Jump to content

Bachblütenmischungen


Ivonne S.
 Share

Recommended Posts

Hey,

ich wußte nicht, wo ich es hinposten soll.

Und bevor ich mich jetzt durch Google wühle, wollt ich erst hier nachfragen.

Gibt es hier jemanden, der sich mit Bachblütenmischungen auskennt?

Es gibt einmal um akute Angst- und Panikzustände und um eine Mischung, die man eine zeitlang zumindest regelmäßig nehmen kann, damit es garnicht erst akut werden muß.

Ich habe meine zwei Apotheken befragt und die können nur mischen, aber nicht beraten.

Danke schonmal.

Nervöse Grüße von

Ivonne

die nicht weiß, wie sie das WE überstehen soll ;)

Link to comment
Share on other sites


Guest kaschek

Hallo Ivonne,

ich kenne nur die Notfalltropfen, die bekommst du fertig in der Apotheke gemischt. Meine kleine Nichte hat nach einem Wespenstich völlig hysterisch geweint und die Tropfen haben sofort gewirkt, sie wurde merklich ruhiger. Auch bei meinem Hund, der bei Gewitter völlig panisch wird, hat es augenblicklich geholfen. ;)

Gruss

Manuela

Link to comment
Share on other sites

Guest kaschek
Hi Manuela,

die liegen hier neben mir, aber ich trau mich nicht wegen dem Alk darin. Beknackt, ich weiß ;)

Gruß

Ivonne

Wenn du ein Problem damit (Alkohol) hast, solltest du sie nicht nehmen. Ansonsten sind es nur 2-3 Tropfen und die wirst du unbeschadet (meine Nichte ist 7) überstehen.

Link to comment
Share on other sites

Nein, bin kein trockener Alki oder habe andere Probleme mit Alk. Es ist nur die Tatsache, das da welcher drin ist.

Mal sehen, wenn es garnicht mehr geht, wird mir zumindest für heute abend ja nichts anders übrig bleiben.

Link to comment
Share on other sites

Ivonne

die nicht weiß, wie sie das WE überstehen soll :D

Hallo Ivonne,

was ist denn los um Himmels Willen? Das hört sich nicht gut an. Ich hoffe, die Aufregung ist positiv.

Gegen starkes Herzrasen soll es helfen, den linken Ringfinger und den linken Daumen zusammenzupressen (Akkupressur). Dasselbe mit rechts. Ich hatte noch keine Gelegenheit, es auszuprobieren. Was mir hilft ist, mich mit größter Anstrengung auf den Atem zu konzentrieren und eine Art tabula rasa im Kopf herzustellen. Was noch viel besser als diese beiden Sachen hilft ist Diazepam (Valium) - für den absoluten Notfall. ;) Macht aber abhängig und meschugge im Kopf. Also Vorsicht.

Liebe Grüße

Antje

Link to comment
Share on other sites

Hallo Antje,

auf Atmung konzentrieren mach ich dann schon mehr als gut ist, weil es um Erstickungsangst geht. Alles geht zu und ich atme und atme und krampfe und krampfe und atme immer flacher und komm dann so in die Spirale.

Bislang hatt ich das eigentlich mit Rauchen im Griff, weil ich so den Atem sichtbar machen konnte => Luft geht rein und kommt wieder raus.

Nun hab ich seit einer Woche diffusen Husten und latentes Asthma, aber wird wohl auch psychosomatisch sein, ist bereits abgeklärt. Rauchen fällt dann also aus.

Was los ist.. tja. Ich hatte es hier und da schon mal anklingen lassen. Ich bin ein bißchen kaputt im Kopf, mittlerweile in 2. Therapie und das momentane Thema wirbelt viel auf.

Dank Dir für Deine Antwort.

Gruß

Ivonne

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ivonne,

vor einigen Jahren hatte ich auch Panikattacken mit dem Gefühl keine Luft mehr zu bekommen.

Das Schlimme daran ist, dass man sich immer mehr hineinsteigert.

Mein Hausarzt hat mir damals dazu geraten , bei Hyperventilation , in eine Plastiktüte zu atmen.

Mir hat es geholfen, vielleicht auch eine Möglichkeit für dich ?!

Glücklicherweise habe ich schon längere Zeit Ruhe damit, aber ich kann dir nachfühlen, was du durchmachst.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute, Martina

PS. Wenn Hyperventilation besteht:

( hab das mal eben rausgesucht)

Richtige, langsame Atmung, gleichzeitige Bewegung während der Atmung bzw. eine Papiertüte, ein Taschentuch oder die hohle Handinnenfläche vor dem Mund, um das ausgeatmete Kohlendioxid wieder einzuatmen,

sind gut geeignet, den Kohlendioxidgehalt im Blut rasch zu steigern und die Muskeln geschmeidiger zu machen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Martina,

es ist keine Hyperventilation. Irgendwann wird das so eine Starre (wenn man von Starre überhaupt reden kann bei der ganzen Zitterei) und ich horche in mich rein und warte, das ich von selbst wieder atme, also das der Körper das automatisch macht.

