Jump to content

Juckreiz und Allgemeines!


jemen
 Share

Recommended Posts

Jetz muss ich eich nochmal etwas fragen!

Eigenartigerweise verspüre ich bei meiner Psoriasis einfach keinen Juckreiz!

Ist das ein Anzeichen das es etwas anderes sein könnte?

ich hab zwar die klassischen Symptome (Rötung, stark schuppende Haut, eher münzengrosse Herde) aber Juckreiz habe ich noch nie einen verspürt.

Des weiteren würde ich gerne wissen was ihr für welche Waschmitte für eure Kleidung benützt.

Ich arbeite im Krankenhaus und trage Dienstkleidung die ja sehr gestärkt aus der Wäscherei kommt, und da bin ich mir nicht sicher ob das meiner Haut gut tut!

Ich bekomme immer Kortisonsalben verschrieben die die ganze Kleidung verfetten, da ich die Pso am meisten am Rücken und am Gesäss habe, auch das plagt mich sehr.

Da ich persönlich leider überhaupt niemanden kenne der diese Leiden mit mir teilt, würd mich einfach mal interessieren wie so euer Tagesablauf aussieht, seid ihr alles bedingungslos konsequent oder nicht?

Schildert mir einfach mal das wesentliche wenn ihr Zeit habt!

libe grüsse

jürgen

Link to comment
Share on other sites


Hallo Jürgen,

einen Juckreiz habe ich selten, auch wenn sich die ganze Haut abschält. Auf den Juckreiz zusätzlich kann ich gut verzichten.

Wir waschen die Wäsche ganz normal, nehmen aber keine Weichspüler oder sonstiges. Das mit den Salben ist durchaus ein Problem, da kommt bei mir halt ein Unterhemd drüber oder auch ein Verband.

Mein Tagesablauf ist eigentlich ganz einfach. Ich versuche die PSO weitgehend zu akzeptieren und zu ignorieren. Es ist bei mir sicher einfacher, da ich mit PSO aufgewachsen bin und sie sozusagen seit Jahrzehnten meine Begleiterin ist. Es ist sicher schwieriger für Menschen, bei denen die PSO erst im Erwachsenenalter auftritt. Meine Frau kennt mich nur so, wie ich bin - es war nie ein Problem.

Ich weiss, dass ich nichts dagegen machen kann. Ich versuche zusätzlichen Allergierisiken aus dem Weg zu gehen. Ich freue mich königlich, wenn ein Schub mal schnell vorbei ist und hoffe, dass der nächste Schub erst nach meinem Tod kommt. Sprich: ich versuche mich sowenig wie möglich, davon beinflussen zu lassen.

Angst macht mir PSO schon lange nicht mehr - eigentlich nie, da ich ja mit ihr gross geworden bin. Belastungen und Probleme versuche ich auch nicht auf die PSO zu schieben, sondern suche die Ursachen in mir selber. PSO wird schnell für viele zur Ursache allen Leidens - dagegen kann und muss man ankämpfen. Es sind meist völlig andere Probleme, die dann auf die PSO projeziert werden.

Es wäre natürlich schön, keine PSO zu haben, es wäre auch schön, eine Insel zu haben, eine 30 Meter Yacht zu haben, wöchentlich zweimal 6 Richtige zu haben, immer 30 zu sein, und und und.

Für einen, der bisher mit seiner PSO alleine war, da er keine "Leidensgefährten" kennt, ist der Austausch über dieses Forum sicher hilfreich. Es hilt auch - ganz menschlich - wenn man sieht, dass es anderen noch schlechter geht.

frederic

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jürgen,

jetzt muss ich doch heute wieder meinen Senf dazugeben :))).

Also bei mir hat die Pso noch nie gejuckt, es spannt nur und manchmal hab ich das Gefühl der Knochen darunter (Ellbogen) tut sehr weh, fühlt sich wund an. Kommt aber immer auf die Salbe an die ich mir draufschmiere.

Bei Kortison hab ich das nie, verwende gerade mal wieder Neriforte.

Schmieren tut ich immer nur abends, nie wenn ich arbeite. Das aber auch nicht immer konsequent, mehr nach Bedarf und wie es mir grad geht (vor allem seelisch).

Dienstkleidung ist ein Problem, kenne ich, musst halt einfach Baumwollunterwäsche (auch Leibchen) anziehen, dann kommt das gestärkte nicht auf die Haut.

Ansonsten kann ich dir nicht viel sagen, eines nur,

hier kann man wirklich viele nette Leute kennenlernen, auch wenn es am Anfang nur per Chat ist.

Vielleicht fährst du ja mal zu einem Treffen.

Die Liebe kann man hier auch schon mal finden *zwinker* (ich spreche aus Erfahrung).

LG Gitti aus Wien

Wäsche waschen tu ich seit Jahren nur mit Omo sensitiv und wenn Weichspüler dann auch nur für sensible Haut.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jürgen

Bei mir juckt es furchtbar, und nicht nur meine Schuppenflechte, sondern mein ganze Körper.

Schmerzen tut es nur, wenn die Schuppen zu dick werden.

Ich wundere mich, dass du niemand kennst mit Schuppenflechte.

