Jump to content

Jessy88
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen ūüėä

Ich nehme jetzt seid 11 Wochen MTX und bin sehr zufrieden...eigentlich habe ich so gut wie keine Nebenwirkungen...Nur ist mir aufgefallen das meine Haut im Gesicht viel schlechter geworden ist...und meine Haare sind auch weniger geworden. Hat jmd. die gleichen Erfahrungen gemacht? Wenn ja kann man da gegen Steuern? LG Jessyūüėä

Link to comment
Share on other sites


Hallo Jessy

Ich habe am Anfang ein paar Haare verloren. Aber das hat schnell nachgelassen. Das ist allerdings niemand aufgefallen weil ich eine ziemlich dicke Matte auf dem Kopf habe.  An meiner Haut habe ich keine Veränderungen fest gestellt. 

Link to comment
Share on other sites

Haarausfall war echt ein Thema, gerade wenn man keine L√∂wenm√§hne hat. √úbelkeit kam irgendwann dazu. MTX kann....vieles ver√§ndern, auch die Psyche, Sexualit√§t und vieles mehr. Bei¬†mir war es so und nach dem Absetzten hatte ich wieder echte Lebensqualit√§t. MTX hatte gute Wirkung f√ľr eine ganze Weile, aber zu¬†welchen Preis. Nach dem Absetzen¬†bleib der sogenannte Schub aus, f√ľr die PsA gab es aber Folgen, auch weil ich eine Zeit keinerlei Medis genommen habe, bis zum Supergau der Gelenke, die Haut blieb lange stabil. Ich bekam dann die ersten Biologika, die solche starken NW nie erzeugt haben. Haarausfall hatte ich aber auch unter Humira....leicht.

Eine Freundin nahm lange Jahre ohne große NW MTX und kam gut zurecht. Jetzt aber, trotz Labor-Kontrollen, hat sie eine Leberzirrhose. Alkohol ist da nicht das Problem, den sollte man unter MTX sowieso meiden.

Lg. Lupinchen

Link to comment
Share on other sites

Eine Frage zur Medikation MTX:

Warum wird es immer wieder verschrieben, obwohl so viele lebensbedrohliche Nebenwirkungen bekannt sind?¬†Ist das eine Verh√§ltnism√§√üigkeit gut zu¬†¬†b√∂se oder ist das eine reine Kostenfrage? Sollte selber vor vielen Jahren dieses Medikament bei ‚Äěnur‚Äú PSO bekommen, wobei die √Ąrzte die Gef√§hrlichkeit bei einer Krebsvorerkrankung ¬†das dann doch nicht verschrieben haben und ich selbst damals mit vielen Infos¬†die Reissleine gezogen habe. Deshalb habe ich dann jahrelang mit viel Eigeniniative , verschiedenen ¬†Kliniken und endlich¬†mit Leutenberg ¬†die PSO in Schach halten k√∂nnen, bis endlich die Biologicas in mein Leben trafen. Es sollte heutzutage jeder Patient von seinem¬†¬†Arzt √ľber dieses Medikament und andere Alternativm√∂glichkeiten¬†aufgekl√§rt und beraten werden, auch gerade ¬†bei PSA. Voraussetzung nat√ľrlich, der Doktor m√∂chte das auch.¬†

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community f√ľr Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz ūüíõ

√ó
√ó
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.