Jump to content
  • Rolf Blaga
    zuletzt aktualisiert:
    Rolf Blaga

    So lief der Test der natüür Psoriasis-Pflegecreme

    Die Creme natüür wird als „beruhigende Pflegecreme“ zur „Therapiebegleitung bei Psoriasis“ angeboten. 24 Betroffene mit leichter Psoriasis haben getestet, ob und wie sie ihre Psoriasis beeinflusst hat.

    Wesentliche Testergebnisse

    • Die Entzündungen sind bei über der Hälfte der Tester zurückgegangen, überwiegend aber nur moderat; bei knapp der anderen Hälfte wirkte die Creme nicht entzündungshemmend.
    • Die Schuppung ist bei der Mehrheit zurückgegangen, bei einem Drittel dagegen nicht.
    • Das Jucken verschwand bei Dreiviertel der Betroffen, bei einem Viertel verschlimmerte es sich jedoch.
    • Die olivgrüne Farbe der Creme ließ sich unterschiedlich gut aus Textilien entfernen.
    • Für die Pflege des gesamten Körpers wurde die Creme als eher ungeeignet eingeschätzt: Sie spende nicht genug Feuchtigkeit und würde sich großflächig angewendet zu schnell verbrauchen.
    • Die Creme kann helfen, wenn auch individuell unterschiedlich gut.
    • Sie ist um ein Drittel teurer, als Sorion, das Extrakte aus Rinde und Blättern des Niembaums enthält.

    Wirkende und pflegende Inhaltsstoffe

    Der Anbieter betont, dass die Creme 1 % Niembaum-Blätter-Extrakt (Azadirachta indica Leaf Extract) enthält. Dieser Naturstoff (englisch: Neem) wird in der indischen Medizin eingesetzt. In Studien mit Nagern und in Zellkulturen wirkte das enthaltende Nimbolid entzündungshemmend; auch bei auf Mäusen künstlich erzeugter Psoriasis. Solche Ergebnisse sind aber nicht automatisch auf den Menschen übertragbar. Der Anbieter hat deshalb seine Creme an einem der menschlichen Haut nachgebildeten Modell begutachten lassen. Bei den enthaltenen 1% Niembaumblätter-Extrakt zeigten sich anti-oxidative und entzündungshemmende Effekte; die waren aber stärker bei 2,5 %.

    Das Produkt enthält weder Duftstoffe, Parabene, Silikone oder Farbstoffe. Enthalten sind pflegende Inhaltsstoffe wie Aloe-Vera-Saft, Jojoba-, Avocado- und Mandel-Öl. Der Name „natüür“ vermittelt den Eindruck, als wären nur natürliche Zutaten verarbeitet. Tatsächlich sind Inhaltsstoffe enthalten, die in der zertifizierten Naturkosmetik verboten sind bzw. die synthetisch hergestellt werden können. Der Anbieter erklärte uns dazu, man würde sich am Konzept der „clean beauty“ orientieren. „Wenn möglich, haben wir uns immer für Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs entschieden.“

    natüür versteht sich als Cosmeceutical

    In diesem Fall wollte der Anbieter ausdrücklich, dass die Creme vier Wochen lang nur auf den Psoriasis-Stellen getestet wird. Nun ist es in Deutschland nicht erlaubt, für ein Kosmetikum damit zu werben, dass es medizinisch wirkt. Es ist aber erlaubt, auf Inhaltsstoffe und deren bekannte pharmazeutische Wirkung hinzuweisen, z.B. Entzündungen zu hemmen oder den Juckreiz zu stillen. Ob die in einem Cosmeceutical enthaltene Menge dann tatsächlich für einen Effekt ausreicht, muss aber nicht belegt werden. Bei natüür hat der Anbieter u.a. allgemein entzündungshemmende Effekte am Hautmodell belegen können, wenn auch nicht auf psoriatischer Haut.

    Ausgangssituation der Tester

    Die 28 Testerinnen und Tester haben alle am Ende einen Fragebogen beantwortet. 18 haben sich zusätzlich während des laufenden Tests im Forum zum Produkt geäußert.

    Wir hatten ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Wirkung der Creme nur für leichte Fälle zu erwarten ist. Sicherheitshalber haben wir dennoch gefragt, wie die Psoriasis-Stellen zu Beginn des Tests waren:

    • eher leicht oder eher stark entzündet (23:5)
    • eher leicht oder stark schuppig (18:10)
    • eher leicht oder stark juckend (21:7)

    Wir scheinen andere Vorstellungen davon zu haben, was als „leichte Psoriasis“ zu gelten hat. Bei den Antworten waren 5 schwere Fälle dabei und 10 mit starker Schuppung. Im Forum berichteten einige von hartnäckigen Plaques, zwei von schwer zu behandelnder Psoriasis pustulosa und eine hatte die Creme während eines Schubes getestet.

