Jump to content

Tipps für Erstgespräch mit Arzt


Lyn
 Share

Recommended Posts

Guten Morgen,

ich hab am Donnerstag einen Ersttermin bei einer neuen Ärztin. Da ich schon ewig nicht mehr bei einem neuen Hautarzt war wollte ich fragen, ob jemand von euch Tipps für mich hat, wie ich mich darauf vorbereiten kann, welche Fragen ich ihr stellen könnte und so.

Danke schon mal im voraus, lg

Link to comment
Share on other sites


Du bist ja süss....;)

Hm..ich weiss ja nicht was du speziell hast,und warum du hingehst..

Ich mach mir immer einen Zettel,damit ich nix vergesse..

Was willst du sie fragen?..gehts um ne Rezeptur,die du hier gelesen hast?..hast du hier was über innerliche Medikamente gelesen,was dich interessiert?..willst du ne Reha?..

Möchtest du gern mal ne neue Salbe ausprobieren?..

Erzähl einfach alles,was du dir angelesen hast.Ärzte freuen sich oft,wenn sie nicht selbst soviel denken müssen.Mein Hautarzt freut sich immer,wenn ich ihm selbst sage was ich will und brauch...

Denn man weiss ja selbst was einem gut tut,und was nicht..

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Danke für deine Tipps, ich werd mir gleich eine kleine Liste anlegen ;)

Ich hab meinen "alten Arzt" ja leider wegen Umzug verlassen müssen *schnief* Hab mit dem Clarelux-Schaum recht gute Erfahrung gemacht, mal sehen ob ich den wieder bekomm.

und Kur ist schon bewilligt *freu* es geht in die Villa Barbara in Bad Gleichenberg. Hoffentlich ist das keine Bruchbude wie damals in Bad Goisern...

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Zur Vorbereitung von Arztgesprächen, gibt es einen Patientenleitfaden. Den finde ich ganz gut, werde diesen bei Gelegenheit einscannen und hochladen.

Gruß

Margitta :cool:

Link to comment
Share on other sites

Danke für deine Tipps, ich werd mir gleich eine kleine Liste anlegen ;)

Ich hab meinen "alten Arzt" ja leider wegen Umzug verlassen müssen *schnief* Hab mit dem Clarelux-Schaum recht gute Erfahrung gemacht, mal sehen ob ich den wieder bekomm.

und Kur ist schon bewilligt *freu* es geht in die Villa Barbara in Bad Gleichenberg. Hoffentlich ist das keine Bruchbude wie damals in Bad Goisern...

Liebe Grüße

Hallo Lyn,

erstmal herzlich willkommen hier im Schuppi-Forum. Ich hoffe, du findest hier ein paar Dinge, die dir weiterhelfen.

Ich war 2008 in Gleichenberg auch in der Villa Barbara.

Fotos kannst du hier anguggen http://www.psoriasis-netz.net/galerie/showgallery.php?cat=919

Ich glaub mich noch erinnern zu können, das die Villa Barbara 2009 umgebaut werden sollte. Wie auch immer, ich wünsche dir jedenfalls einen schönen Aufenthalt und grösstmöglichen Erfolg bei den Behandlungen.

Liebe Grüsse aus OÖ

Burli

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Rückmeldungen!

Die Fotos sind wirklich super. Ich muss mir unbedingt Styrassic ansehen ;) und das Kaninchen möcht ich auch gerne. Es ist schon beruhigend zu sehen, dass die Fotos die man über Google findet nicht nur Werbefotos sind.

@Burli: Hat die Therapie bei dir gut angeschlagen? Hat dir überhaupt der Aufenthalt dort gefallen?

Schlaft alle recht gut!

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Zur Vorbereitung von Arztgesprächen, gibt es einen Patientenleitfaden. Den finde ich ganz gut, werde diesen bei Gelegenheit einscannen und hochladen.

Gruß

Margitta :cool:

Hallo Margitta,

der von Ihnen angesprochene Patientenleitfaden interessiert mich sehr,

zumal ich mit den bis jetzt von mir aufgesuchten Hautärzten nur

enttäuscht bin.

Ein Blick auf meine Hände und Füsse und dann die niederschmetternde

Aussage, "das ist eindeutig PSO".

Ich kann Ihnen eine Kortisonsalbe aufschreiben. Es ist eine chronische

Krankheit. Was anderes kann man da nicht machen.

Ca. zwei Jahre ist das nun her und ich kann mich immer noch nicht damit abfinden. :wein

Würde mich freuen, wenn Sie den Leitfaden hier veröffentlichen oder evtl. auch mir per Postnachricht zukommen lassen.

Lieben Dank schon heute, viele Grüße

Chocolate

Link to comment
Share on other sites

Fragen, die Sie stellen sollten!

Wahrscheinlich kennen Sie die folgende Situation nur zu gut: Sie sitzen bei Ihrem Hautarzt in der Sprechstunde und haben viele wichtige Fragen auf dem Herzen. Doch nach dem Termin stellen Sie fest, dass Sie vor lauter Aufregung vergessen haben, einige der für Sie wichtigen Fragen zu stellen.

Die nachfolgende Liste soll Ihnen als Erinnerungsstütze dienen:

Wie schätzen Sie die Schwere und den möglichen Verlauf meiner Psoriasis ein?

Gibt es Alternativen zur langwierigen Behandlung mit Cremes und Salben?

Darf ich noch andere Medikamente, z. B. gegen Herzbeschwerden, nehmen?

Ist eine Spezialklinik für mich sinnvoll, wo kann ich einen Antrag stellen?

