Jump to content

Arnos Genesungstagebuch

  • entries
    46
  • comments
    60
  • views
    11,663

Darmspiegelung


Arno Nühm

2,081 views

Tja, reingefallen. Da habe ich hier gelesen, dass der Morbus Crohn eine häufige Begleiterkrankung der Psoriasis sei und so habe ich mal überlegt, ob mein unregelmäßiger Stuhlgang mit wechselnder Konsistenz da seine Ursache haben könnte. Deshalb sprach ich meine Hausärztin an und erhielt eine Überweisung zum Internisten und nach aufwändigem Diäten  in der Vorwoche sowie Fasten und Abführen am Vortag zeigte sich dann so gar nichts Auffälliges. Weder irgendwelche Entzündungen noch Polypen. Kein Hinweis auf Morbus Crohn.

Deshalb fasse ich als nächstes einen Allergietest ins Auge, was Nahrungsmittelunverträglichkeiten angeht. Den Weizen habe ich schon lange im Verdacht, aber ich glaube nicht, dass das alles ist. In der Woche, in der ich auf Ballaststoffe verzichten musste, wurden meine Hände sehr viel besser und heute wurden sie ganz rasch wieder schlimm. Ich habe Tomaten weggelassen, aber sicherheitshalber auch Nüsse. Die Formulierung "Obst/Gemüse mit Kernen" war für mich nicht so ganz aufschlussreich gewesen. ;) So und entweder fange ich jetzt an, akribisch Buch zu führen mit dieser 4-Tage-Methode oder ich lasse nen Prick-Test machen. Die Konsequenz wird in jedem Fall sein, ich muss meine Ernährung spezifisch einschränken, aber dann weiß ich wenigstens in Bezug auf was.

Wer sich so eine Darmspiegelung so gar nicht vorstellen kann: Ich habe es als Mischung aus Zahnarzt- und Frauenarztbesuch erlebt. Da schiebt einer was in Dich rein, mit dem Du keine erotische Beziehung unterhältst. Das Ding fühlt sich an wie eine Schlange, die es sich in Deinem Bauch gemütlich machen will und an manchen Kurven wird es eng und drückt etwas arg bis schmerzt und Du überlegst beim dritten Mal, ob Du doch die Betäubung haben willst, aber bevor Du Dich dazu durchringen kannst, ist das Ganze auch schon vorbei.

Weil mein Vater Darmkrebs hatte, darf ich den Spaß nun alle fünf Jahre mitmachen, auch wenn ich noch keine 55 bin. Ich muss aber nicht.

12 Comments


Recommended Comments

Tenorsaxofon

Posted

Hallo Arno,

schon mal davon gehört, dass Nahrungsmittel verschiedene Auswirkungen auf unseren Darmtrakt haben. Leber und Karotten gelten als stopfend. Lauch dagegen als auflockernd. Nur mal so.

Link to comment
Arno Nühm

Posted

Hallo @Tenorsaxofon

ja, ich habe davon gehört.

Darf das dann so extrem schwanken, dass man von der einen Mahlzeit festen Stuhl hat und von der anderen Durchfall? Warum muss ich an manchen Tagen gleich dreimal nach dem Frühstück wegen Dünnschiss aufs Klo, bevor ich das Haus verlassen kann, und an anderen bleibt dies aus - bei stets gleichem Müsli mit Milch?

Normalerweise sollte doch trotz abwechslungsreicher Kost alles in gleichmäßigen wohlgeformten Würstchen rauskommen.

Link to comment
Tenorsaxofon

Posted

Ich kann dir nur das schreiben was ich selber bei mir auch schon festgestellt habe. Oft renne ich am Abend sehr oft und mein Stuhlgang ist wie Wasser. Da ich Probleme mit fremden Toiletten habe, habe ich mir schon vor vielen Jahren eine Regelmäßigkeit angewöhnt. Inzwischen muss ich jedoch eine Menge an Tabletten einnehmen, was auch Auswirkungen hat.

