Jump to content

Die Rechnung geht nicht auf


Ferris
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

mir ist hier ein Artikel aus dem Spiegel 02/2005 aufgefallen, der sicherlich Euer Interesse finden wird.

Viele Grüße

von Ferris

Link to comment
Share on other sites


Danke für den Artikel, ist interessant und passt in´s Bild.

Ich habe die Möglichkeit, an einer Enbrel Studie teilzunehmen und werde sie wohl nutzen. Wohl wissend, dass Enbrel wohl kaum in einer kassenfinanzierten Therapie bei mir eine Rolle spielen wird. Das schlechte Gewissen ob der exorbitant hohen Kosten würde jeden Therapieerfolg aufzehren.

Doch Fumaderm, das ich seit knapp zwei Jahren und mittlerweile gering dosiert nehme, überzeugt nicht wirklich. Die Nebenwirkungen bei hoher Dosierung (Magen-/Darmschmerzen, Flush) sind nicht akzeptabel.

Nun denn, mal sehen, was das Biological bringt...

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo,

ich kann mich den Schreibern der beiden Leserbriefe nur anschließen. Es ist außerordentlich arrogant zu sagen, dass Schuppenflechte eine Allerweltkrankheit ist. Und dann so zu tun, als würde ein bisschen Salbe mindestens 90% der Betroffenen prima helfen.

ich kann nur sagen, ich bin heil froh nicht bei diesem Arzt in Bahndlung zu sein. Es ist zwar böse und man tut das eigentlich nicht, aber ich wünschte mir, der würde von dieser Krankheit geplagt werden, am besten gleich mit allem Drum und dran, meine Gelenkschmerzen kann er auch gleich haben.

Auch macht das Ganze den Eindruck, als würde jeder Schuppenflechtekranke auf Kosten der Krankenkassen ans Schwarze Meer fahren können. Das ist ja woh nicht der Fall.

"ziemlich sauer bin"

Psora

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Ich sehe immer mehr, dass sich Journalisten zu willfährigen Botschaftern der neoliberalen Aufkündingung der Solidarität in Sozialsystemen machen.

Natürlich nennt sich das dann investigativer Journalismus weil die böse böse Pharmaindustrie ja doch nur Geld machen will.

Letztendlich dient dies aber dazu Betroffene teure Therapien nicht mehr zu bezahlen und bei den Schwerbetroffenen einfach die Augen zuzumachen.

Das perfide: Teilweise ist die Kritik eventuell berechtigt. Das Muster der Pharmaindustrie ist, ein Mittel herauszubringen, das durchaus wirkt, aber aufgrund des Preises, der Wirkung und der Nebenwirkung nur für einen kleinen bestimmten meist schwerbetroffenen Teil der Patientenschaft geeignet ist.

Dann geht die Pharmaindustrie aber her, und versucht eine Indikationsausweitung und möglichst viele Patienten einzubeziehen. Und natürlich ist es medizinisch wie finanziell Blödsinn eine schwache oder mittlere Hautpsoriasis mit diesen Mitteln zu bekämpfen.

Aber wie man sieht, sinnvolle Differenzierung ist bei Journalisten wie bei der Pharmaindustrie aus verschiedenen Gründen nicht in. Extrme Schlagzeilen sind besser.

Und dieser Typ Hautarzt, wie im Artikel erwähnt, steht dazwischen und ist einfach dämlich, uninformiert und einer geregelten Fortbildung nicht fähig.

Link to comment
Share on other sites

ich sehe es wie Psora

Ich ärgere mich jeweils schwarz, wenn ich gewissen Aussagen lese und höre. Was ich schon alles zu hören bekommen habe!è

Aber sonst wird auch jeder Blödsinn von den KK bezahlt. Die überlegen manchmal überhaupt nichts.

Ein Beispiel:

Die 25 gr. - Salbe DERMOVATE wird, vom Arzt verschrieben, anstandslos von den KK bezahlt.

Die 100 gr. - Salbe dagegen nicht!!! Diese steht auf der Negativliste!

Ich hab dann ne Rechnung bekommen von über Fr. 60.-- für diese 100 gr-Salbe.

Dann frage ich mich einfach: da hab ich ne Krankenkasse und zahle nicht wenig jeden Monat Prämie und am Schluss zahle ich mein Medi auch noch selber??!!

Ich habe darauf meine KK angerufen und denen erklärt, dass es in Ordnung ist und ich zukünftig beim Dermatologen 4 x 25 gr. Tuben auf Rezept holen werde. FÜR MICH sei es ja kein Unterschied, aber für sie, die Krankenkasse schon! Diese müssten a) die Rechnung dann ja anstandslos bezahlen und ;) kommt es sie so auch noch viel teurer. Mir sei das aber egal, aber ich werde es so tun, wenn es keine andere Lösung gäbe...

Sie haben darauf anstandslos diese Fr. 60.-- bezahlt....

Fazit: Man muss kämpfen und sich wehren!

Viele Patienten sagen einfach nix und nehmen alles hin.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.