Jump to content
  • entries
    5
  • comments
    11
  • views
    824

Psoriasis und Kiefergelenksbeteiligung


GrBaer185

519 views

 Share

Bei Psoriasis ist als spezielle Form der Psoriasisarthritis in seltenen Fällen eine Kiefergelenksbeteiligung möglich.
Näheres dazu im Forums-Thread (-beitragsfaden):

und in diesem Fachartikel (vielen Dank @Salamander2für den Link im oben erwähnten Thread):
F32432DDADE04C9B910CF5F6D3DF2808_em_ues_arthritis_ulmer_pott_1_original.pdf (online-dzz.de)

oder hier zum Download:
Pso Kiefergelenk_em_ues_arthritis_ulmer_pott_1_original.pdf

Edited by GrBaer185

  • Upvote 1
 Share

4 Comments


Recommended Comments

Salamander2

Posted

Die Literaturliste im verlinkten Paper fasziniert mich. Es gibt viel Literatur für ein solch seltenes Problem, teilweise aus den 80ern schon. 

Link to comment
GrBaer185

Posted (edited)

vor 9 Stunden schrieb Salamander2:

Es gibt viel Literatur für ein solch seltenes Problem, teilweise aus den 80ern schon. 

Die Professoren und Doktoren müssen halt möglichst viele Publikationen für ihr Renommee veröffentlichen und aus Doktorarbeiten lässt sich auch noch gleich ein Artikel "nebenbei" machen.

Obiger verlinkter Artikel ist "nur" die Beschreibung eines Falles und ansonsten eine Literaturübersicht/-zusammenfassung.
Mich erstaunt schon sehr die Tabelle 2 im Artikel, in der die "Personenzahl" bis auf die Einerstelle "exakt" angegeben wird (immerhin wurden Nachkommastellen gerundet). Auch die Angabe der Prävalenz mit 2,50 % ist eine "vorgetäuschte Genauigkeit" (die Null hinter der 2,5 ist überflüssig und suggeriert, dass der Wert auf ein Hundertstel Prozent genau ist).
Die gemeldete Häufigkeit der Psoriasis in Ländern liegt "zwischen 0,09 Prozent (2) und 11,4 Prozent (3)" (vgl. WHO veröffentlicht Fakten zur Schuppenflechte - Wissen - Psoriasis-Netz ).
Bei einem Wert von 2,5 % handelt es sich mit Sicherheit um einen "geschätzten Mittelwert". In naturwissenschaftlich korrekter Weise müsste man die "Unsicherheit" oder "Streubreite" des Wertes angeben, z. B. in der Form 2,5 % plus/minus 1 %. Entsprechend wäre es korrekter von z.B. ca. 100 000 bis 200 000 behandlungsbedürftigen Personen zu sprechen.

Mir unklar ist auch , worauf sich in Tabelle 2 jeweils die in der ersten Spalte genannten Quellen beziehen. Ich vermute, dass sich die Quellenangaben nur auf die jeweiligen Felder der zweiten und dritten und vielleicht fünften Spalte beziehen. Wurden die Personenzahlen "selbst" berechnet?
In der Tabelle heißt es:
"Aus den oben aufgeführten Daten ergibt sich die errechnete Prävalenz der PsA mit CMD-Beteiligung für Deutschland".
Es ist nicht näher beschrieben wie. Ist die Prävalenz von 20,6 % wiederum ein Literaturwert, der bezogen auf 28147 den Wert 5798,282 ergibt, der auf 5798 gerundet wurde?
19 Prozent von 28147 ergeben dann 5347,93 , die eventuell falsch gerundet, zu 5347 werden. 

 

Edited by GrBaer185
Link to comment

Was mich interessiert, ist die Frage, weshalb das Kiefergelenk (glücklicher Weise) anscheinend relativ selten von einer PSA betroffen ist. Was unterscheidet das Kiefergelenk in dieser Hinsicht von den bei PSA häufig betroffenen distalen Finger- und Zehengelenken?