Mit einer Suchdiät wirst du vermutlich mehr erreichen, wie mit einem Allergietest.

 

  • Thanks 1
Link to comment
Nüsschen

Posted

Also ich werde bei der Darmspiegelung schlafen geschickt. Ich merke davon kaum etwas. Nachdem bei mir schon zweimal Polypen entfernt wurden hat man mir Flohsamen empfohlen. Seit November 2018 nehme ich täglich einen Esslöffel über mein Müsli und habe seitdem gleichbleibend wohlgeformten Stuhlgang, zwei- dreimal täglich. Schmeckt nach nichts und ist mit Müsli und Milch auch gut einnehmbar. Gibts in der Drogerie.

  • Thanks 1
Link to comment
Am 9.5.2019 um 15:09 schrieb Arno Nühm:

Hallo @Tenorsaxofon

ja, ich habe davon gehört.

Darf das dann so extrem schwanken, dass man von der einen Mahlzeit festen Stuhl hat und von der anderen Durchfall? Warum muss ich an manchen Tagen gleich dreimal nach dem Frühstück wegen Dünnschiss aufs Klo, bevor ich das Haus verlassen kann, und an anderen bleibt dies aus - bei stets gleichem Müsli mit Milch?

Normalerweise sollte doch trotz abwechslungsreicher Kost alles in gleichmäßigen wohlgeformten Würstchen rauskommen.

Hallo Arno Nühm,

seit dem ich meine Ernährung auf fast Vegan umgestellt habe und mir ein Bänkchen für die Füße beim Stuhlgang angeschafft habe klappt es einwandfrei mit dem großen Geschäft, keine Beschwerden mehr. Ich benutze auch Chiasamen und Leinsamen im Müsli jedoch esse keinen tierischen Produkte, außer hier und da mal einen Fisch am Wochenende, das wars. Meine Würstchen sind wieder Einwandfrei!

Link to comment
Arno Nühm

Posted

Hallo @Blubb76

wir haben auch so ein squattypotty, aber das ist ja eigentlich bei Verstopfung angezeigt, dachte ich. Seit der Darmreinigung war auch alles unauffällig. Ich werde das beobachten und ggf. Floh- und Chia- bzw. Leinsamen ausprobieren.

Ich lasse nun Weizen komplett weg, Fleisch sowieso und lande damit automatisch in der veganen Ecke. Fisch esse ich sehr gern und häufig und der soll auch angezeigt sein bei Psa. Der Weizen scheint nun aber auch in geringen Mengen meine Beschwerden (Entzündungen in den Gelenken, Schuppung der Haut, Durchfall, Schmerzen in Muskeln und Sehnen) zu verstärken. Mit Dinkel als Alternative fahre ich aber ganz gut. :)

Link to comment
vor 8 Stunden schrieb Arno Nühm:

Hallo @Blubb76

wir haben auch so ein squattypotty, aber das ist ja eigentlich bei Verstopfung angezeigt, dachte ich. Seit der Darmreinigung war auch alles unauffällig. Ich werde das beobachten und ggf. Floh- und Chia- bzw. Leinsamen ausprobieren.

Ich lasse nun Weizen komplett weg, Fleisch sowieso und lande damit automatisch in der veganen Ecke. Fisch esse ich sehr gern und häufig und der soll auch angezeigt sein bei Psa. Der Weizen scheint nun aber auch in geringen Mengen meine Beschwerden (Entzündungen in den Gelenken, Schuppung der Haut, Durchfall, Schmerzen in Muskeln und Sehnen) zu verstärken. Mit Dinkel als Alternative fahre ich aber ganz gut. :)

Hallo Arno Nühm,

ja ein squattypotty sowas benutze ich auch, das hat nicht nur was mit Verstopfung zu tun, damit tust du deinem Darm was richtig gutes! Floh und Chiasamen sind einfach Mega! Fisch esse ich nicht übermässig wegen der Schwermetallbelastung.

