Jump to content

Es ist kein Nagelpilz... - und jetzt?


Marc87bln
 Share

Recommended Posts

Marc87bln

Hallo,

 

ich bin neu hier! :)

Also: mein Zehennagel hatte sich etwas verfärbt, dazu habe ich immer wieder etwas Hautprobleme.

Eigentlich bin ich anscheinend gesund, denn ich war 2x sehr krank (es bestand 2x Lebensgefahr) und weil ich eben krank war, bin ich engmaschig unter Kontrolle.

Beispiel: Labortests beinhalten bei mir meistens etwa 100 Werte (von denen nahezu alle im Referenzbereich liegen und nur eine Handvoll etwas außerhalb), dazu hatte ich erst vor wenigen Wochen eine Gastroskopie, Koloskopie, eine MRT gesamter Oberkörper + Lunge, sowie 2021 eine MRT Kopf + Hals.

Die Befunde sind immer extrem lang, weil die alles listen, was sie da in der MRT sehen (jede einzelne Zyste, die harmlos ist), aber eigentlich gibt es nichts, was mich akut krank beschreibt.

Als ich 2020 fast 3 Wochen im Krankenhaus war, bekam ich 18 Tage lang Antibiotika gespritzt und ging mit einer Gürtelrose und Leistenpilz und Mundpilz nach Hause.

So viel zur Einleitung.

Nun war also mein Zehennagel verfärbt und ich begann sofort mit UREA 40% zu behandeln.

Dann entschied ich mich, doch zum Hautarzt zu gehen.

Komischerweise stellte der bei nichts einen Pilz fest und auch bei nichts eine Schuppenflechte, er meinte aber, dass er mich ins Pilzlabor schickt.

Dort hatten sie dann Material von den betroffenen Zehen abgekratzt.

Ich war mir sicher, dass das Nagelpilz ist, hatte nach diesem Termin sofort mit total teuren Cremen und Lacken (etwa 120 Euro alles zusammen) angefangen zu behandeln, brauchte pro Woche 25-30 Handtücher, weil mich ekelte, usw.

Nun kam das Labor-Ergebnis: pathogene Stapylokokken, kein Pilz.

Also alles umsonst gewesen 😞

Aber irgendwas muss es ja sein!

Also habe ich gegoogelt (mein Hautarzt macht bis 1.5. Urlaub) und kam auf Psoriasis.

Einige Nägel sehen so aus, als könnte es Psoriasis sein, außerdem fiel mir auf, dass eine kleine Zehe oft fast gefühllos ist. Mir ist das schon oft aufgefallen, aber ich dachte mir: ok, ist halt so.

Ich glaube (subjektiv), dass es nun, seit ich diese Urea 40% schmiere, besser geworden ist.

Freunde sagen: aber Du hast doch keine Schuppenflechte!

In der Tat habe ich nur das, was man am Foto sieht, auf dem Hinterkopf. Da ich nun die Haare kurz geschoren habe, sieht man das. Meine Mutter meint, dass ich das schon als Kind hatte und der Arzt damals meinte, es wäre harmlos. Und: der jetzige Hautarzt hat das ja auch gesehen und nichts dazu gesagt.

Ansonsten kriege ich am Körper mal immer wieder kleine Areale, wo ich bis jetzt dachte, dass es kleiner Hautpilz ist und auch erfolgreich mit Canesten Salbe behandelte.

Ich weiß also nun nicht, was meine Zehen haben.

Nagelpilz ist es laut Labor nicht, nur pathogene (also nicht krank machende) Staphylokokken.

Und nun?

Meine ganze Haut sieht eher normal aus, nur am Oberkörper (beim Schlüsselbein) hatte ich bräunliche Flecken, die ich auch dem Hautarzt zeigte, er aber überhaupt nichts dazu sagte.

Allerdings habe ich diese Flecken nun mit Urea 10% Creme behandelt und teilweise sind die ganz weg und teilweise viel besser geworden.

Habe ich also Beschwerden?

Nur die Nägel, die etwas seltsam (aber inzwischen nicht mehr verfärbt, aber brüchig) aussehen und paar linsengroße, braune Flecken am Körper, die wie ein Hautpilz aussehen und keine Muttermale sind.