Was halten Sie von der örtlichen Selbsthilfegruppe?

Ab wann bin ich erwerbsgemindert oder unfähig?

Ich habe ständig Angst vor dem nächsten Schub – was kann ich tun?

Schuppenflechte ist doch eine körperliche Erkrankung – wie soll Entspannungstraining o. ä. helfen?

Was kann ich persönlich tun, z. B. im Alltag?

Sollte ich meine Ernährung umstellen?

Darf ich noch Alkohol trinken?

Sicher fällt es Ihnen oft nicht leicht, Ihrem Hautarzt mitzuteilen, wenn es Ihnen seelisch nicht gut geht. Um Ihnen eine Hilfestellung zu geben, haben wir auch dazu einige Fragen zusammengestellt. Machen Sie sich doch einfach vor dem nächsten Arztbesuch einmal Gedanken zu diesen Punkten und überlegen Sie, wie Sie Ihre Probleme am besten schildern können. Das kann Ihnen das Gespräch mit Ihrem Arzt bestimmt erleichtern.

Wenn Sie einmal an einen typischen Tagesablauf denken – wobei beeinträchtigt Sie die Psoriasis am meisten?

Haben Sie aufgrund der Psoriasis schon auf Freizeitaktivitäten verzichtet?

Erfahren Sie negative Reaktionen auf Ihre Erkrankung, haben Sie das Gefühl, dass Sie angestarrt werden?

Haben Sie im Rahmen Ihrer beruflichen Tätigkeit schon Probleme wegen der Erkrankung bekommen (Kundenkontakt, Reaktionen von Kollegen)?

Hat die Erkrankung Einfluss auf Ihre Beziehung und Ihr Sexualleben? Fühlen Sie sich wegen der Plaques befangen, oder hat Ihr Partner Schwierigkeiten, mit der Erkrankung umzugehen?

Bei welchen Gelegenheiten ist es Ihnen besonders wichtig, die sichtbaren Symptome (Plaques, Schuppen) zu verbergen?

Wann und wem gegenüber können Sie offen über Ihre Erkrankung sprechen?

Sind Sie mit dem Ergebnis Ihrer momentanen Therapie zufrieden?

Schränkt Sie die Behandlung in Ihrem Tagesablauf ein (Zeitaufwand, Praktikabilität)?Drucken Sie sich die Liste mit den Fragen einfach aus und nehmen Sie sie zum nächsten Termin mit.

Gruß

Margitta :cool:

Link to comment
Share on other sites

Guten Abend,

der Fragebogen hat mir super geholfen, danke! Ich bin mit dem Zettel zur Ärztin rein, sie hat zwar ein bissl darüber gelächelt, sich aber wirklich Zeit genommen, mir alles zu erklären und meine Fragen zu beantworten. Jetzt bin ich wieder um einiges gescheiter!

Nochmals Danke und Grüße

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Rückmeldungen!

Die Fotos sind wirklich super. Ich muss mir unbedingt Styrassic ansehen ;) und das Kaninchen möcht ich auch gerne. Es ist schon beruhigend zu sehen, dass die Fotos die man über Google findet nicht nur Werbefotos sind.

@Burli: Hat die Therapie bei dir gut angeschlagen? Hat dir überhaupt der Aufenthalt dort gefallen?

Schlaft alle recht gut!

Liebe Grüße

Hallo Lyn,

Die Therapie hat bei mir nur mässigen Erfolg gebracht. Das lag aber nicht

an den beteiligten Anwesenden, sondern an meiner besonderen Form der Hauterkrankung.

Und der Aufenthalt war prima. Ich war von Mitte April bis Anfang Mai dort.

Ich habe doch einiges unternommen und natürlich durfte auch der eine oder

andere Besuch beim Weinbauern nicht zu kurz kommen. Sehr zu empfehlen ist der oberhalb der Villa Barbara. Der Fussmarsch dorthin ist gleichzeitig ein gutes Konditraining, da es ziemlich berauf geht ;)

Lass mal von dir hören wie es dir dort ergangen ist. Wäre super wenn du der Therapeutin Silvia einen lieben Gruss von Hans aus Oberösterreich von mir ausrichten könntest. Ich glaub, die kann sich sicher noch an mich erinnern.

Baba und ein schönes Wochenende

Burli

Link to comment
Share on other sites

Jaah, wenn man schon in der Steiermark ist, muss man die Weine testen :-)

Ich werd mir die Grüße aufschreiben, garantiere aber für nichts ;-P

Ein schönes Wochenende Euch allen.

Lyn

Link to comment
Share on other sites

Guest BlueSunshine

Hallo !

Also ich selber habe alle Probleme die ich in den letzten Jahre hatte elektronisch zusammengefasst. Das drucke ich aus und nehme es zum Arzt mit. Damit hat sie / er Tiefe einblicke in meine Gesundheit. Viel besser als dass sie / er mir jedes mal wegen Husten irgendwelche Tabletten verschreibt. So weiß sie / er nicht wieso ich ständig husten muss. Mit einer "Krankenakte" könnte sie / er vielleicht auf die Idee kommen, "ja sie haben wahrscheinlich... haben".

Also dass würde ich beim ersten Gespräch beim neuen Arzt machen. Alles was ich für Probleme hatte und habe zusammenschreiben und herzeigen.

lg. bluesunshine

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Da muss ich mich BlueSunshine anschliessen, denn auch ich habe so ein Zettel über Pc geschrieben den ich nun immer bei mir habe und bei allen Ärzten vorlege.

sani

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.