Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Shampoo'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 53 results

  1. In unserer Aktion "Produkte im Test" berichten die Tester hier über ihre Erfahrungen mit der Mavena Mg46 Kopfhautpackung und dem Mavena Mg46 Hydroshampoo. In dieser Rubrik können nur die Tester schreiben. Sie sollen in Ruhe ihre Eindrücke sammeln können und brauchen ja auch ein paar Tage, um ernsthaft etwas aussagen zu können. Der Hersteller hat uns noch folgenden Hinweis gegeben: Viel Spaß und vor allem Erfolg beim Testen! Claudia
  2. KseRoma

    shampoo

    Ja Moin! Ich suche zur Zeit ein Shampoo, das den Juckreiz unterdrückt und vielleicht sogar dieses lästige abschuppen hindert.. Ich habe seit etwa einem halben Jahr eine leichte Psoriasis hinter dem Ohr und bin sehr froh, dass das von meinen Haaren verdeckt wird.. Ich habe heute eine Probe von einem Ducray Kelual Ds Shampoo bekommen in der Apotheke..allerdings ist der Geruch sehr unangenehm (er ist ernsthaft zum kotzen) Deswegen wollte ich nur fragen, ob ihr vielleicht ein Shampoo kennt,das neutral oder sogar angenehm riecht. Danke schon mal im voraus lg KseRoma
  3. Offensichtlich kann oder will der Hersteller Tarmed nicht mehr liefern. Das sagen jedenfalls übereinstimmend Internetapotheke und die um die Ecke auch. Gibt es auf dem Markt derzeit noch Alternativen?
  4. Ich habe für meine Kopfhaut ein sehr gutes Mittel gefunden, welches meine Schuppen komplett auflöst und beseitigt. Dazu möchte ich noch erwähnen das ca. 80% +- damals sehr stark betroffen waren. Da ich eine eher lockige Haarstruktur habe, muss ich ehrlich sagen, dass diese sehr gut mitgepflegt wird. Habe das Gefühl die bekommen die nötige Portion Feuchtigkeit. Natürlich weiß ich nicht wie jeder einzelne darauf reagiert, obs hilft oder nicht, und möchte erwähnen das mir die Mischung sehr gut tut und hilft. Wäre natürlich super wenn ich dadurch noch jemandem zu einer Schuppenlosen Kopfhaut verhelfen könnte. Salicylsäure 25.0 g Oleum Olivarum Extra ViergOEL 237.5 g Oleum Ricini GepresstOEL 237.5 g Habe dies von meinem Homöopathen empfohlen bekommen, und das ist bis jetzt das erste was sofort und bis jetzt gewirkt hat/wirkt. liebe Grüße Lumen
  5. Hallo liebe Forum gemeinde 8-) ich bin 30 Jahre alt, kämpfe wie die meisten von euch seid mehreren jahren gengen PSO, mit mäßigem erfolg 8-/ Die letzten Monate hat es allerdings für mich neue Dimensionen angenommen. Ich war bei meiner Hautärztin und habe von ihr Kortison haarwasser bekommen. Das ergebnis ist negativ ausgefallen und es hat sich verschlimmert. Ich habe Ausschlag auf der Stirn hinter den Ohren am Nacken bekommen. War nach kurzer zeit wieder bei meiner Ärztin und diesmal habe ich Clobex bekommen. Die anwendung von Clobex sollte soweit den meisten bekannt sein. Clobex hat auch negativ bei mir eingeschagen. Ich musste jeden Tag haare Waschen mit einem Shappo das mit Harnstof ist. Meine kopfhaut hat zum schluß der anwendung dermaßen jeden Tag gebrannt das ich es abgesetzt habe und an nem Sonntag ins Krankenhaus gefahren bin weil es nicht mehr aushaltbar war. Da habe ich BetaGalen bekommen. Das mittel hilft mir momentan soweit das es nicht mehr brennt und es schuppt auch weniger. Allerdings habe ich immer noch Juckreiz, es Schuppt mit pickeln und einige Stellen an den ich pule. Zu dem ganzen kommt noch hinzu das ich sehr dünnes Haar in den letzten jahren bekommen habe gepaart mit Haarausfall. Also das Komplette PSO programm. 8-( Würde mich wirklich sehr freuen wenn ich hier paar gute ratschläge bekommen könnte über Medikamenten empfehlung bis Shampoo und zum Haarausfall. Vielen Dank das Ihr euch die zeit nehmt.