    Grundbedingung „leichte Schuppenflechte“

    Um das Testergebnis nicht zu verfälschen, haben wir die Fragebögen sortiert: Die 5 schweren Fälle wurden aussortiert. Für sie war der Test nicht gedacht! Zielgruppe waren diejenigen, die ihre Schuppenflechte selbst als leicht eingeschätzt haben. Dazu gehörte eindeutig, wer leichte Entzündungen und leichte Schuppungen angegeben hatte. Nicht so eindeutig war es bei denen mit eher stark schuppigen Stellen. Schuppen sind nicht immer hartnäckige Plaques, vor allem wenn sie wenig entzündet sind. Deshalb haben wir diese Gruppe zwar zur „leichten Psoriasis“ hinzugenommen, aber gesondert ausgewertet.

    Eine leichte Schuppenflechte akzeptierten wir auch dann, wenn ein eher starker Juckreiz angekreuzt wurde. Erfahrungsgemäß können auch nur wenige kleine Stellen stark jucken.

    grafik.png

    Häufigkeit der Anwendung

    Wie gut die Creme wirken kann, hängt davon ab, wie oft man sie auf die Schuppenflechte-Stellen aufträgt und einmassiert. Der Anbieter empfiehlt, das zweimal am Tag zu tun. Nicht alle Tester haben sich daran gehalten:

    image.png

    Wirkung auf Psoriasis-Symptome

    Die Tester haben die Creme an den unterschiedlichsten Körperstellen ausprobiert. Wir wollten wissen, wie einzelne Symptome zurückgegangen sind.

    image.png

    Insgesamt hat sich bei gut der Hälfte die Entzündung verbessert, bei der anderen Hälfte jedoch nicht. Deutlich ging sie nur in Gruppe 1 zurück. Die Schuppung ist bei der Mehrheit ebenfalls zurückgegangen, bei einem Drittel aber überhaupt nicht. Auch diese Wirkung war in der Gruppe 1 häufiger. Der Juckreiz verschwand bei Dreiviertel der Betroffen, bei einem Viertel verschlimmerte er sich jedoch. Wir haben genauer nachgeschaut: Das Jucken verschlimmerte sich bei niemanden, der anfangs „eher starken Juckreiz“ angegeben hatte. Nur bei einem von ihnen half die Creme überhaupt nicht.

    Am Schluss haben wir noch gefragt, wie die Creme äußerlich beurteilt wird, d.h. wie gut sie von der Haut aufgenommen wird, wie der Geruch empfunden wird und ob die Menge ausreicht.

    image.png

    Einziehen in die Haut

    Die Creme wird ganz überwiegend gut von der Haut aufgenommen. Im Forum hieß es, sie würde kühlen und die Haut fühle sich glatt und entspannt, aber nicht fettig an. Sie ziehe nicht sofort ein, sondern bilde einen seidig-weichen Film. Manche fanden, dass sie zu langsam einziehen würde. Unerwartet sei die Konsistenz der Creme: Sie ist eher flüssig und dünn wie eine Lotion. Das haben aber fast alle als angenehm empfunden. Einige bemängelten, dass die Creme zu wenig feucht halte und die behandelten Stellen relativ schnell wieder austrocknen würden.

    Geruch, Farbe und Verfärbungen

    Mehr als Zweidrittel empfinden den Geruch als gut, ein knappes Drittel aber als unangenehm. Einig war man sich, dass die Creme nicht aufdringlich riecht, sondern eher dezent. Die Tester erinnerte der Geruch an so unterschiedliche Dinge wie Kurkuma, Mate-, Grüner oder Matcha-Tee, Knete oder sogar an Marihuana.

    Für viele überraschend war, aus dem edel aussehenden weißen Spender eine gelb-braune, senffarbige Creme zu bekommen. Die Farbe verschwindet beim Eincremen auf der Haut. Bemängelt wurde, dass sich Textilien verfärben würde. Man muss also beim Eincremen vorsichtig sein. Unterschiedlich waren die Aussagen darüber, ob und wie gut man das wieder auswaschen kann. Einige meldeten, dass bei ihnen nach der Wäsche alle Flecken verschwunden seien; bei anderen nutzten selbst höhere Waschtemperaturen nichts. Ein Tester berichtete, dass in hellen Kleidungsstücken nach dem Waschen ein leichter Gelbstich zurückgeblieben sei. Es wäre nützlich, vom Anbieter zu erfahren, wie die Creme völlig ausgewaschen werden kann.

