Jump to content

Lukie' Blog

Sign in to follow this  
  • entries
    7
  • comments
    45
  • views
    3,420

Vom Himmel in die Hölle und dann noch tiefer.

Lukie

642 views

Hallo, ich bin neu hier und absolut verzweifelt.

Ich hab mittlerweile schon einige Beiträge gelesen, deshalb bekommt ihr jetzt meinen:)

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wo ich anfangen soll...

Ich bin Lukie, 27, aus Bayern Mutter von drei Kindern und seit 4 Jahren alleinerziehend durch einen Schicksalsschlag. Seit Geburt meiner ersten Tochter stehe ich voll im Berufsleben, wenn auch Halbtags. Es hat mich ausgefüllt und abgelenkt. Es war eine harte Zeit die ich aber zum Glück mit meiner tollen Familie gemeistert hab, hoffe ich :)

Vor einem Jahr hab ich jemanden kennengelernt und nach langem hin und her auch meine Mauer fallen lassen.

Doch dieser jemand kostete mich meine Nerven und meine Kraft, mein Selbstbewusstsein, meine Selbstachtung und noch viel mehr.

Meine Geschichte, all die Lügen und der Schmerz, all seine Spiele passen hier gar nicht rein. Ich hab soviel geschafft und jetzt?

Jetzt ist mein Körper voll, voll mit Wunden, Schmerzen, Schuppen.

Anfang November 2012 bekam ich Punkte an den Unterschenkeln und dachte mir vorerst nichts, 1 Woche später war mein Körper davon besiedelt und es wurden auf Grund der Hautfarbe Windpocken diagnostiziert. 10 Tage Zink, keine Besserung... dann kam die Einweisung ins Uniklinikum Regensburg, auch die waren ratlos, Haare fallen aus, Kopf ist komplett dicht, Finger, Fussnägel und Sohle löst sich, in den Ohren, an Beinen und Armen, Händen.... Ich weiß nicht mehr weiter und ich kann nicht mehr.. war dort 14 Tage und bin seitdem daheim. Wie eingesperrt, ich hab einfach keine Kraft mehr, kann kaum aufstehen, versuche für meine Kinder das bestmögliche zu geben. Schlafen ist nur Stundenweise möglich, kann nichts anfassen. Ohne Familie und Freunde wäre aufgeschmissen.

Ich kann nicht mehr arbeiten.

ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll.

Wo ist meine Kraft hin?

wo bin ich?

und entschuldigt bitte meine wirren informationen...Ich weiß gar nicht mit was ich anfangen soll oder was überhaupt wichtig ist...



4 Comments


Recommended Comments

Hallo Lukie,

willkommen hier - und Deine Informationen sind gar nicht so wirr. ;)

Ist denn einwandfrei geklärt, was Du hast? Ist es eindeutig Schuppenflechte?

Hast Du jetzt einen Arzt, nach der Uniklinik? Was wurde Dir dort gesagt, wie die Behandlung weitergehen soll? Wie wirst Du denn derzeit behandelt?

Bist Du krankgeschrieben?

(Wenn Dir eine der Fragen zu persönlich ist, musst Du sie auch nicht beantworten.)

Viele Grüße aus Berlin

Claudia

Share this comment


Link to comment

Hallo Claudia,

nach einer Gewebeprobe wurde es eindeutig zur Schuppenfflechte erklärt, hatte aber nie das Gefühl das sie sich sicher sind. Hab leider keinen Hautarzt mit dem ich zufrieden bin :( bin noch auf der Suche. Ja bin krankgeschrieben und nebenbei kann ich auch meine freiberufliche Tätigkeit nicht ausüben. Momentan creme ich mit Basodexan, Lipoderm, Basissalbe, Basiscreme, Lygal, Daivonex Creme und Lösung,Xamiol und Emovate, zusätzlich hab ich noch 2 gemixte Cremes gegen Juckreiz- nur hab ich kaum Juckreiz- nur Schmerzen. Ansonsten nehme ich Fumaderm, Cetretzin, und Morphi ein....