  6. Hallo, ich habe auch sehr starke Schuppenfelchete auf der Kopfhaut, mit Juckreiz, blutige Schupppen usw... habe alle Teuren Schuppen schampos probiert die man in der Apotheke bekommen kann. Wirkung nur gering kurzfristig wenn überhaupt. Als meine Mutter in der Türkei vor kurzem war, habe ich Sie gebeten mir von da ein gutes Schuppen Schampoo mitzubringen. Zetion heisst das Wundermittel das Alles bekämpft und mir super weitergeholfen hat. Ich kann dieses Zeug wirklich empfehlen. Kostet ungefähr 10 TL umgerecht sind es 2,5 €. In Deutschland ist es leider nicht erhältlich.
  7. Hallo, ich leide seit meiner Jugend an Schuppen auf dem Kopf. Mal schlimmer, mal weniger schlimm. Zur Zeit (seit Januar) ist es wieder sehr schlimm. Habe es zuerst mit Terzolin selbst versucht, hat gut geholfen, aber meine Haare haben grauenhaft ausgesehen - total fettig und ungewaschen. Ich habe sehr lange Haare, daher kann und will ich auch nicht jeden Tag waschen.. Der Hautarzt riet mir dann zu Stieprox Shampoo, wodurch es schlimmer geworden ist. Jetzt hat er mir Clobex (cortisonhaltig) verschrieben. Es hilft nicht und mir fallen auffällig viele Haare aus.. Was kann ich noch machen??? Bin echt verzweifelt... die ganze Kopfhaut ist schon wund und aufgekratzt und schuppt wie blöd LG und danke für's lesen - Connie
  8. Ich habe erfrischenderweise vor wenigen Tagen eine Infektion an den Psostellen auf der Kopfhaut bekommen. Was es genau ausgelöst hat, wird gerade untersucht ... und sowas dauert bekanntlich seine Zeit. Inzwischen soll ich laut Hautarzt u.A. das genannte Shampoo benutzen. Ärgerlicherweise bezahlt das die Krankenkasse nicht und mit so knapp 14 Euro liegt die Mengen von 100 ml mir gerade leicht quer im Magen. Hat vielleicht jemand von Euch damit schon Erfahrungen gemacht? Eine winzige Menge davon schäumt schon wie wild auf der Kopfhaut ...
  9. Liebe PSO Community, Ich habe jetzt seit 2 Jahren PSO auf der Kopfhaut. Wie Ihr alle ja wisst muss man etliche Shampoos ausprobieren, bis man das RICHTIGE gefunden hat. Irgendwann war ich es mir leid, ständig neue Shampoos auszuprobieren, und ich war nie wirklich zufrieden, und alle Shampoos waren zu agressiv (auch Apo- Shampoos). Nun jetzt bin ich auf Shampoo Seife umgestiegen, und jetzt habe ich kein Juckreiz mehr und Schuppen werden auch immer weniger, ich benutze zur Zeit eine Schwefelseife mit 5% Überfettung d.h die Kopfhaut fühlt sich wie eingecremt an und kann sogar die Haarwäsche hinauszögern (da ja zu oft waschen nicht gesund ist). Das war mein erster kleiner Anreiz von mir diese auch mal auszuprobieren. Vielleicht gibt es ja schon Erfahrungen von eurer Seite aus. Ein Versuch ist es definitiv wert ! Liebe Grüße - Natalie -