Und eben die Flecken am Haaransatz (siehe Fotos).

Ist das nun Psoriasis?

 

IMG_20220409_110242_1.jpg

IMG_20220409_110243.jpg

Link to comment
Share on other sites


Lupinchen

Sieht für mich so aus, aber dass nützt Dir nichts, da kann nur ein Facharzt helfen. Ggf. hilft da die Ambulanz einer Hautklinik.

Ansonsten verwirrt mich Dein Thread, da ich nicht erkennen kann was Dich da ereilt hat dass die ganzen Untersuchungen nötig machte. Manche Behandlung/Infektion triggert eine Pso, die kann jahre-oder jahrzehntelang in Dir schlummern, die sogenannte Disposition, und dann aufflammen. Die Pso lässt sich aber heutzutage gut behandeln. Du solltest mit Deinen Selbstmedikationen aufhören, also prophylaktisch, um Dich zu behandeln, macht wenig Sinn und ist teuer. Davon lebt eine ganze Industrie.

Lg. Lupinchen

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Marc87bln
vor 1 Minute schrieb Lupinchen:

Sieht für mich so aus, aber dass nützt Dir nichts, da kann nur ein Facharzt helfen. Ggf. hilft da die Ambulanz einer Hautklinik.

Ansonsten verwirrt mich Dein Thread, da ich nicht erkennen kann was Dich da ereilt hat dass die ganzen Untersuchungen nötig machte. Manche Behandlung/Infektion triggert eine Pso, die kann jahre-oder jahrzehntelang in Dir schlummern, die sogenannte Disposition, und dann aufflammen. Die Pso lässt sich aber heutzutage gut behandeln. Du solltest mit Deinen Selbstmedikationen aufhören, also prophylaktisch, um Dich zu behandeln, macht wenig Sinn und ist teuer. Davon lebt eine ganze Industrie.

Lg. Lupinchen

 

 

Hallo, danke!

Ich hab das aufgeschrieben, weil ich durch das alles psychisch belastet war, also Stress hatte. Und Stress ist ja nie gut bei Psoriasis.

Diese Stelle auf dem Foto hat als Kind, also vor etwa 25 Jahren, ein Hautarzt gesehen und er meinte, das wäre harmlos.

Danach hatte ich immer Haare drüber, weshalb man das nie sah.

Und jetzt sind die Haare kurz und der Arzt sah es, hat aber überhaupt nichts dazu gesagt. Er meinte, das sind Blutschwammchen (wenn er das meinte) und er hat mir ja auch nichts verschrieben - außer einem prophylaktisch die Pilzsalbe, bis das Ergebnis der Pilzkultur da ist.

Ich war mir auch sicher, dass es Nagelpilz ist, deshalb hab ich dann eben gleich Ciclopirox Lack bestellt, ebenso Canesten Nagelset, usw.

Aber laut Labor war der Pilztest negativ.

Ich hab jetzt ein Foto von dem Nagel gemacht...  Bitte nur klicken, wer sowas sehen möchte. Ich finde das ekelig 😞

Die Haut herum sieht wegen UREA 40% so aus.

Also: wenn DAS kein Nagelpilz ist, kann es ja nur Psoriasis sein, denk ich mal.

 

IMG_20220410_145406.jpg

Link to comment
Share on other sites

Lupinchen

Meine Pso hat auch an derselben Stelle begonnen und blieb auch eine lange Zeit die einzige. Meinen Nagelpilz konnte ich am Anfang, und die Ärztin ebenso, nicht gleich einordnen. Deswegen macht man ja eine Entnahme und lässt es untersuchen. Es war dann Nagelpilz, von der üblen Sorte und hat mich 2 Jahre begleitet. Nicht nur mit Ciclopoli sondern auch mit Tabletten.

Ob Du eine Pso hast.... wäre reine Spekulation von uns hier und ich denke ein Arzt müsste doch wenigstens eine Pso erkennen. Nagel-Pso ist übrigens nicht leicht zu behandeln, am besten klappt das mit einem Biologika, aber die unterliegen gewissen Richtlinien. Entscheidet ebenfalls der Facharzt.

