Jump to content

Am 31.05.08 starten wir unsere 7. Gruppenreise nach Jordanien


Margitta

Recommended Posts

Wir fahren mit Ihnen nach Jordanien !

Das Tote Meer kann auch Ihnen helfen: Seit langem wird von ärztlichen Befürwortern die Klimatherapie bei Erkrankungen der Haut und der Gelenke der günstige Einfluss von Klimakuren hervorgehoben.

Gemeint ist das Klima in der Ferne vom Entstehungsort der Erkrankung, das sich auszeichnet durch Abwesenheit der Hausstaubmilbe, durch das Fehlen von Allergenen (Allergieverursachern) und die Reinheit der Luft. Beispiele für diese Fernen können für uns sein: See, Hochgebirge und Wüste. Wir an Neurodermitis und Psoriasis Leidenden bevorzugen das trockene sonnenreiche Wüstenklima, weil wir um die lindernde Wirkung dieses Klimas wissen. Am Toten Meer werden wir das mineralstoffreiche Wasser und die wohltuende Sonnenbestrahlung genießen. Wir werden die ruhige Atmosphäre auf unsere Seelen wirken lassen. Einige unserer SHG Mitglieder sind - bedingt durch den letzten Aufenthalt - mit deutlicher Linderung durch die Wintermonate gekommen. Auch bei den Gelenkerkrankungen konnte eine deutliche Verbesserung erzielt werden. In bestimmten Fällen übernimmt auch die Krankenkasse die Kosten für eine Klimaheilbehandlung. Voraussetzung hierfür sind: z. bsp. Klinikaufenthalt in Deutschland / Kortison bzw. alle gängigen aktuelle Therapieformen. Auch für Unternehmungslustige ("Hautgesunde") kann die Reise zum Erlebnis werden: Es werden Ausflüge angeboten nach Amman, die quirlige Hauptstadt Jordaniens, zu römischen Ruinenstädten und alten Kreuzritterburgen, in das Wüsten-Tal Wadi Rum, nach Aqaba am Roten Meer und in die Nabatäerstadt Petra mit ihren in die Felsen geschlagenen Tempel. Wichtig sind eine Auslandsreisekrankenversicherung und ein noch 6 Monate gültiger Reisepass. Interessenten bietet Frau Heß die Möglichkeit eines telefonischen Informationsgesprächs unter 09778/506 an. Frau Heß hat auch eine Gepäckliste, die sie Ihnen zur Verfügung stellt. Frau Heß wird die Gruppe an das Tote Meer für 3 Wochen begleiten. Buchbar ist die Reise 14 Tage 3 und 4 Wochen. Auch beim Selbsthilfeverband Psoriasis und Haut.e.v. (Telefon 05221-1879709, Emailadresse

info@pso-und-haut.de, Adresse Werrestr. 94, 32049 Herford) bieten wir Ihnen Informationen zum Thema Totes Meer und Jordanien an. Auch eine Fotoserie stellen wir gerne online/ auf CD zur Verfügung. Und noch ein Bonus: Wer auf dieser Reise mitfährt und damit Präventionsbereitschaft zeigt, erhält eine einjährige 1-Jahres-Mitgliedschaft bei P&H e.V. Herford oder beim Neurodermitiker Bund Hamburg .Wir würden uns freuen, mit Ihnen zusammen an das Tote Meer fahren zu können. In der Gruppe macht eine solche Reise besonders viel Spaß und auch der Erfolg ist am Toten Meer so gut wie garantiert. Wir weisen noch darauf hin, dass weder die SHG Ostheim noch Psoriasis & Haut e.V. Reiseveranstalter ist und irgendwelche Haftung übernimmt; wir vermitteln die Reiseleistungen lediglich und helfen mitreisenden Haut- und Gelenkkranken ehrenamtlich bei der Organisation. Informationen zur Reise erhalten Sie unter:09778 / 506

:cool:

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Hallo,

ja, sicherlich hilft es vielen Kranken, zur Besserung des aktuellen Hautstatuses an das Tote Meer zu fahren.

Allerdings muß man nach meiner Meinung unbedingt auch vor den möglichen Beeinträchtigungen der Gesundheit durch die teilweise extremen klimatischen Bediungungen dort warnen....