  10. Hallo liebe Mitleidenden, nachdem ich nun seit Mitte Februar unter einer schweren Psoriasis am ganzen Körper leide, möchte ich (besonders) von meinen positiven Erfahrungen berichten: (+) Anti-Schuppen-Shampoo Gegen mein Psoriasis am Kopf habe ich innerhalb kürzester Zeit durch das Schuppenshampoo von Alverde (Eigenmarke von DM) richtig gute Erfolge erzielen können. Nach einer Woche hat das furchtbare Jucken aufgehört (sicher durch die enthaltene Heilerde), nach der 2. Woche konnte ich auch endlich wieder schwarze Oberteile tragen. Ich habe seitdem gar keine Probleme mehr auf der Kopfhaut. Es kostest zudem wenig. Einziger Nachteil: Der Duft ist nicht unbedingt der Angehnehmste für Frauen. Insofern halte ich es so, dass ich die Kopfhaut damit einmassiere, einwirken lasse, ausspüle und dann nochmal mit einem gut-riechenden Shampoo die restlichen Haarabschnitte (also Mitte bis Spitzen) wasche. (-) MTX brachte mir in 12 Wochen rein gar nichts, allerdings hatte ich auch keine Nebenwirkungen. Insofern kann ich dazu nicht viel berichten. (+/-)Daivobet - zuerst dachte ich: "Welch Wundermittel - alles ist weg" nach dem Ausschleichen, kam allerdings alles sehr schnell wieder. Effekt gleich null. Zudem ist es für mich auch eher ungeeignet, da mein ganzer Körper betroffen ist. (-) Vitamin D und Omega-3-6-9-Kapseln, Kamillenbäder- und Umschläge brachten mir ebenfalls rein gar nichts. (+/-) Heilerde von DM (Luvos) hatte auch leider auch nicht den gewünschten Erfolg. Positiv ist allerdings anzumerken, dass wenn es unerträglich juckt, die Heilerde richtig gut hilft. Insofern ein kleiner Pluspunkt. (+) Mandelöl und Rubisan Salbe Meine anfags stark schuppende Haut habe ich mit 2 Mitteln unter Kontrolle gebracht: Aller zwei Tage für 20min ein Mandelölbäd gönnen (ich benutzte das von Kneipp, aber es gibt da sicherlich auch günstigeres Mandelöl) und das zweite Mittel nennt sich Rubisan Salbe. Die Salbe ist eine homöopathische Creme, welche einen Pflanzenextrakt namens Mahonia enthält und frei von Kortison ist. Ich habe es selber empfohlen bekommen und war sehr skeptisch, zumal die Salbe a 100g knapp 20€ in online-Apotheken kostet. Seis drum, ich wollte es versuchen. Nach einer Woche tägl. zweimaligen Cremens passierte nicht viel, außer das meine Haut nicht mehr juckte. Nach 2 Wochen verschwanden die Schuppen. Ich habe jetzt keine Stelle mehr, an der sich noch Schuppen befinden. Nach Woche 3 begannen viele Stellen heller zu werden. An den Händen und im Gesicht bekam ich die Stellen ganz weg. Es ist definitv kein Wundermittel, aber auch wenn der Preis hoch ist, eine tolle korisonfreie Salbe, die das Jucken verhindert und bei langfristiger und konsequenter Anwendung hilft. (+) PUVA Seit 1,5 Wochen mache ich nun eine PUVA-Therapie und bereits nach der 3. Anwendung konnte ich eine Besserung meiner Haut festellte. Ich denke, dass das mit meiner schuppenfreien Haut zusammenhängt und das Licht somit eher in die Haut eindringen kann. Mandelölbäder und Rubisan verwende ich weiterhin. Als kleinen Bonus habe ich mir mal diese Sivash-Heilerde bestellt, die von vielen angespriesen wird, kann jedoch nach erst einmaliger Nutzung, diesbezülich noch keine Erfahrungen weitergeben, außer dass sie etwas gewöhnungsbedürftig riecht und teuer ist. Ich möchte dazu noch anmerken, dass das lediglich meine Erfahrungen sind und jede Haut anders ist und reagiert. Mein Vater hat auch Schuppenflechte und spricht bspw. gut auf MTX an. Wenn Interesse besteht, hätte ich auch ein paar vorher-nachher-Bilder bzgl. der PUVA Ich wünsche euch allen einen schönen und erholsamen Feiertag!