Lg. Lupinchen

 

Link to comment
Share on other sites

Marc87bln

Alles klar, danke.

Aber wenn man Pso hat und es keine Stellen am Körper gibt, die Probleme machen (wie derzeit meine Zehe), muss man ja nichts behandeln. Da kann man ja lokal behandeln. Zehe mit Urea Lack, wenn ich das richtig verstanden habe.

Das im Haaransatz ist harmlos, war nun extra im Krankenhaus und hab dort gefragt... Sowas haben viele Kinder und das bleibt dann lebenslang.

Link to comment
Share on other sites

Salamander2

Also das Foto sieht nicht nach Psoriasis aus. Auch habe ich von dir keine Berichte über Schuppen o.Ä. gehört. Daher ist das eher unwahrscheinlich.
Der Nagel sieht für mich ziemlich normal aus, bis auf die eingerissene Stelle.

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Marc87bln
vor einer Stunde schrieb Salamander2:

Also das Foto sieht nicht nach Psoriasis aus. Auch habe ich von dir keine Berichte über Schuppen o.Ä. gehört. Daher ist das eher unwahrscheinlich.
Der Nagel sieht für mich ziemlich normal aus, bis auf die eingerissene Stelle.

Hallo,

Ich trage oft Baseball Caps und im Sommer kam es vor, dass meine Kopfhaut stark schuppte. Die Schuppen waren groß und eher hart und wenn ich die weg gerieben hatte, war dann schnell Ruhe. Das passierte vielleicht ein ein paar Mal, aber nie am Körper.

Ebenso ist es jetzt. In meiner Hypochondrie habe ich mir ein medizinisches Shampoo gekauft und etwa 3 Stunden nach dem Haare waschen kann man Schuppen schneien sehen. Die sind aber klein und leicht. 

Am Körper hatte ich aber höchstens mal paar linsengroße, braune Flecken, die dann irgendwie wieder verschwunden sind.

Zehennagel: ich hab jetzt viel zu viel experimentiert, die Haut herum ist ganz "aufgeweicht" und gereizt. Hab nun gestern aufgehört und nur noch Bepanthen benutzt.

Ich weiß gar nicht, warum das alles so begonnen hat. Ich weiß nur, dass ich dachte, ich hätte Nagelpilz und immerhin war sich der Arzt ja auch nicht sicher, sonst hätte er mich ja nicht ins Labor geschickt. Und bis das Ergebnis kam, hatte ich eben die ganze Palette durch: 40% Urea, Canesten Nagelset, Ciclopirox Lack, alles gleich 2-3fach bestellt - und dann war kein Pilz nachweisbar.

Die ausgerissene Stelle am Nagel stammt aus dem Labor. Das haben die gemacht. Ich hatte ja den Nagel vorher mit 40% Urea behandelt und normalerweise hebt Urea den Nagelpilz hervor, sodass man die Stellen abkratzen kann. 

Link to comment
Share on other sites

Salamander2

Du hast dich ja gerade selbst als Hypochonder bezeichnet. Ich finde deine Ausführen sehr detailliert und es klingt so als wenn du dich da auch extrem mit beschäftigst. 
Meinst du denn, du solltest es vielleicht eher mal einen Arzt diagnostizieren lassen?

Also meine Psoriasis ist auf der Kopfhaut relativ eindeutig diagnostizierbar, ebenos die typische Gesäßfalte und Knie.

es mag Grenzfälle geben, aber sowas ist eigentlich Tagesgeschäft der Dermatologen. Durch rumexperimentieren und draufschmieren aller möglichen Dinge machst du dich doch nur verrückt.

 

  • Upvote 3
Link to comment
Share on other sites

Clau dia
vor 16 Stunden schrieb Lupinchen:

gel-Pso ist übrigens nicht leicht zu behandeln, am besten klappt das mit einem Biologika, aber

Mit MTX funktioniert es auch. Ich werde mir das erste mal nach Jahrzehnten das erste mal wieder Sandalen kaufen wo die Zehhnägel zu sehen sind 🥰l

Meine Zehhnägel sagen anders aus. Ich habe allerdings kein Foto davon.