  • Upvote 1
Link to comment
Arno Nühm

Posted

Bei mir waren auch die Kiefergelenke schon betroffen, mein Zahnarzt hat das geprüft und es sind die für Arthrosen typischen Krepitationen zu hören.

Der Unterschied wäre aus meiner Sicht, dass es direkt in der Nähe die Mandeln hat, welche die größten Lymphknoten sind. Meine wurden leider gegen meinen Willen entfernt, als ich 16 war.

  • Thanks 1
Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Welcome

    Du hast Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis und eine Frage? Oder einen Tipp? Dann bist du hier richtig.psoriasis-netz-icon.png

  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      411
    • Total Entries
      2,391
  • Blogs

  • Blog Comments

    • Burg
      Hallo @Waldfee, ja, die Menge ist beachtlich! Bei mir pro 1x Aufstehen und Gang ins Bad, füllte das Aufgefegte einen kleinen Kindersandeimer voll. War die Erythrodermie bei Dir auch auf fast der gesamten Körperoberfläche? Bei mir schauten nur noch das Gesicht und die Hand- und Fußinnenflächen heraus. Das war aber bis heute ein einmaliges Ereignis. Ich hatte ja auch über 3 Monate im Krkenhs Zeit, mir Gedanken über meine Einstellung gegenüber der PSO zu machen. Meine Unterhemden hatte ic
    • butzy
      Bei mir war es ein schnell auftretender Schmerz, hauptsächlich linke Bauchseite mit ziehen nach unten. Des weiteren ein Druckschmerz. Durchfall bzw. Verstopfung hatte ich eher nicht. Bei der herkömmlichen Behandlung mit verschiedenen Antibiotika war nach 2 Tagen schon eine Besserung da. Auffällig war halt das es alle 3 Monate, ca. 2-3 Wochen nach der Stelara Spritze auftrat. Ob da wirklich ein Zusammenhang besteht ist noch nicht abschließend geklärt. In unserer Nähe ist auch ein EDZ, m
    • Clau dia
      Und genau dieses Gespräch hat mich durch eine Reaktion verunsichert. Nach der Frage ob es mit MTX eine größerer Gefahr bestehen würde wie bei jemand ohne MTX veränderte sie abrupt ihre Körperhaltung und sagte nein wäre es nicht. Als ihr dann sagte sie solle das dann bitte auf dem Aufklärungsbogen vermerken, zog sie die ganzen Papiere von mir weg.  Sie meinte dann nur,  ich sollte mir das überlegen wenn ich so skeptisch bin und anrufen wenn ich nen Termin wollte. Wartezeit zirca 2
    • GrBaer185
      @butzyWie hat sich die Darmentzündung bemerkbar gemacht - mit welchen Symptomen besteht ein Verdacht auf Darmentzündung? Ich war zuletzt im End- und Dickdarm-Zentrum Mannheim , das ist eine größere, spezialisierte Facharztpraxis, auf der Webseite heißt es : "Das edz (in Zusammenarbeit mit der Chirurgischen Klinik des Universitätsklinikum Mannheim UMM) ist seit April 2011 als „Exzellenzzentrum für Koloproktologie“ von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) z
    • butzy
      Auch in einem Krankenhaus, da ist man auf der sicheren Seite, falls doch einmal etwas schief läuft. Vor 5 Jahren wurde neben der Darmspiegelung auch gleich eine Magenspiegelung durchgeführt. Der Arzt sagte mir, er werde, zwischendurch,  auch die Schläuche wechseln. 😁 Das Absätzen von Stelara fand ich auch sehr spannend, aber meine Hautärztin meinte auch es wäre notwendig. Wenn es dann wirklich wieder sein muss kann man ja evtl. mit einem anderen Mittel wieder anfangen.
  • 709

    1. 1. Verläuft Deine Psoriasis in Schüben?


      • Ja - sie kommt und geht
      • Nein - sie ist einfach immer da

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.