  11. Liebe Leidgenossen, wie gehe ich mit meinen Salben und Lotionen am besten um? Bisher verwende ich Cremes oder Lotion (Soderm, Lygal), wenn ich entzündete Stellen habe die Schmerzen. So ca. 1-2 Tage. Danach entschuppe ich mit Salicylsäure. Die Haare wasche ich täglich mit einem sanften (ph5) Waschmittel. Dann wieder von vorne. Das hilft so lala. Mache ich was falsch? Muss ich das Kortison Zeug länger auftragen? Für jegliche Antworten bin ich dankbar! Liebe Grüße
  12. Hallo Zusammen, durch einen Shampoowechsel (nehme jetzt Linola Shampoo und Ombia Urea Shampoo von Aldi Süd) sind die Stellen auf den Kopf sehr zurück gegangen. Ich habe noch eine ganz kleine Stelle rechts und eine größere Stelle links. Zum Abschuppen habe ich mir in der Apotheke jetzt Psorimed geholt. Das habe ich heute zum 1. Mal angewandt und es hat gut funktioniert. Ich habe allerdings etwas mit einem Kamm nachgeholfen. Nun meine Frage: Darf ich den Carelux Schaum direkt nach dem Abschuppen mit dem Kamm benutzen? Oder brauche ich den Schaum gar nicht. Sorry bin da ein wenig verunsichert jetzt. Der Schaum enthält doch Kortison und ist gegen Entzündung gedacht, oder? Lieben Gruß Ulrike
  13. Hallo Zusammen, ich habe eine sehr trockene, schuppige und empfindliche Kopfhaut. Bisher habe ich immer das Urea Shampoo von Eubos benutzt. Habe aber den Eindruck, dass ich das gar nicht mehr vertrage, da meine Kopfhaut im Momemt ganz arg schlimm aussieht. Ich glaube ich vertrage das Sodium Laureth Sulfate (SLS) nicht. Das ist laut Inci-Tester Kann stark allergisierend, reizend und stark austrocknend wirken. Und ich habe den Eindruck, dass die Schuppen durch die sehr trockene Kopfhaut kommen. Nun suche ich ein Shampoo, was sehr mild ist, nicht austrocknet und keine SLS enthält. Hab jetzt mal gegoogelt und bin auf das Birke-Salbei Shampoo von Alverde (DM) und auf das Babyshampoo von Hipp gestossen. Hat jemand noch einen Tipp für mich? Benutzt jemand ein Babyshampoo von Euch? Lieben Gruß Ulrike
  14. War heute auf der Suche nach einem Shampoo für meinen Sohn gegen fettendes Haar und Schuppen und habe dabei eventuell eins für mich entdeckt. Alpecin Anti Schuppen Shampoo mit Fumarsäure 1 % War doch schwer überrascht und werde es jetzt mal aus probieren um zu schauen ob die immer noch minimal schuppenden Stellen ( im Vergleich zu sonst) auch verschwinden !
  15. hallo zusammen, hab jetzt seit ca. 3 jahren pso auf der kopfhaut. war natürlich beim hautarzt und hab allerlei verschrieben bekommen, letztlich führte aber xamiol zum erfolg in kombination mit stieproxal shampoo. leider wirkt mittlerweile das shampoo nicht mehr. das xamiol und ab und klettwurzelöl hilft sehr gut in kombination mit babyshampoo/ physiogel. nun aber zum problem: das auswaschen der öle ist nur lästig und die haare fetten zu schnell nach wegen dem shampoo. hab mir jetzt folgende shampoo/cremes mal rausgesucht: eucerin urea 5% shampoo / eucerin anti Schuppen shampoo / aqeo plus / ichthoderm creme. soweit ich weiß ist feuchtigkeit ja wichtig insofern wäre das eucerin urea 5% ja nicht falsch,oder? bei dem anti schuppen von eucerin und dem aqeo hab ich bedenken,dass diese meine haut zu sehr austrocknen ( wie das stieproxal mittlerweile ). wäre eucerin urea shampoo + ichthoderm creme als kombination zu empfehlen? hoffe auf eure hilfe, da ich zuviel geld schon für verschiedene shampoos und lotions ausgegeben habe und nun nichts mehr unnötig kaufen möchte! danke schonmal!
  16. Hallo, ich habe jetzt schon sehr viele shampoos gegen meine schuppenflechte auf dem kopf ausprobiert, aber bis jetzt hat keins geholfen. Können sie da eins empfehlen was besonders gut wirkt? LG
  17. Hallo, habe heute bei stöbern ein Shampoo gesehen das gegen Schuppenflechte an der Kopfhaut sein soll.... Crino Cordes N Shampoo Kennt das wer ?? Wenn ja kann man das empfehlen?? Ich habs grad arg am Kopf, und meinen Hautarzt Termin erst am 15:05.2013 Oder gibts ein anderes Shampoo Rezeptfrei oder zum anmischen in der Apotheke ?? Dankeeeeeee Grüße Simone
  18. Ich habe die (zumindest für mich) wunderbare Entdeckung gemacht, dass man das Teershampoo von Neutrogena über Amazon aus den USA bestellen kann. Hier ein Beispiel: http://www.amazon.de...2&sr=8-1-fkmr0. Es gibt noch andere Anbieter, einfach mal suchen (wichtig ist, dass "neutar" drauf steht). Für alle, die es nicht wissen: Das Shampoo wurde in Europa verboten, weil es krebserregend sein soll. (Was man da nicht alles vom Markt nehmen müsste.) Okay, es ist etwas teurer, aber für mich die Rettung. Ich hab inzwischen meine ersten 2 Flaschen bekommen und es ist tatsächlich das Teershampoo und nicht ein komisches Pseudoprodukt von Neutrogena. Wunderbare neue Welt ...
