Yiganerjing

(11 Kundenrezensionen)

Kategorie:

Wichtig: Die britische Behörde für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte hat am 28. Februar 2018 eine Warnung herausgegeben: In der Yiganerjing-Creme wurden ein sehr starkes Kortison (Clobetasol propionat) und zwei Anti-Pilz-Wirkstoffe gefunden. Die britischen Experten raten dazu, Yiganerjing ab sofort nicht mehr zu verwenden.

Arzneimittel mit Clobetasol propionat sind in Deutschland rezeptpflichtig. Es ist zum Beispiel in den Medikamenten Clarelux, Clobegalen, Dermoxin oder Karison enthalten.

Mehr über den Vorgang haben wir in einem Artikel geschrieben.

***

Eigentlich müsste die Creme Chamäleon-Creme heißen – sie taucht bei Amazon und eBay unter vielen Bezeichnungen und mit sehr verschiedenen Preisen auf. Namen, unter denen wir sie gefunden haben, sind zum Beispiel:

  • Silvercell
  • Micup
  • Pawaca
  • Natrual
  • Romantic Bear (was für ein schöner Name!)

Auf den Packungen steht immer Yiganerjing, was dann wohl der Original-Name sein dürfte. Der Preis reicht von 2,96 Euro bis 8,24 Euro je 15-Gramm-Tube (bei Amazon; Stand 16.7.17). Gleich ist allen Angeboten, dass sie entweder auf englisch oder schlecht übersetzt sind.

Suggeriert wird, dass die Creme gegen alle, wirklich alle Hauterkrankungen hilft, und das immer.

So heißt es zum Beispiel in mehreren Angeboten:

Suitable for: psoriasis, eczema and all kinds of skin diseases …  the effect is 100%.

Für uns hat dieses Produkt alle Merkmale eines Wundermittels – im negativen Sinne. Hauterkrankungen haben sehr verschiedene Ursachen. Es kann nach unserem Verständnis keine Creme geben, die gegen alle hilft. Entscheiden muss das am Ende jeder selbst – auch, ob er glaubt, dass nur das in der Creme ist, was deklariert wird. Kommen wir also zu diesem Thema.

Inhaltsstoffe

Die Creme (bzw. ihr Inhalt) stammt aus der chinesischen Pflanzen-Medizin. Enthalten sein sollen Extrakte aus

  • Goldlärche (Pseudolarix amabilis Rehd)
  • Sophora flavescens
  • Cortex Dictamni (anderer Name: Bai Xian Pi; Achtung bei Leberschäden)
  • Gleditsia sinensis Linn
  • Rhizoma Smilacis Glabrae (anderer Name: Chinesische Stechwinde)
  • Cnidium monnieri (eine Art der Brenndolden)
  • Cortex phellodendri (anderer Name: Huang Bai)

In englischsprachigen Beschreibungen sind zudem aufgeführt:

  • soil park skin
  • belvedere fruit (anderer Name:  Kochia scoparia oder Sommerzypresse)
  • honeylocust thorn (anderer Name: Gleditsia triacanthos; Gleditschie)
  • unicorn (anderer Name: Aletris farinosa; Sternwurzel)
  • lotus
  • radix stemonae (anderer Name: Bai Bu; Stemonawurzel)
  • Indian buead (anderer Name: Fu Ling)
  • seven swords
  • iron Holly (anderer Name: Jiu Bi Ying; Cortex Ilicis Rotundae)

Außerdem enthalten sind

  • weiße Vaseline
  • Menthol
  • Wasser

Aber: Nicht jeder Anbieter nennt alle diese Stoffe als Inhaltsstoffe. Vor allem in den englischsprachigen Beschreibungen stehen viele Inhaltsstoffe und ein „etc.“ dahinter, das viele Möglichkeiten offenlässt.

Anwendung

Die Creme soll zwei- bis dreimal am Tag angewendet werden. Wenn die Symptome auf der Haut weg sind, soll die Behandlung noch ein bis zwei Wochen weitergehen.

Die Meinung eines Experten

„Die deklarierten Bestandteile sind prinzipiell zur Behandlung von bestimmten Formen von Hauterkrankungen geeignet“, erklärt Dr. Axel Wiebrecht, Vorsitzender des Centrums für Therapiesicherheit in der Chinesischen Arzneitherapie in Berlin. „Aber nicht diese sind ein mögliches Problem, sondern Bestandteile, die möglicherweise nicht deklariert sind.“ Eine unvollständige Aufzählung der Bestandteile sei unseriös und ließe die Möglichkeit offen, dass chemische Stoffe wie Kortison enthalten sind. „Auch in den chinesischen Netzwerken findet sich eine lebhafte Diskussion, ob derartige Zusätze enthalten sind“, hat Wiebrecht gesehen.