Gelblich, sehr dick, verbogen mit Dellen und riefen

 

Edited by Clau dia
Link to comment
Share on other sites

Marc87bln

Wie ich schrieb war ich extra deswegen beim Hautarzt. Ich zog mich dort aus und hatte auch eine Muttermalkontrolle. Ich zeigte ihm die leicht bräunlichen Stellen am Schlüsselbein und er meinte, das sieht aus, wie durch Reibung entstanden.

Kein Wort von Pso oder Pilz.

Dann zeigte ich ihm die Zehen und selbst da meinte er, dass er mich lieber ins Pilzlabor schickt.

Dennoch hat er mir gleich eine Pilzsalbe verschrieben und gemeint, das Ergebnis im Labor dauert etwa 3 Wochen und bis dahin soll ich die Salbe verwenden. Motto: nützt es nicht, schadet es nicht.

Ich dachte dann: wie ekelig, Pilz... und startete die ganze Bestellaktion für etwa 150 Euro. Jeden Tag 1 Stunde Pflege, jeden Tag 3-4 Handtücher, alles mit Desinfektionsmittel waschen, usw... - und dann war es gar kein Pilz 

Mein Hausarzt macht Urlaub bis 1.5., deshalb kann ich da derzeit leider gar nicht hin.

Ich habe das gestern gestoppt, nutze nun Bepanthen, weil die Haut sehr aufgeweicht und gereizt ist..  sonst werde ich aber nichts mehr verwenden und hoffen, dass der Nagel in 3-4 Monaten herausgewachsen ist. Ich hab ja keinerlei Schmerzen oder so.

Link to comment
Share on other sites

Marc87bln
vor 2 Minuten schrieb Clau dia:

Mit MTX funktioniert es auch. Ich werde mir das erste mal nach Jahrzehnten das erste mal wieder Sandalen kaufen wo die Zehhnägel zu sehen sind 🥰l

Meine Zehhnägel sagen anders aus. Ich habe allerdings kein Foto davon.

Gelblich, sehr dick, verbogen mit Dellen und riefen

 

Alles klar. DANKE FÜR DIE HILFE!

Ich hab jetzt ein neues Foto gemacht... So sieht das bei mir aus. Die Haut um den Nagel ist etwas aufgeweicht und wund, weil ich Urea 40% benutzt hatte. 

IMG_20220411_111021.jpg

Link to comment
Share on other sites

Lupinchen

So langsam frage ich mich ob dieser (junge) Mann hier im falschen Forum ist.🤔

Link to comment
Share on other sites

Marc87bln
Gerade eben schrieb Lupinchen:

So langsam frage ich mich ob dieser (junge) Mann hier im falschen Forum ist.🤔

Wiiiiíiieso?

Ich dachte es könnte eine Pso sein 

Und ausgeschlossen ist es ja anscheinend nicht

Link to comment
Share on other sites

ich würde mal mit den ganzen Cremes und Desinfektionstüchern usw... etwas sparsamer umgehen. die Haut braucht auch mal bissl zeit um zur Ruhe zu kommen. Ständig mit irgendwelchen mitteln zu behandeln ohne eindeutige Diagnose ist nicht klug.

vernünftigen Hautarzt suchen oder in eine Uniklinik zur PSO Sprechstunde gehen. Wenn Diagnose steht, richtig behandeln. Bis dahin Füße trocken halten und mit einer normalen Feuchtigkeitscreme pflegen.

LG olaf

p.s. einfach mal nicht zu Dr. google gehen, das macht auch schon echt was aus. :)

Edited by Olaf72
  • Upvote 4
Link to comment
Share on other sites

Marc87bln
vor 24 Minuten schrieb Olaf72:

ich würde mal mit den ganzen Cremes und Desinfektionstüchern usw... etwas sparsamer umgehen. die Haut braucht auch mal bissl zeit um zur Ruhe zu kommen. Ständig mit irgendwelchen mitteln zu behandeln ohne eindeutige Diagnose ist nicht klug.

vernünftigen Hautarzt suchen oder in eine Uniklinik zur PSO Sprechstunde gehen. Wenn Diagnose steht, richtig behandeln. Bis dahin Füße trocken halten und mit einer normalen Feuchtigkeitscreme pflegen.

