Jump to content
  • Avène Cold Cream Creme

    1 comment
    24 views

    Die Avène Cold Cream ist für die Pflege trockener bis sehr trockener Haut gedacht. Ausgelobt wird sie auch als Pflege während einer Therapie zum Beispiel bei Neurodermitis, Ekzemen oder Pruritus.

    In der Creme wirken vor allem Bienenwachs und Thermalwasser. Sie wird zweimal am Tag aufgetragen und sanft einmassiert.

    Weitere Angaben gibt's auf der Internetseite des Herstellers.

    Anwendungsgebiete: Neurodermitis, Trockene Haut
    Darreichungsform: Creme
    Kinder: geeignet (ohne Altersangabe)
    Schwangerschaft: ja
    Stillzeit: ja
    More images: monthly_2016_02/avene-cold-cream-creme-3.jpg.af2e90bf6533d34bacce54ae9892de30.jpg,monthly_2016_02/avene-cold-cream-creme-2.jpg.ec78f586c18bc01e242267f74552c557.jpg

    Bildquellen

    • Avene Cold Cream Creme: Amazon
    • Avene Cold Cream Creme: Amazon
    • Avene Cold Cream Creme: Amazon


    User Feedback

    Recommended Comments



    Join the conversation

    You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
    Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

    Guest
    Add a comment...

    ×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Helferlein
      By Helferlein
      Mit dieser Pflegecreme soll der Juckreiz gelindert werden, der aus trockener Haut resultiert. Überschüssige Hautschuppen sollen gelöst, verhornte Hautstellen geglättet werden.
      Der Hersteller erklärt, die Akérat 30 Intensivpflege würde sich auch zur Pflege parallel zu einer Therapie eignen, und zwar bei
      Hyperkeratosen (Verhornungsstörungen) Psoriasis (Schuppenflechte) Ichthyosis (Fischschuppenkrankheit) Da ergeben sich hartnäckige Schrunden an Ellbogen, Knien und Füßen freiwillig  Auch die Kopfhaut soll damit behandelt werden können.In der  Akérat 30 Intensivpflege ist ein hoher Anteil Harnstoff (Urea).
      Die Creme wird ein- bis zweimal täglich auf die betroffenen Körperstellen aufgetragen und leicht einmassiert.
      Achtung: Für Kinder unter 3 Jahren ist die Creme nichts. Für offene Wunden gilt das gleiche.
    • Jenny91
      By Jenny91
      Hallo,
      mein Name ist Jenny, ich bin 29 Jahre alt und leide seit 2017 unter Psoriasis auf der Kopfhaut.
      Mit meiner Geburt kamen schon die ersten Hautprobleme auf mich zu, die meine Familie  lösen musste da ich es alleine noch nicht konnte. Damals war es die Neurodermitis die mir als Baby zu schaffen machte. Nachdem meine Tante mit mir zum Besprechen war, war ich 4 Jahre beschwerdefrei. Seit meinem 5. Lebensjahr ist es ein kommen und gehen mit der Neurodermitis. Ich habe mich aber inzwischen „daran gewöhnt“. Ende 2017 gab es für mich eine ganz stressige Phase, die der damalige Auslöser für meine Schuppenflechte auf der Kopfhaut war. 
      Danach begann mein persönliches Horrorjahr 2018. 
      Neben der Schuppenflechte auf dem Kopf, kam sie auch an anderen Stellen am Körper (Bauch, Genitalbereich, Beine) und zusätzlich noch die Neurodermitis und Migräne. Wenn ich es aus heutiger Siche betrachte, glaube ich steigerte das eine das andere. Ich habe mich noch nie in meinem Leben so unwohl gefühlt. Mein eigener Körper war abstoßend und ständig hatte ich Angst jeder könnte sehen wie meine Kopfhaut schuppte und alles runterrieselte. Das war zusätzlich Stress der weiterhin alles nur verschlimmerte. 
      2018 war ich deswegen natürlich bei einer Hautärztin. Ich habe mir leider nicht alles gemerkt was sie versucht hatte bei mir. Es waren aber alles Cremes und Lotionen. Zuletzt bekam ich Betagalen Lösung und Empfehlung zu Shampoos von Ducray (Kertyol P.S.O.). Alles was ich bekommen hatte half nur geringfügig. Im Dezember 2018 beschloss ich einiges zu ändern, da es so nicht weitergehen konnte. Ich habe die Pille abgesetzt, keine chemischen Cremes mehr genommen, CBD Öl gekauft und weitere Hanf Produkte (selbstverständlich THC-frei). Hanftee zur Beruhigung im Allgemeinen (zur stresslinderung), Hanföl für die Haut, CBD Öl zur inneren Anwendung. Was soll ich sagen. Es hat zu dem Zeitpunkt TOP geholfen!! Neben den Veränderungen durch das absetzen der Pille (keine Migräne mehr, keine depressiven Phasen mehr, keine schlechte Laune, etc. ...) hat sich auch alles an Schuppenflechten zurück gebildet. Es war erstaunlich, ich hatte selbst nicht wirklich daran geglaubt, aber ich wollte es ausprobieren es auf rein natürlichem Wege in den Griff zu bekommen! Und das habe ich.
      Mitte 2020 fing es dann wieder an, bei weitem nicht so schlimm wie 2017/2018! Es war ein sehr schleichender Prozess den ich zuerst nicht so wahr nahm. Neurodermitis ist bei mir auf den Armen entstanden und die Psoriasis auf der Kopfhaut/hinter den Ohren. Ich bin immernoch Experimentierfreudig mit natürlichen Cremes und Shampoos (creme: Sorion, Shampoo: Hanf Shampoo von Rossmann). Hanföl nutze ich weiterhin als Haaarkur (über Nacht im ganzen Haar in einem weichen Handtuch einwirken lassen, Öl lässt sich in einem Waschgang rauswaschen!!!!).
      Da ich leider kein sehr geduldiger Mensch bin, und meine Produkte momentan nichts gegen die Psoriasis tun können, war ich heute beim Hautarzt.
      Sie hat mir folgendes verschrieben:
      Enstilar Schaum zum Sprühen
      Eine Creme für die Neurodermitis (Eigenrezept der Ärztin)
      Empfehlung für die Haut (von Avène): XeraCalm A.D Reinigungsöl
      XeraCalm A.D Balsam
      Zu dem Spray habe ich in diesem Forum nun schon einiges gelesen. Trotz der negativen Erfahrungen die einige nach absetzen des Mittels gemacht haben, probiere ich es trotzdem aus. 
      Ich werde berichten wie es mir mit den Produkten ergeht. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen. 
      Genau wie meine Ausführungen oben, ich habe die Erfahrungen mit den Hanfprodukten gemacht und ich wollte sie unbedingt teilen. Vielleicht ist es ein Anreiz für andere, das auch mal auszuprobieren.
      Solltet ihr Fragen dazu haben, immer her damit. Ich habe sicherlich die Hälfte in meinen Ausführungen vergessen. 
      Liebe Grüße,
      Jenny
  • Welcome!

    psoriasis-netz-icon.pngDo you feel alone with your psoriasis? Does psoriasis arthritis still bother you? Get support and tips from people like you.

  • Our picks

    • In meiner Haut
      Im Projekt "In meiner Haut" wenden wir uns gegen Stigmatisierung. In diesem Video wird erklärt, worum es bei alledem geht. Was hältst du davon?
      • 1 reply
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.