen in der Familie 58 Prozent.
      Am seltensten finden die Befragten Selbsthilfegruppen für die Bewältigung von akuten körperlichen Beschwerden wie Rückenschmerzen sinnvoll.
      Den meisten Zuspruch erhält die Selbsthilfe dabei von 30- bis 60-Jährigen. Jüngere Patienten fragen eher Familie, Freunde oder das Internet.  Woher erfuhren die Befragten von Selbsthilfegruppen?
      aus den Medien (63 Prozent) von Freunden (45 Prozent) vom Arzt (22 Prozent) von der Krankenkasse (15 Prozent) von Selbsthilfezentren (9 Prozent) Allerdings wussten auch 17 Prozent der Befragten nicht, was in Selbsthilfegruppen genau gemacht wird.   In Deutschland haben sich drei Millionen Menschen in rund 50.000 Selbsthilfegruppen zusammengeschlossen. Gesetzliche Krankenkassen sind zur Förderung der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe verpflichtet.   Bundesweite Informationen über Selbsthilfegruppen gibt die Berliner Kontaktstelle NAKOS. An jüngere Menschen richtet sich deren Internetangebot mit der unglaublich langen Adresse www.schon-mal-an-selbsthilfegruppen-gedacht.de.
    • Shanti
      By Shanti
      Nordrhein-Westfalen
      Aachen
      Werner Schmitz, Telefon 02421 74111
      Franz-Josef Prinier, Telefon 02403 838907 (ab 19:00 Uhr)
      Bad Berleburg
      Uwe Haustein, Telefon 02758 7209060
      Bonn / Rhein-Sieg (Regionalgruppe)
      Micaela Wenkel (Regionalgruppenleiterin), Telefon 0228 486104
      E-Mail: rg-bonn(at)psoriasis-bund.de
      Brigitte Becker, Telefon 02224 824001
      Dortmund (Regionalgruppe)
      Annette Behlau-Schnier (Regionalgruppenleiterin), Telefon 02307 71725
      E-Mail: rg-dortmund(at)psoriasis-bund.de
      Heike Schmidt, Telefon 0231 732613
      Peter Stockamp, Telefon 0231 599251
      Beate Wagner, Telefon 0231 201976
      Düsseldorf (Regionalgruppe)
      Ottfrid Hillmann (Regionalgruppenleiter), Telefon 0211 9345446
      E-Mail: rg-duesseldorf(at)psoriasis-bund.de
      Lukas Nordt, Telefon 0211 94216446
      Heidrun Pohl, Telefon 02173 60942
      Peter Saechtling, Telefon 0211 7591785
      Martha Werner, Telefon 02103 63282
      Essen (Regionalgruppe)
      Sabine Bach, Telefon 02054 84687
      Marion Tix, Telefon 0202 4670628
      Gummersbach
      Holger Etzler, Telefon 02261 5899280 
      Kamen
      Annette Behlau-Schnier, Telefon 02307 71725
      Köln (Regionalgruppe)
      Agi Berger, Telefon 0221 364669
      Astrid Ducqué, Telefon 02238 844980
      Natascha Schumacher, Telefon 0221 29880557
      Krefeld (Regionalgruppe)
      Bernd Rodeck (Regionalgruppenleiter), Telefon 02151 591818
      E-Mail: rg-krefeld(at)psoriasis-bund.de
      Helga Rodeck, Telefon 02151 591818
      Achim Seyfarth, Telefon 02154 427600
      Langenfeld
      Hannelore Herkenrath, Telefon 0162 7359818
      Minden/Porta Westfalica
      Gerd Heine, Telefon 0571 45525
      Paul Humke, Telefon 0571 9724395 (ab 18:30 Uhr)
      ***
      Bademöglichkeit: Jeden Dienstag, Badezentrum Porta Westfalica, Sprengelweg 10, Porta Westfalica, ab 18:00 Uhr.
      Mönchengladbach (Regionalgruppe)
      Vera Fervers (Regionalgruppenleiterin), Telefon 02166 611031
      E-Mail: rg-moenchengladbach(at)psoriasis-bund.de
      Michael Maaßen, Telefon 02161 660427
      Mülheim an der Ruhr (Regionalgruppe)
      Inge Strunck, Telefon 0208 593525
      Nörvenich
      Hannelore Michel, Telefon 02426 902416
      Pulheim
      Astrid Ducqué, Telefon 02238 844980
      Siegen
      Edith Kämpfer, Telefon 0271 79560
      Soest (Regionalgruppe)
      Detlef Düsekow (Regionalgruppenleiter), Telefon 02921 16425
      E-Mail: rg-soest(at)psoriasis-bund.de
      Wuppertal
      Marion Tix, Telefon 0202 4670628
       
