Jump to content

Arnos Genesungstagebuch

  • entries
    39
  • comments
    49
  • views
    10,364

Meine Kopfhaut blüht


Arno Nühm

7,310 views

Die Hände werden langsam besser, im selben Maße wurde die Kopfhaut wieder schlimmer. Nun ja - ich war unartig. Ich habe Weizen gegessen und Fleisch. Ein leckeres Cordon bleu - gluten- und laktosefrei - und ein Schokocroissant, auf das ich besser verzichtet hätte. Das war nicht einmal richtiger Blätterteig.

Wenn es wirklich das Tageslicht sein soll, das im Winter geholfen haben soll, warum wird es dann im Sommer schlimmer? Es hatte bei mir ja auch im August angefangen, wurde allerdings November bis Januar richtig übel ... ich muss mehr vor die Tür gehen.^^

Heute habe ich eine Frau gesehen, die so fett war, dass sie nur mit Hilfe eines Rollators gehen konnte. Und kurz darauf eine, die sich noch bewegen konnte, aber auch gar keinen Versuch unternehmen brauchte, sich in irgendeinen der (drei ^^) Stühle im Wartezimmer zu setzen, die für mich schon etwas eng sind. Ich muss unbedingt abnehmen. -.-

2 Comments


Recommended Comments

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • kate.hi
      By kate.hi
      Hey,
      ich habe seit meinem 9. Lebensjahr Psoriasis. Mal mehr und mal weniger, das kennt wahrscheinlich fast jeder von euch. Von Studie bis UV– Kamm habe ich eigentlich alles probiert. Trotzdem möchte ich mal andere Betroffene fragen, habt ihr vielleicht einen guten Tipp für eine dauerhafte Behandlung des Kopfes. Cortison möchte ich jedoch vorerst nicht.
      Ich danke euch jetzt schon für Eure Hilfe!!!
    • simone84
      By simone84
      Hallo zusammen,
      mit ca. 3 Jahren wurde bei mir PSO diagnostiziert. Die PSO und ich hatten also dieses Jahr bereits Sielberhochzeit. Die Ärzte sagten meinen Eltern, ich würde mit dem Stress im Kindergarten nicht klar kommen. Dazu muss ich sagen, dass sie vermutlich Recht hatten, denn ich war ein sehr anhängliches Mamakind. Es folgten Behandlungen mir Teer- und Cortisonsalben, Cremes und Ölmischungen. Besonders schlimm war der Kopf und Oberkörper betroffen.
      Meinen zweiten heftigen Schub bekam ich nach der Einschulung. So dass ich mit 6 Jahren nach dem ersten Halbjahr für 6 Wochen nach Borkum in Kur geschickt würde. Zu meinem großen Leidwesen ohne Mutter, denn Mutter-Kind-Kuren gab es vor 22 Jahren noch nicht.
      Der nächste schwere Schub kam dann beim Schulwechsel zur weiterführenden Schule. Ergebnis-> 3 Wochen Uniklinik Düsseldorf. Anschließend halfen dann auch die ganzen Cremes nichts mehr, so dass ich erst mit UVA dann UVB und zum Schluß mit Bade- und Lichttherape in kombination mit den ganzen Cremes behandelt wurde. Zwischenzeitlich bekam ich auch irgendwelche Kapseln, die in der Apotheke erst angefertigt werden mussten. Musste jede Woche Blut abgenommen bekommen. Was es genau war, weiß ich leider nicht mehr.
      Bis kurz vorm Schulabschluss half das ganze auch ganz gut, doch die Angst wie das Freiwillige Soziale Jahr sein würde, löste wieder einen sehr schweren Schub aus. Ich wurde kurzerhand wieder für 3 Wochen nach Borkum in Kur geschickt. Dort erhielt ich jeden Morgen eine Salbe aufgetragen, die nach einigen Sekunden wieder abgewischt wurde (Keine Ahnung was es genau war, aber es bewirkte wahre Wunder), anschließend Bäder und Lichttherapie.
      Anschließend habe ich die Nase voll gehabt. Ich wollte nicht mehr 3x in der Woche zum Hautarzt, keine Hilfe mehr von meinen Eltern beim eincremen des Kopfes und des Rückens, keine Tbl. nichts mehr. Wollte nur noch meine Ruhe.
      Wenn ich einen Schub hatte, nahm ich hochdosierte Cortisontabletten die ich mir in der Familie organisiert habe. Alle 2 Wochen 100- 200 mg halfen sehr gut. Als ich jedoch anfing Wasser einzulagern, hörte ich damit auf. Mir ging es eine ganze Zeit ganz gut. Ich nahm nichts mehr und die PSO, die ich hatte, war zwar da aber störte mich nicht weiter. Denn ich fand, viele Menschen haben Schuppen, ich halt auch. Die Ellebogen waren schlimm, aber das störte mich auch nicht weiter. Sagte immer, wenn mich jemand mag, dann so wie ich bin, auch mit PSO.
      Letztes Jahr merkte ich, dass ich mir nur selber was vormachte und ging für 4 Wochen in die Ambulante Rhea nach Aachen. Anschließend ging es mir bedeutend besser, doch die PSO kam schneller zurück als mir lieb war.
      Jetzt habe ich mir wieder einen neuen Hautarzt gesucht. Er verschrieb mit 2% Cortison mit 5%Salicylsäure und 5%Metronidazol als Tinktur für den Kopf, Creme fürs Gesicht (0,1% Prednisolon) und für den Körper.
      Mal abwarten wie es anschlägt, wenn es nicht besser wird, gehe ich in 3 Monaten wieder hin.
      Würde mich freuen, wenn noch mehr über ihr Leben mit der PSO berichten.
    • Ulli_1990
      By Ulli_1990
      Hallo liebe Community,
      ich hoffe sehr, hier bei euch Hilfe zu bekommen. Folgendes beschäftigt mich sehr...
      Mein Freund hat sehr extreme Schuppenflechte. Hauptsächlich an den Armen, Beinen und halt der Kopfhaut. Er ist damit in Behandlung bei einer Dermatologin und kommt grundsätzlich auch gut zurecht. Nur zum Winter hin wird der Juckreiz eben schlimmer.. Seine Ärztin hat ihm für die Kopfhaut eine Lotion und für die anderen Stellen ein Spray verschrieben. Das Spray funktioniert super, nur lässt sich halt schwer am Kopf anwenden aufgrund der Haare. Nun hat er gestern wirklich toternst vorgeschlagen, sich eine Glatze zu rasieren, 14 Tage das Spray anzuwenden statt der Lotion und einfach nicht raus zu gehen. Ich bin alarmiert, wie sehr ihn das alles mitnimmt. Abgesehen davon, dass man sich nicht 14 Tage einigeln kann.
      Ich habe bisher keinerlei Erfahrungen mit Schuppenflechte und habe mich versucht schlau zu lesen. Ich möchte ihm irgendwie helfen. Ich konnte ihn zum Glück erstmal überzeugen, die Lotion konsequent 14 Tage zu nutzen. Möchte ihn aber gerne mehr unterstützen, als ihn einfach täglich daran zu erinnern.
      Grade in der kalten Jahreszeit sagt er, fängt es abends extrem an zu jucken. Gibt es Hausmittel, die das lindern können? Ein spezielles Shampoo?
      Über eure Tips wäre ich mehr als dankbar! Ich mache mir große Sorgen..
      Ulli
  • Willkommen!