  19. Hallo, ich habe eine blöde Kombination: Kopfpsoriasis und gleichzeitig fettiges Haar. Anti-Schuppen-Schampoos helfen mir gar nicht, die Kopfhaut beginnt nur stark zu brennen (vertrage anscheinend das Zink darin nicht) und die Haare sind noch fettiger als zuvor. Ich nehme aktuell Anti-Fett Schampoo von Guhl. So brauche ich wenigstens nur alle 2-3 Tage Haare waschen und nicht täglich. Könnt ihr evtl. ein gutes Schampoo empfehlen, dass zum einen die Kopfhaut nicht austrocknet, aber auch nicht das Haar so schwer macht? Vielen Dank.
  20. Hallo laut Aussage von diversen Hautärzten habe ich ein seborrhoisches Ekzem und/oder Schuppenflechte. Jeder hat da anscheinend seine eigene Meinung... Meine Stelle befindet sich auf dem Kopf und ist ca. 5-Markstück groß. Sie ist manchmal etwas schuppig, jedoch eher leicht gerötet und sie fühlt sich entzündlich an. Nach dem Haare waschen sind überhaupt keine Schuppen mehr zu sehen... Jetzt habe ich schon einige Sachen ausprobiert...Urea Shampoo, Salzsalbe, Bedan, Kelual DS Shampoo, Kelual DS Creme und auch Kortison (Clobegalen) sowie einen Kortisonschaum und von allem wurde es nur noch schlimmer und hat mehr gejuckt und gebrannt. Natürlich hab ich nicht alles zusammen auf einmal getestet sondern nach und nach. Hauptproblem ist für mich das starke Jucken und vor allem das starke Brennen. Was kann ich denn da jetzt noch machen? Wieso wird es denn durch die Sachen nur noch schlimmer?
  21. Hallo! Ich bin neu hier und bräuchte mal eure Hilfe. Ich bin 22 Jahre alt (w) und leide seit ich 16 bin an Psoriasis. Nur haben alle möglichen Ärzte immer gesagt, dass ich an Neuro Dermitis leide, obwohl ich denen immer gesagt habe, dass meine Tanten, meine Cousine und meine Oma Schuppenflechte haben. Jedenfalls wurde es vor 2 Monaten so schlimm, dass meine ganze Kopfhaut verkrustet ist und mir sehr,sehr viele Haare ausgefallen sind. Jetzt muss ich jeden Tag mit einer Mütze rumlaufen; zum Glück fällt das nicht so auf, weil ja Winter ist. Bzw. hab ich mir eine Perücke gekauft bis die Haare nachgewachsen sind. Eine gute Ärztin gibt mir nun regelmäßig Eigenblutspritzen, Infusionen; bestrahlt mich mit einer Bioptronlampe und lässt mich gefühlte 100 Vitamintabletten am Tag einnehmen. Des weiteren wurde mir empfohlen ins Biosolarium zu gehen. Ich benutze das SkinCap Shampoo und die SkinCap Creme für die kleinen Stellen am Körper, die man glücklicherweise nicht so sieht (linkes Ohr,Gesicht, Ellbeuge). Mir geht es nun auch schon vieeeeel besser (man musste ja auch finanziell bluten für diese Therapie bei der Privatärztin), aber es sind halt schon noch die Krusten da. Die sind nun nicht mehr so dick und bei ein paar Stellen am Kopf sieht man endlich wieder die normale Kopfhaut. Nun zu meinen Fragen: - Ich habe ein Totes Meer Salz - Bad gekauft. Kann ich das auch bei meiner Kopfhaut anwenden? (also z.B. in der Badewanne untertauchen oder einmassieren) Ich habe nämlich ein paar kleine offene Stellen am Kopf. Also wenn das gut hilft, ist es mir auch egal, wenn es brennt. - Um die Krusten wegzukriegen, was für ein Mittel könnte ich benutzen? Meine Ärztin hat mir eben keines verschrieben und die Öle, die ich bislang benutzt habe, haben nur bewirkt, dass mir noch mehr Haare ausgefallen sind (haben sich samt den Krusten gelöst) und es ist einfach nur eine nervige Schmiererei mit diesen Ölen. Könnt ihr mir ein Mittel empfehlen, das ich so in der Apotheke holen kann? - Ist das Biosolarium wirklich gut wirksam? Besucht das jemand von euch regelmäßig? Danke im Voraus für eure Hilfe! LG