      Quelle : https://www.psoriasis-bund.de/selbsthilfe-vor-ort/regionalgruppen/regionalgruppen-west/nordrhein-westfalen/
       
      Falls Ihr noch weitere Gruppen kennt bitte hier mitteilen .. Danke Euch
       
  • Willkommen!

    psoriasis-netz-icon.pngFühlst du dich mit deiner Schuppenflechte allein? Lässt dich die Psoriasis arthritis nicht los? Hol dir hier Unterstützung und Tipps von Menschen, denen es geht wie dir.

  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      509
    • Total Entries
      2,330
  • Blogs

  • Blog Comments

    • Peter007
      Hallo Arno, Hast Du auch schon mal Arganöl versucht? Das könnte eventuell auch helfen.
    • malgucken
      Hallo liebe Gitti, es ist echt schade, zu lesen, dass (auch bei euch) die Selbsthilfe immer mehr zum erliegen kommt. Ich stimme dir auch zu, dass Videokonferenzen auch nicht das Wahre sind. Das sehe ich selber, wenn per Internet Stunden abhalte. Da ist es schwerer, dass der Funke überspringt. Mir macht das auch keinen Spaß mehr. Anfangs fand ich es noch cool. Aber mittlerweile nerven mich solche Konferenzen. Hoffen wir mal, dass diese Zeit bald vorbei ist und menschlicher Kontakt
    • GrBaer185
      Am 13.03.2017, also vor 4 Jahren, begann ich mit der Behandlung mit Cosentyx. Bis jetzt bin ich zufrieden - Näheres siehe oben in meinem Blogbeitrag. Never change a running system! Zu deutsch: Ändere keine Therapie mit der Du einiger Maßen zufrieden bist, Du weißt nicht, ob eine andere Therapie besser oder zumindest genau so gut wirkt! Oder???
    • Claudia
      Hallo Rheinkiesel, die Sache mit dem Bruch oder Nicht-Bruch ist schon seltsam. Hast du denn noch einen Termin zur Nachkontrolle? An deiner Stelle würde ich aber auf jeden Fall das Angebot deines Hausarztes annehmen, dass du in Wuppertal durchgecheckt wirst. Was ich dir aber nicht ersparen kann: Auch mit 70 muss man nicht untrainiert bleiben   Du musst ja nicht gleich Seniorenmeister(in) in irgendwas werden 🤸Frag doch mal deinen Hausarzt oder noch besser den Orthopäden nach Reha-Sport.
    • sia
      Ja, das kann ich gut verstehen. Bei einem reinen "Genussmittel" wie Tabak oder einer anderen Droge, auch Zucker, ist das ja gar kein Problem. Ist zwar auch nicht einfach, aber generell "Nein" zu sagen ist einfacher als beim Essen. Das kann (und sollte) man nicht auf Null fahren. Noch nicht mal für eine Zeit. Schon gar nicht zum abnehmen. Wer drei Tage lang 500 Kilokalorien weniger isst als er/sie benötigt, wird unweigerlich mit dem Hungerstoffwechsel zu tun bekommen. Das bedeutet, dass Muskulatu
  • 499

    1. 1. Verläuft Deine Psoriasis in Schüben?


      • Ja - sie kommt und geht
      • Nein - sie ist einfach immer da

  • Was noch?

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.