Weizen kannst du wirklich streichen, Dinkel wiederum ist Prima :) Bin mal gespannt , wenn du dich Vegan ernährst ob es in sechs Monaten ca. dir nicht besser geht. 

Probiere mal jeden Morgen eine Kurkuma Limo 1 TL Kurkuma eine Prise schwarzen Pfeffer sowie den Saft einer Zitrone für deine PSA. Bei mir wirkt dies sehr gut. Habe fast keine Schmerzen mehr, bin agiler und kann wieder vernünftig schlafen!

  • Thanks 1
Link to comment

Hallo Arno Nühm,

hochinteressantes Thema ? Geh doch einfach mal in die Hautklinik Friedensburg, alternativ auch Spezialklinik  Neukirchen/Hl.Blut. , da wird Dir geholfen. LG Waldfee

  • Thanks 1
Link to comment
Tenorsaxofon

Posted

vor 11 Stunden schrieb Blubb76:

Hallo Arno Nühm,

ja ein squattypotty sowas benutze ich auch, das hat nicht nur was mit Verstopfung zu tun, damit tust du deinem Darm was richtig gutes! Floh und Chiasamen sind einfach Mega! Fisch esse ich nicht übermässig wegen der Schwermetallbelastung.

Weizen kannst du wirklich streichen, Dinkel wiederum ist Prima :) Bin mal gespannt , wenn du dich Vegan ernährst ob es in sechs Monaten ca. dir nicht besser geht. 

Probiere mal jeden Morgen eine Kurkuma Limo 1 TL Kurkuma eine Prise schwarzen Pfeffer sowie den Saft einer Zitrone für deine PSA. Bei mir wirkt dies sehr gut. Habe fast keine Schmerzen mehr, bin agiler und kann wieder vernünftig schlafen!

Dinkel = Urweizen - heißt nicht Genverändert. Emmer ist auch noch eine alte Urform

Gruß Anne

 

  • Thanks 1
Link to comment
Tenorsaxofon

Posted

Am 12.5.2019 um 21:04 schrieb Tenorsaxofon:

Dinkel = Urweizen - heißt nicht Genverändert. Emmer ist auch noch eine alte Urform

Gruß Anne

 

Nachtrag: Einkorn und Kumat (Ägyptischer Weizen mit goldgelber Farbe. Das Korn ist allerdings härter) gehören auch zur Gruppe Weizen.

Gruß Anne

Link to comment
Lupinchen

Posted (edited)

Nach einem heftigen Magen-Darm-Infekt hatte ich lange arge Probleme und die Medis aus der Apotheke haben nix gebracht. Dann habe ich über die Flohsamenschalen gelesen....und das war super. Nach kurzer Zeit war es wesentlich besser. Was ein wenig stört, habe ich heute noch, ist, dass wenn ich wach werde mein Gehirn meinem Darm sagt....Toilette ? Da ich aber einen Hund habe ist dann das vorzeitige aufstehen, früher als ich eigentlich möchte, nicht so das Problem. Freut sich wenigstens Einer.

Im Zuge der Recherche bin ich dann auf den FODMAP-Plan gekommen und habe mich eine ganze Weile daran gehalten, dass war nicht schwer weil ich als Allergiker eh vieles meide. Man muss nicht gleich das Buch kaufen, wie ich, sondern man kann die Listen auch ausdrucken. Am wichtigsten ist für mich die Tatsache daraus, dass ich wohl Süßstoffe nicht vertrage. Leider sind diese in vielen Lebensmitteln. Es sind aber nicht alle verboten. Schwierig ist es ein Vitamin-Mineralpräperat ohne zu finden, ich muss da nachhelfen da ich einen Mangel von bestimmten habe. Wenn möglich esse ich inzw. lieber Dinkelbrötchen, saulecker, als welche aus Weißmehl. Auch habe ich eine Zeit glutenfrei gegessen, wird im Plan angeregt. Das mache ich aber jetzt nicht mehr. Fleisch ist nicht verboten. Heute nehme ich es lockerer, aber das Buch liegt bereit für das nächste Mal und die Flohsamenschalen auch. Die gibt es nicht nur teuer in Bioläden, sondern auch in Drogeriemärkten.

