Jump to content

Gruppenreise an das Tote Meer 2014


Margitta
 Share

Recommended Posts

Die Selbsthilfegruppe für Neurodermitis & Psoriasis Ostheim v. d. Rhön

bietet wieder eine Gruppenreise an das Tote Meer an.

Abflugtag ist der 24. Mai 2014

Hautkranken, die sich für diese Klimareise interessieren, stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite.

  • ... Möglichkeiten der Unterstützung durch die Krankenkassen
  • ... der Steuerliche Absetzbarkeit der Maßnahme
  • ... Fragen zum Aufenthalt vor Ort
  • ... der Packliste für die Reise
  • ... Beratung bei Fragen zur individuellen Behandlung
  • ... Organisation von Ausflügen zu touristischen Zielen
  • ... Hilfestellung in persönlichen Anliegen
  • ... Gruppengefühl ohne Gruppenzwang

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Wir fliegen Morgen nach Jordanien und ich wünsche  allen Teilnehmern guten Erfolg für Haut und Seele. :)  :)

Wir berichten wie es uns ergeht!

 

Liebe Grüße

Gitti

Danke an alle die an uns gedacht haben oder vielleicht an uns denken! :blink:

 

Link to comment
Share on other sites

Guest Barb

Ich wünsche allen Teilnehmern der Reise den Erfolg, den sie sich erhoffen.

 

Guten Hin- und  Rückflug und dazwischen eine schöne Zeit, die eurer Haut hilft und der Seele etwas Gutes tut.

 

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Danke Barbara,

 

für deine lieben Wünsche. Die Gruppe ist sehr nett, bisher waren die Temperaturen gut zu vertragen. Heute allerdings hing die Dunstglocke über uns und es ging kein Lüftchen.

 

 

Unseren Gecko im Natursolarium konnte ich heute gerade noch so  erwischen. Mein Freund wird er nur aus der Ferne! :blink:

post-16062-0-58145600-1401914124_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Die 13. Gruppenreise mit 35 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet,  bestehend aus drei Reisegruppen mit unterschiedlichen Buchungszeiten ,  von Abflughäfen in der Schweiz, München und Frankfurt , war die individuellste Gruppenreise  die die Selbsthilfegruppe bis jetzt angeboten hat.

Die Mitreisenden waren betroffen von unterschiedlichen Krankheitsbildern wie Neurodermitis, Psoriasis, PsoriasisPustulosa, Rheuma und Prurigo  

Die Heilungserfolge waren gut bis sehr gut.

Bei der Psoriasis pustulosa war das Abheilen am schwersten, bzw. man hätte mehr Zeit benötigt und das Hautbild war bei Abreise nicht zufriedenstellend.

Es war eine super gute Gruppe, harmonisch und sehr angenehm im Alter von 25 bis 81 Jahren!

Diesmal wurde sehr viel gespielt. „ Wizard“ das war der Spitzenreiter im Spiel. Es wurden gute Gespräche geführt  und die benachbarten Hotels besucht.

Die Ausflugsangebote wurden  weniger angenommen in diesem Jahr. Gedanken die dabei eine Rolle spielten mochten: „ Wenn ich schon wieder irgendwo hinfahre, dann tue ich nichts für meine Haut und ich bin deshalb da.“

Die Leute fühlten  sich einfach auch nur wohl  im miteinander beim Kaffeeklatsch mit unserer guten " Dolce Gusto" aus Deutschland oder bei  Happy hour.

Die Gruppe war sehr diszipliniert was die Sonnenzeiten, Solarium, Wasser und das abheilen der Haut betraf.

Zwei  Lehrerinnen im Rentenalter (keine Hauterkrankung),  die fit wie waren wie ein Turnschuh,  bereisten  in kürzester Zeit (14 Tage) halb Jordanien.  

Mehr zum diesjährigen Aufenthalt ist nachzulesen in den Reiseberichten 2014 auf unserer Internetseite www.shgostheim.de

 

Traurig war anzusehen:
Es sind jetzt  157 Stufen bis runter zum Meer, so ist das Tote Meer in den letzten 7-8 Jahren zurückgegangen. Da wo jetzt die Stufen sind war ehemals Meer. Man rechnet ca 1,5 m geht es jährlich zurück

 

Man darf gar nicht darüber nachdenken. Wo jetzt die unteren Solarien  sind war mal Wasser.

 

post-16062-0-64501500-1404938547_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

.....bei so vielen Stufen frage ich mich natürlich wie die Menschen mit PsA dort zurecht kommen? Gab es welche mit Pso+PsA oder nur PsA.? und wie sah mit PsA die Behandlung aus?.

 

Gruß Lupinchen

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lupinchen,

 

deine Frage ist berechtigt.

 

 Die Stufen zum Strand sind teilweise sehr langgezogen und enden dann im Sand  bzw. dann geht es  noch einige Meter bis zum Wasser. Man kann gut auf den Stufen gehen, jedoch zieht sich der Weg von unten nach oben.

Selbst ich habe immer gestöhnt über diesen Weg.

 

Es besteht die Möglichkeit im Salzwasserpool gleich unterhalb der Solarien zu baden.

Eine weitere Möglichkeit wäre,  sich mit dem solar car back zum Strand fahren zulassen, jedoch gibt es hierfür keine Garantie.

 

Behandelt haben die Teilnehmer die betroffen waren, teilweise aus eigener Erfahrung oder sie suchten den Arzt auf.

Dabei stellte sich heraus, dass unsere Erfahrung mit dem Dok übereinstimmte.

Bei Genehmigung der KK ist das Arztpacket eh dabei.

Behandlung: Schlamm / Wasser / Massage / Wärme / beim Arztpacket ist dann oft noch Eispack dabei, aber nur wenn jemand auch Kälte verträgt oder die Gelenke sehr geschwollen sind.

Wie die Leute mit PSA berichteten tat es Ihnen sehr gut.

 

Die Geschäftsleitung wird sich Gedanken machen müssen für die Zukunft und das gilt für alle Hotels vor Ort.

Das Plus von diesem / unserem Hotel ist trotzdem der Strand gegenüber den anderen Hotels.

In Jordanien passiert das gleiche wie in Israel „ es wird gebaut auf Teufel komm raus und begrünt“

Ich muss kein Biologe sein um zu sagen dass auch dort eine Klimaveränderung stattfindet.

 

Gruppenerfahrung- Selbsthilfe

Beispiel: Seit Jahren fährt eine inzwischen 82 Jahre alte Frau mit Pso+PsA sie läuft diesen Weg 2-3 x am Tag mit anderen Betroffen zwar schwerfällig aber sie besteht darauf den Weg zu gehen.

Wir hatten einen Mann mit ca. 40 Jahre alt, er hatte eine Beinamputation bis zum Knie, er lief mit Prothese bis zum Strand. Dort legte er die Prothese ab und ging ins Wasser.

Ohne hier „ Sprüche zu klopfen“ die Gruppe war echt gut und das miteinander war einfach FANTASTISCH

Es ist einfach so in der Gruppe sucht man gemeinsam nach Lösungen.

 

 

Übrigens seit kurzem ist ein neuer Manager im Hotel, Deutsch-Holländischer Herkunft er hat einen sehr guten Eindruck auf uns gemacht hat.

 

Hatte hier irgendwo gelesen Totes Meer Reise und Krankschreibung, es ist möglich wenn die Voraussetzungen gegeben sind und der DOK mitspielt.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Announcements

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.