Total beknackt ist das, natürlich fühlt es sich dann so an, als ob er es eben nicht macht und man gerät in diesen Strudel.

Obwohl die Situation momentan nicht aushaltbar ist, möchte ich trotzdem keine Medikamente nehmen. Aber es kann auch nicht sein, das ich nonstop unter diesem Stress stehe, also dachte ich eben an Bachblüten. Ich habe jetzt doch mal ein bißchen rumgegoogelt, sooo schwer ist es wohl nicht, einfach was zusammenzustellen.

Hatte halt nur gehofft, das jemand schon Erfahrung damit hat.

VG

Ivonne

Link to comment
Share on other sites

Hi Manuela,

die liegen hier neben mir, aber ich trau mich nicht wegen dem Alk darin. Beknackt, ich weiß ;)

Gruß

Ivonne

Hallo Ivonne,

viele haben (mehr oder weniger berechtigt) Angst, z.B. Fumaderm, Kortison, Bestrahlungen oder ähnliches zu nehmen.

Bei Bachblüten brauchst Du Dir absolut keine Gedanken zu machen. Nimm sie mit einem positiven Gefühl. Sie tun Dir gut. Glaub mir.

Positve Grüße

Gina

Link to comment
Share on other sites

Liebe Ivonne!

Natürlich kann und möchte ich keine Ferndiagnosen stellen. Was Du beschreibst, hört sich nach einer sehr tief sitzenden Angst an. Ich kann so natürlich gar nichts dazu sagen, woher sie kommt.

Du kannst ganz sicher sein, dass Dein Körper, solange Du nichts einnimmst, was Dein Atemzentrum lähmt, die Atmung von sich aus nicht beenden wird. Bemühe Dich um eine ruhige Atmung, ganz langsam ein- und ausatmen. Wenn Du hastig atmest, verliert Dein Körper zu viel Kohlendioxid, wie oben schon beschrieben. Der Mangel an Kohlendioxid beweirkt Verkrampfungen der Muskulatur bis hin zur "Pfötchenstellung" der Hände.

Vielleicht reagierst Du einfach zu stark auf von innen kommende Impulse der Angst, vielleicht gibt es aber auch Dinge in Deinem Leben, die Angst machen. Vielleicht gab es in letzter Zeit auch sehr viel Stress in Deinem Leben. Das kann ich zwar, weil wir uns nicht kennen, nur vermuten, aber es lohnt sich einmal darüber nachzudenken. Aber wie schon am Anfang geschrieben, kann ich keine Ferndiagnose stellen.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir sehr, dass Du wieder innerlich mehr Ruhe und Entspannung findest.

Grüße von Kuno

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kuno,

danke für Deine Antwort. Wie ich bereits schrieb, befinde ich mich in Therapie und dort gehts grad hoch her. Die Symptome waren vorher schon da, weshalb ich mich in nun die 2. Therapie begeben hatte. Momentan verstärkt es sich allerdings um ein Vielfaches.

Die Tropfen werde ich gleich probieren, es schaukelt sich grad wieder hoch.

Sorry @all, das ich hier so ein Thema reingebracht habe, hat hier ja eigentlich nichts zu suchen.

Grüße

Ivonne

Link to comment
Share on other sites

Sorry @all, das ich hier so ein Thema reingebracht habe, hat hier ja eigentlich nichts zu suchen.

Hey Ivonne

das finde ich nicht und ein Sorry ist nicht nötig finde ich,denn es gehört doch irgendwie zu unserer Krankheit ob Pso oder Psa

die Angst die du beschreibst kann ja auch zu einem Schubb führen was ich dir nicht so wünsche,wünschen würde ich dir dass du bald deine Angst im griff hast und es dir bald besser geht fühl dich mal ganz fest gedrückt aus dem entfernten Luxemburg

glg

Guy;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ivonne,

ich denke genauso wie Guy. :D

Ich habe es an mir auch beobachten können, in Zeiten der Panikattacken und/oder der Unruhe, wie ich es für mich immer bezeichnet habe, konnte ich mich dermaßen hineinsteigern, dass ein neuer Schub keine Seltenheit war.

Wenn ich dich richtig verstehe, bist du in deiner jetzigen Therapie gerade dabei, einiges aufzuarbeiten.

Also schon auch in einer psychischen Stresssituation...

Also mach dir keinen zusätzlichen Kopp deswegen, dass du meinst hier einen "falschen Thread" aufgemacht zu haben.:)

Ganz liebe Grüße und ein liebes Wort zur Aufmunterung ,( im GB.) Martina:)

Link to comment
Share on other sites

hallo, Ivonne S. -

ich finde deinen Beitrag wichtig und du brauchst dich überhaupt nicht zu entschuldigen.

Jeder kann hier seine Sorgen und Gedanken loswerden :cool: - es ist ein ganz tolles, offenes Forum.

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.