Lg. Lupinchen

 

Edited by Lupinchen
Link to comment
Tenorsaxofon

Posted

Am 11.5.2019 um 12:38 schrieb Blubb76:

Hallo Arno Nühm,

seit dem ich meine Ernährung auf fast Vegan umgestellt habe und mir ein Bänkchen für die Füße beim Stuhlgang angeschafft habe klappt es einwandfrei mit dem großen Geschäft, keine Beschwerden mehr. Ich benutze auch Chiasamen und Leinsamen im Müsli jedoch esse keinen tierischen Produkte, außer hier und da mal einen Fisch am Wochenende, das wars. Meine Würstchen sind wieder Einwandfrei!

mit was machst du denn dein Müsli an?

Gruß Anne

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Pumi
      By Pumi
      Ciao,
      Hier noch ein Tipp. Da bei der Psoriasis der Darm, die Galle und auch die Leber nicht 100 % funktionieren wäre eine Leberreinigung sicher nicht das schlechteste.
      Ich habe mal eine gemacht, war zwar nicht so angenehm, aber ich hatte ein erstaunliches Ergebnis. Bis zu 50 zum Teil olivengrosse Gallensteine wurden über den Darm ausgeschieden.
      Hat jemand von euch auch schon mal davon gehört ?
      Gruss
    • Marian_2020
      By Marian_2020
      Hallo und schöne Grüße aus Elsass,
       
