Jump to content

Crazy living!!!

  • entries
    7
  • comments
    36
  • views
    1,682

Zusammenkunft zweier Schulfreundinnen nach ca. 15-17 Jahren.


cyberlion

802 views

 Share

Treffen war zwar schon am 06.10.2009, aber ich blog das trotzdem mal.

Wie es angefangen hat:

Als ich in der Zeit von 1999-2003 meine Ausbildung zur Bürokauffrau in Berlin absolviert habe, stand eines Tages ein ehemaliger Schulkamerad vor der Tür meiner Eltern. Und somit baute sich ein netter Kontakt zwischen uns auf, der sich bis heute noch hält, inzwischen lebt er in Berlin wo ich damals während meiner Ausbildung lebte.

Erste Idee zur Kontaktaufnahme:

Und vor einigen Wochen kam ich auf die Idee mal nach meiner besten Freundin von damals zu suchen, da wir uns damals nach meiner Konfirmation aus den Augen verloren haben, da Sie mit ihren Eltern aus meiner Heimatstadt weggezogen ist. Kurze Zeit hielt sich noch der Kontakt, aber wie der Lauf des Lebens halt ist, lässt der Kontakt irgendwann nach.

Ich habe dann viel im Internet gegoogled und stoß nach längerer Suche dann auf die Homepage der Fachhochschule in meinem ehemaligen Heimatort, dort fand ich in einem Jahrbuch eine Emailadresse. Ich dachte schreib einfach mal an diese Adresse, dabei kannst du nicht verlieren entweder es klappt oder nicht. So schrieb ich einige Ereignisse nieder und das ich nach meiner ehemaligen Freundin suche.

Prompt bekam ich auch eine Antwort auf meine Email. Der erste Versuch saß, es handelte sich dabei tatsächlich um meine ehemalige Schulfreundin. Sie war sehr überrascht und hat sich sehr darüber gefreut. Ich habe mich auch sehr über Ihre Antwort gefreut. Und Ihr hättet mal sehen sollen wie ich blöd geschaut habe als Sie schrieb das Sie auch in Oldenburg lebt genauso wie ich. Denn aufgewachsen sind wir beiden in Buxtehude nahe Hamburg. Wir hielten erstmal Kontakt über Email. Bis wir uns treffen wollten, ich freute mich auch drauf. Leider habe ich zweimal einen Rückzieher gemacht, weil ich riesige Bedenken hatte, wie Sie dennauf meine Erkrankung reagierne würde und ich hatte auch Angst da wir uns schon so lange nicht gesehen haben. Und wie Sie auch damit klar kommt das ich auch arbeitslos bin. Denn nach mehreren Auslandsaufenthalten und erfolgreichem Studium etc. ist Sie nun mit einem erfolgreichen Unternehmer aus der Gegend verheiratet und hat ein 3 1/2 monatigen Sohn.

Unser Treffen:

Ich hab mir letzte Woche dann einfach gesagt, da musst du durch und habe mich für Dienstag mit Ihr verabredet um 15.00 Uhr in einem Café in der Innenstadt. Zuhause stand ich 2 Stunden vorm Spiegel um möglichst gut auszusehen. Weil ich nervös war bin ich schon gegen 14.00 Uhr dort im Café gewesen. Und der Termin den ich vorher hatte war auch eher vorbei. Habe mich dann nochmal übergeschminkt um die Stellen im Gesicht zu verdecken. Um 14.00 Uhr sah ich dann, das Sie versucht hatte mich anzurufen und dachte schon Sie würde absagen. Ich rief Sie dann zurück und Sie sagte mir das Ihre Heizung ausgefallen wäre und Sie auf die Handwerker warten müsse. Ich dachte, das wars jetzt. Doch dann fragte Sie ob ich nicht bei Ihr Zuhause vorbeikommen möchte, ich sagte zu und nahm eine Platte mit Kuchen und Torte mit. War aber sehr nervös. Aber ich begriff, dass die Einladung zu sich nach Hause auch ein großer Vertrauensbeweis gewesen ist. Als ich dann bei Ihr war gab es ein freudiges Wiedersehen.

Wir haben uns sehr viel zu erzählen gehabt und haben uns auch viel über damals ausgetauscht und was wir in den vergangenen Jahren alles gemacht haben. Wir habe schön bei Kaffee und Kuchen zusammengesessen. Später stellte sich dann heraus, dass Sie selber als Kind Neurodermitis gehabt hat. Also waren alle meine Bedenken vorher eigentlich unbegründet. Aber leider habe ich auch schon viele negative Erfahrungen gemacht, darum bin ich immer noch lieber vorsichtiger, als mit der Tür ins Haus zu fallen. Zwischendurch hat Sie sich dann auch immer um Ihren kleinen Sohn gekümmert, da er an dem Tag sehr quengelig war. Oh man war der süß, einfach entzückend. Hoffe das ich auch irgendwann in die Situation komme Kinder zu bekommen. Leider verging die Zeit sehr schnell. Aber es war ein schöner und unvergesslicher Nachmittag. Immerhin war ich dort von 14.30-18.00 Uhr. Als Ihr Mann nach Hause kam bin ich dann gegangen und die beiden machten noch einen Spaziergang mit dem Kleinen.