Eine Reise in die trocken - heiße Region am Toten Meer birgt eine oft erhebliche Kreislaufbelastung mit sich, der Menschen mit Kreislaufproblemen; insbesonders auch ältere Menschen manchmal nicht gewachsen sind.

Bei einer Reise in den mittleren Osten können Schatten - Temperaturen von an die 50 Grad Celsius keine Seltenheit sein und jeder sollte nach Abwägung seiner persönlichen Befindlichkeit fahren, oder auch nicht....

Oft können Fahrten in die Region, obwohl man früher oft dort unten war, im Verlauf des Alterns nicht mehr vertragen werden. Hier schadet es sicher nicht, einen Arzt zu fragen.

Wenn bis jetzt auch nicht viel passiert ist, handelt es sich trotzdem um eine Krisenregion, wie jeder leicht aus der Tagespresse entnehmen kann. Das kann während der Reise auch unangenehme Begleiterscheinungen mit sich bringen. Im Zweifel ist dann jeder auf "sich" gestellt, wie die Patientin im ihrem Artikel auch schreibt. Haftung wird ausgeschlossen!

Im Fall Jordenien ist die nächste leistungsfähige Klinik mehr als 60 km vom Aufenthaltsort entfernt und ist immer nur durch das Überwinden eines erheblichen Höhenunterschiedes zu erreichen.

Dies sollte man auch wissen, wenn mal sich, selbst in einer Truppe, auf dieses Abenteuer einläßt.

Wenn jemand sagt, es sei dort noch nichts passiert, ist das immer eine Betrachtung der Vergangenheit..... Das kann sich auch mal ganz schnell ändern.

Grüße von der Ostsee:

Hardy

Link to comment

Hallo Hardy,

endlich mal jemand der auch andere Aspekte der Flüge nach Israel oder Jordanien anspricht.

Wenn man die Berichte liest und noch nie dort war, ist es sehr hilfreich, wenn man doch auch mal über das spricht, was evtl. für ältere und auch ein bisschen "beschädigte" Schuppis, zu bedenken wäre.

Vielen Dank !

Herzlichst

Rolf

RoDi

Link to comment

Hallo Hardy,

ich kann dir nur recht geben.

Letztes Jahr war ich gerade "unten" als es mit dem Libanon los ging.

Ich hatte schon ganz schön Angst. Und das ganze war nicht sonderlich entspannend... auf der Liege in der Sonne liegen und drüber über Israel ist der Himmel schwarz ;)

Mag gar nicht daran denken, was passiert wäre, wenn sich mal so ein Geschoss verirrt hätte :)(

Man sollte es sich schon überlegen.

Mir persönlich hat es sehr gut geholfen und ich würde wohl auch wieder fliegen.

Liebe Grüße, Kaddy

Link to comment
Hallo Margitta,

überlege auch schon einíge Zeit mal nach Jordanien zu reisen..... bráucht man ein Visum?

MfG

Birilig

Hallo Birilig,

ja Du benötigst ein Visum!

Wenn du mit einer Gruppe fliegst wird es vom Reisebüro erledigt, ebenso wenn Du alleine fliegst wird das Visum vom Reisebüro beantragt.

Wir hatten noch nie Probleme mit Visa. Wie es läuft mit Israel weiß ich nicht , aber ich denke ähnlich.

Gruß Margitta

Link to comment
Hallo Hardy,

endlich mal jemand der auch andere Aspekte der Flüge nach Israel oder Jordanien anspricht.

Wenn man die Berichte liest und noch nie dort war, ist es sehr hilfreich, wenn man doch auch mal über das spricht, was evtl. für ältere und auch ein bisschen "beschädigte" Schuppis, zu bedenken wäre.

Vielen Dank !

Herzlichst

Rolf

RoDi

Jede Flugreise in ein warmes oder anderes Land birgt Gefahren! Ob Türkei ,Griechenland. Jeder der sich entschließt so eine Reise zu machen, ins besondere ältere Menschen sollten sich vorher von ihrem Arzt gut beraten lassen.

