Jump to content

Blogschuppen

  • entries
    102
  • comments
    299
  • views
    91,461

Wie naiv können Werbefuzzis sein?

Sign in to follow this  
Claudia

803 views

Wie naiv sind Werbe-Menschen eingentlich - oder werden Praktikanten dazu verheizt, abstruse Wünsche bei Redaktionen vorzutragen?

Seit Monaten versucht immer mal wieder ein anderer Mitarbeiter immer von ein und derselben Werbeagentur, Texte im Psoriasis-Netz unterzubringen. Die Agentur arbeitet im Auftrag einer Pharmafirma, die schon sehr lange Medikamente gegen die Schuppenflechte herstellt - und alle sind verschreibungspflichtig.

Ende Mai kam die erste Mail. Darin fragte Mitarbeiter M.M., ob es möglich wäre, "eine tiefergehende Kooperation einzugehen". Er stellte sich das so vor:

"Ist es beispielsweise möglich, redaktionellen Content bei Ihnen einfließen zu lassen, oder einen ganzen "Krankheitsbereich" zu sponsern und mit Inhalten zu füllen?"

Übersetzt hieße das: Können wir unsere Werbetexte vielleicht an irgendeiner Stelle Ihrer Seite veröffentlichen, ohne dass Sie da was dran verändern?"

Nö. Geht nicht. Ein Blick in unsere redaktionellen Grundsätze hätte geholfen. Da ist klar gesagt, was geht bzw. mehr, was nicht geht. Auch unsere Erläuterung zum Thema Werbung wäre ein Ansatz gewesen.

Damals hatte der Blogger strappato in seiner "Stationären Aufnahme" auch ein paar warme Worte zu dem Vorgang gefunden.

Aber weiter: Nur wenige Tage später schrieb mir J.S. aus der gleichen Werbeagentur gleich nochmal. Ihr oder ihren Kollegen war da was anderes Tolles eingefallen:

"Planen Sie eventuell demnächst mal wieder eine solche Aktion (einen Expertenchat) und hätten Interesse, wenn wir den Kontakt zu einem/mehreren Experten herstellen würden?"

Nun denn. Kann man ja mal fragen.

Anfang August trudelte die nächste Mail aus der Werbeagentur ein, diesmal von L.L. Ihre Frage ist so naiv, dass mir die Idee mit den Praktikanten nicht so abwegig erscheint. Und zwar schrieb L.L.:

"Nun würde ich gerne in Erfahrung bringen, ob Ihnen zugeschickte Pressetexte automatisch online gestellt werden bzw. ob sie erst die Redaktion durchlaufen und evtl. lediglich Kernaussagen benutzt werden?"

Hallo? Natürlich durchlaufen Pressetexte unsere (klitzekleine) Redaktion, natürlich werden Kernaussagen benutzt. Aber nie im Leben werden hier Pressetexte automatisch online gestellt.

Aber L.L. hat da noch eine Frage:

"Besteht die Möglichkeit für Text- Sponsoring - wenn ja, mit welchen Kosten müsste gerechnet werden?"

Um auch das noch mal klar zu sagen: Nein, es besteht keinerlei Möglichkeit für Text-Sponsoring. Will eine Firma das Psoriasis-Netz unterstützen, kann es sich über die Anzeigenverwalter von AdShopping Platz buchen, und zwar am rechten Seitenrand, wo "Werbung" drübersteht. Oder über Google Adsense. Es gibt keinen einzigen weiteren Weg, auf unseren Seiten garantiert und ungefiltert vorzukommen. Und selbst die Werbung schauen wir uns genau an.

Was mich an der Geschichte auch verwirrt: Die Werbeagentur rühmt sich für ihr Kommunikationskonzept genau für diesen Auftraggeber, um den es da immer geht. Aber sind das wirklich Profis, die da den Werbeetat bekommen haben? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Pharmafirma von den Methoden der Werbeagentur weiß.

Sign in to follow this  


0 Comments


Recommended Comments

There are no comments to display.

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      501
    • Total Entries
      2,261
  • Blogs

  • Blog Comments

    • Scharnagl
      Hallo Steffi, habe 2015 (nach vielen anderen Behandlungen - ähnlich wie bei Dir) auch mit MTX begonnen und war ca. 1 Jahr Erscheinungsfrei ... aber dann ging es langsam wieder los. Allerdings nur an Stellen die "mechanisch" mehr beansprucht waren (z.B. Gesäß, Oberschenkel hinten, Ellbogen,..). Nach einem Jahr bei einer Studie mit Biologics bin ich jetzt bei TALTZ gelandet (seit Jan 2019) und überglücklich mit dem durchschlagenden Erfolg. Ich hoffe jetzt, dass die Wirkung auch bleibt und kei
    • butzy
      Hallo Claudia, ich glaube auch das die Entwicklung weniger mit Ost und West zu tun hat. Die Möglichkeiten der Behandlung haben sich in den letzten 40 Jahren stark verändert, nicht nur bei der Schuppenflechte. Bei mir kommt die Erinnerung immer hoch wenn wir nach Bad Nauheim fahren. Schöne Badehäuser im Jugendstil, aber dafür hatte man damals kein Auge übrig. Dort habe ich meine erste Photosolotherapie bekommen, und das morgens sehr, sehr früh. Um 5 Uhr ging es hin und um 5:30 Uhr lag man in
    • Tenorsaxofon
      Für deinen Rücken gibt es tolle Übungen mit kleinen Handeln bzw. Flaschen. Übung 1: Du nimmst die Gewichte im rechten Winkel vor den Körper und machst schnelle, kleine auf und ab Bewegungen. Übung 2: Das selbe machst du über dem Kopf. Viel Spass und Erfolg Gruß Anne  
    • Bolek68
      Moin,ein sehr schöner Titel !!!!! 🤣
    • Arno Nühm
      Hier möchte ich noch ergänzen, dass ich mittlerweile fast nur noch mit einem Liter Vollmilch als Badezusatz bade. Das Natron hat dazu geführt, dass meine Haut sehr schnell sehr stark spannte und teilweise sogar aufriss. Zuerst dachte ich, das gehört zum Prozess des Entsäuerns hinzu, aber meine Bekannte hat mich diesbezüglich aufgeklärt, dass dann die Milch besser für mich ist. Denn da ist es so, dass ich danach nichts einölen muss.  Von wegen "einfach so" nachlassender Schub: Ich habe letzt
  • Umfrage

    228 Daten für die Forschung

    1. 1. Wie sammelst du deine Gesundheitsdaten?


      • in einem Ordner / einer Mappe
      • in einer Datei auf meinem Computer
      • in einem Web-Angebot
      • in einer App
      • gar nicht
    2. 2. Wem würdest du Gesundheits-Daten für die Forschung zur Verfügung stellen?


      • niemandem
      • meinem Arzt
      • meiner Krankenkasse
      • einer Uni
      • einer Pharma-Firma

  • Was noch?

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.