Zum runden Abschluß des Tages bin ich dann noch über unsere alljährliche Kirmes gegangen, unseren bekannten Oldenburger Kramermarkt.

Ich bin nun mal gespannt ob Sie weiterhin Kontakt halten will. Werde mich auf jeden Fall nicht aufdrängen. Ich frage mich nur ob ich mich mal melden soll oder es Ihr überlassen soll. Was meint Ihr dazu?

Bin mir nicht so sicher:

Denn ich stolpere immer wieder über meine eigene Unsicherheit, mein geringes Selbstwertgefühl, Selbstsicherheit und Selbstvertrauen, mein schlechtes Selbstbewusstsein und ich habe keine Selbstachtung vor mir. Warum fragt Ihr euch sicherlich?

Ich habe früher und bisher eigentlich nur schlechte Erfahrungen mit anderen Menschen gemacht. Ich wurde ausgenutzt, gemobbt, gedemütigt, ausgelacht und verprügelt. Ich stand immer im abseits. Wieso weiß ich selbst nicht genau. Mein Aussehen, meine Stimme etc. keine Ahnung. Bin immer hilfsbereit gewesen. Aber wohin sowas führen kann, konntet Ihr ja auch im letzten Blogg lesen. Bloß meine Freundin damals stand zu mir, konnt mir aber auch nicht wirklich helfen. Und ich kann mich selber nicht so akzeptieren, wie ich bin. Ich würde sogar von richtigem Selbsthass reden, das war der Grund warum ich mich damals auch umbringen wollte. Auch wenn andere immer sagen ich bräuchte keinen Grund dafür und Zweifel haben, kann ich es nicht annehmen, egal ob es sich um Komlimente, Lob oder anderes positives handelt. Es dringt zu mir einfach nicht durch. Und ich scheitere auch immer an meinen eigenen Ansprüchen mir gegenüber. Ich weiß sowas ist harter Toback, aber ich bekomme es einfach nicht geändert. Nun ja, jetzt habt Ihr mal nen kleinen Einblick in meine Seele bekommen. Ich hoffe Ihr könnt jetzt auch verstehen, dass ich den Druck der auf mir lastet nicht übers heulen rauslassen kann wie andere, manchmal beneide ich andere darum wenn die so Druck abbauen können. Und es für mich eines der größten Schwächen darstellt, was andere ausnutzen könnten. Ich weiß es ist Quatsch, aber ich habe es wirklich einfach im Laufe der Jahre verlernt. Auf die Gefahr hin, das es immer wieder jemand gibt der sowas ausnutzen könnte, sage ich es trotzdem. Denn man soll mich so kennenlernen wie ich wirklich bin. Ich hoffe es hat euch nicht zu sehr erschreckt. Ich lasse mich leider auch immer zu viel von den Meinungen und Äußerungen anderer beeinflussen. Ich weiß das das Mist ist. Aber geht nicht zu sehr mit mir ins Gericht deswegen.

Wenn jemand auf der Straße lacht, dann denke ich gleich er lacht über mich. Ist blöd, ich weiß.

Nun ja, aber ich muss sagen, es war ein wirklich schöner Tag, der letzte Dienstag.

Macht´s gut. Ich habe jetzt genug geschrieben. Einen schönen Abend wünsche ich euch noch.

Liebe Grüße

Eure Andrea

 Share

3 Comments


Recommended Comments

Guest Bluemchen28

Posted

Hallo cyberlion,

ich habe mich richtig über den Bericht des Treffens gefreut.

Ich würde an Deiner Stelle einen Versuch starten und noch einmal einen Termin ausmachen. Vielleicht nicht direkt in der Weihnachtszeit (denn da hat jeder 1000 Dinge vor).

Schreib doch einfach eine schöne Karte und bedanke Dich für den schönen Nachmittag und erwähne nebenbei, dass man dies wiederholen könnte. Mal sehen, was für eine Antwort kommt.

Viel Glück und liebe Grüße

Bluemchen28

Link to comment
Guest Bluemchen28

Posted

Noch etwas von mir, Andrea.

Wir hatten nach vielen Jahren Klassentreffen.

Ich dachte mir, oh je ! Viele haben ein Arbeitsverhältnis, eine tolle Familie und einen Ehemann und ich bin EM Rentner, Ich kam mir so klein vor.