Jedoch sollte man sich auch dort dem entsprechend verhalten und die Zeiten zum Sonnen so wählen das sie gut vertragen werden. Das ist möglich! Ich muß nicht unbedingt braten wie Speck, denn dann tue ich meiner Haut auch keinen guten Dienst.

Ganz ehrlich bevor ich mit einer Gruppe fliege, führe ich lange Gespräche über Klima , Verträglichkeit und sonstige Erkrankungen.

Wo ich Euch bedingt zu stimmen muss, wie schnell ist ein Notarzt da.

Im Dead Sea ist immer eine "kleiner" Notdienst.

Jeder muß für sich entscheiden, welche Therapieform er wählt, ich sage nicht das das Tote Meer das " plus Ultra" ist. Ich bin durch meine eigene Hilflosigkeit mit meiner Erkrankung vor 13 Jahren am Toten Meer gewesen.Damals hatte ich noch nichts mit SHG am Hut.

In meiner Arbeit als SHG mache ich mehr, das Tote Meer ist ein Angebot.Ist das für Euch so OK.

Link to comment
Hallo,

ja, sicherlich hilft es vielen Kranken, zur Besserung des aktuellen Hautstatuses an das Tote Meer zu fahren.

Allerdings muß man nach meiner Meinung unbedingt auch vor den möglichen Beeinträchtigungen der Gesundheit durch die teilweise extremen klimatischen Bediungungen dort warnen....

Eine Reise in die trocken - heiße Region am Toten Meer birgt eine oft erhebliche Kreislaufbelastung mit sich, der Menschen mit Kreislaufproblemen; insbesonders auch ältere Menschen manchmal nicht gewachsen sind.

Bei einer Reise in den mittleren Osten können Schatten - Temperaturen von an die 50 Grad Celsius keine Seltenheit sein und jeder sollte nach Abwägung seiner persönlichen Befindlichkeit fahren, oder auch nicht....

Oft können Fahrten in die Region, obwohl man früher oft dort unten war, im Verlauf des Alterns nicht mehr vertragen werden. Hier schadet es sicher nicht, einen Arzt zu fragen.

Wenn bis jetzt auch nicht viel passiert ist, handelt es sich trotzdem um eine Krisenregion, wie jeder leicht aus der Tagespresse entnehmen kann. Das kann während der Reise auch unangenehme Begleiterscheinungen mit sich bringen. Im Zweifel ist dann jeder auf "sich" gestellt, wie die Patientin im ihrem Artikel auch schreibt. Haftung wird ausgeschlossen!

Im Fall Jordenien ist die nächste leistungsfähige Klinik mehr als 60 km vom Aufenthaltsort entfernt und ist immer nur durch das Überwinden eines erheblichen Höhenunterschiedes zu erreichen.

Dies sollte man auch wissen, wenn mal sich, selbst in einer Truppe, auf dieses Abenteuer einläßt.

Wenn jemand sagt, es sei dort noch nichts passiert, ist das immer eine Betrachtung der Vergangenheit..... Das kann sich auch mal ganz schnell ändern.

Grüße von der Ostsee:

Hardy

Hallo Hardy,

Frage: Warst Du schon am Toten Meer?

Keiner Scherz:"Ich glaube nicht das ich in einem Abenteuer entgegen fliege, außer Du wartest dort unten auf mich"

Link to comment

Liebe Margitta,

ich habe mal nachgesehen, gut 90 % Deiner Zuschriften befassen sich mit Euren Reisen ans Tote Meer oder mit Eurer SHG.

Ich denke, Du verwechselst das Forum doch etwas. Soweit ich das verstanden habe, soll es hier möglich sein persönliche Dinge zu fragen und von den Erfahrungen der anderen Schuppis zu partizipieren.

Was Du machst, entschuldige bitte, grenzt doch arg an Reklame. Ich kann mir denken, je mehr teilnehmen, desto billiger kann es werden etc.etc.

Du schreibst aber auch, daß jeder selbst wissen muss, ob er gesund genug ist um mitzufahren; das heisst Du schliesst einen erheblichen Anteil von uns aus.

Ich denke Deine Schreiben gehören in die Abteilung "Totes Meer", wo jeder, wenn er will nachsehen kann.

Herzliche Grüsse

RoDi

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Announcements

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.