Da ich sehr offen damit umgehe, begegne ich immer wieder Menschen mit Schuppenflechte, nur bei diese Leute sieht man es nicht, die verstecken es nur.

mfg ineke

Link to comment
Share on other sites

Huhu,

also bei mir juckts, bei starken Temperaturwechsel. Wenn ich jetzt im Winter nachhause komme zum beispiel, sind die ersten Minuten sehr nervig...Sonst manchmal wenn ich aufgeregt bin aber eigentlich eher selten. Wenn ihr euch kratzt und das so Schuppt, sieht das ja schrecklich aus. Wenn ihr die weissen Schuppen wegbekommen wollt, reibt sie mit nem nassen Handtuch ab.

Ich hab jeden morgen die weissen Schuppen anner Stirn, ich gehe dann da einmal mit nem Handtuch drüber und das weisse eklige Zeug is wech:)

Link to comment
Share on other sites

Hallo jemen,

bei mir juckt`s auch nicht, Gott sei Dank.

Lass dir die Salben doch auf Wasser/Ölbasis anstatt auf Ölbasis verschreiben (Creme statt Salbe), nehme ich auch nur. Ecural z.B. gibt es auf Öl - oder Wasser/Ölbasis und alles angerührte (auch ohne Kortison) kann man auch auf Wasser/Ölbasis mixen. Dann hat sich das Problem mit der Kleidung erledigt :)

Liebe Grüße

Regina

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo Jemen,

ich habe PSO mal etwas stärker und dann mal wieder etwas besser aber so ziemlich überall !!

Mein Körper zeigt teilweise je nach dem wie der Schub ist einen starken Juckreiz und man sollte da auf keinen fall mit den Nägeln kratzen, sondern nur mit einen einem feuchten Tuch oder Lappen.

Danach dünn deine Salbe (Betadermic, Psorcutan, Betagalen u.s.w.) auftragen.

Ansonsten leb ich mit meiner Schuppenflechte auch an meiner Arbeit, wo ich kein Geheimnis daraus mache was ich am Körper habe !!

Gruß SpawnTT

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich habe an anderer Stelle schon mal erwähnt, daß ich seit ein paar Wochen kein Kortison mehr (ein-)nehme. Seither "blühe" ich natürlich mächtig auf. Juckreiz habe ich aber schon immer gehabt, nur nicht, wenn Kortison drauf kam. Es macht mich aber verrückt, es juckt wirklich tierisch. Alle betroffenen Stellen. Ich weiß jetzt wirklich nicht, was ich machen soll. Etwas anderes versuchen, nur kein Kortison? Ich weiß nicht mehr, was richtig und falsch ist. Vom Hautarzt wurde ich mit Immurell-Tabletten (Immunsystem-Unterdrückung) und Kortison-Tabletten und -Salbe behandelt. Mein Magen und Darm haben gestreikt, ich hatte dicke Probleme damit und die Salbe hat auch nicht wirklich geholfen. Außerdem sind meine Gelenke mitbetroffen. Das ganze habe ich seit 10 Jahren. Ich war vor 3 Jahren in Neukirchen, danach hatte ich fast alles weg und für ein halbes Jahr Ruhe. Die Ernährungsweise von dort habe ich nicht beigehalten, es ist schwierig, in einer Familie mit 3 Kindern doppelt zu kochen usw., die anderen mögen kein Vollkorn. Ich bin ziemlich unten und krieg im Moment echt keinen positiven Gedanken. Vielleicht könnt Ihr mit einen Rat geben?

Danke Euch und liebe Grüße, Sonja

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sonja,

der Juckreiz ist bei mir auch das, was mich am allermeisten verrückt macht.

Mein Hautarzt verschrieb mir immer Tabletten (Antihistaminika), die praktischer Weise auch gleich gegen die Heuschnupfen-Erscheinungen helfen (sollen) - das sind keine Kortison-Tabletten. Die stärksten heißen Tavegil. So recht geholfen haben keine dieser Tabletten, aber da reagiert wirklich jeder Körper anders.

Gut halfen und helfen mir

- Bäder mit gerbstoffhaltigen Zusätzen, z.B. Tannolact Pulver aus der Apotheke

- Umschläge mit den gleichen Zusätzen (die Verdunstungskühle hilft da vor allem)

- eiskaltes Duschen (dazu kann ich mich am seltensten durchringen)

- eiskalte Kompressen aus dem Tiefkühlfach

Wer hat weitere Tipps?

Es grüßt

Claudia

Link to comment
Share on other sites

Bei Nesselsucht und Schuppenflechten-Juckreiz hilft mir am besten Apelessig aus dem Reformhaus. 3 x tgl. 1 EL auf ein kleines Glas Wasser trinken, bei akuten Juck-Attacken mit dem Essig eintupfen. Hatte es schon öfter so schlimm, dass ich mich auf dem Boden wälzen mußte. Der Tabletten-Mist hat soviel Nebenwirkungen, dass ich diese auch wieder behandeln muss. Von Cortison wird die Haut so dünn, dass sie dann wieder platzen kann. Mehrmals am Tage mit einfachen Babyöl einreiben, 1 x in der Woche ein Peeling mit Waschpeeling und wie geschrieben, Apelessig. Eine Freundin reibt sich mit dem 1. Urin des Tages die betroffenen Stellen ein, hilft auch, aber dazu muss man sich eigenartigerweise erstmal überwinden. Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.