Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'MRT'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 6 results

  1. hi ihr, nach meinem mehr oder weniger erfolgreichen klinikbesuch ( siehe mein blog :http://www.psoriasis-netz.de/community/blog/683-rheuma-tagesklinik-im-roten-kreuz-krankenhaus-bremen/ ) gibt mein hausarzt immer noch keine ruhe, da eine wirkliche besserung nicht in sicht ist. mein körper würfelt jeden morgen neu aus ob und wo er mich quälen will. nach einem besuch bei meinen hausarzt heute morgen hat er mich ganz kurzentschlossen bei radiologen vorgestellt und ein kopf-mrt angefordert, hatte auch tatsächlich gleich mittags einen termin. mein hausarzt will mit der untersuchung MS als diagnose ausschliessen. beim radiologen lief alles recht gut, kein engegefühl oder panik, aber nach ca 5 minuten wurden meine schmerzen so unerträglich, das ich an der stelle leider abbrechen musste. ich habe aber gleich einen neuen termin am freitag bekommen, nur diesmal werde ich mich mit schmerzmittel volldröhnen und bekomme zusätzlich nach absprache noch einen "mir-egal-spritze". jetzt sitze ich immer noch mit starken schmerzen zuhause und hoffe das es am freitag alles glatt läuft. inzwischen ist es mir egal wie sich das kleine häßliche kind nennt was mir im moment jeden nervt nimmt und mich derartig einschränkt. ich halte euch dann wenn es gewünscht wird weiter auf den laufenden gruß bene aus bremen
  2. Bill-y

    oje hilfe.....

    Hallo zusammen, ich hatte heute den MRT Termin LWS , Steissbein kleine Gelenke da im Becken und so weiter. Ich hab mal kurz nen Blick auf die Bilder geworfen und bin jetzt grad ziemlich geschockt. Zwischen zwei Wirbeln ist ein fettes Loch in die gegenüberliegenden Flächen die sich da angucken - wie rausgefressen so zackelig und am Rand des Lochs ist es hell. Nicht so bisschen dezent sondern es springt einen direkt an wenn man aufs Blatt guckt. EIn Loch - das ist echt gross - oje.... Den Termin beim Rheumatologen hab ich nächste Woche - glaub Donnerstag oder so. Kann mir einer sagen was das sein kann da auf dem Bild? Passt das irgendwie zu PSA? (dass sie sich beruhigen und erstmal abwarten muss bis zum Arzttermin weiss.....) Billy
  3. Welche bildgebenden Verfahren für Spondyloarthritis psoriatica geeignet? Sehr geehrter Herr Dr. Weyergraf, danke Ihnen herzlich dafür, dass Sie Ihre Zeit für uns aufbringen. Bei mir wurde vor ein paar Monaten aufgrund älterer Röntgen- und MRT-Bildern eine Spondyloarthritis psoriatica diagnostiziert. Bei der Behandlung dieser entschied ich mich für eine wenig belastende Arcoxia-Therapie, jedoch hat diese nicht angeschlagen bzw. meine Entzündungen und somit auch meine Schmerzen haben sich verschlimmert - Daumen kurzzeitig angeschwollen, Schleimbeutelentzündung am Oberschenkelknochen, Knie noch in Abklärung, Brustwirbelsäule und Brustbein sehr schmerzhaft geworden ... Deshalb werde ich auf Sulfasalazin eingestellt und soll bei Schmerzen Ibuprofen nehmen. Ich befinde mich noch in der frischen Einstellungsphase und leider habe ich am Magenausgang jetzt eine Entzündung, so dass meine Hausärztin anstelle dem entzündungshemmenden Ibuprofen zur Schmerzlinderung mir jetzt Novaminsulfon verschrieben hat. Ich spüre einfach, dass ich vermutlich in einem Schub stecke oder einfach meine Entzündung überhand genommen hat, auch bin ich ausgesprochen müde. Nur bis das Sulfasalazin seine entzündungshemmende Wirkung entfaltet, gehen Wochen einher. Und ohne entzündungshemmendes Mittel wie Ibuprofen hege ich die Befürchtung, dass sich einiges bei meinen Knochen und Gelenken tuen wird. Ich würde schon einen status quo hinsichtlich meiner Gelenke und Knochen erfahren wollen und deshalb meine Frage: Welche bildgebenden Verfahren sind für die Diagnostik der Entzündungen sowie des Zerstörungsgrades in den Knochen, Gelenken und Sehnen die beste Wahl? Röntgen, Magnetresonanztomographie (MRT, Kernspintomographie) oder Computertomographie (CT) mit oder ohne Kontrastmittel? Mit freundlichem Gruss
  4. photoanarchist