  22. Senta

    Winter/Sommer mit Psoriasis

    Hallo zusammen, ich melde mich auch mal wieder. Es gibt Neues zu berichten, aber auch zu fragen Nach dem der Winter bald vorüber ist, habe ich den Eindruck, meine PsO wacht aus dem Winterschlaf auf. Während der Kälte war fast so gut wie alles weg, trotzt minimale einschmierungen, aber seit etwa vier Wochen geht die Prozedur wieder los! Das ist einfach zum verrückt zu werden! Kennt noch jemand diese jahreszeitlich bedingte Veränderungen? Ob das wirklich "nur" an die Jahreszeit liegt, muss ich allerdings noch näher beobachten. Denn ich habe über den ganzen Winter hindurch keinen Kaffee getrunken. Und die Zeit passt jetzt auch gut hinein, seit dem ich wieder Kaffee zum Frühstück trinke. Allerdings nur einen Bruchteil davon, was ich früher trank. Ich habe davon hier schon mal gelesen, das Nahrungsmittel, bzw. Kaffee Einfluss auf die Schuppen hat. Das ist so verflixt. Manchmal denke ich, alles kann man sich doch nicht verbieten. Aber dann meldet sich der Juckreiz und dann würde ich sogar auf vieles verzichten. Wenn ich nur wüsste, ob das wirklich daran liegt. Ich stelle auch fest, dass meine Haut viel mehr juckt als ich letztes Jahr die ganzen stellen hatte! Es fühlt sich alles so "feinkörnig" holperig an, wie kleine Reiskörner... Und einige Tage später sieht man die wohl bekannte Plaque, größere und kleinere. Aber bei einem bin ich konsequent! ich nehme jeden Tag die Kurkuma Kapsel ein + kieselerde/Zink/Biotin Kapsel. Die gute Nachricht ist: ich habe einen sehr guten Haarschampon gefunden, aus der Apotheke zwar und auch nich ganz preiswert 100 ml für etwa 13,00 € Dermasence, mit Selendisulfid, Teebaumöl und Salicysäure. Nach dem ich schon für den gleichen Preis auch schon Teerschampon erfolglos probiert habe, war ein neues Experiment angesagt. Bereits nach zwei Anwendungen kann ich sagen, Kopfjucken und dicke Schuppen am Kopfhaut sind weitestgehend verschwunden! Das wars für heute. Ich wünsche allen eine schöne Zeit! Senta
  23. ...hallo alle miteinander, die bilder hat mir heute ein bekannter aus wien geschickt....ist das neu ? bitte in die bilder reinschauen.
  24. Hallo Zusammen, ich bin ja immer auf nach der Suche nach dem richtigen Shampoo für mich. Bin jetzt durch einen Beitrag hier im Forum auf das "Linola Shampoo Forte" gekommen. Es ist wohl neu auf dem Markt. In der Beschreibung steht u.a.: Linola Forte Shampoo ist abgestimmt auf die speziellen Pflege-Bedürfnisse juckender, trockener oder zu Schuppenflechte neigender Kopfhaut. Das es speziell für Schuppenflechte sein soll, finde ich interessant. Hab jetzt gemailt und nach einer Probe gefragt. Hat von Euch das Shampoo schon jemand getestet und kann berichten? Lieben Gruß Uli
  25. Guten Tag, trotz MTX sind noch vereinzelte Schuppenherde vorhanden und die Kopfhaut juckt ab und an. Welches Shampoo/Creme ist für die tägliche Anwendung empfehlenswert? Bei Internet-Recherchen bin ich z.B. auf die Firmen DUCRAY Kertyol bzw. PSORINOL gestossen. Was empfiehlt Ihre Klinik? Vielen Dank im voraus.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.