Ich fühl mich wie in einem Gefängniss :(

ganz liebe Grüße aus Niederbayern

Share this comment


Link to comment

Hallo Lukie!

So wie Du Deine Situation schilderst, hast Du allen Grund, absolut verzweifelt zu sein! Das sind einfach zu viele und zu schwere Probleme auf einmal, die Dich belasten. Und wenn Du fast keine Kraft mehr hast, brauchst Du unbedingt Ermutigung und Hilfe von außen, um die nächsten Schritte anzugehen.

Welch ein Glück für Dich, dass Du Familie und Freunde hast, die Dir schon jetzt etwas abnehmen. Natürlich darfst Du sie nicht überbeanspruchen! Deshalb ist die Frage, wer Dir bei den dringend zu klärenden Problemen noch helfen kann:

1. Deine Krankheit:

Es darf nicht sein, dass Du nach zwei Wochen aus der Klinik entlassen wirst, ohne dass es sichtbare Therapie-Erfolge und Vorstellungen über die Weiterbehandlung gibt. Was steht denn in dem Bericht der Klinik an den Arzt, der Dich ins Krankenhaus eingewiesen hat? Gerade bei Hautkrankheiten müssen die Ärzte in schwierigen Fällen manchmal viel ausprobieren, bis sie erste Erfolge haben.

Hast Du einen Hautarzt, mit dem Du vernünftig reden kannst? Sonst musst Du oder einer Deiner Freunde nach einem anderen Ausschau halten. Du gehörst bei Deinem Zustand in ein Krankenhaus! Erst wenn Du einigermaßen wieder hergestellt bist, dürftest Du entlassen werden. Zur Not muss es die wirklich gute Hautklinik an der Uni München sein.

Ärzte in findet man auf der Seite der KV Bayern.

2. Deine Partnerschaft:

Den Mann, der Dir nicht gut tut, solltest Du möglichst weit weg von Dir halten, bis Du Deinen Hautzustand einigermaßen im Griff hast.

Es darf nicht sein, dass Du in einer Partnerschaft Dein Selbstbewusstsein und Deine Selbstachtung verlierst. Lügen, zugefügte Schmerzen und Demütigungen - alles das kann zwar mal vorkommen, aber eben nur „mal“ (soll eigentlich heißen „einmal“ oder "manchmal"). Niemand ist perfekt und in einer guten Beziehung kann man über Schwächen sprechen und sie aufarbeiten.

Wenn es aber ein Dauerzustand wird, muss man so eine Beziehung beenden. "Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!" Ich habe sehr viel Lebenserfahrung, was Beziehungen angeht – eigene und von anderen geschilderte. Ich kenne keinen Fall, in der eine Beziehung zu retten war, in denen ein Partner den anderen kleinmacht und kleinhält. Das ist ein Machtspiel, das sich nicht auflösen lässt.

Meine Generation hat gesagt, "die Macht der Männer ist die Geduld der Frauen". Es gibt immer noch zu viele Männer, die es nicht aushalten, wenn eine Frau selbstbewusst oder vielleicht sogar besser ist, als sie. Ich kann nur sagen: Finger weg von denen. Das ist wie mit Drogenabhängigen: Wenn sie sich nicht selbst ändern wollen, nicht selbst alles tun, um ihre Sucht zu bekämpfen, dann versprechen sie zwar viel, schaffen es aber nie.

Du solltest Dir mit Hilfe von Freunden eine Möglichkeit suchen, über Deine Partnersituation zu sprechen. Es kann natürlich ein Psychologen oder Partnerberater sein. Aber sicherlich gibt es auch in Deiner Gegend Frauenberatungsstellen, die Dir schnell weiterhelfen können. Schon, wenn man bei Google „Frauenhaus Niederbayern“ eingibt, gibt es interessante Hinweise.