      ich möchte hier meine Erfahrung schildern, wie ich meine Psoriasis/Neurodermitis innerhalb 6 Monate fast vollständig geheilt habe. Im Vorab: meine "Methode" sollte eventuell angewendet werden NUR nach Absprache mit dem Arzt oder einem Spezialist dafür.  
      Zu meiner Person: 43 Jahre jung, "caucasian", sportlich aktiv, Nichtraucher, kein Veganer  und seit ca. 10 Jahren von der oben genannten Krankheit geplagt. 
      In dieser Zeitraum habe ich alles mögliche versucht (wir ihr bestimmt auch), von der Schulmedizin bis hin zur alternativ Medizin und Esotherik/Wunderheilmittteln. Leider hat alles nichts gebracht und in den letzten Jahren hatte ich schon mit dem Kampf aufgehört und war irgendwie "resigniert" da ich mein Leben auf dieser Weise weiter/leider leben muss.
      Also im Gründe genommen habe ich endlich mal festgestellt (nach langen und intensiven Recherchen im Internet), das mein Hautproblem die Ursache im Darm hat und dort sollte ich alles anfangen - wie Hippocrates schon von mehreren tausend Jahren gasagt hat: "All disease begins in the gut", also alle Krankheiten fangen an in den Darm an. Und wenn wir schon mal bei den Zitaten sind, der guter Mann hat auch noch was sehr wichtig behauptet, nämlich: "Let food be thy medicine and medicine be thy food" - im Gründe das beste Medizin sei eigentlich das Essen. Und meine Güte hat er Recht gehabt!!!
      Das mit dem Darm&Essen war für die innerliche Heilung gedacht... und für die "äußerliche" habe ich Anfang des Jahres der HOCL für mich entdeckt und seitdem erfolgreich auf die Haut angewendet. HOCL ist die Hypochlor-Säure und bitte NICHT mit der Chlorbleiche verwechseln. Die sind 2 unterschiedliche Sachen. Ich habe hier im Forum einige Sachen über meiner Erfahrung damit geschrieben.
      Dazu, neben Darm&Essen&HOCL, habe ich auch angefangen mit bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln zu suplementieren, da ich festgestellt habe dass unser Essen Heutzutage nicht mehr wie damals ist, sprich die enthaltene Nährstoffe mangelhaft oder nicht ausreichen sind. Eigentlich wir essen viel und lecker... aber wir "ernähren" uns leider nicht mehr. Traurig... aber Wahr.    
      Noch sehr wichtig (und entscheidend!) für mich war, dass ich komplett auf Zucker, Gluten & Kuhmilch seitdem verzichtet habe. Also gelegentlich esse ich ein Kuchen&Pizza oder so.. aber sehr selten eigentlich. Unglaublich wie schädlich Zucker für uns Menschen ist! Und wegen Gluten: mein Darm freut sich sehr darüber definitiv :). Kuhmilch ist für den Kalb (nicht für Menschen) und ich trinke nur Mandelmilch. C_la/Pep_i/Redb_ll & Co... kommen gar nicht in frage - die sind echt schlecht für den Körper, meiner Meinung nach.
      Ein anderen Aspekt nicht zu vernachlässigen ist die Annahme von Vitamin(Hormon) D3: ich hatte Anfang des Jahres ein D3-Spiegel von 6,9 (also Lebensbedrohlich) und mein Arzt suggerierte mir ich soll eine Tablette pro Tag mit 0,5 I.U. (1 International Unit - sprich 1 Tropf) nehmen. Ich habe ein Buch vom Amazon gelesen, wo jemand D3 Hochdosiert genommen hat (sprich 100.000 I.U täglich) und in 3 Monate geheilt war. Nach meine Recherchen habe ich festgestellt, dass die vorgeschriebene Menge von 0,5 I.U. viel zu niedrig ist für mein Bedarf und ich habe angefangen 10.000 I.U. zu nehmen - in 4 Monate hatte ich ein Wert von 45 im Blut (also viel besser... aber noch nicht optimal).  ich muss dazu erwähnen, dass man D3 immer zusammen mit Vit.K2 nehmen soll im Verhältnis 2:1 (mehr im Internet dazu).  Jetzt habe ich ein D3-Spiegel von 90 und es geht mir sehr sehr gut.
      Wegen dem Darm: ich habe meine Darmflora in USA testen lassen (Stuhlgangstest) und wurde bei mir eine schreckliche Disbiose festgestellt. Im Rahmen dieser Untersuchung wurde ich auch mit dem so genannten Leaky-Gut diagnostiziert (Durchlässiges Darm Syndrom). Darunter leiden die meisten Menschen Heutzutage - wegen der chemische Belastung vom Essen, Umwelt und Luft - und ist die Ursache von viele Autoimmunerkrankungen (bitte über Leaky Gut im Internet lesen - sehr wichtig!). Gegen den Leaky-Gut habe ich Colostrum/BeastMilch aus USA von Sovereign Labs genommen (der beste der Welt, weil Liposomal ist!) und jeden Tag Bio-Sauerkraut, Bio-Knochensuppe und Bio-Kefir (manchmal Kombucha).
      Die Darmflora in Balance/Gleichgewicht zu bekommen habe ich den Gesundheitsprogram vom Health Excel (Metabolic Typing) verfolgt, indem mir den Stoffwechseltyp identifiziert wurde und dementsprechend eine auf mich individuell zugeschnittene Diät  bekommen habe. Wichtig: es gibt keine universelle Diät, da wir Männchen so unterschiedlich sind wie unsere Fingerabdrucke. Dazu esse ich nicht mehr vom Supermarkt, sondern nur von den bekannten Mezger und Bauer in den nahe liegenden Dorf, wo ich die Kühe, Hühne und Gemüse mit meine eigene Augen sehen kann um festzustellen, dass sie im Freie leben. Also Massentierhaltung ist für mich ein "no go" geworden, nachdem ich auch videos dazu gesehen habe.
      Beim Health-Excel habe ich die Schwermetallbelastung messen lassen (auch in USA) - durch die Haarmineralanalyse - und wurde festgestellt dass ich sehr hohe Werte an Aluminium, Cobalt und Blei hatte (wie auch immer). Ich habe dann einen Entgiftungsprozess verfolgt, weil das ist das A und O wen man anfängt etwas mit dem Körper zu unternehmen: die Schwermetalle müssen zuerst raus.. sonst ist alles für die Katze, so zu sagen.     
      Neben der Hauterkrankung hatte ich Jahre lang auch böse Hämorrhoiden gehabt (wurde sogar 2 mal operiert - furchtbar :() und immer wieder kehrende Nebenhöllenentzündungen und Polen Allergien. Ich war auch deswegen unter volle-narkose operiert worden, nach viele Jahren darunterleiden. Durch MetabolicTyping habe ich über OPC erfahren (Traubenkernextrakt) und seitdem ich täglich OPC nehme (unbedingt aber mit Vitamin C - vom Acerola z.B), habe ich keinerlei Probleme mehr. Mein Proktologe hat sich bewundert letztes mal dass ich fast gar keine Hämorrhoiden mehr hatte, und der HNO Arzt konnte sich nicht erklären warum meine Nebenhöhlen so "leer" sind mittlerweile :). Polenallergie ist auch vorbei seitdem.... wirklich, ohne Spaß.
      Zu meinem Diät: ich esse Bio-Müsli aus Berlin (Fa. Eat-performance) morgens mit Mandelmilch (teuer.. aber sehr gesund), Mittags esse ich meine Shakes vom HUEL (Vollnahrungsersatzmittel) und Abends etwas vom Bofrost oder Selberkochen - bitte nicht schießen: ich weiß dass viele denken das Huel&Bofrost blöd sind... aber ich habe darüber viel gelesen und denke es ist Gesund und es ging mir nie besser als jetzt.
      Wegen dem HOCL: ich habe am Anfang mir selbst hergestellt und erfolgreich auf meine Haut angewendet.... mittlerweile importiere ich es aus USA von der Fa. Briotech, weil sehr pur und stabil ist - Voraussetzung für gute Wirksamkeit. Ich kann nur sagen dass HOCL meine Haut fast vollständig geheilt hat (innerhalb 4-5 Monate tägliche Anwendung) und nutze ihn derzeit auch als Desinfektionsmittel in der Pandemie (tötet sofort alle mögliche Pathogenen von Prions & Ebola bis hin zur Corona Familie).
       