    Ergiebigkeit

    Mehr als die Hälfte der Tester hat während der 4-wöchigen Testphase einen zweiten Spender bekommen. Möglicherweise behandelten sie damit größere Hautflächen als andere. Die allermeisten fanden, die Creme ergiebig; für ein Sechstel aber verbrauchte sie sich zu schnell. Im Forum wurde bezweifelt, dass die Menge tatsächlich für eine Ganzkörper-Pflege vorgesehen sei: 50 ml einer derart flüssigen Creme wären vermutlich selbst bei sparsamen Auftragen schnell verbraucht. Für eine großflächige Pflege sei der Preis von aktuell 25 Euro zu hoch.

    Verschlussskappe

    Mit der Verschlusskappe hatten viele ein Problem: Es braucht Kraft, um sie zu öffnen und wieder fest zu verschließen. Vor allem Betroffene mit Gelenkbeteiligung wie Psoriasis Arthritis schaffen das kaum ohne ein zusätzliches Werkzeug. Eher für den Anbieter interessant gab es einige Verbesserungsvorschläge, um die Handhabung zu erleichtern.

    neem-pfad.jpg

    Teilnehmerzahl

    Am vorigen Produkte-Test hatten sich 92 Personen beteiligt. In Abstimmung mit dem Anbieter haben wir diesmal nur 30 Tester gesucht. 29 haben sich gemeldet: davon konnte eine wegen Krankheit die zugeschickte Creme nicht ausprobieren und fünf haben wir nicht ausgewertet, weil sie zu schwer betroffen waren. Es blieben also 24 Testerinnen und Tester übrig.

    Diese Anzahl ist nicht repräsentativ! Trotzdem: Einige haben sich in ihren Forumsbeiträgen mit dem Produkt ausführlich beschäftigt. Insofern sind ihre Einschätzungen ernst zu nehmen. Vor allem: An manchen Tests, auf die sich große Kosmetikfirmen in der Werbung berufen, haben deutlich weniger Personen teilgenommen. So arbeitet z.B. das anspruchsvolle 5-Sterne-Siegel von dermatest mit 20 Probanden. In Verbrauchersendungen werden sogar meist nur drei oder vier Tester gefragt.

    Subjektiv nicht objektiv

    Unsere Produkte-Tests sind nicht objektiv. Da wird nichts vorher und hinterher gemessen, wie z.B. Hautfeuchtigkeit, Juckreiz oder PASI. Wir fassen lediglich zusammen, was die Tester bei sich selbst beobachtet haben. Ihre Bewertung ist also subjektiv und hängt von vielem ab: Ist die Haut eher trocken oder fett? Welche Gerüche mag man? Bevorzugt man bestimmte Darreichungsformen wie Lotionen oder Cremes? Erwarten die Tester, dass sich ihre Psoriasis durch das Produkt deutlich verbessert? Das alles wird vorher nicht abgeklärt. Trotzdem ist es uns wichtig, was Betroffene als „Experten in eigener Sache“ zu einem Produkt meinen.

    Testbedingungen

    Beim Test konnten grundsätzlich nur registrierte Nutzer mitmachen.

    Der Anbieter hat uns die Produkte einschließlich Leer-Kartons und Briefmarken zugesandt. Die Adressen blieben in unserem Computer. Wir haben dann die Produkte persönlich verschickt.

    Das Psoriasis-Netz bekommt kein Geld oder irgendeine andere Honorierung dafür! Wir machen das für Euch, damit Ihr unterschiedliche Pflegemittel ausprobieren könnt, andere davon erfahren und insgesamt Ihr euch in der Psoriasis-Community immer wieder austauschen könnt.

    Mehr über natüür

    Was ist natüür?

    Der Anbieter der „natüür -Pflegecreme“ empfiehlt sie als „therapiebegleitend bei Psoriasis“. Er hat den wichtigsten Inhaltsstoff, den Neembaum-Blätterextrakt, an einem Modell testen lassen, das der menschlichen Haut nachgestellt ist. Dabei wurden gute antioxidative und entzündungshemmende Effekte festgestellt.

    Was ist in natüür drin?

    natüür enthält Neemblätter-Extrakt, Aloe-vera-Saft sowie Jojoba-, Avocado- und Mandel-Öl. Hervorstechendes Merkmal der Creme aber ist, so der Anbieter, dass 1% Neembaum-Blätter-Extrakt enthalten ist.

    Neembaum-Extrakte werden in der indischen Medizin eingesetzt. Studien mit Mäusen und Ratten haben gezeigt, dass sie unter anderem entzündungshemmend und anti-psoriatisch wirken können.

    Was ist in natüür ausdrücklich nicht enthalten?

    Laut Hersteller enthält das Produkt keine Duftstoffe, Parabene, Silikone oder Farbstoffe.