Es ist mir völlig klar, wie schwer es mit 27 Jahren und drei Kindern ist, ohne Mann auszukommen. Aber das darf Dich nicht so verzweifelt machen, dass Du Dich auf einen Mann einlässt, der Dir nicht gut tut. Das passiert leider vielen, dass sie wegen der großen Sehnsucht in Beziehungen hineinschliddern, die viel mehr an ihnen zehren, wie die einsamen Tage und Nächte. Manchmal dauert es viel zu lange, bis man jemanden trifft, mit dem man sich wohlfühlt. Nicht jeder kann diese Zeit mit One-Night-Stands überbrücken.

Wenn Du glaubst, es könnte Dir helfen, darfst gerne bei uns im Psoriasis Büro Berlin anrufen. Wir machen das rein ehrenamtlich, neben unserer Berufstätigkeit. Wenn niemand im Büro ist, hinterlasse einfach auf dem AB eine Zeit, wann ich zurückrufen kann.

Bitte verzweifele nicht, sondern gehe Schritt für Schritt vor, Dir Hilfe zu suchen.

Das wünscht Dir

Rolf

Share this comment


Link to comment

Hallo Rolf, erstmal Danke für deine Worte. Ich hab sie ein paar mal gelesen und viel darüber nachgedacht. Ich denke ich werde mich mal melden! Dankschön!

Share this comment


Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Aprilblume
      By Aprilblume
      Hallo zusammen, 
      ich esse seit einigen Tagen regelmäßig einen halben Granatapfel pro Tag (morgens nüchtern und / oder am Abend so gut wie nüchtern) und kann sagen, ich fühle mich besser. 
      Als ich letztens aufgewacht bin, dachte ich, hm... irgendwas ist heute anders, ich fühle mich irgendwie besser, was hab ich gestern anders gemacht!? Dann fiel mir der Granatapfel ein. Ich bin direkt ins Internet und habe Granatapfel und Arthtritis gegoogelt und bin auch fündig geworden. Es gibt einige Studie zu Granatäpfeln und ihre Wirksamkeit bei diversen Krankheiten. Eventuell ist es für den einen oder anderen hier ja interessant. 
      Einen schönen Abend wünscht
      Aprilblume
    • Guest
      By Guest
      Ich habe seit Jahrzehnten Psoriasis und PSA. Vorrangig war  aber die Haut bei mir betroffen. Seit 2 Jahren nehme ich Cosentyx. Haut ist hervorragend geworden. Keine (!) einzige Plaquestelle mehr. Haut so gut wie nie! Jetzt habe ich seit einen halben Jahr immer stärker werdende PSA Schmerzen in allen(!) Gelenken. Laufen ist so gut wie unmöglich, Hände haben keine Kraft und schwellen an, nachts "erstarrt" mein ganzer Körper, morgens komme ich erst nach Stunden etwas im Bewegung. Muss  bis 3x Ibu 600 nehmen (manchmal nachts die 4.) um die Schmerzen aushalten zu können. Blutwerte sind gut. Guter  Entzündungwert, Rheumafaktor negativ, Leberwert ok, Morbus Bechterev negativ. Rheumatologe meint, es wäre ein orthopädisches Problem. Orthopäde will im Prinzip nur neue Gelenke einsetzen....nächste Woche ist der nächste Rheumatologentermin ?....Hat jemand ähnliches erlebt. Sprich dass Biologica die Psoriasis positiv beeinflusst und PSA nicht? Und dass trotz fehlender Entzündung Schmerzen vorhanden sind? Gibt es Biologica die eher für die Haut gut sind und andere für die Gelenke? Mtx vertrage ich nicht. Danke im voraus für eure Antworten!
       
    • Stracky80
      By Stracky80
      Hallo zusammen,
      ich bekam leider vor 4 Wochen die Diagnose Psoriasis Arthritis.... endlich weiß ich woher meine Schmerzen und der Kraftverlust kommen. Mein Hausarzt findet eine Reha sinnvoll, da meine Schmerzen trotz MTX, Arcoxia und Novalmin nicht abnehmen. Kennt jemand von euch eine geeignete Klinik (am liebsten am Meer). Vielen Dank und beste Grüße!!!
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.