LG olaf

p.s. einfach mal nicht zu Dr. google gehen, das macht auch schon echt was aus. :)hal

Hallo, genau das mach ich ja. Ich verwende jetzt noch Bepanthen weil die Haut aufgeweicht und rissig ist (von 40% Urea) und dann ist Schluss.

Auch auf den Fotos sieht das ja nicht soooo schlimm aus.

Danke

Link to comment
Share on other sites

hallo, Marc87bln -

 

vor 5 Stunden schrieb Marc87bln:
vor 5 Stunden schrieb Lupinchen:

So langsam frage ich mich ob dieser (junge) Mann hier im falschen Forum ist.🤔

Wiiiiíiieso?

Ich dachte es könnte eine Pso sein 

Und ausgeschlossen ist es ja anscheinend nicht

ich kann es ja verstehen - aber du musst dir, wenn es notwendig ist - noch mehrere Meinungen von Hautärzten einholen -

viele Menschen hier im Forum haben eine lange Leidenszeit hinter sich - bis sie Biologiks bekommen haben -

hast du schon einmal eine Bade- Lichttherapie gemacht - hast du mal einen Antrag auf eine Reha gestellt -

das ist wichtig für dich - das solltest du evtl. in Erwägung ziehen -

nur mal so als Tipp - ich  möchte mich weiter herauslehnen - wie ist dein Plan - menno - packe es doch endlich mal an - das ist sehr schwierig - aber glaube mir - auf Dauer sehr hilfreich -

ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen - ich habe das alles durch und weiss wovon ich schreibe -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Marc87bln
vor 8 Minuten schrieb Bibi:

hallo, Marc87bln -

 

ich kann es ja verstehen - aber du musst dir, wenn es notwendig ist - noch mehrere Meinungen von Hautärzten einholen -

viele Menschen hier im Forum haben eine lange Leidenszeit hinter sich - bis sie Biologiks bekommen haben -

hast du schon einmal eine Bade- Lichttherapie gemacht - hast du mal einen Antrag auf eine Reha gestellt -

das ist wichtig für dich - das solltest du evtl. in Erwägung ziehen -

nur mal so als Tipp - ich  möchte mich weiter herauslehnen - wie ist dein Plan - menno - packe es doch endlich mal an - das ist sehr schwierig - aber glaube mir - auf Dauer sehr hilfreich -

ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen - ich habe das alles durch und weiss wovon ich schreibe -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Hi Bibi,

 

Danke für deine Worte, aber im Moment sieht es so aus, dass ich nicht mal Pso habe.

Mein Arzt rief mich aus dem Urlaub an, er meinte, er würde eine Pso erkennen. Das im Haaransatz (siehe Foto oben) haben viele Menschen seit der Kindheit (ich ja auch, wie mir meine Mutter sagte... Das war ja nur mit Haaren verdeckt, die ich jetzt gerade kurz geschoren habe) und der Nagel scheint gesplittert zu sein. Das Labor meinte: pathogene (also nicht krank machende) Staphylokokken und Pilz negativ.

Eine Pso ist es nun auch nicht.

Ich hatte übrigens noch nie Hautausschläge, sondern immer nur partiell linsengroße komische Flecken, die aber wieder verschwinden.

Also wer sollte mich warum auf Reha schicken? Reha, weil ich einen auffälligen Zehennagel habe?

Link to comment
Share on other sites

NEIN - niemand schickt dich auf Reha - Marc87bln -

nur weil du einen auffälligen Zehennagel hast -

ich wollte dir nur weitere Optionen aufzeigen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Link to comment
Share on other sites

Marc87bln
Gerade eben schrieb Bibi:

NEIN - niemand schickt dich auf Reha - Marc87bln -

nur weil du einen auffälligen Zehennagel hast -

ich wollte dir nur weitere Optionen aufzeigen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Danke Bibi, Liebe Grüße!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.