    psoriasis-netz-icon.pngFühlst du dich mit deiner Schuppenflechte allein? Lässt dich die Psoriasis arthritis nicht los? Hol dir hier Unterstützung und Tipps von Menschen, denen es geht wie dir.

  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      506
    • Total Entries
      2,325
  • Blogs

  • Blog Comments

    • Schneiderin
      Habe mich am samstag mit 300mg  gespritzt. Am Sonntagnachmittag zum Umfallen müde. Keine Gliederschmerzen und Haut wird auch besser. Hoffe es hilft auch vielen anderen.
    • Tenorsaxofon
      Eine Diät mache ich jetzt nicht. Aber mein täglicher Begleiter ist ein Ernährungstagebuch, welches mich in der Anfangszeit oft zum staunen gebracht hat. Inzwischen habe ich 10 kg abgenommen, was bei mir nicht ganz einfach ist. Es gibt zwar Gewichtsschwankungen, die aber durch Wassereinlagerungen normal sind. Wenn du mehr wissen möchtest, einfach melden. Gruss Anne
    • sia
      Bist du sicher, dass du eine "Diät" machen willst? Davon abgesehen, dass Diäten ungesund sind, haben solche Formen der "Gewichtsreduktion" idR zur Folge, dass die Leute zwar anfangs ganz gut abnehmen, aber schon bald nach Beendigung der Diät schwerer sind als vorher. Was stellst du dir denn unter "entgiften" vor? Und was glaubst du, was im Körper "übersäuert" ist? Zucker zu reduzieren- vor allem die verstecken Zucker und "schlechten" Kohlenhydrate eher zu meiden ist sicher eine gute Id
    • Arno Nühm
      @Claudia Mit "plotten" meine ich: Die Geschichte planen, Handlung strukturieren, Szenen vorbereiten. Viel überlegen und Entscheidungen treffen. Es gibt verschiedene Techniken, die ich mir erst aneignen musste. Oder besser gesagt, ich habe viele durchprobiert, bis ich mit einer zurechtkam. Alle diese Vorbereitungen vor dem Tippen fasse ich als "plotten" zusammen. Von engl. plot - Handlung. Mal angenommen, ich habe die Überarbeitung abgeschlossen und bin mit meinem Manuskript zufrieden g
    • Timura81m
      Ich hab selber Cosentyx im Rahmen einer von Novartis finanzierten Studie von 2016 auf 2017 genutzt. Die schnellere Verbesserung des Hautbilds,hatte eigentlich kein Körperteil,was nicht betroffen war,war echt gut. Ich glaube,dass mit monoklonalen Antikörper bzw. Biologicals, viel gutes bei Autoimmunerkrankungen bewegt werden kann. Aber leider schlagen sie nicht bei allen gleich an, man weis noch nicht wirklich warum und eine schlechtere Immunabwehr ist auch nicht immer hinnehmbar.
  • 496

    1. 1. Verläuft Deine Psoriasis in Schüben?


      • Ja - sie kommt und geht
      • Nein - sie ist einfach immer da

  • Was noch?

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.