    Sch.... Odysee

    Die Odysee geht weiter. Nachdem ich im Februar in der Hautklinik war um mir die Pso wegätzen zu lassen (reine Kosmetik)und mich wg. PSA von MTX auf Arava habe einstellen lassen gehts nun munter weiter. Schmerzen in den Knien, Lendenwirbelsäule, Fingern, die munter springen - bekam ich Überweisung zur MRT betreffs der Lendenwirbelsäule. Befund -keine PSA erkennbar. Kann man nur froh sein, wenn noch nix erkennbar ist, den wenn dann..... Arava bringt mir gar nix - unter MTX ging es wenigstens etwas besser obwohl auch nicht optimal. Ansonsten Calciptriol für Haut und Kopf, ebenfalls nicht optimal. Habe nun Einweisung in das Rheumazentrum Mittelhessen in Bad Endbach und hoffe dort auf Hilfe, Die ewige Schmerzmittelschluckerei geht mir auf den Senkel. Hat schon jemand Erfahrungen mit diesem Zentrum?
  5. Eigentlich ist es fast schon zum Kotzen!!!! Im Dezember letzten Jahres bekam ich die Diagnose einer gr.Orthopädischen Klinik,nach einigem Hin und Her,dass ich ohne Zweifel an einer Psoriasis Arthritis leide. O,k...dann ging ich auch brav vom Orthopäden zum Rheumatologen Der hat eigentlich nicht wirlich viel unternommen ,ausser das er mir brav meine 2mal wöchentliche Physio verschrieben hat und mich mit Tabletten vollgestopft hat...heisst Diclofenac habe ich dann nach ca 5 Mon.nicht mehr vertragen und nehme derzeit nix mehr...... Mein Problem ist ,ich kann eben seid Nov.2012 mein linkes Bein nicht mehr ganz strecken und nicht richtig beugen....... Die Krankenkasse schickte mich Anfang August in eine RehaKlinik....ganz toll,für Schuppenflechte und Rheuma und so....also die Schuppenflechte ist nun viel besser aber mit dem Bein...bzw Knie ist garnix besser trotz des Mega Sportprogrammes ..... Also:Fazit:Entlassen nach drei Wochen weiterhin Berufsunfähig und das Ende vom Lied: Die Ärzte in der Klinik bezweifeln die Diagnose,da es ja quasi keine richtige Diagnose gibt!!!!! Nix im Blut gefunden ,nix eindeutiges aufm MRT sichtbar....der blöde Rheumatologe hat versäumt mal zu punktieren oder eine Athroskopie anzuordnen usw..... der Rheumatologe und ich haben uns nun getrennt und am 19.09 gibt es nun eine Athroskopie paaah ich könnt echt kotzen.....mir läuft die Zeit davon.....und ich werde meinen Beruf wohl nicht mehr ausüben können Das dumme Knie ist gute 2cm dicker als das Gesunde und wird noch dicker bei Belastung....ich kann nicht richtig laufen nicht strecken und beugen-also nicht vollständig ....hm....naja so Schmerzen habe ich nicht mehr-im Ruhezustand nur beim biegen oder wenn es Jemand strecken will........ Kennt Einer so ein Problem...???? Der Rheumatologe in der Reha hat gemeint,untypisch für Arthritis wäre,dass das Knie über nacht abschwillt und morgens dünner ist (ausser eben diese 2cm)bei Arthritis würde es über Nacht dicker werden......ey,ich hab keine Ahnung ...... und nun hänge ich in der Luft rum.........
  6. Hallo aus dem sonnigen Franken, ich war diese Woche mal wieder zu einem MRT meines Knies in einer Praxis und wollte Euch einen Tipp dazu geben. Nachdem ich beim letzten Mal schon in einem Tesla 3 Gerät war, geht schneller und ist nicht so eng, dachte ich, ich versuche auch mal ein Open MRT, dass haben wir in Nürnberg auch. Leider bekomme ich immer starke Beklemmungen die ja oft nicht logisch sind, aber ich bin da ein gebranntes Kind. Als ich mir den Termin geholt habe meinte die Dame an der Anmeldung das beim Knie das Open MRT eigentlich nicht notwendig wäre, da man ja nur halb drinnen ist. Naja.... Aber sie hatte Recht, denn beim Open MRT gibt es zwar keine Röhre, aber man liegt hoch fast völlig unter einer Plattform. Das hatte ich so nicht erwartet und auch nicht, dass es doch länger dauert als beim Tesla3. Mit Kontrastmittel noch ca. 8 Min. länger, da wäre man da so bei 20 Min. Beim Tesla3 nur 10 Min. Hab dann via Kopfhörer Musik gehört und meinen Puls wieder runtergeholt. Hat ganz gut gekappt. Da ich aber Allergiker bin und auch eine Histaminunverräglichkeit habe, hat der Arzt auf Kontrasmitel verzichtet. Jod enthalten die Mittel alle nicht mehr. Mein Resümee ist also: beim nächsten Mal gehe ich wieder in den Tesla3, zumindest beim Knie. Ich hoffe, dass ich einigen von Euch für das nächste MRT ein wenig helfen konnte. Lg. Lupinchen
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.