Dann noch die Probleme mit meinen Fingern und ich laufe mit einem Stock. Dass mit 43.

Eine Kameradin hatte Krebs. Jeder hatte sein Päckchen zu tragen. Das pure Glück, so denke ich, hat niemand gepachtet. Es war ein super toller Abend. Der bald wieder wiederholt wird.

Viel, viel Glück.

Bluemchen28

Link to comment

Hallo Andrea,

na siehst Du: all Deine Befürchtungen waren völlig unbegründet. Und das wird auch fast immer so sein - na ja, den einen oder anderen Fehlschlag wird's immer mal geben - aber Du schaffst das. TRAU DICH.

Auch ich würde, wie Regina bereits geraten hat, eine schöne Karte, viell. mit ner Kleinikgeit für das Baby, schicken und mich für den wunderschönen Nachmittag bei ihr bedanken. Du wirst seh'n: sie meldet sich wieder. Denn, wenn sie wirklich ernsthaft nicht mit Dir in Kontakt bleiben möchte, dann hätte sie versucht Dich an diesem Nachmittag früher 'los' zu werden.

Ach noch etwas: Selbstbewusstsein kann man durchaus trainieren. Ich z.B. habe es mit Kinesiologie geschafft.

Wenn Du evtl. mehr darüber wissen möchtes, schick mir einfach ne PN.

Ganz lieben Gruß

Christa

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Welcome

    Du hast Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis und eine Frage? Oder einen Tipp? Dann bist du hier richtig.psoriasis-netz-icon.png

  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      411
    • Total Entries
      2,391
  • Blogs

  • Blog Comments

    • Burg
      Hallo @Waldfee, ja, die Menge ist beachtlich! Bei mir pro 1x Aufstehen und Gang ins Bad, füllte das Aufgefegte einen kleinen Kindersandeimer voll. War die Erythrodermie bei Dir auch auf fast der gesamten Körperoberfläche? Bei mir schauten nur noch das Gesicht und die Hand- und Fußinnenflächen heraus. Das war aber bis heute ein einmaliges Ereignis. Ich hatte ja auch über 3 Monate im Krkenhs Zeit, mir Gedanken über meine Einstellung gegenüber der PSO zu machen. Meine Unterhemden hatte ic
    • butzy
      Bei mir war es ein schnell auftretender Schmerz, hauptsächlich linke Bauchseite mit ziehen nach unten. Des weiteren ein Druckschmerz. Durchfall bzw. Verstopfung hatte ich eher nicht. Bei der herkömmlichen Behandlung mit verschiedenen Antibiotika war nach 2 Tagen schon eine Besserung da. Auffällig war halt das es alle 3 Monate, ca. 2-3 Wochen nach der Stelara Spritze auftrat. Ob da wirklich ein Zusammenhang besteht ist noch nicht abschließend geklärt. In unserer Nähe ist auch ein EDZ, m
    • Clau dia
      Und genau dieses Gespräch hat mich durch eine Reaktion verunsichert. Nach der Frage ob es mit MTX eine größerer Gefahr bestehen würde wie bei jemand ohne MTX veränderte sie abrupt ihre Körperhaltung und sagte nein wäre es nicht. Als ihr dann sagte sie solle das dann bitte auf dem Aufklärungsbogen vermerken, zog sie die ganzen Papiere von mir weg.  Sie meinte dann nur,  ich sollte mir das überlegen wenn ich so skeptisch bin und anrufen wenn ich nen Termin wollte. Wartezeit zirca 2
    • GrBaer185
      @butzyWie hat sich die Darmentzündung bemerkbar gemacht - mit welchen Symptomen besteht ein Verdacht auf Darmentzündung? Ich war zuletzt im End- und Dickdarm-Zentrum Mannheim , das ist eine größere, spezialisierte Facharztpraxis, auf der Webseite heißt es : "Das edz (in Zusammenarbeit mit der Chirurgischen Klinik des Universitätsklinikum Mannheim UMM) ist seit April 2011 als „Exzellenzzentrum für Koloproktologie“ von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) z
    • butzy
      Auch in einem Krankenhaus, da ist man auf der sicheren Seite, falls doch einmal etwas schief läuft. Vor 5 Jahren wurde neben der Darmspiegelung auch gleich eine Magenspiegelung durchgeführt. Der Arzt sagte mir, er werde, zwischendurch,  auch die Schläuche wechseln. 😁 Das Absätzen von Stelara fand ich auch sehr spannend, aber meine Hautärztin meinte auch es wäre notwendig. Wenn es dann wirklich wieder sein muss kann man ja evtl. mit einem anderen Mittel wieder anfangen.
  • 709

    1. 1. Verläuft Deine Psoriasis in Schüben?


      • Ja - sie kommt und geht
      • Nein - sie ist einfach immer da

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.