    Anwendung von natüür

    Die Creme wird auf die Schuppenflechte-Stellen aufgetragen und einmassiert. Der Hersteller empfiehlt, das zweimal am Tag zu tun. Wer will, kann sie aber auch häufiger anwenden.

    Informationen vom Hersteller

    Weitere Informationen über die natüür-Creme hält der Hersteller auf seiner Internetseite bereit.

    Du kennst natüür schon?

    Schreib doch etwas dazu – in unserem Marktüberblick.

    Mehr über unsere Produktetests

    Wie kann man sich für solche Test bewerben?

    Mitmachen kann, wer

    • in unserer Community registriert ist (hier geht’s zur kostenlosen Registrierung)
    • keine zu sehr akut entzündete Psoriasis hat
    • Bei starkem, länger anhaltenden Juckreiz solltet Ihr einen Hautarzt aufsuchen.
    • bereit ist, während des Tests in unserem Forum über seine Erfahrungen mit dem Produkt zu berichten – in kurzen oder gern auch langen Beiträgen. Das ist nicht schwer – und wir helfen.
    • sich verpflichtet, am Ende des Test eine (Online-)Umfrage zu beantworten. Diese Auswertung ist für uns genauso wichtig wie die Forumsbeiträge!
    • in Deutschland wohnt

    Ergebnisse bisheriger Tests mit Links zu den Kommentaren sind hier nachzulesen.

    Was sollte man außerdem zu Tests wie diesem wissen?

    Wer sich an einem Test beteiligt, tut dies auf eigene Verantwortung. Es kann immer vorkommen, dass ein Präparat zu Hautirritationen führt oder sich die Psoriasis verschlechtert. Wenn du unsicher bist, kläre das vorher mit deinem Arzt ab.


    Themen: Produktetests
    Über den Autoren

    Rolf Blaga hat sich mehr als 28 Jahre lang in der Patienten-Selbsthilfe für Menschen mit Schuppenflechte engagiert. Als Autor fürs Psoriasis-Netz besucht er regelmäßig medizinische Veranstaltungen. Er ist Vorsitzender der AG Medizin und Gesundheit bei Transparency Deutschland.

    Mehr über und von Rolf Blaga


    Wissen und Tipps für Dein Leben mit Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis

    Meld dich für unseren Newsletter an.

    Bildquellen

    Last updated:

    User Feedback

    Recommended Comments

    sky_and_water

    Posted

    Vielen Dank für die ausführliche Zusammenfassung.

    Link to comment
    Share on other sites

    Der Anbieter hat auf den Test reagiert und teilte uns mit, dass geplant sei,

    • eine Variante mit mehr Inhalt anzubieten, die länger reicht.
    • den Deckel umzugestalten, damit er sich leichter öffnen lässt.
    • eine „Forte“ Version zu entwickeln: Die werde fester, d.h. mehr salben- oder cremeartig sein und eine mehr als doppelt so hohe Konzentration an Neemblattextrakt enthalten. Damit solle die entzündungshemmende Wirkung verstärkt werden.
    • die Creme über Amazon anzubieten und nicht nur auf dem natüür-Webshop.

    Der Preis werde ab sofort auf 18,99 Euro gesenkt.

    Die Pflegecreme hinterlasse keine grünen Flecken auf der Kleidung, wenn sie vollständig eingezogen ist. Gegebenenfalls müsse man etwas warten. Hartnäckige Fälle sollten wie Grasflecken behandelt werden, z.B. mit einem Fleckenteufel.

    • Like 1
    Link to comment
    Share on other sites



    Join the conversation

    You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
    Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

    Guest
    Add a comment...

    ×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Welcome

    Avatar mit PsoriasisHier findest Du Menschen, die von der Hautkrankheit Schuppenflechte (Psoriasis), der Gelenkerkrankung Psoriasis arthritis oder von beidem betroffen sind.

    Wenn Du Dich hier registrierst, kannst Du fragen, antworten, in der Bildergalerie stöbern, chatten oder Kontakt mit anderen Nutzern aufnehmen.

  • Auch interessant

    Loyon im Test
    Kopf und Gesicht
    Im Sommer 2015 konnten Nutzer des Psoriasis-Netzes Loyon testen. Damit sollen vor allem die dicken, fest haftenden Sc...
    Die Natüür Pflegecreme soll die Haut glätten und vor Trockenheit und Irritationen schützen – und das ohne zu fetten. ...
    Wir freuen uns, dass wir Euch wieder einen Produktetest anbieten können: 20 Nutzerinnen und Nutzer können die Repair ...
    In unserer Aktion "Produkte im Test" berichten hier die Tester über ihre Erfahrungen mit der psoriatix Intensivpflege...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.