      Also das ist meine Erfahrung und hoffe damit manche von euch geholfen zu haben.
      Für weitere Fragen & Unklarheiten stehe ich euch gerne zur Verfügung.
       
      Marian  
    • DerToto
      By DerToto
      Ich bin Thorsten, 51 Jahre jung, lebe im Kreis Lippe in NRW und leide seit einigen Jahren an Schuppenflechte, welche sich anfangs nur an den Fingern zeigte. Nach einer Not-OP (Divertikulitis) 2008 bekam ich zunehmende Probleme im Analbereich in Form von Fissuren, Zysten und Hämorrhoiden. Dies äußerte sich im Wesentlichen durch Juckreiz, Blutungen und gelegentliche Entzündungen. Anfang diesen Jahres hatte ich eine Analvenenthrombose, die für eine Eskalation in diesem Bereich sorgte. An ganz schlimmen Tagen glich meine Sitzfläche einem Pavian-Hintern (bezogen auf Farbe und Fläche). Der erste Hautarzt war der Meinung, das mit einer Salbe in 10 Tagen in den Griff zu bekommen (was nicht klappte). Dem zweiten entwich ein "Oh mein Gott" beim Anblick. Totale Überforderung. 
      Seit April bin ich dauerhaft arbeitsunfähig, auch eine dermatologische Kur im August brachte keinen Erfolg. Bisher wurden nur Salben, Cremes, Bäder und Bestrahlungen verordnet. Erschwerender Weise habe ich durch die Darmoperationen regelmäßig Schmierstuhl, welcher das ganze Areal im betroffenen Gebiet zusätzlich mit Keimlast befeuert. 
      Bisher wurde bei meiner Erkrankung immer von der Psoriasis Inversa gesprochen. In der aktuellen Ausgabe des PSO-Magazins des Deutschen Psoriasis Bundes ist ein Artikel speziell zum Thema Psoriasis Intertriginosa zu lesen, so heißt die Erkrankung wohl richtig. Ferner fangen meine Fingernägel an, Ölflecken zu bilden und Schuppenansammlungen unter den Fingernägeln. An der rechten Handinnenfläche ist ebenfalls eine auffällige Stelle (Juckreiz und Hautveränderung).
      Durch den dauerhaften Juckreiz und die damit einhergehenden Schlafstörungen bin ich mental nun auch an einem Punkt, an dem ich psychologische Unterstützung angefordert habe. Dies soll in Kürze starten. 
      Soviel in Kurzfassung zu meiner Situation. Jetzt steht in diesem Artikel auch, dass Tacrolimus eine gute Wirkung für speziell diese Erkrankung bieten soll (Off-Label-Therapie). Hat jemand von Euch Erfahrungen mit diesem Wirkstoff? Die Nebenwirkungen sind ja nicht ohne bei den Immunsuppresiva/en. Und ich stelle mir die Frage, ob das bei der ständigen Keimlast (ich dusche mehrmals täglich) überhaupt einen Sinn macht? 
      Habe erstmal fertig ... 
      LG
      Thorsten
       