Außerdem verdächtig: Mit der Creme sollen sich alle Hautkrankheiten bessern lassen – ganz gleich ob Akne, Neurodermitis, Vitiligo oder Psoriasis. „Die Inanspruchnahme zur generellen Eignung für alle Hauterkrankungen ist mit den Prinzipien der Chinesischen Medizin absolut nicht vereinbar“, so Wiebrecht. „Vielmehr werden in der Chinesischen Medizin auch Krankheiten wie Psoriasis oder Neurodermitis nach den Syndromen der Chinesischen Medizin differenziert und entsprechend unterschiedlich behandelt. Nur so kann die Chinesische Medizin erfolgreich sein.“

In China, ihrem Herkunftsland, wird die Yiganerjing-Creme als Kosmetikum verkauft. In Deutschland aber wäre sie laut Wiebrecht eindeutig als Arzneimittel anzusehen. Der Vertrieb der Creme ist in Deutschland also illegal, denn eine solche Zulassung nach europäischem Recht gibt es nicht. Das Fazit des Experten für Traditionelle Chinesische Medizin: „Ich kann von der Verwendung des Produkts nur nachhaltig abraten.“

Weiterlesen

Bildquellen

  • Creme: Amazon

Zusätzliche Information

Darreichungsform

11 Bewertungen für Yiganerjing

  1. Manuela B.

    Gestern bekam ich die Creme nach Bestellung bei einem großen Versandhändler nach ca. 3-wöchiger Wartezeit aus Malaysia zugesandt.

    Da ich mangels ausreichender Informationen skeptisch war, behandelte ich gestern daher zuerst nur eine meiner beiden Psoriasis-Stellen am Kopf ein einziges Mal. Heute bemerkte ich, dass die gestern sehr stark verschuppte und entzündete Stelle hinter meinem Ohr schon wesentlich abgeklungen war und behandelte sie daher erneut. Obwohl die Stelle nur 2x eingecremt wurde, fühlt sich die Haut nach Jahren endlich wieder glatt und völlig gesund an, denn sonst hatte ich das Gefühl, dass sich hinter dem Ohr zahlreiche Falten gebildet hatten, die mit keinem anderen der zahlreich ausprobierten Mittel eine Besserung erfuhr. Der Juckreiz hatte sich auch sofort verabschiedet.

    Aufgrund dieser Erfahrung werde ich jetzt noch die größere Stelle am Haaransatz behandeln und hoffe, danach endlich mal wieder beschwerdefrei zu sein.

    Ohne Ihre Seite genauer zu kennen, finde ich es sehr bedauerlich, dass Sie sich in diesem Fall relativ despektierlich über diese Creme äußern. Die Wirkung sollte man vor so einem Statement zumindest mal ausprobiert haben, zumal der Preis ja lächerlich gering ist im Gegensatz zu dem, was uns hier von unserem Gesundheitssystem geboten wird.

    Vielleicht kann diese Creme anderen Geplagten ebenfalls helfen, da sie auch hervorragende Rezensionen bei dem Versandhändler A***** hat. Ich wünsche jedenfalls viel Glück.

  2. Redaktion

    Jeder muss für sich entscheiden, ob er glaubt, dass da wirklich alle Inhaltsstoffe aufgelistet sind. Bei allem möglichen reagieren Patienten heute skeptisch – und das ist gut so. Nur bei „Wundermitteln“ wird irgendwie nicht lange gezuckt.

    Welche Mittel hattest du denn vorher ausprobiert?

  3. Edeltraud S.

    Ich bin auch begeistert von der Salbe.bei mir hat sie auch geholfen. Lg.Edel

  4. Manuela B.

    Hier noch ein Nachtrag zu meiner ersten Bewertung: Ich habe mich natürlich beim Hautarzt mit den üblichen Mitteln (Cortison etc.) behandeln lassen und es mit natürlichen Mitteln wie Aloe Vera, Mönchsbalsam, Omega 3 etc. versucht. Die Beschwerden wurden teils mehr oder weniger besser, verschlimmerten sich nach der Absetzung innerhalb kurzer Zeit wieder auf den Ursprungszustand.
    Nachdem ich ca. 10 Tage geringe Mengen dieser Creme morgens und abends verwendet habe, ist die Schuppenflechte/Ekzem (bei einer Stelle wusste es die Hautärztin nicht genau) verschwunden und in den letzten 2 Wochen auch nicht wieder aufgetreten.
    Hinsichtlich der Inhaltsstoffe wird im Netz vermutet, dass Steroide enthalten sind und mein Importeur von hypoallergenen Nahrungsergänzungsmitteln meinte, dass manche Kräutercremes aus China mit Schwermetallen belastet sind.
    Da ich allerdings aus eigener leidvoller Erfahrung weiß, dass der hier in vielen Bereichen alternativlose Einsatz von Synthetikschund, dessen Einsatz bei einer essentiellen Behandlung bei mir permanente Suizidgedanken verursachte und man sich weigerte, diese Nebenwirkung anzugeben, verwende ich fast nur noch natürliche Mittel aus dem Ausland und bin seitdem von Nebenwirkungen frei. Aber was man von diesem Gesundheitssystem hält, muss tatsächlich jeder für sich entscheiden.