  • Welcome!

    psoriasis-netz-icon.pngDo you feel alone with your psoriasis? Does psoriasis arthritis still bother you? Get support and tips from people like you.

  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      510
    • Total Entries
      2,337
  • Blogs

  • Blog Comments

    • GrBaer185
      "Rö-Aufnahme machte und einen Bruch diagnostizierte. Was mich völlig verwirrte, da ich keinerlei Stürze hatte. Dann Bandage, 14 Tage Cortison und ein CT. " Hallo Rheinkiesel, wie wurde denn begründet, dass Du bei einem Bruch 14 Tage Cortison nehmen solltest? Darauf kann ich mir keinen Reim machen. Wurde eine Osteoporose abgeklärt? Wie ist Dein Vitamin-D-Spiegel? Falls die Calcipotriol-Creme ungenügend wirkt, kannst Du mal einen/Deinen Dermatologen nach Daivobet fragen. Ein De
    • GrBaer185
      "Und jetzt: 7,95 EUR." Beim Discounter (z.B. LIDL, ALDI,...) gibt es die Selbsttest mittlerweile für um die 4 Euro zu kaufen. Würde mich interessieren, was für einen Selbsttest Du gemacht hast - Nase, Rachen oder Spucke? Ich war am Do. nach Anmeldung über eine Internetseite zum Schnelltest bei einer Apotheke in der Kleinstadt hier, ging ohne große Wartezeit und völlig problemlos - es wurde nur recht tief in beiden Nasenlöchern "gestochert", was kitzelt und unangenehm ist. Test war
    • GrBaer185
      Preis am 15. April 2021 für 3x2 Stk. Cosentyx Fertigpen 150 mg: 5173,49 €
    • Elli_M
      Danke, Deine Rückmeldung dimmt meine Aufregung etwas runter. Bin nämlich gleich dran mit Comirnaty. 😳 Hoffentlich ist der Stoff auch tatsächlich da und drin in der Spritze.  
    • Arno Nühm
      @Elli_M Ich war natürlich so blöd und habe zwei Tage mit der Diät locker gelassen, weil ich mich sicher fühlte, und weitere drei Tage später bekam ich die Quittung in Form eines kleinen Rückfalls. Normalerweise bemerke ich schon zwei Stunden nach dem Essen was, spätestens am Folgetag ist mein Gesicht wieder rot, also hm. Von den Nebenwirkungen der Impfung wollte ich noch berichten: Am ersten Tag war ich sehr erschöpft, als ich nach Hause kam und auch im weiteren Verlauf sehr abges
  • 503

    1. 1. Verläuft Deine Psoriasis in Schüben?


      • Ja - sie kommt und geht
      • Nein - sie ist einfach immer da

  • Was noch?

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.