  5. Morni S.

    Hallo, Ich habe die Creme bestellt, weil bei mir auch nichts geholfen hat. Ich habe vom Hautarzt super fettige Cortisonsalben bekommen, säurehaltige Haarwasser bei den ich glaubt es ätzt mir gleich die ganze Kopfhaut raus… Wegen mir wars mir dann schon egal, ich hab‘ aufgegeben, aber meine Kleinste hat es jetzt auch. Versuchshalber habe ich die Creme bestellt und mal an mir probiert und siehe da- gleich nach den ersten paar Malen schon eine erhebliche Verbesserung.
    Ich habe eine kleine Stelle bei meiner Tochter dann auch behandelt und schon am nächsten Tag eine grandiose Verbesserung festgestellt… Was jetzt drin ist, kann nicht schlimmer sein als all die chemischen Zusatzstoffe, die sonst so in Duschgels, Shampoos, Zahnpasta, Mikropellets etc. drin sind.
    Leider kann ich sie jetzt nicht mehr bei meinem Großhändler bestellen, da gab es sie um nur 1€ pro Tube… Tjo

  6. Norbert G.

    Hallo, seit zwei Wochen brauche ich diese Salbe.Zuerst war ich auch skeptisch, aber nachdem man über Jahre ohne nennenswerten Erfolg Cortison u.ä Produkte auf die PSO-Bereiche eingerieben hat, war es für mich einen Versuch wert.Ich bin erstaunt das die schlimmsten Stellen auf dem Handrücken bis jetzt zu 80% zurückgegangen sind. Wer kennt eine Bezugsadresse für diese Creme in Deutschland?

  7. Tomtom

    Vorab: ich hab mit einer ählichen Creme sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Nun also: der Herr Experte rät „nachhaltig“davon ab.
    Das kann er gerne machen. Denn ER hat ja nicht seit 27 Jahren Psoriasis, so wie ich teils massiv im Gesicht, am Hals, auf der Hand. Der Herr Experte geht morgens fröhlich in sein Büro und fühlt sich wohl in seiner Haut.
    Er hat keine Ahnung wie man sich fühlt, wenn das Gesicht zerfräst ist von dieser Krankheit. Wie die Leute einen ansehen. Wie man dann nicht mehr aus dem Haus will. Wie man in Depessionen verfällt. Was kann der Herr Experte denn an Alternativen bieten? Nun?
    Ich war bei unzähligen Hautärzten, manche davon ganz ok, manche einfach nur desinteressiert. Hab im Prinzip alles über mich ergehen lassen, von Kortision bis zu Cremes die einem nahezu die Haut weggeätzt haben.
    Endlich habe ich was gefunden, was nachhaltig hilft. Mag sein, dass das Risiken birgt. Aber ehrlich gesagt, viel schlimmer als manche schulmedizinischen Cremes und Salben kann es definitiv nicht sein.

    Für alle die die Salbe suchen:
    sie ist über das grosse Auktionshaus erhältlich.
    Alternativ gibt es auch eine ähnlich gute Salbe beim grössten Onlinehändler.
    Einfach dort nach „Psoriasis creme“ suchen und auf die Bewertungen achten.

    LG
    Tomtom

  8. egal

    Erste creme seit 15 Jahren die sofort und nachhaltig(!) geholfen hat.
    Egal was da drin ist (Schwermetalle, Kortison etc?) ist es bestimmt besser als 10 Jahre anderen Unrat auf die Haut aufzutragen.

  9. Redaktion

    Solange du den Unrat nicht kennst, ist er dir egal? Siehst du das beim Essen auch so?

  10. brandy

    nun, nach über 50 Jahren cortisonerfahrung (vom wirkungslosen hydrocortison über beta-bis Dexamethason) oral wie lokal und ein wenig medizinischen Kenntnissen mus ich mich hier doch einmal melden:
    1. natürlicherweise enthält jedes tierische Nahrungsmittel Cortison,also jeder Hamburger und jedes Steak,wahrscheinlich ist es auch im Trinkwasser nachweisbar,man mus halt nur die Empfindlichkeit des Messverfahrens nach unten justieren( nano-picogrammbereich), siehe auch glyphosat in Bier oder Nudeln etc PP
    2. nach über 2 Jahren Anwendung dieser Salbe zeigen sich bei mir keine der bekannten Nebenwirkungen des cortisons und ganz wichtig auch nicht der berüchtigte reboundeffekt nach absetzen der salbe,kurzum:
    das beste, nach mehr als 50 Jahren therapieerfahrung!

  11. Chris

    Nach über 20 Jahren mit offenen Schienbeinen aufgrund von Neurodermitis, habe ich diese Creme getestet und bin endlich komplett(!) beschwerdefrei. Kein Jucken und keine Wunden mehr. Und das nach circa 5 Tagen in denen ich ungefähr 3x eingecremt habe.
    Natürlich wird die Creme hier komplett zerrissen, sie hilft ja schließlich tatsächlich und sowas darf es in Deutschland nicht geben! Selbst wenn die Pharma-Mafia hier mit verdienen würde, die Wirkstoffe müssten dann selbstverständlich raus. Ich habe für den Fall der Fälle nochmal 4 Tuben bestellt, die 1,80 € pro Tube ist es mir wert.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.